Jump to content

Beschneidung als Ausweg?


Guest happyman
 Share

Recommended Posts

Guest happyman

Hallo

Ein oft peinlich verschwiegenes und dennoch häufig vorhandenes Thema bewegt mich. Einst bekam ich es in den Griff, doch nun hilft weder Doc's Ansatz, noch eigene Alternativen.

Ich texte von der, wie ich es nenne, Psoriasis Genitalis. Mich trifft es an jener Stelle heftig und ich habe meine Mühen dort die Sache halbwegs im Griff zu halten. Was mich besonders stört ist eine Sache. Am vorderen Ende des "Peinlichen";) - man nennt es auch Vorhaut, ist in der letzten Zeit massivst Psoriasis aufgetreten. Das führte bei mir zu echtem Schmerz, und sei es als Schutzreflex oder Neubildung der Haut durch und durch zu werten, dazu dass ich eine phimoseähnliche Auswirkung habe. Heisst, daß wenn ich am liebsten hätte daß diese Haut sich zurückbegibt zwecks Waschung oder Sexung, ich einen richtig heftigen Schmerz dabei habe und sich das Teil würgemäßig und nur mit Anstrengung nach hinten befördern lässt. Das ist nicht angenehm und noch nicht mal lustig.

Nächstes Arztdate ist für mich der kommende Montag. Da will ich das Thema zur Sprache bringen. Ich erwäge Beschneidung und denke an den Köbner-Effekt. Einige wenige Aussagen dazu finde ich hier im Forum.

Findet sich jemand der sich traut seine Erfahrung dazu zu berichten? Mir wäre geholfen etwas in der Hinsicht zu erfahren. Ob die Beschneidung gar schlimm war oder nicht. Angst habe ich nicht davor, doch eben meine kleinen Bedenken.

Nen Gruß

Wolfgang

Edited by happyman
Link to comment
Share on other sites


moin wolfgang,

selber habe ich dazu keinerlei erfahrungen beizutragen.

dennoch denke ich, dass du nach der beschneidung eine relativ "große" wunde hast und die gefahr besteht, dass dort sich die pso erst richtig wohlfühlt während des heilungsprozesses.

mir wurde anfang des jahres an anderer stelle (andere körperseite ;)) großflächig haut und fleisch entfernt und kurz darauf neue haut dort verpflanzt. was soll ich sagen, sämtliche dieser stellen waren anschliessend richtig fett mit pso überzogen....

hilft selbst dermoxin bzw. karison dort nichts?

wenn du die pso in der vorhaut hast, kannste ja mal versuchen die pelle tagsüber auf "links" zu tragen - kann mich waage dran erinnern als ich es vor jahren dort mal kurzfristig (zusätzlich noch mit dermoxin geschmiert) hatte...

hoffe für dich, dass sich noch jemand meldet der dir bei der entscheidungsfindung behilflich sein kann.

sonnigen männlichen gruß - markus

Edited by Bremen
tippex
Link to comment
Share on other sites

Das was Markus hier zu bedenken gibt ...wollte ich auch an führen,da ich es bereits an anderen OP Narben erleben durfte.

Allerdings verhält es sich ja bei dir ein Stück weit anders.

Die Pso ist ja schon vorhanden !!( bei mir ist sie erst nach der OP erschienen)

Das heisst beim entfernen der Haut würde sich der Herd wahrscheinlich nur ein wenig nach hinten verlegen ,an eine, drücken wir es mal so aus

" nicht ganz sooo schmerzende Stelle "

Was ich allerdings in ein großes Fragezeichen stelle,da ich denke das diese Stelle auch sehr emfindlich ist.

Herr Gott noch einmal ...das kotzt mich auch so an ,an dieser Erkrankung, über was für einen Sch.... man sich doch Gedanken machen muss :mad:

Also ehrlich ...muss das denn sein :wein

Link to comment
Share on other sites

Hallo Happyman!

Habe es zum Glück in meiner Kindheit hinter mich gebracht (obwohl es eigentlich überhaupt nicht schlimm ist). Man(n) lebt damit in jeglicher Hinsicht sehr gut, oder viel besser!

