Jump to content

PSOnkel
 Share

Recommended Posts

Ein wirklich wirksames und bequem anzuwendendes Präparat ist der Clarelux 500 Schaum aus dem Hause Pierre Fabre GmbH, Freiburg.

Wird von mir ca. einmal pro Woche angewendet. Der Schaum lässt sich für die Kopfhaut bequem anwenden.

Nun gibt es seit geraumer Zeit - seit ca. einem Dreiviertel Jahr - auf Anfragen beim Arzt dieses Produkt nicht mehr / Es wird von Lieferproblemen gesprochen...


dringend:

wer weiß mehr? Ab wann wird es Clarelux 500 wohl wieder geben? Oder kennt jemand Bezugsquellen?

Link to comment
Share on other sites


Tenorsaxofon
vor 2 Stunden schrieb PSOnkel:

dringend:

wer weiß mehr? Ab wann wird es Clarelux 500 wohl wieder geben? Oder kennt jemand Bezugsquellen?

Hallo PSOnkel sicher ist doch bei dem Produkt eine Hersteller Adresse angegeben. Von ihnen kannst du am ehesten eine brauchbare ( muss aber nicht immer zutreffend sein) Antwort bekommen.

Ich drück dir die Daumen

Gruss Anne

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb PSOnkel:

wer weiß mehr? Ab wann wird es Clarelux 500 wohl wieder geben? Oder kennt jemand Bezugsquellen?

Wir fragen da regelmäßig nach und bekommen immer die gleiche Antwort "Leider derzeit nicht ... blablabla ... Kommt irgendwann wieder – wann, teilen wir dann mit" (sinngemäß ;) ) Das ist schon sehr viel länger als ein dreiviertel Jahr so. Eine Alternative ist Deflatop, und auch das war lange weg und ist erst jetzt wieder laaaaaangsam zu haben. Eine andere Alternative ist Enstilar.

Aber Clarelux fehlt echt.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Claudia:

Wir fragen da regelmäßig nach und bekommen immer die gleiche Antwort "Leider derzeit nicht ... blablabla ... Kommt irgendwann wieder – wann, teilen wir dann mit" (sinngemäß ;) ) ...

So erging es mir auf Anfrage auch. Eine „richtige“ Antwort erhielt ich bis dato nie. Auch die Informationspolitik gegenüber den Hautärzten (mein Dermatologe dazu: „ wir haben angefragt, wo das Problem ist, und warten immer noch auf Antwort“) ist mangelhaft. 

Der nicht offen kommunizierte Umgang mit dem Produkt CLARELUX  (wo liegt denn das Problem eigentlich...?) seitens des Herstellers lässt manchmal unbegründete Selbstzweifel aufkommen ( „war da denn etwa mit den Inhaltsstoffen irgendetwas nicht in Ordnung?”). Eigentlich völlig unnötig, liebe Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH! 

Ein tolles Produkt, welches sich so selbst ins Aus schießt, leider!

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Claudia:

Eine Alternative ist Deflatop, und auch das war lange weg und ist erst jetzt wieder laaaaaangsam zu haben. Eine andere Alternative ist Enstilar.

Aber Clarelux fehlt echt.

Enstilar sehe ich immer noch als den „großen Bruder“ von CLARELUX, und wende den Schaum für den Körper an, mit Erfolg. Tolle Sache.

Nur für die behaarte Kopfhaut meiner Meinung nach leider völlig ungeeignet, erinnert eher an „ das große Schmotzen“ des letzten Jahrhunderts, mit viel zu fettigen Salben, die einen Alltag nicht angenehmer gestalten.

Danke aber sehr. Werde es nun mit Deflatop ausprobieren.

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...
  • 1 month later...
  • 1 month later...

Juhu, das laaaaaaaaaaange Warten hat sich gelohnt, die nächste Charge ist endlich on the market. Wie wäre es mit einem Loblied à la.....

