Jump to content

Hallo


hebin
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Forumsteilnehmer!

Habe mich heute angemeldet, um vieleicht von Euch

mal einige Behandlungstipps zu erfahren, bzw. Neuigkeiten

im Forum zu verfolgen.

Ich bin in Wien wohnhaft und habe seit 5 Jahren diese

Psoriasis vulgaris.

Noch liebe Grüße

Heinz

Link to comment
Share on other sites


Hallo Fischi u. Manuela!

Danke für Eure liebe Begrüßung.

Muß mich mal im Forum zurechtfinden

und die vielen Einträge mal durchsehen.

Werde dann gerne Vorschläge bzw.

Erfahrungen aufgreifen, da ich derzeit

schon resigniert habe und mich darauf

beschränke, meine befallenen Körperstellen

täglich abzuschuppen....

Noch einen schönen Abend und liebe Grüße

Heinz

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Hallo ich bin Die emsebremse82 komme aus Thale und bin 34 Jahre alt.Habe seit

6 Jahren Psoreasis erst an den Fingernägeln dann auf dem Kopf und mittlerweile an den Verschiedensten Stellen am Körper Grosse Schuppenherde.Habe sonst Psorcuton -Creme morgen und Trimagelan-Creme abens genommen habe mich diese woche beim Artzt vorgestellt und bekomme nun MTX Tabletten auf 2 tage die woche verteilt.Und einmal die Woche Folsäuretabletten.Bin schon öffters auf diese Seite gelangt und habe schon mehrere Erfahrungen mit verschiedenen Crems und Tabletten gelesen das fand Ich so intteressant das ich mich nun entschlossen habe mich hier auch anzumelden .Um mich auch mit anderen über Ihre Erfahrungen unterhalten zu können.:D

Link to comment
Share on other sites

Na, dann herzlich willkommen im Forum. :D

Mir ging es ähnlich, erst mal rein geschnuppert und vieles Interessantes für mich gefunden.

Dann wollte ich auch mit schreiben und meine Fragen stellen.

Durch das hier gewonnene Hintergrundwissen, kann mir ein Arzt mit seinem Gequatsche nicht mehr die Taschen füllen.

lg

petroscha

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo,

hab heute endlich mal den Mut gehabt mich hier anzumelden! Ich weiß nicht welche Art von Schuppenflechte ich habe! Ich weiß aber das es immer schlimmer wird ( Kopfhaut,Ellenbogen ,Knie,Schienbein und immer neue Stellen am ganzen Körper). Ich bin verzweifelt und mein Hautarzt ist grotten schlecht!

Lg Ca

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caseno,

erstmal herzlich Willkommen . Hattest Du Angst,Dich beißt hier einer? :) Brauchst Du nicht,sind alle recht zahm....................hoff ich ;).

Wenn Dein Hautarzt so grottenschlecht ist,such Dir schnell einen neuen. Was sagt denn Dein Hausarzt dazu?

Viele Grüße

Sigrun

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caseno,

herzlich Willkommen hier:)

Was hat dir denn dein Hautarzt zur Behandlung verschrieben? Hat er sich nicht auf Fragen von dir eingelassen?

Wenn du mit dem Doc nicht einverstanden bist solltest du dir einen anderen Suchen.

LG Granny

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caseno,

. Hattest Du Angst,Dich beißt hier einer? :) Brauchst Du nicht,sind alle recht zahm....................hoff ich ;).

Viele Grüße

Sigrun

:D Nein hatte ich nicht! Nur ich weiß nun, daß das Warten auf Besserung für mich ein Ende hat!

@ Granny

Ich habe immer nur Kortisonsalben bekommen. Im Moment -Daivobet 50 Mg-,hilft nicht wirklich!

Lg Carmen

Link to comment
Share on other sites

Nur ich weiß nun, daß das Warten auf Besserung für mich ein Ende hat!

Lg Carmen

Ja,davor drückt man/frau sich gerne,vor der blöden Wahrheit. Hab ich auch lange,obwohl ich zusehen konnte,wie meine Finger krumm wurden.Ist auch immer noch nicht leicht,aber ich arbeite dran ;).

Viele Grüße

Sigrun

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Hallo,

zunächst erst einmal die besten Wünsche für das neue Jahr 2011 an alle Nutzer hier.

