Jump to content

Hallo an alle!


Guest Aliki
 Share

Recommended Posts

Hallo, mein Benutzername ist Aliki und ich bin (w) 47 Jahre alt.

Ich habe schon einiges mit der Pso hinter mir und leider mehr oder weniger darunter seit ich 22 Jahre alt bin.

Anfang 20 hatte ich Schuppen an den Knien und Ellenbogen, wurde mit Salben behandelt und es wurde immer mehr. Dann empfahl mir mein damaliger Chef die Stellen "besprechen" zu lassen, was ich auch tat. Nach 3 Sitzungen war alles weg. Einige Jahre später veränderten sich meine Nägel. Ich war bei verschiedenen Hautärzten. Es wurden immer Nagelproben entnommen um einen Nagelpilz zu diagnostizieren, alle waren negativ und trotzdem wurde auf Nagelpilz behandelt weil bei der Schuppenflechte "nichts hilft". Die Behandlungen halfen natürlich auch nicht, von Nagellack angefangen über Tabletten bis hin zu einer Ärztin die mir 2 Nägel zog (die dann aber wieder genauso herauswuchsen). Irgendwann verlor ich den Mut und wollte mich nicht mehr "behandeln" lassen.

Vor ca. 4 Jahren bekam ich Gelenkschmerzen. Ich war bei einigen Ärzten (Orthopäden, Sportarzt), Diagnose: Poly-Arthrose. Diese Diagnose konnte ich so für mich nicht annehmen, zumal mir auch immer gesagt wurde das man diese eh nicht behandeln kann, ich soll mir Ibuprofen kaufen und die nehmen, das wird dann schon. Es wurde aber nichts.....nur schlimmer. 1 Orthopäde wiederum sagte das meine Gelenke doch super aussehen und bei einem MRT im Sommer 08 des Sprunggelenks konnte auch nichts festgestellt werden.

Durch Zufall wurde mir eine Hauärztin empfohlen zu der ich eigentlich ging um mir nur einen Leberfleck entfernen zu lassen. Sie stellte die Psoriasis an meinen Nägeln umgehend fest und auch die PSA an meinen Gelenken. Seit November werde ich nun auf MTX eingestellt. Zuerst 20mg und jetzt 15 mg, wobei ich sagen muss das ich mit 20mg schmerzfreier war. Ich habe so einige Fragen bzgl. der Nebenwirkungen des MTX und hoffe Ihr könnt mir helfen. :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites


Hallo Aliki und herzlich Willkommen hier!

Es tut mir leid,was Du schon alles miterlebt hast.

Ganz interessant fand ich ja die Sache mit dem Besprechen.Ob es Dir dann nicht auch für die Nägel hilft?

Mit mtx habe ich zum Glück noch keine Erfahrung,

aber hier im Forum können Dir viele sicherlich helfen.

Alles Gute für Dich.:P

Liebe Grüße

Annkatrin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Annkatrin,

vielen Dank für die nette Begrüßung.

Der Herr der damals besprochen hat, sagte das er vorher auch wissen müsste ob es Nagelpilz oder Schuppenflechte wäre. Da ich das nicht beantworten konnte, kam es zu keinem weiteren Treffen. Inzwischen dürfte er nicht mehr unter uns weilen, denn er war damals schon im fortgeschrittenen Alter. :P

Link to comment
Share on other sites

Hallo Aliki,

ein liebes Hallöle und ein herzliches Willkommen hier bei uns Schuppis.

Ich spritze MTX seit Okt.2006.

Welche Fragen, bezüglich der Nebenwirkungen, hast Du denn??

Liebe Grüße

Sylvie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sylvie,

danke das Du fragst. Ich habe eben schon die Suchfunktion bemüht und finde nichts.....

Wie getippt, ich nehme MTX-Tabletten seit einigen Wochen und meine Gelenkschmerzen sind wirklich viel weniger geworden. Auch die Morgensteifigkeit ist nicht mehr so lange (mit 20mg war sie ber ganz weg :P).

