Jump to content

Flachgelegt ....


kuzg1

Recommended Posts

... hat es mich am 10.01.2023 - frohes Neues auch! Knapp drei Jahre bin ich Corona entkommen - dank Impfungen und konsequenter Einhaltung der Hygieneschutz-Regeln. Irgendwie habe ich immer gewusst, dass wenn es mich trifft, ich arg daran zu knabbern habe. Nun will ich nicht behaupten, dass ich einen schweren Verlauf durchlebe, doch die Symptome machen mir schon sehr zu schaffen. In der Nacht zum 10-ten - ich war im Nachtdienst - begann es. Hals ging zu, Nase auch und Gliederschmerzen traten auf. Nanu? Wenige Stunden zuvor beim üblichen Corona-Test war alles bestens und negativ. Nun morgens um 05:45 h: positiv. Mit Maske und deutlichem Abstand meine zu Betreuenden verabschiedet und ab nach Hause und zum PCR-Test. Mittlerweile konnte ich vor Schmerzen kaum mehr laufen und hatte Fieber. Tag 1 bis 3 lag ich im Bett, die folgenden Tage kann ich nur mit "rauf und runter" beschreiben. Mal geht´s soweit gut, dass ich erwäge was auch immer zu erledigen, scheitere dann aber jeweils kurz nach Ausführung desselben an einem akuten Schlappheitsgefühl. Treppen steigen geht ohne festhalten am Geländer gar nicht und ich fühle mich wie nach einem hundert Meter-Sprint. Schnappatmung! Nicht dass ich ein beengtes Atmungsgefühl hätte, nein - ich gerate schlicht aus der Puste. Und wäre das alles nicht genug, meine Pso explodiert - vor allem auf meinen Handrücken. Als Verkehrspolizist bräuchte ich keine Kelle - einfach Hand raus, signalrot

Morgen wäre mein erster Arbeitstag gewesen, nix zu machen - mein Energieschalter steht auf "OFF" - und dabei habe ich beruflich und auch privat einiges zu tun. Muss nun alles erst einmal warten und ich hoffe niemand nimmt es mir übel. 

Bleibt gesund und seid lieb gegrüßt 

Uli 

  • Confused 1
Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Hallo Uli @kuzg1,

erst mal  G U T E   B E S S E R U N G !!!!

Und diesmal ist es keine Männergrippe (neudeutsch Unisexgrippe).

Habe Geduld und lasse Dir die nötige Zeit mit der Genesung, schlafe viel und schone Dich.

Bei mir hatte es 1 Jahr gebraucht, bis die Kräfte wieder voll da waren.

Bei meinen roten Pso-Handrücken vor 40J, musste ich an Jesus denken.

Alles Gute und LG Burg

  • Upvote 1
Link to comment

Hallo Uli,

die besten Grüße und alles Gute aus der Wetterau. Wir wünschen dir eine baldige Genesung, und das du bist zum nächsten Hessentreff wieder voll einsatzfähig bist.

Liebe Grüße auch an Petra - Ute und Uwe

Link to comment

Hallo Uli,

auch von mir eine gute Besserung.

Mich hat es auch erwischt mit zusätzlich noch einer Exazerbation. Wie schon Burg geschrieben hat musst du dich leider in Geduld üben.

Gruss Anne

Link to comment

hallo, kuzg1- Uli

da hat es dich ja heftig erwischt - ich wünsche dir gute Besserung und vor allen Dingen schone dich - damit keine Spätfolgen entstehen - die man vielleicht nicht so recht erkennt -

lege dich ' gehackt ' - im wahrsten Sinne des Wortes und übernimm' dich nicht -

ich frage mich schon lange - weil trotz der erforderlichen Impfungen und dem Booster viele Menschen, die so pflichtbewusst sind wie wir - die bekommen nun Corona - allerdings meist in leichterer Form -

ich hoffe nicht - alles war umsonst was wir unserem Körper zugemutet haben - aber es sei erlaubt - nachdenklich macht es mich schon -

alle lieben Wünsche zur baldigen Genesung sendet - Bibi -

Link to comment

Hallo Uli, 

auch von mir gute Besserung. Ich hatte auch nach drei Impfungen und guten hygienischen Maßnahmen nach 2 1/2 Jahren Corona mit starken Symptomen. Aber bei weitem nicht so schlimm wie du. Schlapp war ich allerdings auch nach 10 Tagen Isolation und dann lies alles nach. Mit dem Husten habe ich jetzt nach 2 Monaten immer noch zu kämpfen. 