Wenn Du mal zum Thema Smegma + Hautschuppen recherchierst, wirst Du sehen, das Pso in Zusammenhang mit der Vorhaut auch wirklich ernsthafte Probleme verursachen kann.

Empfehle, vor einer OP die betroffene Stelle mit Kortison/Calcipotriol zum Abheilen zu bringen, aber da weiß der Arzt mehr. Denke, dass so eine OP heute ambulant bei örtlicher Beteubung durchgeführt werden kann.

Viel Spaß

Lugosi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Happyman!

Habe es zum Glück in meiner Kindheit hinter mich gebracht (obwohl es eigentlich überhaupt nicht schlimm ist). Man(n) lebt damit in jeglicher Hinsicht sehr gut, oder viel besser!

Wenn Du mal zum Thema Smegma + Hautschuppen recherchierst, wirst Du sehen, das Pso in Zusammenhang mit der Vorhaut auch wirklich ernsthafte Probleme verursachen kann.

Empfehle, vor einer OP die betroffene Stelle mit Kortison/Calcipotriol zum Abheilen zu bringen, aber da weiß der Arzt mehr. Denke, dass so eine OP heute ambulant bei örtlicher Beteubung durchgeführt werden kann.

Viel Spaß

Lugosi

Hallo ,,

Wenn ich mir vorstelle , da rumschnippeln zu lassen ,

Geht nicht , das schmerzt so schon genug.

Meine Erfahrung ist, das jede noch so kleine Wunde sofort eine neue PSO Stelle ist.

Fazit ich würd hier tunlichst die Finger davon lassen.

Da kenn ich die schmerzen.

Link to comment
Share on other sites

Moin moin,

sollte dennoch niemals vergessen werden:

Risiken und Komplikationen:

Bei allen chirurgischen Eingriffen gibt es mögliche Risiken wie z.B. Nachblutungen und Infektionen.

Sonnigen Gruß - Markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

also ich glaube, daß ich das auch nicht machen ließe. Wir sind ja fast im selben Alter. Du mußt bedenken, daß die Eichel sehr empfindlich ist und seither durch die Vorhaut geschützt wurde. Ich denke mal, daß man da nach der OP eine ganze Zeit ziemliche Beschwerden hat, da ja die Eichel dann frei liegt und an der Kleidung reibt.

Der Sohn eines Freundes wurde als kleiner Junge beschnitten. Ging nicht anders, da er Phimose hatte. Also, das war keine große Sache. Er rannte am nächsten Tag schon wieder ganz normal herum. Allerdings denke ich, daß dies bei einem kleinen Jungen ganz anders ist als in unserem Alter.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Grüße

Winz

Link to comment
Share on other sites

.

Der Sohn eines Freundes wurde als kleiner Junge beschnitten. Ging nicht anders, da er Phimose hatte. Also, das war keine große Sache. Er rannte am nächsten Tag schon wieder ganz normal herum. Allerdings denke ich, daß dies bei einem kleinen Jungen ganz anders ist als in unserem Alter.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Grüße

Winz

Nur so eine Frage

Warum sollte es anders sein ???? Was hat das mit dem Alter zu tun ???

Pso bedingt kann ich die Bedenken nach vollziehen aber wegen dem Alter ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Happyman,

kann mir sehr gut vorstellen, dass deine Sache mit der Vorhaut extrem schmerzhaft sein muss. Und ich denke nach reichlicher Überlegung, dass es in jeden Fall das kleinere Übel ist sich beschneiden zu lassen. Mein Sohn hat es auch damals mit zwölf Jahren gemacht bekommen, und hat schon nach ein paar Wochen die anfängliche Empfindlichkeit überwunden. Mit zwölf Jahren ist es ja bekanntlich nicht gerade die günstigste Zeit dafür.

Kann dir deinen Schmerz gut nachfühlen; Bei mir sträuben sich schon die Schuppen.;):D Rate dir, vorher noch zu einen guten Facharzt zu gehen, um die Sache erst mal gut abheilen zu lassen. Wenn du dich für den Eingriff entscheiden solltest, wünsche ich dir jetzt schon viel Glück Und Erfolg damit.

