Jump to content

Stelara abgesetzt


butzy
 Share

Recommended Posts

Guten Abend in die Runde.

Nach reiflicher Überlegung und nach Rücksprache mit meiner Dermatologin und meinem Hausarzt (auch Internist und Kardiologe) habe ich Stelara abgesetzt.

Nach den letzten Stelara Anwendungen kam es ca. 2 - 3 Wochen danach zu Endzündungen im Darmbereich bzw. Prostata. Dies wurde zwar erfolgreich mit Antibiotika behandelt, aber meinem Hausarzt fiel es doch auf. "Ich habe bei ihnen immer Stelara im Hinterkopf" meinte er und ob man evtl, das Mittel reduzieren oder absetzten sollte, bevor noch mehr Schaden angerichtet wird.

Also hatte ich heute ein Gespräch mit meiner Hautärztin zu diesem Thema. Ich erklärte ihr wie ich es sehe und das ich Stelara absetzen wollte. Auch sagte ich ihr, das ich erst einmal nichts Anderes nehmen wollte. Abwarten und schauen was meine Psoriasis so macht. 

Sie war auch der Meinung, das auf Grund der Entzündungen Stelara sofort eingestellt wird und sie meint auch wir sollten es einmal mit meinem Vorschlag versuchen. Sollte sich die Psoriasis zurück melden, werden wir dann schauen welchen Weg wir dann einschlagen.

Natürlich werde ich über die weitere Entwicklung berichten. Schauen wir einmal wie es die nächsten Wochen und Monate weitergeht.

Hat einer von euch auch schon einmal ein Biologika abgesetzt und was ist dann passiert?

Gruß Uwe

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites


vor einer Stunde schrieb butzy:

Sie war auch der Meinung, das auf Grund der Entzündungen Stelara sofort eingestellt wird und sie meint auch wir sollten es einmal mit meinem Vorschlag versuchen. Sollte sich die Psoriasis zurück melden, werden wir dann schauen welchen Weg wir dann einschlagen.

Hi Uwe,

zunächst einmal tut es mir leid zu lesen, dass Dein Biological neuerdings schlimme Entzündungen verursacht hat. Das ist das Absetzen dann sicher die beste Lösung 👍

Vielleicht ist es ggf. aber auch nur der IL12-Hemmer im Stelara, den Du zuletzt nicht mehr vertragen hast? Und der ebenfalls enthaltene IL23-Hemmer würde Dir auch schon vs. der PSO helfen bzw. voll genügen? Gemäß der Übersicht von @GrBaer185 in dem Beitrag Warum Biologika erst nach Einnahme von Furmaderm o.ä?

gibt es drei Biologika neuester Generation, die den IL23-Hemmer als Mono-Wirkstoff beinhalten: Tremfya, Illumetri und Skyrizi.

image.jpeg.7782e4b962ce21a62cdcaf3affe7c7c5.jpeg

 

Während Du abwartest, ob die PSO zurückkommt (bzw. bis Stelara vollständig ausgeschlichen ist) würde ich mir ja schon mal den Beipackzettel aller Drei auf mögliche NW angucken, auch mal die Userberichte dazu lesen und mir da (m)ein eigenes Urteil bilden.

Zusammenfassend lässt sich wohl sagen, dass man bei Tremfya u.U. etliche Geduld bis zum guten Wirkeintritt mitbringen muss, Illumetri wohl eher nicht so gut wirkt und Probleme verursacht. Letztlich fiele meine Wahl auf Skyrizi, da das als Turbo unter den drei Alternativen gilt. Es ist auch von den Dreien das Neueste auf dem Markt.
Sicher schadet es auch nicht, wenn Du Deine HA frühzeitig auch gleich mit auf diese Schiene setzt… damit Du dann ggf. sofort mit Deinem neuen Medikament loslegen kannst, wenn es soweit ist. (Evtl. sind bei der Umstellung zuvor noch Voruntersuchungen von Lunge und Leber u.ä. vonnöten?)