Ich nehme die Tablette immer Montags am Abend ein. Dann gehe ich ins Bett weil ich hoffe das ich die Stunden der Übelkeit verschlafe. Manchmal werde ich jedoch vor Übelkeit wach. Am nächsten Tag ist mir auch noch übel, aber das kann ich alles in Kauf nehmen, auch die Müdigkeit. Mir stellt sich die Frage ob es auch eine Nebenwirkung sein kann, das ich seither ständig unkonzentriert bin. Gut, vor der Einnahme war ich auch schon zeitweise beruflich überlastet und zuweilen "durch den Wind", aber jetzt kommen und gehen meine Gedanken in einem Rutsch, ohne das ich sie festhalten kann. Ich komme nicht mal dazu sie mir aufzuschreiben, weil ich sie bis dahin schon wieder vergessen habe. :ähäm So kann ich einfach nicht richtig arbeiten und ich wüsste gern ob es anderen auch so geht. Hast Du schon davon gehört?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Aliki,

meine erste Frage aber an Dich..... Nimmst Du keine Folsäure 24h nach Deiner MTX Einnahme?

Genauso nimm das MTX doch Freitag abends, dann hast Du das Wochenende um Dich auszuruhen, so mach ich das auch immer.

Ich habe PSA und spritze 15ml (zeitweise waren es auch schon 20ml) MTX seit Oktober 06 und vertrage es jetzt sehr gut. Spritzen sind auch besser verträglich.

Anfänglich hatte ich starke Nebenwirkungen wie z.B. Übelkeit, Schwindel, Magenschmerzen, Konzentrationsstörungen und leider auch etwas Haarausfall. Erschrecke jetzt bitte nicht, ich bekam keine Glatze, die Haare wurden nur etwas dünner worüber ich aber sehr unglücklich war.

Da ich von zwei Ärzten betreut wurde, Rheuma-Doc und Schmerztherapeut (Anästhesist) der auch eine kinesiologische Ausbildung hat , wurde ich von diesem auf sämtliche Nebenwirkungen, die ich durch das MTX bekam, erfolgreich behandelt, natürlich mit Absprache des Rheuma-Doc's.

Also ich bekam :

Akupunktur - für Schmerzen u. Übelkeit

Nux vomica D6 - für die Übelkeit

Thallium sulfuricum D6 - für den Haarausfall

ganz wichtig - dass ist keine Rezeptur, die ich Dir empfehle, sondern nur eine Info, die MIR geholfen hat, wann immer Du Tipps bekommst...immer vorher Deinen Arzt fragen...nie eigenmächtig irgend etwas Neues ausprobieren, nur weil es anderen geholfen hat, muß es Dir nicht unbedingt auch helfen.

Nach ca. 10 Wochen war ich frei von Nebenwirkungen und meine Schmerzen waren auch deutlich besser geworden, und ich vertrage das MTX eigentlich ganz gut. Manchmal spinnen meine Leberwerte, die ich aber, wenn ich die Folsäure-Dosis zeitweise erhöhe (lt. Arzt), immer wieder in den Griff bekomme. Deswegen ist es sehr wichtig, dass Du regelmäßig zur Blutkontrolle gehst. Zu Anfang war das 1x wöchentlich und jetzt ist es immer noch alle 4-6 Wochen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem MTX - mir hilft es sehr.

Ganz liebe Grüße

Sylvie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sylvie,

da ich am Samstag auch arbeite und Montags frei habe, habe ich den Montag als Einnahme-Tag gewählt.

Vielen Dank für die Info´s. Wie ich lese hattest Du auch Konzentrationsstörungen. Schön das es Dir nach der Einnahme der anderen Mittel besser ging.

Folsäure habe ich bisher noch nicht bekommen. Habe gestern nochmals den Beipackzettel vom MTX gelesen und dort auch den Hinweis auf Folsäre bemerkt. Am Montag muss ich wieder zu meiner Ärztin und zur Blutkontrolle. Ich werde sie wegen der Folsäure befragen und auch nochmals wegen der Konzentrationsstörung. Im Dezember hatte ich sie auch schon darauf angesprochen, da meinte sie aber das sie davon noch nichts gehört hat. Vielleicht hat sie sich inzwischen informiert. :smile-alt:

Haarausfall hatte ich GsD noch nicht und ich kann mir gut vorstellen das Du darunter gelitten hast. Vermutlich ist das für alle Frauen ein größeres Problem als für Männer.