Viele Grüße aus Aachen manni. :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Nur so eine Frage

Warum sollte es anders sein ???? Was hat das mit dem Alter zu tun ???

Pso bedingt kann ich die Bedenken nach vollziehen aber wegen dem Alter ?

Das hat meiner Meinung nach etwas mit der Empfindlichkeit der Eichel zu tun. Im Kindesalter gewöhnt man sich meiner Meinung nach schneller an das ungewohnte Gefühl, als wenn man - wie schon von mir geschrieben - im Alter die ewohnte "Schutzhülle" verliert. Ist natürlich etwas ungewöhnlich mit einer Frau darüber zu diskutieren. Aber es ist ja wohl auch so, daß ein Kleinkind mit Erektionen nicht so viel zu tun hat, oder??

Grüße

Winz

Link to comment
Share on other sites

Das hat meiner Meinung nach etwas mit der Empfindlichkeit der Eichel zu tun. Im Kindesalter gewöhnt man sich meiner Meinung nach schneller an das ungewohnte Gefühl, als wenn man - wie schon von mir geschrieben - im Alter die ewohnte "Schutzhülle" verliert. Ist natürlich etwas ungewöhnlich mit einer Frau darüber zu diskutieren. Aber es ist ja wohl auch so, daß ein Kleinkind mit Erektionen nicht so viel zu tun hat, oder??

Grüße

Winz

Allso ,

Ein bekannter hat mir erzählt, Dass er nach der beschneidung schmerzen beim sex hat.

Er hat sich ungefähr im alter zwischen 25 und 28 Jahren beschneiden lassen.

Ich weiss jetzt allerdings nicht genau warum.

Vor 4 jahren war er 37 als er mir das erzählt hat.

Sex ohne condom ist bei ihm angeblich nicht mehr möglich.

Er schiebt dies auf die Beschneidung.

Seine Eichel hat auch ständig rötungen die er eincremen muss ( angeblich von der Reibung an der Unterhose.

Ich würde mich mal da genau Informieren und alle möglichkeiten erörtern lassen, da viele *Ärzte nur die Guten eite erzählen und die "Nebenwirkungen " nur beiläufig erwähnen.

Ob das alles so stimmt , was mir mein bekannter erzählt, kann ich nicht versichern. aber vorsichtig wäre ich da.

gruß Michl

Achso : vielleicht gibt es da auch ein Forum evtl. beschneidung de k.a

Link to comment
Share on other sites

Mahlzeit Wolfgang,

naja :P:(,

ich denke, es gibbet nen Grund warum wir Kerle an dieser Stelle ein bissel Pelle im "Überschuss" besitzen?

Anderseits grübelt keiner über ne Blinddarm.-Weisheitszahn Entfernung nach, wenn es hier Probleme gibt?

Vielleicht ist es "nur" eine Sache beider "Köpfe"?;)

Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass selbst wenn im Narben Bereich erneut Pso auftritt, es am "Schaft" besser behandelt werden kann?

Hätte ich ne längere Zeit dieses "Übel", ich würde wohl nicht lange fackeln und meinen Katzen das operativ Entfernte zum spielen geben, oder so ähnlich.:P

Sehe es positiv, einfach ein paar mm² weniger faltige Haut, die keinen Ärger mehr bereiten können ........

Alles Jute

Siegfried

Link to comment
Share on other sites

Hallo.hatte meine OP mit 18 Jahren-na ja schon etwas her .die OP war unter Vollnarkose aber halb so schlimm.Die Wunde wurde mit einem sich langsam selbst auflösenden Faden verschlossen und nur noch mit Silberpuder behandelt.Nach 4-5 Wochen war alles OK-der Rest ist Kopfsache im doppelten Sinn.Wichtig:keine gestärkten Unterhosen!!