Link to comment

hallo, ihr lieben -

ich habe lage überlegt was für mein Empfinden wichtiger war - der zweite Booster oder die Grippeschutzimpfung mit Efluelda- für Menschen ab 60 Jahren -

ich habe mich für letzteres entschieden - und lag auch nach der Impfung wie im letzen Jahr drei Tage gehackt -

ich meine für mich - ich habe alles richtig gemacht - weil jeder Mensch entscheidet für sich selbst -

es ist ja auch immer so eine Tüddelei mit dem  Humira-Pen - zwei Wochen vorher und nachher aussetzen nach jeder Impfung -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Tenorsaxofon:

Mich hat es auch erwischt mit zusätzlich noch einer Exazerbation.

Hallo Anne @Tenorsaxofon,

auch Dir wünsche ich eine gute Besserung und dass Dein Schub bald wieder nachlassen wird. Hast Du geeignete Mittel dafür?

LG Burg

Link to comment
vor 9 Minuten schrieb Burg:

Hallo Anne @Tenorsaxofon,

auch Dir wünsche ich eine gute Besserung und dass Dein Schub bald wieder nachlassen wird. Hast Du geeignete Mittel dafür?

LG Burg

Hallo @Burg,

Danke für die Genesungswünsche.

Ich werde in 2 Wochen ein anderes Inhalat probieren, vielleicht wird der Sauerstoff dann wieder etwas besser. Ansonsten bleibt nur noch das Notfallspray. Für den Kopf heißt es lesen und Konzentrationsübungen. Wie du aber schon geschrieben hast, kann es dauern. Der Salzgeschmack auf der Zunge ist wenigstens schon mal weg.

Gruss Anne

 

Link to comment

Lieber Uli, ich fühle mit.

Von Herzen wünsche dir Besserung... Nein COVID braucht man wirklich nicht. Kleine Schritte aufwärts wünsche ich dir, ganz viel Geduld und Ruhe!

Bleib behütet!

Link to comment

Hallo Anne @Tenorsaxofon,

da kann ich nur dazu sagen: Halte durch.

Konzentrationsübungen "Gedächtnistraining" hatte ich mit meinen an Demenz-Erkrankten gemacht, die dadurch viel selbstbewusster wurden.

Bei mir waren die Erkältungssymptome nach 3-4 Wochen weg, nur die Nebenhöhlen blieben dicht. Im Sommer wurde es etwas besser, aber im Herbst war wieder gar keine Nasenatmung mehr möglich, bis ich endlich vom Arzt ein cortisonhaltiges Spray bekommen hatte - und 1-2 Wochen später war wieder alles durchlässig.

Das Herz brauchte am Längsten, um wieder seine volle Leistung zu bringen.

Mein Sauerstoffbad habe ich jetzt nachbestellt; mit der halben Dosis komme ich gut klar und es hat jetzt für 3 Monate (etwa 40€) gereicht. - Entweder hilft es oder es konditioniert mich, mich öfter einzucremen.... und das ist "die Wirkung" ???

Dir Anne alles Gute!

LG Burg

Link to comment

Hallo Tenorsaxofon,

habe gerade gelesen, daß Du Corona und dazu eine Exazerbation bekommen hast. Das tut mir leid und ich hoffe, daß Dir Sauerstoff und das neue Spray weiterhelfen werden. Gute Besserung! LG von Waldfee

Link to comment

Hallo kuzg1,

auch von Deinem Corona- Pech habe ich gerade gelesen. Ich wünsche Dir gute Genesung und auch viel Geduld! Vielleicht hilft Dir dabei Deine positive Grundhaltung, damit gut fertig zu werden. LG Waldfee

Link to comment

@kuzg1 und @Tenorsaxofon

Hi Uli und hi Anne,

ich habe auch erst jetzt und mit großem Bedauern gelesen, dass Ihr an Corona erkrankt seid und Euch der Virus ziemlich flachgelegt hat. Ihr Armen, das tut mir wirklich sehr leid für Euch 🤧😵😢!