Alles Gute für Dich 🍀! Ich drücke natürlich die Daumen, dass Dich kein schwerer PSO-Rückfall ereilt!  Kennst Du übrigens die Halbwertzeit für Stelara?  Und falls es doch wieder losgeht, Du zusammen mit Deiner Ärztin dann bereits bestens vorbereitet bist…

Herzliche Grüße 🖖🌻, Christiane 

Edited by C.T.H.
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

GrBaer185
vor 9 Stunden schrieb butzy:

Nach den letzten Stelara Anwendungen kam es ca. 2 - 3 Wochen danach zu Endzündungen im Darmbereich bzw. Prostata. Dies wurde zwar erfolgreich mit Antibiotika behandelt, ...

Guten Morgen Uwe,
das ist sehr unerfreulich und eine "blöde" Sache. 
Ich weiß jetzt nicht, wie lange Du schon Stelara spritzt und kenne auch nicht die Fachinformation.
Man kann mal beim Hersteller anrufen und die Nebenwirkung schildern und deren Meinung hören.
Ein Zusammenhang Deiner Entzündungen mit Stelara ist vermutlich gut möglich, Du und Deine Ärzte sollten auch andere Ursachen oder Mitursachen in Erwägung ziehen.
Falls es das Antibiotikum ist, das geholfen hat, wäre es eine bakterielle Infektion gewesen. Ich weiß nicht, wie häufig bakterielle Infektionen der Prostata sind...
Hast Du mal einen Urologen "draufschauen" lassen?

 

vor 8 Stunden schrieb C.T.H.:

Gemäß der Übersicht

Der Klarheit halber: Die Übersicht ist von Anfang 2020, also nicht aktuell...

vor 8 Stunden schrieb C.T.H.:

Es ist auch von den Dreien das Neueste auf dem Markt.

Dies wäre für mich kein "pro" Entscheidungskriterium, im Gegenteil, es gibt weniger Anwendungserfahrungen, auch zu Nebenwirkungen.
"Neu" kann man bei Medikamenten nicht zwangsläufig mit besser gleichsetzen - bei Computern ist das im Allgemeinen eine andere Sache...

vor 8 Stunden schrieb C.T.H.:

Kennst Du übrigens die Halbwertzeit für Stelara? 

Einen groben Hinweis wie schnell der Wirkstoffspiegel abnimmt, gibt der Spritzenabstand. Bei großem Anwendungsintervall ist auch die Halbwertszeit groß., diese könnte in der Fachinformation stehen.

vor 10 Stunden schrieb butzy:

Hat einer von euch auch schon einmal ein Biologika abgesetzt und was ist dann passiert?

Ich hatte bei Cosentyx schon mal größere Spritzenabstände ohne große Änderungen des Hautzustandes. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich von usern gelesen, die auch ein Jahr nach Absetzen noch "erscheinungsfrei" waren.
Denke aber, dies wird individuell sehr verschieden sein. Was man wohl sagen kann ist, dass Du nun nicht zwangsläufig mit einem unmittelbar folgenden Schub rechnen musst - kein Rebound wie beim Absetzen von Kortison.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bluehoney

Tremfya wird ja derzeit bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa getestet. Also als Mittel gegen diese Krankheiten. Vielleicht wäre das tatsächlich besser. Wobei auch Stelara bei CED eingesetzt wird. 
IL 17 Blocker würde ich bei Darmproblemen nicht nehmen wollen. Ich habe diese aus diesem Grund für mich ausgeschlossen, weil wir in der Familie mehrere Fälle von CED haben und ich ja nicht weiß, ob ich vielleicht die Anlage dazu auch hab und ein IL 17 Blocker das dann triggern würde. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Waldfee

Hallo butzy,

ich hatte ja mehrere Biologics ausprobieren müssen, bis jetzt mit Tremfya. Da mußte ich wegen Unverträglichkeit mit anderen Medikamenten eine 12 Wochen Pause einlegen und habe im Mai wieder mit Tremfya angefangen, weil sich die PSO in dieser Zeit wieder verschlechtert hat. Die Verbesserungen lassen noch auf sich warten, aber das ist bei Tremfya bekannt. Die Auswirkungen der Unterbrechungen der Medis ist vielleicht auch bei jedem anders. LG Waldfee

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

eva0062

Ich hatte schon verschiedene Biologika bekommen.  Nicht durch pso sondern durch den Chron.

Das Medikament hat nach zwei Jahren keine Wirkung gezeigt. 

Jetzt nehme ich stelara, da ich schweren Schub von Psoriasis bekommen hatte.  Da musste ich das vorhergehende absetzen. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.