Gruß Winfried

Link to comment
Share on other sites

Ich hab überlegt, aber jetzt misch ich hier doch mal mit ;)

Ein Bekannter von mir hat sich mit 48 die Vorhaut entfernen lassen, in einem sehr offenen Gespräch sagte er mir, dass es für ihn schon ein schwerer Schritt war und ja, es gibt ein Forum dafür in dem er sich schlau gemacht hat und irgendwie viele damit ein Problem haben... Aber er sagte auch, dass es nicht lange gedauert hat, bis er sich zwecks Reibung etc daran gewöhnt hat und auch beim Sex keine Schwierigkeiten mehr hat. Sicherlich ist es ein anderes Gefühl, aber ihm blieb auch keine andere Wahl. Allerdings hat er keine Pso und ich fand den Einwand, dass Operationen Herde sind sehr bedenkenswert! Allerdings ebenso, wie Siegfried sagte, dass es dann auch leichter zu behandeln ist...

Mein lieber Wolfgang, ich bin eine Frau und leide zudem nicht an Pso im Genitalbereich, von daher halte ich mich fern dir irgendwelche Tipps zu geben, aber die positive Erfahrung im Alter wollte ich dir mitteilen und vielleicht googelst du mal nach dem Forum um dir weitere Anregungen zu holen... Vielleicht ist da auch jemand mit Pso?

Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung!

Melanie

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Wolfgang -

Die Beschneidung gehört in vielen Ländern aus hygienischen oder religiösen Gründen zum Mannwerden/-sein ...

Bei kleinen Kindern wird sie meistens, auch heute noch, einfach zu Hause vorgenommen.

(Nein, nicht zur Nachahmung empfohlen - soll aber den Schrecken davor nehmen !)

Komplikationen treten höchstens mal durch schlechte Hygiene auf. Der heranwachsende Junge hat weder früher noch später Probleme mit der Veränderung (z.B. beim Sex oder durch Reibung der Unterhosen), sondern für ihn ist es 'normal' und nicht erwähnenswert !

(Meine Meinung: Für Frau ist Sex mit einem beschnittenen Mann sogar angenehmer! ;)

Aber das ist in deinem Fall wohl zweitrangig.)

Ich denke, da unter der Vorhaut der Platz ist, an dem sich die meisten Bakterien ansammeln, dauerhaft, ist eine Heilung der PSO oder anderer Krankheiten dort auch besonders schwierig !?

Sollte sich, was hoffentlich NICHT eintritt, die PSO an der Schnittstelle wieder ansiedeln, so wird sie doch dort von dir besser (und auch schmerzfreier?) zu behandeln sein .... (?)

Wie immer du dich entscheidest, ich wünsche dir baldige Befreiung von den heftigen Beschwerden !

Lieber Gruß von - vira. :P

Link to comment
Share on other sites

Guest happyman

Erstmal Danke für eure bisherigen Postings.

Um nochmal deutlich zu machen, wo genau mein Problem liegt, fasse ich nochmal zusammen.

Ein Problem im oberen Kopf stellt sich mit der rein technischen Ausführung einer Beschneidung in keiner Weise. Angst vor dem kleinen Eingriff gibt es nicht. Was danach ist, ist vom reinen Feeling her auch kein Ding was mir wirklich Sorge macht.

Zeitweilig ist es an der besagten Haut schuppenmäßig sehr schlimm gewesen. Stets eine Handvoll Fischfutter in der Hose und blutige Risse waren der Fall. Das ist jetzt nahezu überstanden und eigentlich mal wieder in Ordnung. Was aber bleibt ist, zumindest der Eindruck, dass sich fast die gesamte Vorhaut erneuert hat, denn beim zurückziehen derselben gibt es eine Enge, die der Phimose des zarten Knaben gleichkommt. Genau das gab es aber vorher niemals nicht bei mir. Da liegt auch der Hase im Pfeffer ernsthaft zu erwägen, ob der Chirug das Messer wetzen soll oder nicht.

Trotz der möglichen Gefahr des köbnerschen Zuschlages tendiere ich eher zum netten Plausch mit dem Doc auf dem OP-Tisch.

Ewig mit Mütze auf dem Kopf Haare waschen ist ja auch nix. Und das Würgen des Halses, bei dem die Schlinge weh tut und nicht der Hals, ist auch nicht das was ich mir als Dauerziel vorschwebt.

