Jump to content
Fuchs

ISG-Entzündung durch PSA

Recommended Posts

Fuchs

Seit Wochen habe ich eine beidseitige ISG-Entzündung (Darmbein-Becken-Gelenk), welches das Sitzen und Treppe Steigen äußerst schmerzhaft gestalten. Damit es nicht so langweilig wird, hat sich eine Hüftentzündung dazu gesellt. Deswegen war ich auch lange nicht im Forum. Ich nutz das Wochenende, um mich für Arbeit einigermaßen fit zu machen, doch Mittwochs bin ich kräftemäßig schon wieder am Ende.

Heute morgen habe ich Tramal eingeworfen, damit ich mal Ruhe vom Aua habe. Zur Zeit hilft auch mal Wärme, was bei mir außergewöhnlich ist, denn normaler Weise hilft Kälte am Besten. Doch bei Wärme entspannen die beteiligten Muskeln am Besten. Zwischendurch gegen die Entzündung ein kühles Rheumabad, was den Schmerz tatsächlich absenkt. Doch er ist bald wieder da.

Die Entzündung dauert jetzt schon sehr lange, will nicht abklingen, und ich frage mich langsam, was ich gegen den entzündeten Wirbelbereich in der LWS, der den dort austretenden Nerven einengt und irritiert, noch tun kann, damit die dadurch aufgetretende ISG-und Hüftentzündung wieder abklingt.

Der Neurochirurg hofft, daß im Sommer die Wirbelkörperentzündung abgeklungen ist, Corti vertrage ich nicht, Ibu und andere NSAR ja auch nicht. Bleiben nur Schmerzmittel und Entkrampfendes, und Naturheilmittel. Klar doch, daß Diese ne Entzündung nicht wegzaubern können, aber sie unterstützen wenigstens den entzündungshemmenden Prozeß.

Wenn Jemand einen Rat für mich hat, immer her damit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

manni

Hallo liebe Füchsin:),

du Arme, nimmst dir auch alles mit was es so alles an gemeinen Schmerzsachen gibt! Freue mich aber, dass du wieder hier bist. Mit den ISG hatte ich ja auch schon Bekanntschaft gemacht. Hast du schon mal Schmerztherapie über Infusionen gemacht? Hat mir bei einen Bandscheibenvorfall damals gut geholfen.

alles Gute, Manni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Manni,

Danke dir für den lieben Zuspruch.

Ja, ich lass nix aus, wird doch sonst langweilig. Der Schmerz hat ja eine fassbare Ursache. Deswegen wird auch nicht experimentiert. Wenn Tramal mal gar nicht anschlägt, wird gespritzt, infiltriert, was ne Weile Ruhe einbringt. Etwas Entzündungshemmendes wird immer beigemischt, dessen Nebenwirkungen ich dann tapfer ertrage. In 3 Tagen sind die dann "ausgeschwitzt".

Auch die ISG wurden ja häufig schon infiltriert, leider ohne bleibenden Erfolg. Der Neurochirurg spritzt deswegen immer seine "Zaubermischung" 5 mal hintereinander, alle 7 bis 10 Tage, dann Pause. Seit 2 Jahren hatte ich sozusagen kaum ne Entzündung dort, seit der Spritzentherapie. Das hatte die Schmerzärztin (der ich vor paar Jahren den Rücken kehrte: Schwindeln in einem Gutachten tolleriere ich nicht) nie hinbekommen.

Dieses Bandscheiben-Infundieren bringt bei der jetzigen Entzündung nichts. Die Bandscheibe muß im Sommer entfernt werden, da sie bereits im Rückenmarkskanal versucht, dort Unheil anzurichten. Die Spängchen, also die dortigen Anbauten würden nicht mal einer Infusionsnadel Platz machen, daß der Bandscheibenraum aufgefüllt werden könnte. Mit Physiotherapie wird bis zum Sommer versucht, den ganzen Bereich zu dehnen, um Schmerzen zu lindern, den Bandscheiben und eingeengten Nervenstrukturen Platz zum Atmen zu schaffen. Ich muß das jetzt auskämpfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Indra

Mir haben einzig und alleine Biologika gegen die ISG-Entzündungen geholfen.

Ich nehme diese Medikamente schon seit elf Jahren, seit 2 1/2 Jahren Simponi.

Nach drei Wochen muckt mein re. ISG meist wieder und ich spritze ein bisschen eher :rolleyes:, aber sonst funktioniert es gut.

Bei Deinen therapieresistenten Entzündungen darf man doch TnF-a Blocker verorden und bei einer schlecht kontrollierten PsA kommt es ja auch oft zu Herzproblemen.