Von Herzen daher auch von mir gute und entsprechend schnelle Besserung! Und toi, toi, toi, dass Ihr es hoffentlich ganz bald überstanden habt 🍀!

Was mich in diesem Zusammenhang auch mal noch interessiert: seid Ihr unter ärztlicher Aufsicht und bekommt evtl. Tabletten zur schnellen Eindämmung des Virus? Wenn ja, welche? 

Hier dazu mal eine Zusammenstellung von der Barmer, welche Medikamente im Einzelnen da inzwischen auf dem Markt sind: 

https://www.barmer.de/gesundheit-verstehen/coronavirus/medikamente-corona-1072300

Im Fazit des Artikels wird nämlich erwähnt, dass die diversen Möglichkeiten an ambulanten Behandlungen gegen den Virus von den niedergelassenen Ärzten derzeit noch nicht ausreichend gut ausgeschöpft werden. Vielleicht hilft Euch das ja ein kleines bisschen weiter?

Alles Gute nochmal und lieben Gruß, 🖖🌺 Christiane 

Edited by C.T.H.
  • Thanks 1
Link to comment
vor 6 Stunden schrieb C.T.H.:

Was mich in diesem Zusammenhang auch mal noch interessiert: seid Ihr unter ärztlicher Aufsicht und bekommt evtl. Tabletten zur schnellen Eindämmung des Virus? Wenn ja, welche? 

Ich hatte corona, mein Hausarzt war in Urlaub, die Vertretung war schrecklich.

Musste sogar um eine Krankmeldung kämpfen. Zig mal hingewiesen wegen MTX

Das interessiert keinem. Rheumatologe auch nicht da gewesen. Die Mitarbeiterin konnte mir aber sagen das alle Patienten die angerufen haben ihre Medikamente absetzen sollten. 

So

Link to comment

Lieber @kuzg1, liebe @Tenorsaxofon

was ich euch aus Erfahrung sagen kann: Ihr werdet Geduld brauchen. Geduld, Geduld und dann noch mal Geduld. Schont Euch, auch wenn Ihr glaubt „Ach komm, jetzt is‘ aber auch mal gut“.

Ich wünsche euch, dass Ihr es nicht so lange habt wie ich – und dass sich Eure Haut bald beruhigt.

  • Upvote 1
  • Thanks 1
Link to comment

Hallo @C.T.H.,

leider ist es so, dass du bei den wenigsten Ärzten mit Covid (zumindest bei uns) behandelt wirst. Da ich wegen meiner Exazerbation schon immer Antibiotika und Cortison nehmen muss, so auch jetzt, habe ich das Paxlovid nicht genommen. Komme mir eh schon wie eine Apo vor.

So schlimm wie Uli hat es mich nicht erwischt. Blöd halt diese Kombination. Fieber bekomme ich eh sehr, sehr selten und hatte auch keines.

Eines ist jedoch sicher. Auch wenn die Maskenpflicht wegfällt - ich werde Maske tragen. Ich bin vor Weihnachten extra 20 km gefahren um mir die Sigmund Air zu kaufen. Die kann ich jedem nur empfehlen, denn da bekomme auch ich besser Luft.

Danke für die Genesungswünsche

Gruss Anne

 

Edited by Tenorsaxofon
Fehlerteufel
  • Upvote 1
  • Thanks 1
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Claudia:

Lieber @kuzg1, liebe @Tenorsaxofon

was ich euch aus Erfahrung sagen kann: Ihr werdet Geduld brauchen. Geduld, Geduld und dann noch mal Geduld. Schont Euch, auch wenn Ihr glaubt „Ach komm, jetzt is‘ aber auch mal gut“.

Ich wünsche euch, dass Ihr es nicht so lange habt wie ich – und dass sich Eure Haut bald beruhigt.

