Jump to content

Extreme Übelkeit unter MTX


spice

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben!

Hab ein ziemlich großes Problem und weiß nicht was ich machen soll, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen..:unsure:

Ich bekomme seit 18 Wochen MTX Fertigspritzen. Die Dosis wurde labgsam gesteigert von 7,5mg auf jetzt mittlerweile 15mg.

Bis auf ein paar kleine Anlaufschwierigkeiten gings mir recht gut damit, aber seit ca. 5 Wochen ist die Übelkeit kaum noch zu ertragen! Mir ist ständig schlecht, mal mehr, mal weniger - MCP-Tropfen sind meine ständigen Begleiter :( ohne ist es nicht mehr auszuhalten!

Meine Haut sowie die PSA ist ein bißchen besser geworden, aber wie gesagt - nur ein bißchen!

Aber die Übelkeit zermürbt mich, ich hab schon 2 Kilo abgenommen weil ich kaum noch etwas essen kann.

Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll - einfach absetzen und hoffen dass die Übelkeit ENDLICH weggeht, soll ich doch durchhalten oder mich nach nem anderen Medi erkundigen?????

Bis jetzt hat mich mein Hausarzt behandelt, vielleicht sollte ich doch zu einem Rheuma-Doc gehen?

Was meint ihr dazu? Bin im Moment ziemlich ratlos!!:unsure:

Liebe Grüsse Spice

Link to post
Share on other sites

Hallo Spice,

mir geht es genauso mit dem MTX am Anfang habe ich es recht gut vertragen aber seit einiger Zeit ist mir auch richtig extrem übel und mein Magen tat mir auch richtig dolle weh ...hatte meinen Rheuma-Doc darauf hin gewiesen ob es nicht eine andere Möglichkeit gebe aber nein ich muß die weiter nehmen habe nun noch Magentabletten erhalten die ich einen Tag vor der MTX Einnahme nehmen soll .Mal sehen ob das was bringt ich bin gespannt .

LG muddi

Link to post
Share on other sites

Ich spritze mir 25 mg

mtx ich nehme jeden morgen omeprazol 40 mg magenschutz und nehme auch mcp tropfen ein weil mir allein vom anschauen der gelblichen farbe schlecht wird....

Tabletten gingen bei mir gar nicht oben unten oh weh schweißgebadet war ich hab gedacht ich fall vom wc...auf gut deutsch gesagt...

aber mit spritzen gehts einigermassen, nur wie gesagt wenn ich was gelbliches seh...kopfkino.... :wacko:

Link to post
Share on other sites

Hi Spice,

grundsätzlich gilt,je höher die Dosis MTx,um so übler wird dir.

Bei einer Psoriasis sollte man mindestens schon 20 mg Spritzen nehmen.Selbst bei einer höhen Dosis Mtx kann es passieren,das "Restherde" bleiben .

Manche kommen mit den Tabletten besser klar,allerdings besteht die Möglichkeit,das das MTX durch den Magen abgeschwächt wird und der Körper weniger aufnimmt.

Man vermutet,das die Übelkeit durch den Entzug der Folsäure hervorgerufen wird.

Ich bin am besten mit folgender Kombination klar gekommen.

Am Tag der Mtx Einnahme Nexium (Magenblocker) + 5mg Folsäure.

An den nächsten beiden Tagen auch je 5mg Fölsäure + nach Bedarf Nexium.

Zwischendurch Vomex A Dragees (gegen Übelkeit);kann man bis zu 3 x 2 Dragees tägl. nehmen

(das ganze bei 15 mg Spritzen )

Denke,damit wirst du die Übelkeit einigermaßen in den Griff kriegen.ich würde es auf jeden Fall mal über einen längeren

Zeitraum ausprobieren.Bei vielen gewöhnt sich der Körper nach einer Zeit an das MTX und die Übelkeit geht zurück.

LG

Harry

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hi !

Nehm seit einem Jahr MTX, allerdings wegen ND, der Erfolg hält sich stark in Grenzen und ich werds wohl bald durch ein anderes Supressivum ersetzen.

Hab auch starke Magenbeschwerden und bin seit 3 Wochen auf Spritzen umgestiegen, obwohl ich absolut kein Fan davon bin, aber ging vom Magen her nicht mehr anders.

Meine Ärztin hat mir allerdings nur einmal einen Magenschutz verschrieben und der half kaum was (irgendwas mit Lasaz.....Laz...keine Ahnung mehr).

Kann jemand DEN Magenschutz empfehlen oder wirken die e alle gleich?

Mir ist leider auch von den Spritzen total schlecht (nächster Tag fast unerträglich und dann noch 2 Tage Beschwerden).

Könnte, wie hier schon beschrieben, alleine von der Farbe 1 Woche lang durchkotzen.

Diese Dragees werd ich mir wohl auch besorgen.

Danke und gute Besserung an alle, Nile.

Link to post
Share on other sites
  • 6 months later...

