Jump to content

Hausmittel gegen den Juckreiz


arni

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

mein unerträglicher Juckreiz hält mich weiter auf Trapp. Ich würde mich am liebsten selbst skalpieren. Obwohl strikt verboten, kratze ich mir doch und der Juckreiz hört auf, wenn das Wundwasser läuft. Ein Pilzshampoo brachte keine Linderung. Darum gehe ich davon aus, dass es kein Pilzbefall ist.

Kortison hilft. Aber immer nur für ein paar Stunden. Habe mir gerade Linola Shampoo Forte geholt. Hoffentlich hält hier die Werbung was sie verspricht.

Unterdessen beschäftige ich mich mit alternativen Methoden

 

Ausprobiert habe ich bisher verdünnter Apfelessig. Fand ich nicht schlecht. Für 12 Stunden war der Juckreiz völlig verschwunden. Und für die entzündete Stellen auf dem Kopf hat es geholfen.

Nachteil: es darf nicht zu häufig angewandt werden und meine Haare duften nach Essig.

 

Backpulver war mein nächster Versuch. Soll entzündungshemmend wirken, eine leichte antibakterielle Wirkung haben und Juckreiz lindern.  Aus Backpulver und Wasser eine Paste hergestellt und auf das frisch gewaschene noch feuchte Haar/Kopfhaut geschmiert. Etwa 5-10 Minuten einwirken lassen. Und dann einfach mit Wasser ausspülen.

Dafür, dass ich mit keiner nennenswerter Wirkung gerechnet habe, hat mich das Ergebnis überrascht. Für etwa 36 Stunden war der Juckreiz verschwunden. Es war herrlich.

 

Es gibt noch mehr Haushaltsmittel die Hilfe versprechen. Diese habe ich aber noch nicht getestet. Zum Beispiel Basilikum, Thymian, Honig usw.

 

Habt Ihr bereits was ausprobiert und könnt es weiter empfehlen?

 

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo arni,

Hausmittel haben schon einige Male andere Nutzer hinterlassen, schau mal hier und hier zum Beispiel. Vielleicht findest Du ja noch etwas Neues für Dich.

Wenn es ganz, ganz, ganz arg ist, nehme ich ein Kühlpad aus dem Tiefkühlfach. Das darf dann aber nur mit einem Geschirrtuch oder einem Seifenlappen angewendet werden, damit nichts erfriert.

Link to post
Share on other sites
  • 9 months later...

Ja das jucken ist am schlimmsten, hast du noch ein paar dinge ausprobiert die dir geholfen haben? Ich bin jetzt auch bei den Hausmitteln gelandet und habe mir ein paar Öle gekauft, den Rest hat mir dann meine liebste zubereitet und jetzt benutze ich es als Peeling. Mal sehen ob es was bringt, habe es jetzt zweimal benutzt.

Link to post
Share on other sites
  • Claudia changed the title to Hausmittel gegen den Juckreiz
  • 4 months later...

Hallo Arni

ich habe dieselben Probleme wie du. Soda, resp. Natriumbicarbonat habe ich ebenfalls getestet und ähnliche Erfahrungen gemacht wie du.

Ich habe aber für mich noch ein besseres Hausmittel gefunden : DMSO (Dimethylsulfoxid), ist billig zu bekommen, unterdrückt den Juckreiz und die Schuppenbildung mehr als eine Woche. Dann betroffene Stelle mit einem Öl einreiben. Bei mir sieht man dann überhaupt keine Psoriasis mehr.

Viel Erfolg

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ach toll, zu Hausmitteln wurde hier ja echt einiges geschrieben. Gibt es eine Art Übersicht oder Liste dazu? Das wäre vielleicht hilfreich. Damit will ich jetzt nicht fordern, dass das jemand machen soll, wird ja niemand hier dafür bezahlt, aber vielleicht hat sich da zufälligerweise schon jemand mal hingesetzt :) 

Link to post
Share on other sites

Die Idee ist gut. Wäre toll, wenn sich jemand findet.