Nun möchte ich mich kurz vorstellen, bin 42 Jahre und habe seit ca 2 Jahren Schuppenflechte, allerdings nur am Hinterkopf und vermutlich auch im Ohr.

Im Ohr das fing eigentlich schon früher an, ich dachte halt zu Anfang dass es ein Ekzem ist, wurde auch vom Arzt so behandelt - allerdings erfolglos.

Dann hatte ich Anfang 2009 eine Hörsturz und bekam Cortison deshalb, das Ohrekzem heilte während der Behandlung fast aus, kam dann allerdings umso heftiger zurück als die Einnahme beendet war.

Nachdem die diversen Salben meines Hausarztes keine Besserung brachte, bekam ich vom HNO-arzt dann ein Pröbchen "Ecural" und das Ekzem war kurz darauf verschwunden..... aber bald darauf gab es die ersten Stellen am Hinterkopf, die mittlerweile schon fast bis zur Mitte des kopfes emporgewachsen sind.

Hab schon alles mögliche versucht, erst Schuppenshampoo, dann Terzolin, Hydrocortison-lösungen nichts half, die Tinkturen des Hautarztes, der ganz klar sagte dies sei Schuppenflechte helfen auch nicht. Am Ende verschrieb er mir auch die Ecural-salbe, ist zwar im Haar unangenehm, aber anfangs schien es so, das es besser wurde, doch inzwischen hat die Salbe nur den Effekt, dass sich die Schuppen kurzzeitig ablösen lassen und die Kopfhaut nicht mehr ganz so spannt, aber dann fängt es wieder an. Und dann gibt es ja noch die Warnung der Apotheke, diese Salbe nur kurzzeitig anzuwenden.

Habe auch schon die Vorgehensweise mit dem Olivenöl probiert, ist eigentlich ganz angenehm, die Kopfhaut spannt nicht, Allerdings dauert es schon recht lange, bis sich die Schuppen ablösen lassen und bis dahin juckt die Kopfhaut nach einer Weile ganz fürchterlich.

Gute Erfahrung habe ich kurzzeitig damit gemacht, wenn ich nach dem Ablösen der Schuppen und anschließendem Haarewaschen, die Kopfhaut mit einer WundundHeilsalbe mit AloeVera eingecremt habe, dann war der untere Rand des Haaransatzes nicht mehr verkrustet nur noch leicht gerötet und die Kopfhaut war angenehm entspannt. Doch mittlerweile hilft das auch nicht mehr, es hat den Anschein als ob sich die Schuppenflechte den angewandten Mitteln "anpasst", damit sie auch ja nicht verschwindet.

Der Hautarzt hat so gar keinen Plan, was er machen soll, schickte mich vorsorglich zum Rheumatologen wg. div. Gelenkschmerzen, das Ergebnis erfahre ich diese Woche.

Das Ganze belastet mich unheimlich, es sind ganz dicke Verkrustungen am Hinterkopf, die wahnsinnig jucken und wenn ich sie anlöse und dann ablöse, brennt die Kopfhaut danach unheimlich. Man kann kaum noch farbige Kleidung tragen wg. des weißen "Schnees" auf den Schultern. Die Ohren sind mittlerweile auch wieder befallen, also war das damals schon der Anfang der Schuppenflechte.

Ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll - Vorhaben für 2011 - dieses Problem in den Griff zu bekommen!

Elke

Link to comment
Share on other sites

Guest Sonnenblume1953

frohes neues jahr auch dir.--ich kenne das problem und hab es wunderbar mit head & shoulders shampoo geschafft.

wünsche dir viel erfolg...lg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Elke,

Head & Shoulders hilft auch bei mir (ich habe nur leichte Pso am Kopf) sehr gut.

Ich reibe es in das nasse Haar ein und lasse den Schaum so lange einwirken, bis es anfängt zu brennen, meist so 5 - 10 min.

Danach wieder auswaschen und das brennen hört auch gleich wieder auf.

Das wiederhole ich dann jeden Tag und nach einer Woche ist dann alles weg.

Das hält dann auch meistens so für ca. 1-2 Monate an.