Ich nehme Mtx schon seit ca.2,5 jahren, nach den tabletten bin ich wegen extremer übelkeit auf spritzen umgestellt nach 4 wochen schon...

dann der schock leberwertewerte extrem erhöht 40 is die obergrenze ich habe 138.

haarausfall durchfall magenkrämpfe migräneartige schmerzen im kopf

habe mtx 25 gespritzt und seit 7 wochen angesetzt der rheumadok war auch dafür, mir geht es deutlich besser, spritze mir nur noch alle zwei wochen humira

habe sogar wieder abgenommen, siehst man nciht 7 kg bin sehr übergewichtig nichts ging mehr und nun purzelts...

kein durchfall mehr keine krämpfe und seitdem kein kopfschmerz

ich warte auf die blutwerte ob sie schon gesunken sind, aber mir geht es körperlich schon weider gut

kein stellen zu vermelden, und die arthritis ist auch noch so weit gebannt

liebe grüße und schönes wochenende

Edited by Wolke77
Link to post
Share on other sites

ach ich nahm noch 24 std danach folsäure die kann ich auch weglassen nun

und magenschutz nhehme ich jeden morgen 40 mg omeprazol und dann halbe stunde danach was essen und erst dann die mitelchen einwerfen... :-)

Link to post
Share on other sites
  • 5 years later...

Hallo, nun ist dieser Post ja schon wirklich alt, aber bei mir kristalisiert sich das genauso heraus.Nehme jetzt seit fast 18  Wochen MTX 15 mg. und seit ca. 4  Wochen ist mir gut zwei Tage nachdem ich die Spritze gesetzt habe richtig übel.Und ich konnte mir das nie erklären.Jetzt sehe ich das es nicht nur mir so geht. dann will ich doch mal mit meinem Arzt sprechen.......

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Cly1M:

Hallo, nun ist dieser Post ja schon wirklich alt, aber bei mir kristalisiert sich das genauso heraus.Nehme jetzt seit fast 18  Wochen MTX 15 mg. und seit ca. 4  Wochen ist mir gut zwei Tage nachdem ich die Spritze gesetzt habe richtig übel.Und ich konnte mir das nie erklären.Jetzt sehe ich das es nicht nur mir so geht. dann will ich doch mal mit meinem Arzt sprechen.......

Hallo, ich habe von Januar 2012 bis Mai 2016 MTX 15 mg gespritzt. Ich hatte nur vielleicht ca. 3 Monate Probleme, dass mir am Tag nach der Spritze flau im Magen war. Richtig übel war mir nie. Nimmst du auch 24 Stunden nach der Spritze Folsäure zu dir?

Link to post
Share on other sites

Meine Rheumatologin hat mir gesagt, dass ich nach 24 Stunden auch gerne 2-3 Folsäure Tabletten kann. Also, wenn ich mit einer Tablette nicht auskommen sollte. 

Link to post
Share on other sites

Mir wird auch nach ca. 2 Tagen etwas flau im Magen (MTX 20mg). Ich bekomme keine Folsäure, da meine Werte anscheinend top sind. Ich helfe mir dann immer mit einem großen Glas kalte frische 1,5% Milch über das flaue Gefühl hinweg.

Edited by Para
Zusatz
Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Hallo, nehme jetzt seit 3 Jahren MTX erst in Tablettenform dann in Spritzenform und seit zwei Jahren wieder in Tablettenform. Da der Erfolg sich nicht so einstellte wie mein Arzt es erhofft hatte, wurde das MTX auf 10 Milligramm gekürzt und ein zusätzliches Immunsuppressiva verordnet . Bei den Tabletten in höherer Dosis hatte ich ebenfalls das Problem mit Haarausfall. Bei der Spritze mit 20mg Metex hatte ich schon nach der dritten Spritze mit Übelkeit zu kämpfen . Erst waren es nur 2 Tage , dann wurde es von Woche zu Woche mehr . Nachdem ich fünf Tage Übelkeit hintereinander hatte wurden die Spritzen abgesetzt und durch ein Immunsuppressiva ersetzt. Leider muss auch bei diesem Immunsuppressiva weiterhin Lantarel einmal in der Woche in einer geringen Dosis von 10 mg eingenommen werden , das hat auch bisher geklappt, jedoch jetzt nachdem ich das MTX seit zwei Jahren einnehme stellt sich bei mir massive Übelkeit ein . Seit Ende Dezember,   auch hier ist es wieder so , dass es sich von Woche zu Woche aufschaukelt . Montags nehme ich die Lantarel, heute ist Sonntag und mir ist immer noch übel . Ich weiß auch nicht was ich noch machen soll. Werde morgen mit meinem Arzt sprechen, mittlerweile reicht der Gedanke an Lantarel und ich habe das Gefühl ich muss mich übergeben. 

Liebe  Grüße  an alle und gute Besserung

Urmel

Edited by Urmelmonster
Link to post
Share on other sites

Ihr schreibt immer alle in "Spritzenform" Damals als ich noch die Tabletten oder auch die Spritzen nehmen musste, war es auch Desaster gewesen. Nun nehme ich den Pen und komme seltsamerweise viel besser klar. Keine Bauchschmerzen oder Übelkeit. 