Und @feenie – Willkommen noch von mir :)

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Redaktion
      By Redaktion
      Wie man sehr einfach eine Quarkkompresse zum Stillen des Juckreizes "bastelt"
    • Tanja_
      By Tanja_
      Hallo Zusammen,
      Ich wollte Euch nur mal eben etwas vorstellen, das mir ganz gut geholfen hat:
      Schuppenflechte (Psoriasis) – was will man dazu sagen, jeder von Euch der daran leidet, weiß was es ist, weiß das es weder heilbar noch richtig gut zu behandeln ist, weiß wie viel Zeit und teilweise auch Geld man in die richtige Pflege investieren muss. Ich habe jetzt ca. seit 2 Jahren Schuppenflechte, meine Schwester etwa seit 17 Jahren. Es ist schon manchmal zum verzweifeln, ich habe die letzten 2 Jahre gebraucht um mich irgendwie damit abzufinden, es hat mir schon einen großen Teil meiner Lebensqualität und Freude genommen. Ich muss sagen ich habe es bis heute nicht geschafft, aber was sind schon 2 Jahre, wenn es Menschen gibt die schon seit Jahrzenten dran leiden. Wie gesagt meine Schwester hat es schon 17 Jahren, sie war bei etlichen Ärzten und hat etliche Behandlungsmethoden hinter sich und so einiges ausprobiert – und es hat einfach nie wirklich was geholfen. Ja ich war auch bei einem Hautarzt und das einzige was ich bekommen hab, ist Cortison!! Und wer will sich schon für den Rest seines Lebens mit Cortison voll schmieren.. ich habe mich viel damit auseinander gesetzt, Alternative Mittel im Internet und in diversen Foren gesucht, das hat mich auch einiges an Geld gekostet, aber wenn man sich ständig blutig kratzt, ist man immer auf der Suche.
      Worauf ich eigentlich raus wollte, meine Schwester hat ein gutes Hausmittel gegen Schuppenflechte gefunden was besser hilft als alles was ihr irgendein Arzt davor geraten / verschrieben hat und besser hilft als ich alles ausprobiert und gegoogelt hab.
      Ich will Euch an dieser Stelle bestimmt keine Heilung versprechen und keine Wunder, es ist ein langwieriger Prozess, der viel Geduld erfordert und so manches „Zähne zusammen beißen“. Aber es ist sehr simpel selber herzustellen und vor allem günstig und ganz ehrlich außer das es nicht hilft hat man nix zu verlieren. Meine Schwester hat dieses Rezept aus einem alten Buch für Hausmittel/Naturheilverfahren (ich weiß nicht mehr genau) und man braucht dazu nur folgendes:
      1 Ei
      40g Butter
      200g Essig (normale Essigessenz)
      Und mehr nicht (!) die Zubereitung ist etwas knifflig:
      1. Die Butter in der Mikrowelle erhitzen bis sie flüssig ist ggf. aber nochmal abkühlen lassen, sie darf nicht zu heiß/warm sein
      2. Dann das Ei dazu geben und richtig gut vermischen, aber wie gesagt die Butter darf nicht zu warm sein sonst gerinnt das Ei.
      3. Und zuletzt kommt ganz langsam nach und nach der Essig rein, aber wirklich immer nur ein bisschen dazu geben und gut umrühren und dann wieder gut umrühren uws.
      4. Wenn man alles richtig gemacht hat ergibt das eine schöne dickflüssige geschmeidige Masse.
      5. Dann alles in einen durchsichtigen Glasbehälter fühlen und ab in den Kühlschrank, sollte immer kühl gelagert werden, am besten eignet sich ein gut ausgewaschenes
      Marmeladenglas.
      An dieser Stelle mal ein WARNHINWEIS bevor man einfach so es anfängt überall aufzutragen:
      Es ist natürlich Essig drin und das brennt und zwar richtig vor allem wenn man vorher an der Schuppenflechte rum gekratzt hat . Versucht es also erst mal an einer kleinen Stelle, es brennt auch nicht sofort so stark, es dauert paar Sekunden und dann brennt es richtig – geht aber auch schnell wieder vorbei. Es ist bestimmt nicht die angenehmste Art Schuppenflechte zu bekämpfen, aber auf Dauer sehr effektiv!! Am Anfang tut es auch immer viel mehr weh, wenn es nach und nach besser wird, weil der Essig mit der Zeit die Schuppen löst und die Stelle immer mehr abheilt tut es so gut wie gar nicht bis überhaupt nicht mehr weh. Klar es ist Essig und es riecht ziemlich streng, was mit der Zeit aber auch etwas verfliegt.
