Jump to content
Sign in to follow this  
widder

Schwerbehindertenausweis bei Psoriasis

Recommended Posts

widder

Hallo an alle,

wer kann mir detailliert Auskunft zum Erwerb des Schwerbehindertenausweises geben.

Komme aus München, wer kennt hier einen kompetenten Arzt, der sich mit der Psoriasis auskennt und nicht herumdoktert.

Nach 12 Jahren ohne Arztbesuch, möchte ich jetzt zur Kur und diesen Ausweis haben.

Würde mich über Adressen und sonstige Informationen zum Erwerb freuen.

Danke.

Edited by widder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fussballfan

Nunja, ich denke da wirst du es schwer haben, 12 Jahre ohne Arztbesuch....

So einfach wird auch kein Schwerbeschädigtenausweis vergeben!

Soweit ich mich zurück erinnern kann muß man mindestens einmal im Quartal beim Dermatologen vorstellig gewesen sein, allein schon um die "stärke" der Erkrankung festzulegen.

Ich bin der Meinung, wenn du seit 12 Jahren nicht beim Arzt warst, dann hast du die Pso auch wohl nicht so stark das sie dich dermaßen beeinträchtig das dir ein Grad der Schwerbeschädigung zusteht.

Eine Kur ,da kannst du gerne einen Antrag stellen, aber auch hier machen sich relativ lückenlose Arztbesuche immer besser.

Bin mal gespannt wie es bei dir weiter geht.

Ich komme übrigens nicht aus Bayern deshalb kann ich dir bei deiner Frage zur Arztsuche nicht weiterhelfen, kann mir jedoch sehr gut vorstellen das du wie überall ausprobieren mußt.

Auch wirst du bei der Suche nach der weiteren Behandlung deiner Pso nicht ums ausprobieren herum kommen, das haben die meisten hier auch schon alles durch.

Sicher wirst du wissen das ein Medikament oder eine Salbe / Creme die dem einen hilft nicht unbedingt dem anderen hilft.

Ein Mittel welches jedem gut tut gibt es noch nicht auf dem Markt.

Viel Glück.

Gruß

Fussballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

.....hmmmmmmmmmmm wieso willst Du den Ausweis haben? Ist doch kein Statussymbol :unsure: Wenn es Dich 12 Jahre nicht belastet hat, kann es wohl nicht so schlimm sein, dass Du einen GdB beantragen musst. Kann ja falsch liegen und Du hast 12 Jahre tapfer vor Dich hin gekämpft.

Eine Reha kann jeder beantragen, es geht ja nicht darum ob jemand ständig in Behandlung ist, sondern das die Arbeitsfähigkeit erhalten oder wieder hergestellt werden soll. Wenn man keinen Arzt hat, stellt die DRV einen. Das kann man beim Beantragen angeben. Also einfach mal die Anträge besorgen. Akut-Einweisung geht natürlich auch.

Gruß Anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Brighit

Hallo widder,

ich bin aus Bayern und der Meinung wie Fussballfan. Es wird für dich nicht einfach sein einen GbB zu beantragen.

Ich habe Anfang Jan. 11 einen Beantragt und trotz dass ich schon 9 Jahre PSA habe, und es mir sehr schlecht ging, habe ich nur 30% bekommen. Mein Arzt hat alles in den Bericht geschrieben auch was für Medis ich auspropiert habe und ich bekam nicht mehr. Deshalb glaube ich kaum, wenn du jetzt ohne dauernde Arztbesuche einen beantragst einen bekommst.

Aber wie fussballfan schon sagt, da du 12 Jahre ohne Arzt ausgekommen bist, kann es dir nicht so schlecht gehen.

Einen Reha-Antrag kann jeder stellen egal ob dauernde Arztbesuche oder nicht.

Dir viel Glück

Gruß

Brighit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Widder!

Eine Reha bekommst Du zur Erhaltung Deiner ERWERBSFÄHIGKEIT. Die unterscheidet sich doch noch von der Arbeitsfähigkeit. Wenn du wegen Grippe nicht zur Arbeit gehen kannst, bist Du noch erwerbsfähig, aber arbeitsunfähig. Wenn du dann, weil die Grippe Dein Herz angreifst, eine Einschränkung der Leistungsfähigkeit Deines Herzens bekommst und nun auf lange Sicht nicht mehr arbeiten kannst, dann bist Du erwerbsunfähig.

Wenn Du nach einem Unfall Eine Hand nicht mehr verwenden kannst, erhältst du einen Grad der Behinderung zugewiesen. Dafür gibt es bestimmte Richtwerte, die im Einzelfall aber sehr unterschiedlich aussehen. Zur Veranschaulichung: Beim Rechtshänder ist der GdB höher, wenn die rechte Hand nicht mehr zu gebrauchen ist, als wenn es die linke wäre. Du kannst aber trotzdem in einem Vollzeitjob arbeiten.

