Jump to content
Sign in to follow this  
BrowneyesDU

Der Neue

Recommended Posts

BrowneyesDU

Hallo Miteinander,

bin der Ugur aus Duisburg und bin bald 27 Jahre alt.

Ich habe die Schuppenflechte seit der 6.Klasse. Momentan siehts bei mir beschissen ( Schuldigung für die Ausdrucksweise) aus. Vorne am Oberkörper ähnel ich einem Dalmatiner. Am Gesicht : sind an und hinter den Ohren ( schuppenbildung ), neben der Nase ,am Kinn, Augenbraue und manchmal an den Augenrändern sind rötungen deutlich Erkennbar. Meine Kopfhaut ist kompl. überseht ( doch zum Glück noch Haare drauf, damit man es nicht sieht ), unter der Kniescheibe ist nen riesen Fleck sowie kurz über meinem Knöchel ( also noch am Bein ) sind jeweils vorne und hinten zwei mittelgroße Flecken. Außerdem noch an beiden Ellenbogen.

Bei mir fing es damals in der 6. Klasse an. Erst dachte ich damals, dass es nur Schuppen sind obwohl ich jeden Tag mich gewaschen habe und deswegen hatte ich damals keinen Arzt aufgesucht. Nach einer Weile wurde es zu einem Problemfall da ich ( wie Kinder nunmal sind) als Schuppenmonster u.ä. bezeichnet wurde. Also ging ich zu einem Hautarzt der mit eine lächerlich kleine Tube in die Hand gedrückt hatte. Doch auch das hilfte kaum. Und dann kamen die Arztbesuche in den Jahren hintereinander. Ich hatte jeden Hautarzt in der Umgebung besucht, doch keiner der Medikamente haben geholfen. Bis mir ein Hautarzt Kortisontabletten aufschrieb. Doch leider hatte es die Nebenwirkung das ich stark zugenommen hatte, sodass der Arzt die Behandlung mit den Tabletten beendete und mir eine Creme gab, die aber auch keine Hilfe waren.

Alle vier Jahre fahre ich alleine für 2 Wochen in die Türkei in die Stadt woher meine Eltern stammen. Dort habe ich dann Menschen kennengelernt die diese Krankheit auch haben. Also dachte ich mir, dass die Ärzte dort mehr Erfahrung mit der Krankheit haben müssten und besuchte dann auch eine. Sie verschrieb mir eine Lotion für meine Kopfhaut und zwei Cremen für Körper und eine Creme für mein Gesicht. In den zwei Wochen dort habe ich dann bemerkt, dass sich die Flecken zurückziehen und manche kompl. verschwunden sind. Doch nach dem ich wieder zurück in Deutschland angekommen bin, sind die Flecken im Laufe der Zeit wieder aufgetaucht. :( Das Schlimmste ist, dass ich die Cremen und die Lution hier in Deutschland nicht bekomme. Die in der Aphoteke meinte, dass diese Medi´s nur in Polen, Kanada und Türkei zu finden sei.

Einmal sprach mich ein Mann dort wegen meiner Krankheit an, der hatte gesehen, dass ich diese Schuppen an den Ellenbogen habe. Wir haben dort ne Weile über die Krankheit gesprochen und dann erzählte er mir, dass er über 40 sei und sein ganzer Körper davon betroffen wäre und er kein bisschen mehr Haut sehen kann. Das er noch nie eine Beziehung ( auch sexuell ) mit einer Frau hatte, weil er keiner Frau diesen Anblick zumuten möchte.

Der Grund warum ich diese Geschichte erzähle ist, dass ich langsam auch ein wenig Angst bekomme so wie dieser Mann zu enden. :o

MfG Ugur

P.S.: Sorry wenns ein wenig unübersichtlich wurde doch ich bin grad in der Uni und es gibt soviel zu schreiben über diese Krankheit. Das ich kaum all meine Gedanken in Worte fassen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fischi

Hallo Urgur,

herzlich Willkommen hier im Forum.Wir alle haben die gleichen Probleme wie Du.Deswegen helfen wir uns

hier im Forum gegeneinander.