      Man sollte es so oft wie möglich drauf schmieren ich nehme da immer ein Wattepad oder ein Wattestäbchen. Aber min. 2x am Tag, ich mache das immer abends und morgens. Man braucht wirklich Geduld es geht nicht so schnell weg und am Anfang sieht es noch schlimmer aus als davor, viel röter – klar durch den Essig! An manchen Stellen hat es bei mir ausgesehen, wie eine Verbrennung und dann ist die Schuppenflechte meistens rund, als hätte mir jemand ganz fest eine Zigarette ausgedrückt an dieser Stelle, aber wenn das erst mal verheilt ist und das braucht einfach Zeit, wie jede andere Wunde auch – dann löst sich die Schuppenflechte einfach ab, es ist nicht immer gleich alles weg, an vielen Stellen musste ich das über Monate weg teilweise sogar bis zu nem Jahr immer wieder einschmieren bis die Schuppenflecht komplett weg gegangen ist. Die Haut sieht dann an der Stelle etwas dunkler aus wie eine Pigmentstörung oder eine Narbe (aber das Gewebe ist glatt und nicht vernarbt) das verblast aber mit der Zeit und wird immer weniger sichtbar bis gar nicht. Die Stelle an meinem Bein ist immer noch nicht richtig weg, aber deutlich besser und juckt bei weitem nicht mehr so wie am Anfang. Im Winter wird es immer schlimmer und ich bekomme neue Schübe, aber wenn man es gleich wieder „behandelt“ geht es auch viel schneller wieder weg. Wenn ich mir überlege, wie ich vor einem Jahr zu dieser Zeit ausgesehen hab.. mein ganzes Dekolleté und große Stellen am Rücken und vor allem mein rechtes Bein und meine ganze rechte Brust und die Brustwarzen waren voller Schuppenflechte, Bauchnabel und einige Stellen im Gesicht, was wirklich am schlimmsten ist, weil man da ständig drauf angesprochen wird. Im Frühling war dann schon alles viel besser und im Sommer fast alles weg außer am Bein. Ich sage nicht das es für immer weg ist, an manchen Stellen habe ich keine Schuppenflechte mehr bekommen.. an anderen hat es wieder angefangen als es im Herbst wieder kälter geworden ist. Aber es hilft mir gut und man freut sich einfach, wenn es besser wird.
      Bei den ganzen anderen Sachen die ich davor ausprobiert hab, ist es nie besser geworden. Aber man braucht eben Geduld und darf nicht zu schnell aufgeben, einfach immer weiter drauf schmieren auch wenn es am Anfang nicht besser aussieht. Das erste halbe Jahr hab ich es noch mit andern Mitteln probiert und es wurde einfach nur immer schlimmer, ich weiß nicht wie ich jetzt aussehen würde, aber ich merke jedes mal wenn es auch nur sichtbar etwas besser wird, dass es mir ein Stück Lebensqualität zurück gibt und wie ich mich drüber freu.
      Es würde mich einfach nur wirklich freuen, wenn es jemand ausprobiert und es Besserung verschafft und hilft.
      LG Eure Tanja
    • toyota
      By toyota
      Hallo zusammen,
      bin neu hier, weil ich seit ca. 1 Monat vollkommen neue Beschwerden kennengelernt habe: Fast jeden Abend stelle ich unter meiner Kopfbehaarung dicke,  weißliche Schorfstellen fest, oft bis 10 cm lang und  mehrere cm breit. Der Juckreiz dort ist enorm, unter den abgekratzten Krusten fängt es aber an leicht zu bluten - fürchterlich. Ich benutzte bisher dann ein paarmal das Stieproxal-Shampoo mit Salicylsäure und dann war  1, 2 Monate Ruhe, aber plötzlich wirkt das nur noch einen Tag, danach sind die Krusten wieder da. Hat jemand einen Tip, wie ich das stoppen oder behandeln kann? Danke euch für jeden Hinweis!!
      Toyota

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.