Mit der Psoriasis dürfte es schwierig werden, einen GdB zu bekommen, der etwas bringt. Da müsstest Du noch viele andere Sachen mitbringen, vielleicht starke Einschränkungen der Bewegung aufgrund von Psoriasisarthritis.

Mit dem Antrag auf eine Reha-Maßnahme hat das Ganze auch nur teilweise zu tun. Diesen Antrag stellst Du, weil Deine Erwerbsfähigkeit beeinträchtigt ist oder eine Beeinträchtigung droht. Zur Begründug kannst Du mit Hilfe Deiner behandelnden Ärzte bei der für Dich zuständigen DRV einen entsprechenden Antrag stellen. Sowohl der aktuelle mediznische Befund als auch die Tatsache, dass Du audgrund des Antragsleidens in den letzten 12 Monaten öfter arbeitsunfähig gewesen bist, können dann als Gründe angeführt werden.

Dass Du 12 Jahre ohne Hautarzt ausgekommen bist, schließt eine Reha-Maßnahme nicht aus, spricht aber auch nicht unbedingt dafür.

Du könntest während der Reha mit den zuständigen Ärzten übrigens über Deine Anerkennung als Schwerbehinderter sprechen. Der Abschlussbericht der Reha wäre ggf. eine Grundlage für den Antrag. Ansonsten gibt es in allen größeren Orten Beratungsstellen, die helfen bei der Antragstellung.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

....oha da passt jemand auf. Du hast natürlich recht Kuno :daumenhoch: wg. Erwerbsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit.

Lg. Anjalara

Edited by anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
widder

Hallo an alle, habt lieben Dank für die ausführlichen negativen Erläuterungen zum Erwerb des Ausweises. Ja, jeder fängt mal von vorne an. Warum ich nach meinem ersten Arztbesuch vor 12 Jahren nicht mehr zum Arzt gegangen bin, liegt an der Tatsache, daß diese Quacksalber eben nur ausprobieren, denn endgültig hilft sowie nichts. Zu meinem Körperzustand der Psoriasis sei gesagt, dieser hat mehr als 40% Fläche. Nur jetzt ist auch noch Pso-Arthritis hinzugekommen, daß schmerzt ein wenig bei der Bewegung. Ansonsten lebe und vereinbare ich mich mit dieser Krankheit. Also nochmal Danke für die schnellen Tips und Anregungen.

Lieber Gruß vom Widder

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo und guten Abend, widder -

also ehrlich, aufgrund deines Anfangsthreads musst du dich nicht wundern, dass so viele wirklich gut gemeinte Meinungen kommen - natürlich klingt das negativ, aber du solltest lernen, damit umzugehen.

Warum - ich will - menno, warum denn? M.E. warst du nicht so geplagt von der Pso und kannst dich auch noch gut bewegen, was die Pso-Arthritis betrifft. Oder brauchst du auch Hilfsmittel, um überhaupt eine Flasche aufzubekommen, oder eine Dose ohne Ringpull - selbst dabei brauche ich ein Messer, um den Verschluss hochzuheben - meine Fingergelenke sind so dick und verkrümmt, dass ich dann immer noch nicht in den Ringpullverschluss reinkomme - und glaube mir, das geht vielen Menschen hier in diesem Forum so - aber ich meine sagen zu können, wir haben gelernt, damit zu leben.

ja, was ich sagen möchte - du musst dich deiner Krankheit stellen - und je eher desto besser. Du hast viel Zeit verloren, 12 Jahre, aber es ist noch nicht zu spät - packe es endlich mal an. Die Arztrennerei kenne ich auch, wie sicherlich viele Menschen hier, aber das muss man einfach ertragen.

Meine Dermatologin konnte mir nicht mehr helfen, ich habe Fumaderm genommen, hatte etliche Salben, Cremes und Lotionen bekommen, die nicht wirklich geholfen haben - aber aufgeben - NEIN.

Nach einer sehr langen Odyssee habe ich seit 1 1/4 Jahren endlich Hilfe bekommen. Nach etlichen Voruntersuchungen habe ich Humira verschrieben bekommen und ich war seit fast 30 Jahren nie so erscheinungsfrei -

ich möchte dir Mut machen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Hallo an alle, habt lieben Dank für die ausführlichen negativen Erläuterungen zum Erwerb des Ausweises. Ja, jeder fängt mal von vorne an. Warum ich nach meinem ersten Arztbesuch vor 12 Jahren nicht mehr zum Arzt gegangen bin, liegt an der Tatsache, daß diese Quacksalber eben nur ausprobieren, denn endgültig hilft sowie nichts. Zu meinem Körperzustand der Psoriasis sei gesagt, dieser hat mehr als 40% Fläche. Nur jetzt ist auch noch Pso-Arthritis hinzugekommen, daß schmerzt ein wenig bei der Bewegung. Ansonsten lebe und vereinbare ich mich mit dieser Krankheit. Also nochmal Danke für die schnellen Tips und Anregungen.

