Jump to content

Lantarel Panik


Larian
 Share

Recommended Posts

Hallo Ihr,

ich komme gerade aus der Uniklinik und weiß nicht so recht, was ich mit dem Ergebnis des Termins anfangen soll.

Also, ich habe seit März Fumaderm genommen, bin aber nie über zwei Tabletten hinausgekommen. Ein Versuch die Tagesdosis auf drei Tabletten zu steigern, endete mit Heulen, unfassbaren Magen- und Darmkrämpfen, Übelkeit etc. im Bett.

Sowohl meine behandelnde Ärztin, als auch der dazugerufene Prof. waren der Ansicht, daß die Dosis bei meinem Befall nichts bringt (was meine Haut und die Gelenke bestätigen) und es ziemlich nutzlos ist, mich ohne Aussicht auf Besserung unter Fumaderm weiter leiden zu lassen. Also mußte eine Alternative her: MTX bzw. Lantarel 5mg Spritzen.

Ich wußte nicht so wahnsinnig viel über MTX und war jetzt auch nicht so wahnsinnig begeistert von MTX, konnte aber auch keine logischen Argumente dagegen vorbringen.

Nachdem ich mich jetzt quer durchs Forum und Internet gelesen habe, ist aus meiner eher unbegründeten Abneigung der totale Horror geworden. Wenn ich Dinge wie Haarausfall lese, wird mir regelrecht schlecht. Meine Haare sind doch das einzige, was wirklich noch schön ist. Dazu noch der Hinweis auf mögliche Stimmungsschwankungen (als hätte ich die nicht sowieso) und möglicherweise eine Depression, machen mich panisch.

Wie siehts denn aus, können hier vielleicht ein paar Menschen von positiven Erfahrungen berichten und mir meine (zugegebenermaßen leicht übertriebene) Panik ein bißchen nehmen?

Ich habe mir als Lantarel Tag Freitag ausgesucht, da ich Mittwoch und Donnerstag Seminare gebe und dabei irgendwelche Nebenwirkungen ganz und gar nicht gebrauchen kann. Mir reichen schon die schrägen Blicke auf meine „lustig“ zerissenen Hände.

Sorry, daß ich hier so rumjammere, aber ich hab mir eine systemische Therapie irgendwie einfacher vorgestellt und bin gerade einfach nicht so gut drauf.

Schon mal vielen Dank für jede Antwort,

liebe Grüße

Larian

Link to comment
Share on other sites


Hallo Lantarel,

ich hab die letzten 8 Jahre Fumaderm genommen und trotzdem immer wieder auch Schübe gehabt. Hab das über`s letzte Jahr dann ganz langsam abgesetzt. Bin seit ca 3 Jahren bei einer Ärztin in Beahndlung, die mit TCM behandelt, das ging soweit recht gut, hatte gehofft, es damit so halbegs im Griff zu behalten.

Hatte im Dezember zwar wieder `n recht heftigen Schub, aber der ging dann komplett weg. Leider nur für wenige Wochen, seit kurz vor Ostern ging es dann so rapide abwärts, dass ich vor 2 Wochen stationär in die Uniklinik (Bonn) musste. Da hab ich dann `ne Woche nur fett Cortison und Pflege bekommen (war alles so doll, dass meine Beine das doppelte Volumen hatten und ich kaum mehr laufen konnte, von den restlichen Schmerzen mal ganz abgesehen, da ich von oben bis unten voll bin). Seit letztem Montag bekomme ich jetzt auch MTX. Ich hab das bisher auch immer total abgelehnt, weil ich furchtbare Angst hatte.

Nur dieses Mal gab es nur noch die Wahl zwischen Pest (MTX) und Cholera (Ciclosporin).

Mein Mann hat dann zuhause ganz fleissig gegoogelt und "entschieden, dass "wir" kein Ciclosporin nehmen wollen". Ich hab da, genau wie du, immer noch ziemliche Angst vor, die Frage ist ja nur, wie schlecht es dir geht und wie die Alternativen aussehen?!

Ich hab die Pso seit 26 Jahren und hab schon ziemlich was ausprobiert. Mittlerweile ist es aber so schlimm, dass meine Lebensqualität so eingeschränkt ist, dass ich mich zu MTX durchgerungen hab trotz aller Ängste. Vielleicht komm ich so ja endlich etwas zur Ruhe.

Als ich vor einigen Tagen den Beipackzettel gelesen habe, hab ich mir gedacht, dass ich eigentlich auch gleich aus dem Fenster springen könnte, aber was nützt es...?

Wenn die Nebenwirkungen auftreten, muss ich es eben absetzen und was anderes probieren, aber vielleicht haben wir ja Glück und gehören zu den Glücklichen, bei denen alles gut geht?

Hab mir vorgestern die zweite Spritze gesetzt und bis jetzt ist alles soweit okay. So was soll`s ja geben....fahr nächste Woche zur Reha und hoffe, dass es mir da noch mal was besser wird, bis das MTX auch wirklich greift (noch so`n Ding: wer hätte gedacht, dass das so lange dauert, bis es wirkt??).

Ich wünsch dir jedenfalls, dass sich deine Panik etwas legt und du ganz viel Glück hast, was Wirkung und Nebenwirkung betrifft und alles gut geht!!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.