Jump to content
Sign in to follow this  
Note1

Wieder jemand neues - Note1

Recommended Posts

Note1

Hallo! Mein Name ist Note1, ich bin 20 Jahre alt und durch suchen auf die Internetseite + Forum gestoßen.

Meine Geschichte:

Ca. vor 1 1/2 Jahren hatte ich nen komischen roten Fleck am Unterarm. Ich bin damals zum Arzt, er meinte es sei an Ekzem, hat mir ne Salbe verschrieben. Habe die Salbe angewendet und weg wars. Hab dann aber auch kleine rote Punkte am Knie bekommen, die hab ich auch behandelt sind verschwunden, sind auch mal wieder gekommen. Irgenwann war die Salbe leer, ich zu faul mir einen Arzttermin zu verschaffen. Naja, die kleinen roten Punkte am Knie bzw. restlichen Körper haben mich nie wirklich gestört, gejuckt haben sie auch nicht. Aber als es dann hinter den Ohren angefangen hat und sich über meine Kopfhaut ausbreitete fand ichs dann nicht mehr so dolle. Das ist das schlimmste, ich kann mir nicht mehr durch die Haare fahren, ohne das ich Schuppen verliere.

War also die Woche beim ner neuen Ärztin (Umzug). Die sagte mir was von Schuppenflechte. Hat mir die Salbe "Betadermic" verschrieben. Und dann nochmal was für den Kopf, die Salbe soll ich abends auftragen und morgens auswaschen.

Auf die Frage, ob die Schuppenflechte wieder weg geht meinte sie zu mir: Ja, aber ich kann Ihnen nicht garantieren, dass sie wiederkommt. Und auf die Frage, wie lange die Behandlung an der Kopfhaut dauert, bis ich Linderung verspüre, antwortete sie mir: Nach 4 Wochen Anwendung in etwa.

Mhm ich bin etwas verwirrt.

Hier auf der Seite steht, dass man die Schuppenflechte nicht mehr weggekommt, sie nur mildern kann. Außerdem wurde der Wirkstoff der in meiner Körpersalbe drin ist (Betamethasondipropionat) als Klasse IV: sehr stark wirksame Kortikosteroide (http://www.psoriasis-netz.de/medikamente/kortison/kortison-aeusserlich.html) eingestuft. Dort steht auch, dass man die betreffenden Stellen nicht auf Dauer damit behandeln sollte, sondern auf schwächere Salben umsteigen soll, aber ich habe gar keine anderen bekommen?!

Außerdem ist meine Schuppenflechte nie größer als die Hälfte meines kleinen Fingernagels und nicht so groß wie auf den Bilder auf der Webseite. Wird sie noch so groß werden?

Viele Fragen, leichte Verunsicherung und die Hoffnung das die Schuppenflechte vom Kopf verschwindet bleibt.

Grüße!

Note1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Note 1!

Es kann Dir niemand voraussagen, was kommen wird. Die Verläufe von Schuppenflechte sind sehr unterschiedlich. Oft gibt es ein Auf und Ab. Es können Jahre und Jahrzehnte symptomfrei vergehen, es kann aber auch ganz anders werden.

Meine Schuppenflechte hat mit ca. 20 Jahren begonnen. Diagnostiziert wurde sie aber erst vor ca. 5 Jahren, weil die Symptome nicht so heftig waren. Ich habe sie am deutlichsten am Fuß. Am Kopf juckt es und auf allen Tastaturen hinterlasse ich mein Markenzeichen, es sei denn, ich puste nach Gebrauch kräftig, so dass alles (= meine Schuppen) wegfliegt.

Was bleibt, ist eine Bereitschaft Deines Immunsystems körpereigene Zellen in der Haut, manchmal auch an den Gelenken anzugreifen. Wie heftig das passiert, kann sehr unterschiedlich sein.

Da die Kopfhaut sehr robust ist, kann man dort schon einmal etwas heftiger mit Kortison zur Sache gehen, ohne dass Katastrophen passieren. Wo man aber sehr vorsichtig sein sollte, ist das Gesicht. Kortison führt zur Verdünnung der Haut. Kortison soll außer bei der Stoßbehandlung immer langsam abgesetzt werden.

Dass Du hier ins Netzwerk gefunden hast, finde ich gut. Ich empfehle Dir auch einmal die vielen Texte über Schuppenflechte zu lesen. Dort erfährst Du noch eine Menge mehr. Allerdings solltest Du Dir klar machen, dass es bei nicht immer gerade so kommen muss, wie es in den Texten beschrieben ist. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Dir drücke ich die Daumen, dass es bei wenigen Symptomen bleibt, und wünsche Dir sehr, dass die Symptome vielleicht bald ganz verschwinden. (Leider kann ich nicht für die Erfüllung meiner guten Wünsche garantieren!)