Eine Art Weitungstraining wäre in meinem unfachmännisch ausgebildeten oberen Kopf noch für den unteren Kopf denkbar. Ob sowas möglich ist - keine Ahnung. Nu aber bitte keine Ratschläge wie, Fahrradventil einbauen und aufpumpen oder was von Schmiernippel einbauen und ran mit der Fettpresse ;)

Ich werde es Montag erst mal dem Hautarzt vortragen und danach einen Urologen befragen. Und dann sehn wir mal.

Nen Gruß

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, da unter der Vorhaut der Platz ist, an dem sich die meisten Bakterien ansammeln, dauerhaft, ist eine Heilung der PSO oder anderer Krankheiten dort auch besonders schwierig !?

Moin moin Vira,

oh ohhhh, da triffste bei mir abba nen Nerv.:P

In der Zivilisation hat man so verchromte Dinger in den Wänden stecken, da dreht mann-frau dran rum und schon kommt son "feuchtes Zeug" heraus, kann auch zum Tee kochen benutzt werden.:P

Was machen wir denn mit der "Keimbrutstelle" bei euch Mädels?

Beschneidung aus Hygiene Gründen?

Diese Frage ist nicht ganz ernst gemeint.;):D

Lieben Gruß

Siegfried

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ein oft peinlich verschwiegenes und dennoch häufig vorhandenes Thema bewegt mich. Einst bekam ich es in den Griff, doch nun hilft weder Doc's Ansatz, noch eigene Alternativen.

Ich texte von der, wie ich es nenne, Psoriasis Genitalis. Mich trifft es an jener Stelle heftig und ich habe meine Mühen dort die Sache halbwegs im Griff zu halten. Was mich besonders stört ist eine Sache. Am vorderen Ende des "Peinlichen";) - man nennt es auch Vorhaut, ist in der letzten Zeit massivst Psoriasis aufgetreten. Das führte bei mir zu echtem Schmerz, und sei es als Schutzreflex oder Neubildung der Haut durch und durch zu werten, dazu dass ich eine phimoseähnliche Auswirkung habe. Heisst, daß wenn ich am liebsten hätte daß diese Haut sich zurückbegibt zwecks Waschung oder Sexung, ich einen richtig heftigen Schmerz dabei habe und sich das Teil würgemäßig und nur mit Anstrengung nach hinten befördern lässt. Das ist nicht angenehm und noch nicht mal lustig.

Nächstes Arztdate ist für mich der kommende Montag. Da will ich das Thema zur Sprache bringen. Ich erwäge Beschneidung und denke an den Köbner-Effekt. Einige wenige Aussagen dazu finde ich hier im Forum.

Findet sich jemand der sich traut seine Erfahrung dazu zu berichten? Mir wäre geholfen etwas in der Hinsicht zu erfahren. Ob die Beschneidung gar schlimm war oder nicht. Angst habe ich nicht davor, doch eben meine kleinen Bedenken.

Nen Gruß

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

was mir da noch eingefallen ist: Wenn Du Probleme damit hast, die Vorhaut zurück zu bekommen, wäre eine Durchtrennung des Vorhautbändchens auch noch eine Möglichkeit. Das wäre nicht gleich so eine radikale Methode wie die Beschneidung. Sprich doch Deinen Arzt mal darauf an.

Alles Gute weiterhin.

Grüße

Winz

Link to comment
Share on other sites

ich hab ja son Dings net, aber mein Sohn wurde beschnitten im Kindesalter war kein Ding ! Ich kann mich dran erinnern dass hier ein Spezi sagte am Schniedel Kaufmanns Kindercreme.... Happy die Haut iss überflüssig... sagt zumindest Maxis Freundin ;) dass war ne lüge *gg*

Fakt: Ich würde es machen alleine schon weil einschmieren dann leichter ist.

LG Gabi

Link to comment
Share on other sites

Guest happyman
Hallo Wolfgang,

was mir da noch eingefallen ist: Wenn Du Probleme damit hast, die Vorhaut zurück zu bekommen, wäre eine Durchtrennung des Vorhautbändchens auch noch eine Möglichkeit. Das wäre nicht gleich so eine radikale Methode wie die Beschneidung. Sprich doch Deinen Arzt mal darauf an.