  • „Während sich die Bewohner von Villabajo noch mühselig ihre Kopfhaut mit unseligen Salben schrubben, sprüht man sich in Villarriba schon längst wieder CLARELUX 500 auf die Fontanelle und feiert!“

 

🎆😅👍🥳👍😇👍🎑

43B39FF9-DC79-4EFB-82CB-5AB9640AAB95.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Da kann ich mich anschließen. Da ich von dem Biologica   Ilumetri seit Weihnachten wegen Nebenwirkungen eine Pause mache, kommt die PSO diesmal langsam  am Körper, aber schnell am Kopf  wieder und habe von einer Hautärztin wieder Clareluxschaum verschrieben  bekommen. Also los gehts! Dazu die üblichen Salben für den Körper. Mal sehen, wie alles dieses Mal wirkt. 

Link to comment
Share on other sites

Für die Kopfhaut einfach eine rasche Lösung und eine Wohltat. Ich drück dir die Daumen.

Link to comment
Share on other sites

Ich werde in Österreich mittlerweile auf Jahresende vertröstet. Laut Hersteller wird Clarelux erst im Juli eingereicht, und dann dauert es weitere sechs Monate bis der Schaum hierzulande wieder erhältlich ist. Ich versuch's jetzt über eine internationale Apotheke. 

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...
Salamander2

Das beste für die Kopfhaut was ich bisher hatte. Sehr stark wirksames Cortison, daher reicht eine Erhaltungstherapie von maximal 1 mal die Woche, nachdem man es "ausschleicht".

Link to comment
Share on other sites

ich hoffe - ihr bekommt das Medikament - und ich hoffe - es hilft euch weiterhin so gut -

ich wünsche euch allen ganz viel Erfolg und berichtet  bitte weiter -

nette Grüsse sendet  - Bibi -

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hallihallo, 

ich habe Clarelux von meiner Hautärztin verschrieben bekommen, aber nicht für den Kopf sondern für den Körper! 2 Wochen lang, einmal täglich. Auf der Packungsbeilage steht ja eindringlich, das sei nur für den Kopf. Hat sonst noch jemand den Clarelux Schaum zB. an den Beinen verwendet? 

Danke und LG 
Anna

Link to comment
Share on other sites

Salamander2
3 hours ago, La Anna said:

aber nicht für den Kopf sondern für den Körper

Aus meiner Sicht Blödsinn. Clarelux ist eine Emulsion mit Ethanol die extra für die Kopfhaut entwickelt wurde, sodass sie vollständig und fettfrei einzieht. 

Für den Körper würde man stand heute eher Cremes mit Betametason und Calcipotriol nehmen. Das Kortison darin ist auch eines in den stärkeren Klassen, aber nicht so stark wie bei Clarelux und damit weniger anfällig für Nebenwirkungen. Zudem ist das Calcipotriol super gegen den Rebound (bei mir). Trotzdem gut ausschleichen und nicht 2 Wochen einmal täglich und sprungartig aufhören.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

GrBaer185
vor 3 Stunden schrieb La Anna:

Auf der Packungsbeilage steht ja eindringlich, das sei nur für den Kopf.

Die Kopfhaut, heißt es, ist wesentlich unempfindlicher gegenüber Kortison als die dünnere Haut am Körper.
Daher wohl die Warnung im Beipackzettel.
Ich würde mal die Hautärztin darauf hinweisen und z.B. nach Daivobet fragen (siehe den obigen Beitrag von Salamander2).

Viel Erfolg und gute Besserung!

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Es ist eine der Fragen, die uns in den letzten Monaten immer und immer wieder erreichte: "Ist Clarelux-Schaum wieder ...
    Ich habe vom Hautarzt das Clarelux Mousse bekommen. Vorher eine wesentliche Schwächere Kortison Salbe die nix gebrach...
    Fumaric Acid 500 mg
    Nahrungsergänzung
    Fumaric Acid 500 mg sind Kapseln, die zur Behandlung der Psoriasis beworben werden. Sie enthalten laut Anbieter 500 m...
    Manchmal muss es Kortison sein, wenn die Schuppenflechte zu arg wird. Auf dem Kopf ist das aber so eine Sache: Salben...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.