Außerdem sprecht das bitte mal mit einem Arzt an. Man kann die Folsäure auch bereits 1 Tag vorher nehmen. Am MTX Tag keine Folsäure und am Tag danach auch 2-3 Einheiten Folsäure. Das mildert die Nebenwirkung ein wenig. 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hallo zusammen,

habe mittlerweile 4 x den Pen mit 7,5 mg benutzt, jeweils am Tag danach einmal Folsäure. Bisher glücklicherweise noch keine nennenswerten Nebenwirkungen und erste  Erfolge sichtbar. Kaum noch Juckreiz und deutlich weniger Schuppen in der Wohnung verteilt :) Die Blutwerte sind auch im grünen Bereich und die Ärztin überlegt die Dosis auf 15 mg zu erhöhen.... Mal sehen wie es sich weiter entwickelt... Update folgt dann demnächst :tw_glasses:

Schöne Ostern wünscht Euch Michael

Link to post
Share on other sites

hallo, MiKa62 -

wenn der Erfolg sichtbar ist, verstehe ich deine Ärztin nicht, die Dosis erhöhen zu wollen - hmmmmm -

warte erst einmal ab, wie sich deine Haut weiter entwickelt, es kann dauern, bis eine 'deutliche' Wirkung eintritt, da ist Durchhaltevermögen angesagt -

nicht gleich mit Kugeln auf Spatzen schiessen -

sollte es nicht den gewünschten Erfolg bringen - ich meine ca. ein Quartal dann kann man sich immer noch Gedanken machen über eine Erhöhung der Dosis -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Tina59
      By Tina59
      Hallo,
      diese Woche hat mir mein Hautarzt gesagt, dass er ziemlich sicher davon ausgeht, dass ich eine Psoriasis-Arthritis habe, man diese aber recht gut mit MTX behandeln könne.
      Das Ergebnis der Rheumatologin steht noch aus.
      Jetzt habe ich mal alles gelesen, was zu diesem Medikament zu finden war. Die Nebenwirkungen sind ja nicht wenig beunruhigend.
      Zur Zeit plane ich eine 4-6 wöchige Reise im Frühjahr nach Indonesien, um das Kinder-Hilfs-Projekt zu besuchen, das ich seit Jahren unterstütze. Wollte jetzt eigentlich mit den Impfungen anfangen, die mir empfohlen wurden, denn ich würde mich in einem abgelegenen Dorf aufhalten und hätte sicher engen Kontakt zu den Einheimischen und auch zu den Mücken dort.
      Und zur Zeit liegen zwei Kinder aus dem Projekt mit Dengue-Fieber im Krankenhaus, einen einheimischen Mitarbeiter und eine deutsche Praktikantin hat es in den letzten Jahren auch ziemlich schwer erwischt. Dagegen kann man sich nicht mal impfen lassen. Viele Besucher machen dort hochfiebrige Infektionen durch und die Krankenversorgung scheint auch für Europäer nicht so gut zu sein.
      Kann mir einer hier aus Erfahrung sagen, wie stark sich MTX auf das Immunsystem auswirkt? Kann ich denn jetzt überhaupt einen Flug buchen, wenn ich möglicherweise im neuen Jahr eine Therapie damit beginnen muss?
      Der letzte Schub war schon ziemlich heftig. Finger sind bereits deutlich deformiert und einige andere Gelenke sind betroffen. Vor 6 Wochen konnte ich nur mühsam laufen.
      Ich glaube, ohne Medikamente wird es zukünftig nicht gehen.
      Gruß
      Tina
    • Emmili
      By Emmili
      Ich spritze seit zwei Jahren MTX mit dem Fertigpen. Seit ein paar Wochen mit einer Dosierung von 20mg/Woche. Seit dem bin ich sehr vergesslich und unkonzentriert. Hat von Euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?  Ich bin so vergesslich, dass ich einmal innerhalb von drei Tagen erneut gespritzt habe. Ich habe dann zwei Tage in der Klinik verbracht, um das Gegenmittel zu erhalten. 
    • bea44
      By bea44
      Hallo allerseits,
      Ich habe mich ja doch wieder für MTX entschieden, allerdings mit erheblichen Blasenschmerzen. Schon länger habe ich die Vermutung, dass MTX die Blasenschleimhaut schädigt, aber niemand der Ärzteschaft hat je davon gehört.  Ich wurde jahrelang auf "interstitielle Cystitis" behandelt, ohne großen Erfolg. Anfang d.J. wurde ich durch Prednisolon plötzlich fast schmerzfrei. Aber jetzt, nach einigen Wochen MTX sind die Schmerzen wieder da, sehr heftig und kaum durch Schmerzmittel beherrschbar (Tilidin und Cannabis-Spray).
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn es wirklich am MTX liegt, was dann?
      LG. Bea
       

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.