Jump to content

Wie lange dauert es bis die Haarwurzeln geschädigt werden?


Dean
 Share

Recommended Posts

Hallo,

Ich leide unter Psoriasis und habe daher Haarausfall. Die Haare wurden an den betroffenen Stellen dünner. In anderen Beiträgen habe ich gelesen dass die Haare nach einer erfolgreichen Therapie wieder nachwachsen, sollte die Haarwurzel allerdings zerstört sein, wäre dies nicht mehr der Fall.

Nun möchte ich gerne wissen wie lange es in der Regel dauert, bis die Haare permanent geschädigt sind.

Vielen Dank

Link to comment
Share on other sites


Guest Spaghetti

Hi Dean,

öhm, ich habe auch hin und wieder Pso auf dem Kopf, doch davon sind mir noch keine Haare ausgefallen.

Bist Du sicher, dass es an der Pso liegt? :verschämt-alt:

Liebe Grüße, Spaghetti ;)

Link to comment
Share on other sites

Ja ich bin 20 Jahre alt....ich habe sehr dichte Haare wie alle Personen in meiner Verwandschaft. Mein Vater ist 55 und hat noch volles Haar. Es ist allgemein bekannt dass es zu Haarverlust kommt bei Psoriasis, oder zumindest wird das Haar auf den betroffenen Stellen brüchig und dünn. Was bei mir der Fall ist. Auf den weniger Schuppigen Stellen ist alles bestens.

Es ist ja eigentlich auch egal ob es nun an der Psoriasis liegt oder nicht. Ich würde einfach gerne mal wissen wie lange es im Schnitt dauert bis die Haarwurzeln permanent von der Psoriasis geschädigt sein können.

Link to comment
Share on other sites

Mainzelfrau
Ja ich bin 20 Jahre alt....ich habe sehr dichte Haare wie alle Personen in meiner Verwandschaft. Mein Vater ist 55 und hat noch volles Haar. Es ist allgemein bekannt dass es zu Haarverlust kommt bei Psoriasis, oder zumindest wird das Haar auf den betroffenen Stellen brüchig und dünn. Was bei mir der Fall ist. Auf den weniger Schuppigen Stellen ist alles bestens.

Es ist ja eigentlich auch egal ob es nun an der Psoriasis liegt oder nicht. Ich würde einfach gerne mal wissen wie lange es im Schnitt dauert bis die Haarwurzeln permanent von der Psoriasis geschädigt sein können.

Hallo Dean,

also ich hab die Pso auch auf dem Kopp aber ich achte drauf das der immer weitgehenst frei bleibt das heisst wenn ich merke er geht zu muss mein Melkfett ran denn sonst kratze ich mich tot auf dem Kopf und da gehen dann die Haare aus oder was auch passieren kann wenn der Kopf zugeht und man nicht drauf achtet das genug Luft auf die Kopfhaut kommt dann sterben die Haare ab.

Ich habe eine Frisörmeisterin an der Seite und die ist zufällig auch meine Mutter und daher weiß ich das.

Aber so direkt von der Pso gehen die Haare net aus. Und glaub mir ich hab auch ne dickedicke Putzwolle da wird jeder Glatzenträger neidisch aber ich kann sie nur kurz tragen damit genug Luft drannkommt.

lieben Gruß

Mainzelmännchen

Link to comment
Share on other sites

Sabine18.08

Hallo,

mein Sohn (2j)hat an den Stellen am Kopf ,wo die Pso war ,kahle Stellen,das kann ich bestättigen.

Allerdings hat er sich die Schuppen Nachts runtergekratzt das es geblutet hat,bis jetzt sind die Haare dort nicht nachgewachsen.

Seine Frisur,wenn mann das so nennen kann;sind umwerfend aus.

Ob da noch was kommt und wann kann ich dir leider nicht sagen.

Lg Sabine

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mich an den Stellen kaum gekratzt. Jedenfalls nie so stark das es geblutet hat.

Rückblickend weiss ich, dass ich die Psoriasis schon seit einigen Jahren habe, allerdings waren die Symptome extrem schwach. Nach einmaligem Waschen mit einem Anti Schuppen Schampoo waren so gut wie keine Schuppen mehr auf der Kopfhaut. Deshalb habe ich mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht.

Vor etwa einem Jahr habe ich festgestellt das meine Kopfhaut immer stärker zu Jucken angefangen hat. Und vor 2 Monaten hatte ich plötzlich rote Stellen und extrem starke Schuppen.

Schon seit längerer Zeit habe ich festgestellt dass meine Haare an gewissen stellen etwas brüchig sind. Ich dachte es handelt sich um überstrapaziertes Haar, da ich sie täglich gewaschen und gebürstet habe.

Mit den roten Flecken und den verstärkten Schuppen habe ich dann auch den Haarausfall bemerkt.

In zwischen sind die Schuppen wieder unter Kontrolle und es Juckt auch nicht mehr so stark. Aber die Haare sind immer noch etwas dünn.

Ich weiss dass der durch Psoriasis verursachte Haarausfall nur vorübergehend ist. Sollte man aber über längerer Zeit nichts dagagen unternommen haben kann es allerdings zu permanenten Haarverlust führen.

Wie gesagt, hatte ich die Krankheit vermutlich schon seit einigen Jahren aber nur sehr schwach und daher würde ich einfach gerne wissen wie lange es etwa dauert bis es zu permanenten Schäden kommt und wie stark die Psoriasis dazu sein muss.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

nach meiner Erfahrung wachsen die Haare wieder nach, wenn die Pso-Herde abgeheilt sind. Bin jetzt 45 und habe seit über 20 j. Pso.

lg

Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt, hatte ich die Krankheit vermutlich schon seit einigen Jahren aber nur sehr schwach und daher würde ich einfach gerne wissen wie lange es etwa dauert bis es zu permanenten Schäden kommt und wie stark die Psoriasis dazu sein muss.

Hallo Dean,

solange Du die Krankheit nur schwach hattest, hast Du wahrscheinlich keine Schäden davon getragen.

Ich hatte fast ein Jahr lang starke Pso auf dem Kopf (hatte quasi einen Helm aus Schuppen) und habe mir die Haare am Haaransatz regelrecht rausgekratzt bis ich kahle Stellen hatte.

Nach einer Lichtkammbehandlung über 4 Monate war die Pso weg und inzwischen (2 Monate später) sind die Haare wieder gut nachgewachsen.

Hab ein wenig Geduld!

Lieben Gruß

Anna

Link to comment
Share on other sites

Guest Barb

Hallo, Dean,

normalerweise verliert man die Haare nur dadurch, dass die Plaque zu dick wird. Um sie abzukämmen, reißt man sich eben auch Haare mit den Wurzeln aus. An den Stellen dünnt sich der Haarwuchs eben aus. Wenn die Kopfhaut entschuppt ist und wieder "atmen" kann, wachsen die Haare wieder nach. Also ist das erste Problem erst einmal, die Kopfhaut zu entschuppen, um geeigneten Medikamenten die Möglichkeit zu geben, ihre Wirkung auf der Haut zu entfalten.

Anders sieht es schon aus, wenn innnerliche Mittel zu Haarausfall führen. In dem Fall wachsen die Haare nicht mehr in der "Qualität" nach, die vorher vorhanden war. Das ist jedenfalls bei mir der Fall. Aussage meiner guten Frisörin: "Solche Fälle kennen wir von Kundinnen, die eine Chemo-Therapie hatten."

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.