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzane

Guten Morgen :)

Also vorab....Pso ist nicht heilbar !!!

Wie Kuno so schön geschrieben hat ,der Verlauf ist bei Jedem anders.

Es gibt Betroffene ,die haben von Anfang an den ganzen Körper befallen...andere haben über Jahre hinweg nur winzige Stellen.

Bei dem einen wachsen diese kleinen Stellen schnell zusammen und werden dann eine Große...andere haben ihr Leben lang nur diese kleinen Stellen.

Bei dem einen sind es nur leicht schuppende Stellen,bei dem anderen bildet sich rasend schnell eine dicke Schuppenschicht.

Schuppenfelchte ist nicht gleich Schuppenflechte,für sie gibt es mehrere Beschreibung.

Psoriasis Punktata (für viele kleine Punkte) Psoriasis Vulgaris für die größeren Stellen.

Mann kann auch mehrere Varianten haben. Ich habe zum Beispiel unter Umständen Beide.

(und es gibt noch andere Gruppen)

Ich würde dir Atop raten ,versuche deine vorhandenen Stellen so klein und geschmeidig wie möglich zu halten....und sie im Auge zu behalten.Ob es mehr oder weniger wird. Zu schauen,worauf dein Körper anspricht.

Ich kenne Menschen,die Leben seit Jahren gut und unaufällig mit ihrer Pso. Hab allein hier auf der Str. 4 Nachbarn. Bei drein weiß ich ,das sie wissen das sie es haben. Hin und wieder ist es minimal ersichtlich...zumindest für mich mit geschultem Auge (ich habe es jetzt seit 23 Jahren)

Behandlungsmöglichkeiten gibt es viele. Und auch hier gilt,was dem einen hilft ,hilft dem anderen noch lange nicht.

Sie erreichen von Ernhrungsumstellung,Hömopathie,Salben,einfachen Pflegeprodukten aus der Drogerie,Salz und Sonne Therapie,regelmäßigen Reha und Krankenhaus Aufenthalten

bis hin zu schweren Medikamenten.

Ziel ist es bei allen Behandlungen und Therapien ,solange wie Möglich Erscheinungsfrei zu werden ,sein und bleiben !!

Meine Therapien waren....

Kortison,...ignorieren...Salben....Krankenhaus...Salz und Sonne (ambulant)

Hömopathie...Ernährungsumstellung...Verdrägen,ignorieren...

....Fumaderm....Reha....pfelgen,..Reha...Reha....Reha...Fumaderm

Augenblicklich bin ich seit 2 Jahren erscheinungsfrei,Dank Fumaderm ( Tabl) aber ich verliere trotzdem nie die tägliche Pflege aus den Augen.

LG

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Note1

Danke für die Antworten. Nun habe ich ja eine Arzt Salbe für das Haar - abends rein und morgens rauswaschen. Nachdem "rauswaschen" verwende ich mein ganz normales günstiges Shampoo. Aber meine Haare sehen nun sowas von fettig aus, dass ich mich kaum raustraue :( Kann man da was gegen tun? Shampoo länger drin lassen oder ein Trockenshampoo verwenden? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße

Note1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Note 1, damit habe ich leider keine Erfahrung. Auf jeden Fall sollten die Haare bzw. die Kopfhaut darunter nicht zu stark entfettet werden, sonst könnte ich die Pso verschlechtern. Aber mit strähnigem Haar herumzulaufen ist natürlich auch nicht schön.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Note1

So, schamponiere mich jetzt immer zwei mal ein, dauert zwar länger, aber mein Haar ist kaum noch fettig. Beginne nun auch mit den ausschleichen, da ich keine roten Stellen mehr auf der Kopfhaut finde...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cantaloop

Herzlich willkommen, Note 1. Ich sachs mal so... hoffentlich ist Deine Ärztin keine Hautärztin. Wenn ja, will ich unbedingt wissen, wer das ist. Damit ich da niemals hingerate, denn die verdient Note 6. Und 2.: Hoffentlich (für Dich) hast Du keine Psoriasis. Denn den meisten, wie Kuno, liebenswürdig wie er nun mal ist, schon schreibt, bleibt diese Pest ein Leben lang erhalten. Und 3. - Cremen ist nicht das Ende der Fahnenstange, sondern Stufe eins der Therapie. Ein stark wirksames Kortison sollte aber nur zeitweise gegeben werden, wenn z.B. eine Entzündung vorliegt.

In noch einmal Klartext: Such Dir eine Uniklinik oder einen vernünftigen Hautarzt. Der wird erst mal eine Probe entnehmen und die ins Labor schicken. Dann kann er zweifelsfrei sagen, was genau Du hast. Und nur dann kann auch die richtige Therapie für Dich eingeleitet werden.

Hey, nie aufgeben. Kämpfen. Das Leben ist auch mit Schuppen schön.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.