Bitte lese Dich ein wenig ein und Du wirst lesen ,das es noch so einige Möglichkeiten gibt Diese Krankheit

einzudämmen.

Es gibt z.B innere Medikamente und auch Möglichkeiten einer Kur ,einer Reha bis hin zu Biologis.

Frage einfach nach, hier antwortet Dir immer jemand.

Klaus...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo Ugur,

herzlich Willkommen!

Wünsche Dir gute Besserung und hoffe sehr das Dir geholfen wird!

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, BrowneyesDU -

schön, dass du dieses informative Forum gefunden hast - lies dich durch und suche dir einen guten Dermatologen, der sich Zeit für dich nimmt -

du musst nicht so ein Leben führen wie der Mann, mit dem du dich unterhalten hast - du kannst etwas tun und dir gute Ärzte suchen - das ist manchmal nicht einfach, gebe ich zu. Wenn du dich bei dem ersten, zweiten, dritten Arzt usw. nicht aufgehoben fühlt, dann suche weiter - und es kommt ein Erfolg -

den habe ich auch erlebt, nach einer langen erfolglosen Odyssee - das Motto heisst, niemals aufgeben !!!!

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und würde mich freuen, wenn du wieder hier berichtest -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
BrowneyesDU

Danke Leute für die Liebe Begrüßung.

Es tut wirklich gut Menschen kennenzulernen die auch sich mit dieser Krankheit durchs Leben kämpfen. Da ich seit grad mal 2 Tagen hier bin versuche ich soviel wie möglich mich zu erkundigen und suche nach situationen die meinem Leben gleichen. Mein größtes Problem ist zurzeit das ich keine Motivation finde etwas dagegen zu machen. Meistens ärger ich mich über mich selber und über mein Aussehen. Und obwohl ich weiss das diese emotionale Lage es alles verschlimmert mache ich nichts dagegen um es zu bessern, was meine laune noch mehr nach untern drückt.

Ich hoffe wirklich durch dieses Forum meinem Leben ein wenig zu verbessern und hoffe auf Euch dabei

Lg Ugur

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Mein größtes Problem ist zurzeit das ich keine Motivation finde etwas dagegen zu machen. Meistens ärger ich mich über mich selber und über mein Aussehen.

Hallo Ugur,

solche Phasen kenne ich auch. Vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass nichts hilft, kann das schon belastend sein.

Allerdings kann man diese Zeit auch anders sehen. Für meine letzte "nichtaktive" Phase - kein Arztbesuch, nur Pflege... - habe ich mich aber bewußt entschieden. Einfach, weil ich mal ne Auszeit brauchte. Dieses immer währende Hoffen und auch die Enttäuschung schob ich damit mal ne Weile zur Seite.

Mir tat diese Auszeit richtig gut. (Der Pso zwar nicht, aber das hab ich versucht zu ignorieren.;)) Ich habe viel Kraft gesammelt für nen neuen Anlauf.

Der neue Schwung brachte dann den ersehnten Fortschritt, weil ich danach bereit war, mich auf neue ("innerliche") Therapien einzulassen. :daumenhoch:

Ich wünsche dir einen entspannteren Umgang mit der Pso und versuch die Atempause ein wenig zu genießen.;)

Liebe Grüße

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
hagueme

Hallo Ugur,

ich bin auch neu hier und versuche mich "durchzulesen". bin fast 67 Jahre alt und habe Pso von Kindheit an. Mir ging es ähnlich wie dir auch ich schämte mich als junger Mann mit meinen Schuppen, auf dem Kopf,in und hinter den Ohren, Ellebogen,Handtellergroß an der rechten Hüfte (Druckstelle wo ich immer auf der Seite schlafe, in der Gesäßfalte, Handtellergroß über dem Steißbein, dazu auch dann noch empfindliche jukende Haut in den Leisten.