LG vom Zeisig

verbunden mit besten Wünschen für 2011

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Head&Shoulders habe ich auch schon probiert - kein Erfolg :-(

Hab jetzt mal ein Totes Meer Shampoo, mal sehen, was das bringt - die Haare sind danach auf jeden Fall total stumpf

irgendwie hoffe ich, das Ganze doch noch in den Griff zu bekommen, auch die Lympfknoten am Hinterkopf sind ständig seit Monaten geschwollen - der Hausarzt meinte, das hat nichts zu bedeuten - nur das sie aktiv sind.

Elke

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stubentiger!

Leider kann ich Dir keine großartigen Ratschläge geben. Meine Kopfhaut ist auch sehr aktiv, was ich stets an meiner Tastatur sehe.

Was ich nicht ganz verstanden habe: Dein HNO-Doktor hat doch aber nicht gemeint, dass Dein Hörsturz und das, was sich im Gehörgang abspielte das Gleiche sind. Der Hörsturz hat etwas mit dem Innenohr zu tun, meist handelt es sich nach heutigem Kenntnisstand um eine Minderdurchblutung des Hörorgans. Die Entzündung im Gehörgang hat etwas mit der Haut zu tun. Die kann natürlich auf Kortison reagieren. Ob Kortison so viel beim Hörsturz hilft, möchte ich dahin gestellt sein lassen. Aber wichtiger ist es, wenn du wieder normal hören kannst.

Ecural ist leider nach anfänglichem Optimismus in Verruf geraten, weil es auf lange Sicht schädlich ist.

Vielleicht findest du hier ja ein paar Anregungen. Das Problem bleibt allerdings, dass die Haut bei jedem Menschen wieder anders reagiert. Oft muss man leider viele Mittel ausprobieren, bis man eine brauchbare Lösung gefunden hat. Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg.

Herzliche Grüße von Kuno

Link to comment
Share on other sites

habe seit ca 2 Jahren Schuppenflechte, allerdings nur am Hinterkopf und vermutlich auch im Ohr.

Moin Elke,

man fast versucht zu sagen: "du glückliche" - "nur am Kopf?" Ich weiß, ist ne blöde Ansage.

Bei mir fing es auch am Kopf an. Jahrelang wurde herumgedoktort, bis Pso diagnostiziert wurde.

Am Anfang verschwand die Pso im Sommer immer komplett, wenn ich im Süden 3 Wochen Urlaub am Meer genießen durfte.

Nach der Diagnose Pso bekam ich den behaarten Kopf mit kortisonhaltigen Lösungen sehr gut in den Griff.

Beisp.: Volon A Tinktur, Betnesol crinale u. ähnliches.

Ich habe damals nur den Fehler gemacht und nicht darauf geachtet, wie dünnflüssig dieses Zeug's ist.

Es war mir egal, ob es mir "literweise" im Gesicht herunter lief. Diesen Fehler solltest du nicht auch machen, falls du es probieren solltest.

Es wird einige Zeit brauchen, bis du das (die) Mittel deiner Wahl gefunden hast. Es gibt nicht die "Patentlösung"

Viel Glück

Siegfried

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stubentiger,

herzlich willkommen und auch Dir ein frohes Neues! :)

ich habe die PSO auch "nur" am Kopf und mittlerweile auch auf und hinter den Ohren, was mir auch echt reicht...

Bei mir hat es auch mit einer kleinen Stelle am Hinterkopf angefangen und sich hinterhältig langsam ausgebreitet, bis jetzt fast mein ganzer Kopf befallen ist.

Kenne Deine Gedanken nur zu gut, vor Allem die Angst, dass es immer schlimmer wird und sich weiter ausbreitet.

Ich benutze im Moment eine in der Apotheke zusammengemischte Tinktur mit Betamethason und jeder Menge Alkohol. Das Zeug stinkt furchtbar, aber in den ersten Jahren hat es mir sehr gut geholfen und ich war zwischenzeitlich für mehrere Monate beschwerdefrei.

Für die Ohren habe ich jetzt noch eine Salbe bekommen, die aber noch nicht ausprobiert, weil ich erst heute morgen da war.

Mit der Behandlung im Ohr habe ich (zum Glück) so gar keine Erfahrung.

Bin auch noch ganz neu hier und lege viel Hoffnung in den Erfahrungsaustausch in diesem Forum! Habe schon angefangen, ein/zwei Sachen auszuprobieren, bisher aber noch keinen Erfolg gehabt (ist aber auch erst etwas mehr als eine Woche).