Alles Gute weiterhin.

Grüße

Winz

Diese Maßnahme habe ich selber schon in jungen Jahren bei wildem Sex ergriffen. Es kam soweit daß dieses Band sich selber zerstörte. Damals gab es eine kleine chirurgische Nachbehandlung und gut wars.

Heute ist das Problem ein anderes. Ich beschrieb ja schon daß die Enge das Problem ist. Stell dir vor du willst nen Luftballon durch ein Nadelöhr schieben. So geht es mir derzeit. Nix da mit passend machen. Das Nadelöhr will nicht weiter werden.

Nen Gruß

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang

Also ich kann nur sagen das ich auch beschnitten worden bin und ich damals als Kind noch eine Woche im Krankenhaus liegen bleiben musste.Aber mein jetzt 5 Jähriger Sohn ist auch schon beschnitten woreden und konnte direkt am selben Tag wieder nach Hause.Er sollte zwar nach möglichkeit ein wenig ruhig sitzen aber das machte er auch schon von alleine.Am nächsten Tag rannte er dann schon wieder ganz normal durch die Wohnung.

Wollte damit nur sagen das die Beschneidung heute gar nicht mehr so schlimm ist,und man wahrscheinlich gleich wieder nach Hause kann.

Link to comment
Share on other sites

Diese Maßnahme habe ich selber schon in jungen Jahren bei wildem Sex ergriffen. Es kam soweit daß dieses Band sich selber zerstörte. Damals gab es eine kleine chirurgische Nachbehandlung und gut wars.

Heute ist das Problem ein anderes. Ich beschrieb ja schon daß die Enge das Problem ist. Stell dir vor du willst nen Luftballon durch ein Nadelöhr schieben. So geht es mir derzeit. Nix da mit passend machen. Das Nadelöhr will nicht weiter werden.

Nen Gruß

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

das tut mir leid für Dich. Wollte Dir nur mit meinem Rat helfen. Wenns so schlimm ist und es nicht anders geht, wirst Du wohl über die OP nicht weg kommen.

Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute!

Gruß

Winz

Link to comment
Share on other sites

Moin moin Vira,

oh ohhhh, da triffste bei mir abba nen Nerv.:D

In der Zivilisation hat man so verchromte Dinger in den Wänden stecken, da dreht mann-frau dran rum und schon kommt son "feuchtes Zeug" heraus, kann auch zum Tee kochen benutzt werden.:P

Was machen wir denn mit der "Keimbrutstelle" bei euch Mädels?

Beschneidung aus Hygiene Gründen?

Diese Frage ist nicht ganz ernst gemeint.;):)

Lieben Gruß

Siegfried

Tztztz... Siegfried --- du immer mit deinen halb-ernsten Fragen ...:nanu

Dein getroffener Nerv soll sich mal schleunigst wieder beruhigen - - Frau weiß, worüber sie schreibt ...... da nützt alle Zivilisation nix ! :P

Na denne - lieben Gruß an dich zurück - von - vira. :)

Link to comment
Share on other sites

Guest happyman

Und so geht die Sache aus:

Heute morgen beim Doc. Guckt er sich das an und hört was ich berichte. Er ist der Meinung daß wenn die Pso dort völlig beseitigt ist, sich auch dieses Problem löst. Kein Messer erforderlich meint er.

Für mich war die Pso mit Verschwinden sichtbarer Schuppung und Rissentfernung durch nachhaltige Pflege gegessen. Laut Arztes Aussage liege ich da aber falsch.

Ich folge seinem Rat und glaube seiner Aussage daß ich doch, entgegen meiner bisherigen Annahme, eine schwere Psoriasis habe und begebe mich in die empfohlene Akutmassnahme. Bis nach Weihnachten will ich mich noch durchhangeln. Dann geht es los in eine dermatologische Akutklinik namens Psorisol.

Wie dann alles läuft und was ich erlebe findet ihr dann hier als Blog.

Nen Gruß

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.