...überhaupt einem Mädchen oder einer jungen Frau näher zu kommen.

Dazu kommt natürlich noch (wenn man nicht aufpasst ) das man immer noch sensibler und ggf. depressiver wird.

Habe Gott sei Dank habe ich eine gute Frau gefunden, das war zwar vor 41 Jahren, aber ich glaube wenn du locker (wohl

vorsichtig) mit dem Menschen deiner Wahl darüber offen sprichst ist vielleicht alles halb so schlimm.

Ich kann dir gut nachfühlen.

wünsche dir viele liebe und verständnisvolle Menschen und alles Gute.

Hans-Günter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christel77

hi ugur,

du bist hier im pso-netz sehr gut aufgehoben, weil alle die gleichen probleme haben. ich kann dir nachfühlen wie dir zumute ist. ich habe am ganzen körper einschließlich am kopf,arme und hände die pso. manchmal bekomme ich eine heulphase, die ich aber auch zulasse. du musst lernen die krankheit anzunehmen. versuche vor allem deinen mitmenschen offen gegenüber zu treten. auch einer netten junge frau. sprich mit ihr darüber!! suche soöange nach einem guten hautarzt, bis das du dich gut aufgehoben fühlst. ich drücke dir die daumen!

liebe grüße und immer schön nach vorne schauen.

christel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias86

Ich lese hier immer wieder von Leuten die sich seit mehreren jahren mit Salben Cremes und Tabletten und natürliche mit den Teils sehr häufigen Nebenwirkungen rumplagen. Aber nur die wenigsten fangen mit Biologics an, die gibts ja jetzt auch schon seit über vier jahren. Woran liegt das? Interessiert mich wirklich. Mein weg war: Kortisonsalben - Fumaderm - Neotigason und jetzt Humira und das innerhalb von zwei jahren und jetzt passt wieder alles. also schreibt bitte woran es liegt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mone

Ich lese hier immer wieder von Leuten die sich seit mehreren jahren mit Salben Cremes und Tabletten und natürliche mit den Teils sehr häufigen Nebenwirkungen rumplagen. Aber nur die wenigsten fangen mit Biologics an, die gibts ja jetzt auch schon seit über vier jahren. Woran liegt das? Interessiert mich wirklich. Mein weg war: Kortisonsalben - Fumaderm - Neotigason und jetzt Humira und das innerhalb von zwei jahren und jetzt passt wieder alles. also schreibt bitte woran es liegt

Hallo,

diese Frage kann ich dir fix beantworten, ich hab es satt alles auszuprobieren :-) bei mir war bei Furmaderm ( Anfang 2000) Schluß mit lustig. Seitdem nur noch Pflege und ,nur wenn es ganz hart kommt, an den Händen Kortison und Calcip. ,allerdings auch immer für sehr kurze Zeit um mir Linderung zu verschaffen.

Ich für meinen Teil muß nicht jedem Medikament " hinterher rennen" und ausprobieren.Allerdings muß das jeder für sich selbst entscheiden, ich kann mein Leben lang " auf der Jagd sein" oder eben die Pso nicht zu meinem Lebensmittelpunkt machen. Ich hab den zweiten Weg für mich gewählt. :-)

lg Mone

Share this post


Link to post
Share on other sites
Filinchen

Hallo Ugur, willkommen im Forum! Versuche, positiv zu denken: Deiner Haut gehts zwar beschissen, aber immerhin wohnst Du in der zweitschönsten Stadt der Welt! :wub: Mein Mann ist auch Duisburger, und ich liebe die Stadt fast so sehr wie ihn.

Falls es Dir hilft: Mein Mann hat seit über zwanzig Jahre Schuppenflechte sehr großflächig. Kennengelernt habe ich ihn vor vier Jahren, und ich habe meinen langjährigen Lebensgefährten für ihn verlassen. Für mich war und ist das Thema Schuppenflechte bei der Partnerwahl völlig unerheblich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.