Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Tom50bs

Psoriasis und Brillen

Recommended Posts

Guest Tom50bs

Gestern laß ich hier einen Betrag, wo jemand schrieb, das sie / er auch noch Allergien hätte.

Da fielen mir Brillen ein, die Hautirritationen im Gesicht verursachen können. Genau gemeint damit ist, diese kleinen Dinger - in der Fachsprache heißen sie " Nasenstege " - wo halt die Brille auf der Nase aufliegt.

Diese Nasenstege ( Pads ) bestehen heutzutage in der Regel aus Silikon oder Hartplastik.

Ich persönlich kann diese Silkonnasenstege überhaupt nicht vertragen. Schon nach einigen Stunden bekomme ich super rote Stellen und in den darauf folgenden Tagen mal wieder eine Schuppe. Das Problem bei den Silikonnasenstegen ist: a) die rauhe Oberfläche - damit die Brille nicht rutscht - und cool.gif die darin enthaltenen Weichmacher.
Bei den Hartplastikteilen ist dieses nicht so schlimm.

Die Alternative:

Es gibt solche Nasenstege auch aus GLAS ! Die sind vollkommen hautneutral und pflegeleicht. Keine Angst, die splittern nicht !

Also, sollte jemand mit seiner Brille Probleme im Nasenbereich haben, geht doch mal zu einem kleineren Augenoptiker und fragt mal nach den Glasnasenstegen. Nicht zu den GROßEN Optikern, die die mit einem " f " oder " A " anfangen. Da könntet ihr Pech haben.

Vorteil der Glasnasenstege ist auch: Sie halten sehr sehr lange und verschmutzen nicht so schnell. Kann man auch gut reinigen, sodass auch ggf. keine Entzündung auf der Nase entstehen kann.

Bei den Bügelenden - also die Dinger, die hinter den Ohren sitzen - ist dies schon komplizierter. Die sind in der Regel aus einem Weichplastik und relativ gut zu vertragen.

Wer dennoch damit Probleme hat, sollte nach Lederbügelenden fragen. Wird aber schwierig die zu bekommen. Auch hier wäre ein Fachaugenoptiker gefragt.

HG Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Danke Tom, danke für Deine Hinweise. Ich habe gerade Probleme mit meinem Nasenrücken. Die habe ich aber nicht von meiner Brille bekommen, sondern von meiner Atemmaske, die ich nächtens tragen muss, weil ich Schlafapnoiker bin. Es hatten sich ein paar Talgzysten gebildet und sich irgend wann entzündet. Und so nahm das "Unglück" seinen Lauf. Jetzt muss ich sehen, wie ich wieder davon komme. Vielleicht muss ich mir ein paar Nächte ohne Atemhilfegerät nehmen. Das kann ich mir leisten, weil ich nicht zu den "ganz schweren Fällen" gehöre.

Leichte Probleme mit der Brille habe ich jetzt auch. Ob mir ein Glasnasensteg gut täte, weiß ich zurzeit nicht. Zumindest habe ich deutliche rote Marken, wenn ich Stege aus hartem Material verwende. Dann habe ich meistens die roten Marken auf beiden Seiten des Nasenrückens. Gäbe es Brillen auf Probe, so würde ich das ja tatsächlich mal einige Wochen testen. Vielleicht frage ich mal meinen Optiker, ob er mir mal probeweise die Glasteile anbauen kann, wenn die denn mit anderen Brillen kompatibel sind.

Ich hoffe, dass es Dir gut geht. Viele herzliche Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lioness

Hi,

habe mich an anderer Stelle auch hinsichtlich von Allergien/Unverträglichkeiten bedankt.

Weil ich finde es super, wenn jemand erleichternde, wenn nicht sogar vermeidende Hinweise gibt. liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Tom50bs

@ Kuno,

ein " guter " Optiker wird dies tun, das du die mal zur Probe trägst. Sind aber in der Regel auch nicht soooooooooooo teuer.