Na ja, ich hoffe jedenfalls, dass Du hier einiges mitnehmen kannst (das wünsche ich mir selbst übrigens auch :D ) und Dein guter Vorsatz sich erfüllt.

LG,

Yazz

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten und die Willkommensgrüße

werde hier erst mal viel lesen, ausprobieren und natürlich bei erfolgen oder massiven tiefschlägen berichten

viele grüße

elke

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich bin 27 und leide auch schon seit ca. 3-4 jahren an Schuppenflechte auf der Kopfhaut und teilweise im Gesicht (Augenbrauen-partie). Bei mir ist es erblich bedingt, da mein Vater & Onkel auch daran leiden.

Meine Erfahrungen:

- im Sommer verschwindet die Schuppenflechte komplett, daher gehe ich im Winter ab und zu auf die Sonnenbank

- creme mich im Gesicht, an den betroffenen Stellen, mit nivea-creme ein. das hilft ganz gut

- alkohol und scharfes essen tun mir überhaupt nicht gut, dann hab ich am nächsten tag ein rotes gesicht und die kopfhaut spielt verrückt. Versuche daher auf alkohol und scharfes zu verzichten

Die juckende und schuppende Kopfhaut ist mir besonders unangenehm. Kann keine schwarze kleidung mehr tragen. Habe aber kürzlich etwas entdeckt:

Ich benutze ab und zu (ca. 3 mal die woche) ein birken-haarwasser von rossmann. Massiere es in die kopfhaut ein. Es mildert den juckreiz und die haare fetten schneller als sonst. was ich aber für mich persönlich sehr gut finde, denn so werden die schuppen verringert und diekopfthaut ist nicht mehr trocken.

Ein mal die Woche massiere ich Olivenöl auf die Kopfhaut und lasse es etwas einwirken. reibe es auch etwas in die haarspitzen. Ich muss sagen, nach dem haarewaschen ist die kopfhaut sehr entspannt und es juckt u schuppt nicht mehr so doll. Außerdem glänzen die haare ganz schön. Also mir hilft olivenöl und haarwasser ganz gut.

Hoffe dass Euch die Tipps vielleicht auch helfen. Ich habe meine schuppenflechte mit der zeit akzeptiert und manchmal hilft es einfach offen darüber zu reden ( werde manchmal auf die rötungen im gesicht angesprochen)

Freue mich auf Rückmeldungen. Viele liebe grüße...

Link to comment
Share on other sites

Hallo

herzlich Willkommen hier!

Bin auch ein Neuling hier!

Ich bin Friseurin und leide erst Freitag an diesem Zeug, bin noch unerfahren aber das wird schon.

Zu Deiner Kopfhaut möchte ich Dir einen Tip geben als Friseurin, evtl. hilft es ja.

Mann muss ja alles mal ausprobieren.

Es gibt von der Firma Alcina Dr. Kurt Wolf eine Päparat dies nennt sich Sauer Spülung 2.8.

Diese basiert auf einen ph Wert von 2-3 also extrem Sauer.

Auf einer Produkt Schulung haben sie uns gelehrt, daß diese Sauer Spülung sehr gut geeignet ist für Neurodermitis und Schuppenflechte da Sie den Haut Säure Mantel konstant hält.

Wenn der Hautschutz einmal entfernt ist braucht er 24 Stunden um sich wieder herzustellen.

Mann söllte dieses Produkt auf die betreffenden Stellen auftragen, ca. 3 Minuten einwirken lassen und abspülen.

Eine linderung des Juckreizes soll statt finden, eine erweichung der Schuppen ist gegeben.

Ich selber habe es noch nicht ausprobiert, werde ich aber jetzt tun.

Meine Erfahrungen teile ich Euch allen mit, evtl. bringt es ja wirklich was.

Lg Wurmli

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Hallo,

 

ich bin Andi und habe Morbus Bechterew und Neurodermitis.Ich bin 17 Jahre alt und in Ausbldung zum Mechaniker.

 

LG Andi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andy!

Herzlich willkommen im Netz!

Les dich durch,du wirst sicher eine menge Informationen bekommen die für dich hilfreich sind!

Wo bist du zu Hause?

Liebe grüsse aus Wien poldi

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.