Lieber Gruß vom Widder

Hallo Widder,

Wenn du seit 12 Jahren nicht beim Arzt warst, woher willst du dann Wissen das du Psa hast ?

Diese Art der Erkrankung setzt unwahrscheinlich viele Voruntersuchungen vorraus, so das die sicher nicht von einem Arzt herausgefunden wird.

Ich habe Pso und Psa und bevor diese endlich Diagnostiziert wurde habe ich mehrer verschiedene Ärzte aufsuchen müssen.

Das war neben meiner Dermatologin, ein Orthopäde, eine Nuklearmedizinerin, und 2 Rheumatologen.

Es ist leider nicht einfach diese Erkrankung festzustellen.

Und wenn ich dann lese , sie schmerzt mich ein wenig in der Bewegung, Mensch Widder, das muß nicht unbedingt Psa sein.

Bei mir wurde sie anfangs sogar ausgeschlossen, und ich konnte fast garnicht mehr laufen oder irgendwie vorwärts kommen, wäre fast im Rollstuhl gelandet.

Falls bei dir die Psa festgestellt wurde, dann mußt du natürlich sofort etwas dagegen tun.

Im ersten Posting von mir ,da wollte ich nicht negativ rüberkommen, ich wollte dir nur nicht allzuviel Hoffnung auf nen Schwerbeschädigtenausweis machen .

Und von Psa hast du dort auch nicht geschrieben.

Gruß

Fussballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo und guten Abend, Fussballfan -

menno, ich habe dich verstanden - ohne Einschränkungen - ich meine, dass du deine Meinung vertreten solltest - Widder hat viele Jahre das Ärzterennen vermieden - und nun muss er in die Hufe kommen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ

Hallo,

......

Eine Reha bekommst Du zur Erhaltung Deiner ERWERBSFÄHIGKEIT. ....

diese Formulierung führt m.E. zu Verwirrungen. Auch Personen, die nicht mehr im erwerbsfähigen Alter (z.B. Altersrentner) sind, können eine Reha beantragen (siehe hier).

Und Behinderte bzw. von Behinderung Bedrohte haben generell nach SGB IX, §1 einen Anspruch auf Teilhabe.

Gruß

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Hallo,

diese Formulierung führt m.E. zu Verwirrungen. Auch Personen, die nicht mehr im erwerbsfähigen Alter (z.B. Altersrentner) sind, können eine Reha beantragen (siehe hier).

Und Behinderte bzw. von Behinderung Bedrohte haben generell nach SGB IX, §1 einen Anspruch auf Teilhabe.

Gruß

Rainer

...der Unterschied bei Rentnern ist nur der Kostenträger....hier ist es dann die Krakas. Ich denke es ist aber klar geworden...der Unterschied zw. arbeitsunfähig und drohender Erwerbsunfähigkeit.

...oder doch nicht so ganz...hmmm :unsure:

Das mit der Behinderung wusste ich auch nicht! Ich habe aber die ganzen lezten Jahre auch keine Ablehnung einer Reha erhalten und musste deshalb keine § mehr nachlesen.

Gruß Anjalara

Edited by anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Birilig

Hallo an alle,

wer kann mir detailliert Auskunft zum Erwerb des Schwerbehindertenausweises geben.

Komme aus München, wer kennt hier einen kompetenten Arzt, der sich mit der Psoriasis auskennt und nicht herumdoktert.

Nach 12 Jahren ohne Arztbesuch, möchte ich jetzt zur Kur und diesen Ausweis haben.

Würde mich über Adressen und sonstige Informationen zum Erwerb freuen.

Danke.

Hallo!

Du hast folgende Ansprüche: GdS

Psoriasis vulgaris

auf die Prädilektionsstellen beschränkt 0-10

ausgedehnte, aber erscheinuungsfreie

Intervalle von Monaten 20

bei andauerndem ausgedehnten Befall

oder stark beeinträchtigendem Befall

(zum Beispiel an den Händen) 30-50

Eine außergewöhnliche Nagelbebeteiligung

(mit Zerstörung der Nagelplatten) sowie Gelenk-

und Wirbelsäulenbetteiligung sind zusätzlich

zu bewerten.

quelle:

Behinderung und Ausweis

-Anträge

-Verfahren bei Kreisen und kreisfreien Städten

-Merkmale für Nachteilsausgleiche

-GdS-Tabelle

Stand Oktober 2009

22. Auflage

www.lwl.org

LWL Für die Menschen

Ich hoffe die Informationen bringen Dich ein wenig weiter, gelten allerdings für Westfalen-Lippe.

LG

BiRiLiG

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ

Hallo Anjalara,

....Ich denke es ist aber klar geworden...der Unterschied zw. arbeitsunfähig und drohender Erwerbsunfähigkeit.

...oder doch nicht so ganz...hmmm :unsure:

du machst alles noch unklarer, denn darum ging es mir in meinem Beitrag gar nicht. Rentner sind i.A. weder arbeitsunfähig noch erwerbsunfähig im Sinne des Gesetzes.

Gruß

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.