Wichtig wäre auch noch, das die verkehrtherum angeschraubt oder eingeklickt werden. Weil .... dann die Druckverteilung besser ist. Müßt ihr echt die Kollegen darauf hinweisen. Denn, wie wir alle wissen, ist Druck für unsere Haut gar nicht gut.

Die meisten dieser Nasenstege werden oval hergestellt. Haben also eine eiförmige Form. Kollegen schrauben oder klicken diese Nasenstege gerne mit der " Spitze " nach unten an. Ich habe die Erfahrung gemacht, das dann das ganze Gewicht einer Brille auf dieser " Spitze " lastet. dies ist auf Dauer nicht gut für unsere Haut. Besser ist es, die Nasenstege mit der größeren Auflagefläche an zu bringen.

HG Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julian123

Super Tipp mit den Glasstegen! Ich habe genau dieses Problem mit den roten Stellen am Nasenflügel durch meine Brille. Jetzt werde ich mir mal Glasstege besorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
anywhere

Ich hatte auch Probleme mit den roten Stellen, die durch die Auflage der Brille an den Nasenflügeln verursacht waren. Ich bin aber mit Hilfe des Optikers und zu meiner Zufriedenheit auf Kontaktlinsen umgestiegen. Die Brille trage ich zwar auch noch, aber deutlich seltener.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jasmin Sa

Hallo ihr Lieben!

Ich mach mich dann hier auch mal nützlich - so als Frau vom Fach! :)

Ich hatte neulich einen kleinen Jungen mit Neurodermitis bei uns, der schon Glaspads trägt.

Sein Problem war, dass die Brille mit Glaspads und Salbe total gerutscht ist.

Lasst euch die Glaspads ein paar mal über Sandpapier ziehen. Dann sitzen die besser!

Viele Grüße,

Jasmin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Guest
      By Guest
      Ich hätte mal eine Frage an die Brillenträger hier im Forum..
      Ich komm grad von meiner Augenärztin.Sie legte mir ans Herz,daß ich nun nicht mehr drumherum komme mir eine Gleitsichtbrille zu holen..
      Ich hab in letzter Zeit Probleme mit meiner Brille.
      Bin kurzsichtig und hab eine Fernbrille. Wenn ich in die Ferne schaue,oder Auto fahre,hab ich keine Problem.Alles super ok..
      Zum lesen hab ich eine Lesebrille...
      Aber wenn etwas 1 oder 2 mtr. entfernt ist,dann seh ich es verschwommen.Muss dann immer meine Brille ausziehen.Auch wenn ich mich mit jemand unterhalte,muss ich sie ausziehen,da ich sonst mein Gegenüber nicht mehr klar sehe.Wenn ich im Supermarkt an der Kasse bin,und in meinen Geldbeutel schaue,seh ich auch alles verschwommen...
      Mit dem PC hab ich auch so meine Schwierigkeiten.
      Fernbrille geht nicht,ist ja klar,da der Monitor zu nah ist.
      Lesebrille geht auch nicht,da der Monitor zu weit weg ist....
      Ich bräuchte dafür so eine Zwischenbrille.....
      zwischen nah....und fern.....
      Mit einer Gleisichtbrille soll das aber alles behoben werden????
      Ich hab in meinem Umfeld 4 Leute,die Gleisichtgläser haben.
      3 davon,sind nicht begeistert,und kommen damit nicht klar.
      Sie ziehen wieder ihre alten Brillen an..
      Nur einer sagte,daß es super ist..
      Diese Gleitsichtgläser sind ja nunmal sehr teuer,und die oben genannten 3 sagten,das wäre unötig rausgeworfenes Geld gewesen.
      Ich weiss nicht ob ich mir so eine Brille nehmen soll..
      denn auf Probe kriegt man die ja bestimmt nicht...
      Hat von euch jemand eine Gleitsichtbrille?
      Und wie sind die Erfahrungen damit?
      Liebe Grüße
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.