Vielen Dank für die guten Wünsche. Das wird schon. Ich bin voller Hoffnung. Sogar so sehr, das ich mich in einem Anfall von Übermut wieder für´s Yoga angemeldet habe. Das habe ich mal 10 Jahre lang gemacht, aber seit ca. 6 Jahren nicht mehr. Vor MTX wäre es wegen der Schmerzen und Steifigkeit auch nicht möglich gewesen. Ich werde in eine Gruppe gehen die von einer Heilpraktikerin geleitet wird und in der jeder nach seinen Möglichkeiten und nicht nach dogmatischen Vorgaben "turnt". Am Montag gehe ich zur ersten Probestunde.

Link to comment
Share on other sites

*schon wieder vergessen* :Noch eine Frage, warum darf ich bei der Einnahme von MTX keinen schwarzen Tee trinken? Kaffee trinke ich eh nicht, aber da ich so müde bin, kann ich kaum auf den (grünen) Tee verzichten. Was passiert wenn ich trotzdem meinen Tee trinke? Wirkt das MTX dann nicht richtig?

Link to comment
Share on other sites

Huhuuu Aliki,

uuuups.... also ich trinke auch Kaffee (Milchkaffee).....nicht viel, aber 1-2 Tassen schon..... sorry, aber diese Frage kann ich Dir nicht beantworten.

Aber nochmals zur Folsäure zurückzukommen:

Ich habe bis vor kurzem immer 5mg Folsäure eingenommen, nach neusten Erkenntnissen, lt. meinem Rheumatologen, ist es jetzt so..... soviel MTX in mg Du zu Dir nimmst, soviel Folsäure in mg sollst Du auch nehmen.

Bleib bei Deiner positiven Einstellung..... find ich gut.... und viel Spaß beim Yoga.

Liebe Grüße

Sylvie

Link to comment
Share on other sites

Hallo, mein Benutzername ist Aliki und ich bin (w) 47 Jahre alt.

Ich habe schon einiges mit der Pso hinter mir und leider mehr oder weniger darunter seit ich 22 Jahre alt bin.

Anfang 20 hatte ich Schuppen an den Knien und Ellenbogen, wurde mit Salben behandelt und es wurde immer mehr. Dann empfahl mir mein damaliger Chef die Stellen "besprechen" zu lassen, was ich auch tat. Nach 3 Sitzungen war alles weg. Einige Jahre später veränderten sich meine Nägel. Ich war bei verschiedenen Hautärzten. Es wurden immer Nagelproben entnommen um einen Nagelpilz zu diagnostizieren, alle waren negativ und trotzdem wurde auf Nagelpilz behandelt weil bei der Schuppenflechte "nichts hilft". Die Behandlungen halfen natürlich auch nicht, von Nagellack angefangen über Tabletten bis hin zu einer Ärztin die mir 2 Nägel zog (die dann aber wieder genauso herauswuchsen). Irgendwann verlor ich den Mut und wollte mich nicht mehr "behandeln" lassen.

Vor ca. 4 Jahren bekam ich Gelenkschmerzen. Ich war bei einigen Ärzten (Orthopäden, Sportarzt), Diagnose: Poly-Arthrose. Diese Diagnose konnte ich so für mich nicht annehmen, zumal mir auch immer gesagt wurde das man diese eh nicht behandeln kann, ich soll mir Ibuprofen kaufen und die nehmen, das wird dann schon. Es wurde aber nichts.....nur schlimmer. 1 Orthopäde wiederum sagte das meine Gelenke doch super aussehen und bei einem MRT im Sommer 08 des Sprunggelenks konnte auch nichts festgestellt werden.

Durch Zufall wurde mir eine Hauärztin empfohlen zu der ich eigentlich ging um mir nur einen Leberfleck entfernen zu lassen. Sie stellte die Psoriasis an meinen Nägeln umgehend fest und auch die PSA an meinen Gelenken. Seit November werde ich nun auf MTX eingestellt. Zuerst 20mg und jetzt 15 mg, wobei ich sagen muss das ich mit 20mg schmerzfreier war. Ich habe so einige Fragen bzgl. der Nebenwirkungen des MTX und hoffe Ihr könnt mir helfen. :smile-alt:

hi schön das du hierhin gefunden hast.mit diesem forum wird es dir besser gehen.hier sind soviel nette leute und man weiss man ist nicht allein mit dier krankheit,

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.