Jump to content
Sign in to follow this  
spice

Prednisolon bei PSA

Recommended Posts

spice

Hallo zusammen!

War heut beim Rheuma-Doc und haben meine Blutwerte besprochen. Die Diagnose Psoriasis-Arthritis wurde bestätigt :(

Jetzt wurde mir Prednisolon verschrieben. Morgens 5mg und Abends 2,5mg.

Hat jemand Erfahrung mit Cortison bei PSA oder PSO (meine Haut ist au ziemlich schlimm im Moment :unsure:mist...) Habe nur Erfahrung mit MTX - und das war der absolute Horror!!!

Wär super wenn ihr eure Erfahrungen kurz niederschreibt - Vielen Dank schonmal!

Liebe Grüße

Spice

Edited by spice

Share this post


Link to post
Share on other sites

vinbergssnäcka

Hallo Spice,

also ich nehme Kortison (Prednisolon). Allerdings verstehe ich nicht so ganz, warum Du das jetzt nehmen sollst, wo Du ja anscheinend schonmal soweit warst, eine Basistherapie anzufangen.

Ich nehme jetzt noch 6 mg Prednisolon und 15 mg MTX. Ohne MTX habe ich zwischen 10-20 mg Prednisolon genommen, plus starke Schmerzmittel.

Kortison ist ja keine Dauertherapie und sollte so schnell wie möglich durch eine Basistherapie ersetzt werden.

Für die haut soll Kortison eh nicht so gut sein. Die PSO wird zwar besser, blüht aber erst recht wieder auf, wenn Du es absetzt.

lieben Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich nehme jetzt noch 6 mg Prednisolon und 15 mg MTX.

Kortison ist ja keine Dauertherapie und sollte so schnell wie möglich durch eine Basistherapie ersetzt werden.

Wie darf ich das verstehen? Predni + MTX = Basistherapie?

Oder versuchst du das Kortison langsam Richtung Null zu dosieren?

Wem von diesem Zeug's schreibst du die therapeutische Wirkung zu?

Gruß

siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinbergssnäcka

Hallo Siegfried,

unter Basistherapie verstehe ich zB: MTX, Methotrexat. Da gibt es ja noch jede Menge andere, mein Rheumatologe hat entschieden, mit MTX anzufangen.

Das Kortison soll ich ausschleichen, also am Besten garkeins mehr nehmen. Dies ist zur Zeit aber nicht möglich, wenn ich meine Beschwerden auf ein erträgliches Mass begrenzen will. Daher "hänge" ich im Moment bei 6 mg fest.

Basistherapien brauchen ja eine gewisse Zeit, bis sie ihre maximale Wirkung entfalten. Bei MTX kann es bis zu 6 Monaten dauern. Bis dahin braucht man Mittel, die schneller greifen. Daher wurde ich von Anfang an mit Kortison (Prednisolon) und NSAR behandelt. Dank der Wirkung von MTX konnte ich inzwischen mit NSAR ganz aufhören und das Kortison eben bis auf 6 mg senken...und wenn ich Glück habe auch noch weiter reduzieren.

Sowohl NSAR, Kortison als auch MTX haben eine Wirkung. Jedes auf seine Art und Weise, positive Wirkung und Nebenwirkungen. Wenn man nun die Medikamente sehr lange nehmen muss (das verstehe ich unter Basistherapie) dann sollten nicht die Nebenwirkungen und das Risiko überwiegen (wie das eben bei Langzeitanwendung von NSAR und Kortison der Fall ist, bzw. sein kann).

Meiner Meinung gehört aber ausser zur medizinischen Therapie auch immer eine ganzheitliche, zB psychosomatische und physiotherapeutische Therapie!

mit vielen Grüssen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.