Jump to content

Schuppenflechte und Psoriasis arthritis - Erfahrung mit Rehaklinik Der Fürstenhof ?


Estra

Recommended Posts

Hallo,

ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin jetzt 63 und leide seit meiner frühesten Kindheit an einer leichten Form der Schuppenflechte. Vor ca. 14 Jahren wurde bei mir Hautkrebs festgestellt, erst weißer Hautkrebs, div. Vorstufen und vor 7 Jahren ein malignes Melanom. Diese wurden operativ entfernt. Seit Frühjahr 2020 steht die Diagnose Psoriasis arthritis fest. Die div. Bescherden in den letzten 10-12 Jahren an Knie-, Fuß- und Fingergelenken, Rücken und Fußnägeln waren sehr wahrscheinlich schon darauf zurückzuführen. Seit 2020 bin ich im Vorruhestand und habe die Pflege meiner Mutter allein weitergeführt nachdem mein Vater 2019 verstorben war. Im letzten Monat verstarb meine Mutter zu Hause mit 91 Jahren wie sie es sich immer gewünscht hatte.

Der Streß und die Anstrengungen der letzten Monaten haben meine Beschwerden in den Fußgelenken erheblich verstärkt und mein Rheumatologe beantragte für mich eine Reha. Diese wollte ich in einer Klinik mit Erfahrung nicht nur im orthopädischen Bereich sondern auch bei Psoriasis arthritis machen. So wurde mir von meiner Krankenkasse die Reha in der Klinik Der Fürstenhof in Bad Pyrmont genehmigt.

Hat jemand schon Erfahrungen dort gemacht? Für mich ist es überhaupt die erste Reha und ich habe versucht im Internet etwas zu finden, aber die meisten Mitteilungen waren schon älter als 3 Jahre.

Gruß Elke

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Hallo Elke, 

zuerst einmal ein herzliches Willkommen hier !

Obwohl Bad Pyrmont hier quasi um die Ecke ist, war ich bisher nicht in der Klinik Fürstenhof. 

Ich habe allerdings hier ein paar Bekannte , die zur Reha da waren , teilweise nach einer Knie - oder Hüftoperation. 

Sie waren dort recht zufrieden, wie sie mir erzählten. 

Das ist jetzt aber nur aus dritter Hand Erzählung und keine eigene Erfahrung. 

Wie es mit PSA - Behandlung aussieht, weiss ich leider auch nicht.

Nutzen kann man wohl die Hufelandtherme, wenn man möchte.

Der Ort selber ist sehr übersichtlich , hat aber wohl einen sehr schönen Kurpark. 

Ob dir diese Infos nun weiterhelfen, weiss ich nicht, aber ich wollte mich wenigstens melden, wenn ich schon in der Nähe wohne.

Rehas hatte ich früheren Jahren einige, allerdings in anderen Kliniken.

Vielleicht meldet sich hier ja noch jemand, der auch dort war.

Liebe Grüße, Martina 

Link to comment
borchertmatthias

Hallo Elke 

 

Meine Diagnose Psoriasis Arthritis steht schon seit langem fest . Eine Folge daraus war , dass meine rechte Hüte 2020 operiert werden musste . 

Zu Deiner Frage kann ich leider nichts sagen .

Ich war , wegen meiner Op , in der Reha Klinik Heringsdorf , die speziell für Orthopädie und Rheumatologie ( speziell Psoriasis Arthritis ) und ich war zu frieden . Dieses mal fahre ich nicht wegen Ortopädie hin sondern wegen Rheuma . Das einzige , ich brauch zum jetzigen Zeit nur noch den Antrag in den Brieffkasten stecken .

Jedenfalls war ich dort zufrieden und natürlich ist es an der Ostsee . 

Link to comment

Hallo Martina, hallo Matthias,

vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde schauen, was auf mich zu kommt und das Beste daraus machen. Jetzt mache ich mich an die Vorbereitungen.

Jedenfalls ist es schön, dass man hier mal eine Frage stellen zu können und sich austauschen zu können. Bisher habe ich immer alles mit mir allein abgemacht, aber dass ist schon sehr anstrengend.

Liebe Grüße Elke

Link to comment

Hallo Elke, 

dafür ist dieses Forum ja da , zum Austauschen über Erfahrungen mit Ärzten, Kliniken , Medikamenten und was einem sonst noch einfällt. 😉

Trau dich einfach weiterzufragen und teil dich mit mit deinen Ängsten und Sorgen !

Wenn du tatsächlich in Bad Pyrmont landen solltest, könnten wir dort auch ein Treffen vereinbaren ( wenn du magst, ich will dich nicht überrennen), von Hameln bin ich mit dem Zug flugs dort .

Nun wünsche ich dir erstmal , das es gut  vorangeht mit der Beantragung und Bewilligung deiner Reha!

Lieben Gruß, Martina :tw_smile:

 

 

Link to comment
  • 2 months later...

Hallo Martina,

ich bin tatsächlich in der Klinik Der Fürstenhof in Bad Pyrmont gewesen. Meine erste Reha, entsprechend aufgeregt war ich. Aber ich wurde von allen dort sehr gut aufgenommen und fühlte mich auch verstanden.

Man wird dort fachübergreifend betreut und ggf. wird eine vorherige Diagnose noch einmal überprüft. Das war für mich besonders erfreulich. Auch die Gespräche mit anderen Patienten und das familiäre Umfeld haben mir geholfen.

Zuerst war ich von den Therapieplänen geschockt. So viele Termine kurz hintereinander, aber wenn man erst einmal weiß, wie lang eine Behandlung dauert, verliert es den Schrecken. Ich bekam Wassergymnastik, Funktionstraining für die Hände und Füße, Interferenz, Moorfliespackungen, Kohlensäure-Eisenbäder, Sequenztraining, Ergometer-Training, Walken durch den Kurpark jeden zweiten Morgen und Nordic Walking. 

Außerdem gab es noch mehrere Vorträge zu Rheumaerkrankungen, Osteoporose und Streßbewältigung.

Die Tage waren ganz schön ausgefüllt. Abends war ich dann mit meinen Tischnachbarn bzw. mit meinem Mann, der mit dem Wohnmobil auf dem Stellplatz stand zusammen. An den Wochenenden haben wir Ausflüge gemacht zum Schiedersee oder zur Hämelschenburg mit dem E-Bike und einmal mit dem Auto zur Burg Schaumburg. Und ein historisches Fest gab es auch am Wochenende mit vielen Veranstaltungen in der Stadt und im Kurpark.

Ich konnte seit langem mal wieder abschalten und mental zur Ruhe kommen. Meine Schuppenflechte ist bis derzeit inaktiv und für die Nägel habe ich eine Empfehlung für die Nagelkorrekturspange bekommen. Außerdem ist seit 1.7.2022 ein Antrag auf Genehmigung eines langfristigen Heilmittelbedarfs bei der Krankenkasse möglich, damit erspart man sich die ständige Fragerei nach Rezepten für Massagen usw.   Die dazu erforderliche Verordnung habe ich gerade bei meinem Rheumatologen erbeten für die Krankenkasse und hoffe, dass es reibungslos funktioniert.

Die Reha hat einiges angestoßen in den Gelenken und beim Muskelaufbau, aber ganz allein kann ich es nicht weiterführen in Eigenregie.

Auf jeden Fall werde ich, wenn möglich in 3 Jahren wieder die Reha machen. Da hat sich seit 1.7.22 ja auch etwas getan.

Liebe Grüße Elke

 

  • Like 3
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.