Hallo Claudia,

da in unserer Reha-Sport-Gruppe Personen mit Long Covid waren, kann ich sagen, dass es mich zum Glück weniger erwischt hat.

Gruss Anne

Link to comment

Allen "Flachliegenden" gute Besserung. Habe in der Familie auch einen Fall wo man nicht genau weiß, ob es Long-Covid ist oder nicht. Nicht ganz leicht, auch wenn man in HH gute Möglichkeiten hat einen informierten Arzt zu haben. Facharzt-Termine, wenn dann auch noch Feiertage und Ferien dazw. kommen, sind kaum zu bekommen. Ich kämpfe seid dem 2.Dez. mit einer Erkrankung und habe jetzt endlich Donnerstag einen Facharzt-Termin....immerhin. Ob mich der wirklich weiterbringt, sei noch dahingestellt. Meine PsA bleibt weiterin ruhig, Pso flammt auch nicht auf. Werde aber die nächste Taltz Injektion verschieben, könnte eine NW haben. Mein nächster Termin in der Rheumatologie ist aber erst wieder im April. Da muss ich wohl mal hartnäckig nachfragen....evtl. geht da etwas früher. Eine Reha werde ich auch beantragen, mal sehn wie das als Rentner so klappt.

Das Uli krankgeschrieben bleibt, ist wohl nicht die Frage, er wohnt ja auch nicht im Sauerland😙Hier heißt es für ihn schonen und leider auch Geduld.

Lg. Lupinchen

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Tenorsaxofon:

Reha-Sport-Gruppe Personen mit Long Covid

Hallo Anne @Tenorsaxofon, Claudia @Claudia,

ab diesem Jahr hat unser Sportverein neben seinen anderen REHA-Sport-Gruppen jetzt auch eine spezielle REHA-Sport-Gruppe für Long-Covid-Patienten eingerichtet.

LG Burg

 

Link to comment
vor 1 Minute schrieb Burg:

Hallo Anne @Tenorsaxofon, Claudia @Claudia,

ab diesem Jahr hat unser Sportverein neben seinen anderen REHA-Sport-Gruppen jetzt auch eine spezielle REHA-Sport-Gruppe für Long-Covid-Patienten eingerichtet.

LG Burg

 

Die Leute, die an Long Covid leiden, wurden zu uns von der Rentenanstalt geschickt. Long Covid hat leider sehr viele Gesichter. Die Jügste, die bei uns war, konnte kaum laufen und litt ständig unter Erschöpfungszuständen. Unser Trainer (leider hat er altersbedingt aufgehört) war super. Auf jeden hat er geachtet und Tipps gegeben, wie man es noch besser hin bekommt. Gerade bei Long Covid ist dies ganz wichtig.

Ich finde es gut, wenn solche Gruppen gebildet werden. Alleine haben Betroffene wenig Chancen auf eine zügigere Genesung.

Gruss Anne

  • Upvote 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Tenorsaxofon:

Die Jügste, die bei uns war, konnte kaum laufen und litt ständig unter Erschöpfungszuständen.

Ja, ich hatte mindestens 3 Monate gebraucht, bis ich es wieder wenigstens 1x um den Block "geschafft" hatte und danach war ich "geschafft". Mit dem Hund musste ich ja regelmäßig raus; er war mein Trainer.

Aber anfangs waren die 13 Meter, bis vors Haus eine mühsame Abplagerei - aber ich kam so nicht "aus der Übung".

Vorher war ich mal locker, ohne irgendwelche besonderen Ermüdungserscheinungen, mehrere Kilometer (auch 10-15km) gelaufen, trotzdem ich einen Unfall an einer Haxe (Sprunggelenk) hatte.

Heute liegt bei mir die Grenze zwischen 1-2km, gibt es dort eine Ruhebank, dann noch mal so viel.

LG Burg

  • Upvote 1
Link to comment

Hallo @Burg,

das Problem an der Sache ist die, dass diese Leute die eine solche Gruppe leiten, eine spezielle Ausbildung brauchen und die muss alle 2 Jahre aufgefrischt werden.

Gruss Anne

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.