Jump to content

Riskanter Beruf Friseurin!?


sama1803
 Share

Recommended Posts

Hallo ich weiss ich bomberdier euch hier mit Fragen!Sorry! Aber eines liegt mir auf der Seele undzwar bin ich in der Ausbildung zur Friseurin meine Ärzte meinen das es riskant ist wegen den Chemikalien!?Bei uns auf der Arbeit werden kaum Handschuhe getragen!!!Obwohl wir es müssten!

Was meint ihr sol ich den Beruf weiter erlernen,kleine Info ist meine 2. Ausbildung bin seit 4 jahren staatl. anerkannte Kinderpflegerin mit Exam 1,1 !!!

lg Sandra

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

soltebriekbine

Auch hier noch keine Antwort auf Dein Problem,

stattdessen aber User, die in anderen Threads herumpöbeln.

Wirklich eigenartig.

Naja die Jahreszeit!

Sandra die Perspektive bei Friseurin ist

1. ein sehr geringer Verdienst

2. die Friseurmeisterin und das Aufziehen eines eigenen Salons

bei 2. aber wirst Du nicht umhin kommen, anfangs dennoch

mit der Kundschaft und den Chemiekalien zu tun zu haben.

Desweiteren kann bei ungünstigem Verlauf

eintreten, dass Du die Friseurin ohnehin

nicht ausüben kannst, auch wenn das erst Gutachten braucht.

Sei froh, Du hast bereits eine gute Ausbildung.

Bine

Link to comment
Share on other sites

Danke ! ich bin ja schon in dem beruf tätig aber meine erkrankung ist ja erst vor kurzen ausgetreten! wie muss ich mich weiter hin verhlten meine chefin meinte auch das es wohl dnn besser wäre sie zubeenden,aber aufhebungsvertrag dann bekomm ich ja auch ne sperre/arbeitsamt sagt sie!da hat sie auch recht!kann man es denn mit ein gutachen hinbekomm oder geldsperre zubekomm,oder wie soll ich u mene chefn sich verhalten???

lg sandra

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tingelese,

also ich sage mal so, wenn Du Deine Lehre aufgrund der Krankheit nicht weitermachen kannst, dann müßte doch wohl ein Bericht von Deinem Arzt für das Arbeitsamt ausreichen, oder?????

ich meine, die können Dich doch nicht sperren, wenn man den Beruf aus Krankheitsgründen nicht weitermachen kann........

Wie sieht es denn allgemein aus, es wird ja auch einen Grund geben, das Du diese 2. Ausbildung überhaupt begonnen hast, oder? - könntest Du Dir vorstellen, wieder als Erzieherin zu arbeiten? - oder ist Friseurin Dein Traumberuf???? ( ich frage, weil eine sehr gute Freundin von mir auch mit 32 noch mal eine Umschulung zur Friseurin gemacht hat, weil es einfach Ihr Traumberuf ist!!! )

falls dem so ist, wieso kannst Du keine Handschuhe tragen, wenn Du mit den ganzen Chemikalien umgehst? - da frag doch einfach Deine Chefin noch mal......tja, und wenn Du wegen der Schmerzen den Beruf tatsächlich nicht mehr ausüben kannst / darfst / willst / gibt es eine Möglichkeit, auf einen anderen Beruf umzuschulen????

Ich hoffe, Du findest bald die richtige Entscheidung für Dich, liebe Grüße,

Susanne

Link to comment
Share on other sites

Huhu,ich habe diese Ausb. begonnen weil ich als kinderpflegerin nichts gefunden hat und dies mir spass gemacht htte(6monatspraktikum vorher)

Das mit den Handschuhen tja dazu wäre net immer die zeit und die kunden finden es unngenehm usw bekomm ich dann als antwort!ich werde mich beim amt nochmal genauer erkundigen

lg sandra

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.