Bist Du nicht bei einem Internistischen Rheumatologen in Behandlung?

LG

Indra

Edited by Indra

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rhodesian

Helfen oder einen Rat anbieten kann ich leider nicht. Sorry.

Weil du aber scheinbar "einige Erfahrungen" im Bereich PSA und ISG gemacht hat, bin ich mal so dreist und setze mein Anliegen/meine Frage, gleich mir hier rein.

Seit Januar habe ich Schmerzen im BWS und LWS Bereich. Nich unerträglich, aber immer spürbar, Teils auch mit leichten Bewegungseinschraenkungen verbunden.

Heute war ich beim Orhopaeden (der nicht viel Zeit hatte). Er diktierte beim Abtasten der Arzthelferin "Schmerzen BWS, Lws, Isg"

Nun habe ich Physiotherapie wegen eines BWS-Syndrom bekommen und soll nochmal zur Kontrolle kommen. Hmmm, na ja, ok.

Ich wusste gar nicht wo das ISG liegt. Jetzt weiss ich aber, dass es wohl das ist, was ich bei jeder Bewegung und auch sehr oft im Ruhezustand merke. (und letzte Woche ein paar mal, mit einem kurzen heftigen stechen am oberen Po Bereich)

Meine Frage ist, ob das ISG bei einer PSA unerträglich schmerzt. Oder generell, treten Schmerzen bei einer PSA immer in schwerer Form auf?

Ich glaube nicht, dass meine Rückenprobleme von Verspannungen kommen. Aber ich habe auch keine Schmerzen, die mich an die Decke gehen lassen wuerden. Sie nerven einfach nur den ganzen Tag.

Lg und gute Besserung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Indra,

wegen Multiresistenzen bei Medikamenten und Multiallergien und Unverträglichkeeitsreaktionen wie krasseste nebenwirkungen wird nicht weiter getestet, was helfen könnte. Der Rheumatologin habe ich 2010 nach der Reha die Freundschaft gekündigt, weil sie dem Rehabefund keinen Glauben schenkte und meinte: "Alles nur aua"

Toll. Aber böses aua!!! Und woher kommen dann die ganzen Baustellen, die PSA verursacht? So einen Arzt brauche ich nicht.

Hallo Rhodesian,

das ISG und sehr gern der birnenförmige Pomuskel (fachlich: Musculus Piriformis)können nervtötend schmerzen. Ob Männlein oder Weiblein. Eine Entzündung dort kann sehr lange dauern und selbst bei Einnahme von Entzündungshemmern sich sehr lange mit Rumnerven bemerkbar machen. Deswegen wird bei ISG_Beschwerden, die sehr lange anhalten, gern infiltriert, damit der Wirkstoff zum Ort des Geschehen gelangt. Wichtig sind Dehnübungen trotz aua. Laß dir diese Übung am Besten von deinem Physiotherapeuten zeigen. Er wird diese Übung mit dir besprechen und üben, bis du sie ausführen kannst.

Die BWS beteiligt sich wahnsinnig gern am PSA-Geschehen. Passiert mir auch immer wieder, daß diese so krampft, daß ich kaum atmen kann. Wichtig sind entspannende übungen, ruhig bleiben. Leicht gesagt. Aber ich habe jetzt reichlich Training darin, den Krampf in über der Hälfte der Fälle ohne entkrampfende Medis zu lösen.

Da sich durch die Spondylophyten (Anbauten an den Wirbelgelenken) die Statik verändert, oder Bansscheiben Unfug treiben, schmerzt die LWS zum Stein erweichen. Jeder empfindet dies etwas anders, und bei Jedem gestaltet sich dies auch anders. Auf alle Fälle ist tägliches Bewegungsprogramm Pflicht. Vorher Entspannung, damit die Muskulatur nicht so spannt.

Die Verspannungen resultieren aus einem Teufelskreis, der zwangsläufig bei entzündlichem Geschehen in der WS auftritt. 1. Schmerz: Schonhaltung wird eingenommen, Muskeln dehnen sich sich nicht richtig, sie wollen sich selber schützen, geschieht unbewußt. Dadurch kommt es zu 2. Muskeln spannen an, sie werden hart, verkleben sogar gelegentlich. 3. Die Verspannung kommt, die dann noch mehr aua macht.

Hieran ist zu sehen, wie wichtig das Entspannen ist.Dann sind auch Bewegungsübungen möglich.

Alles Gute für dich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Der Frühling naht, die Sonne scheint, es ist angenehm warm und meine Hüftentzündung verschwindet endlich. Mein ISG ist aber immer noch entzündet und nervt. Ich habe nur nach den Dehnübungen ca 30 bis 60 min. Ruhe. Auf Arbeit also kaum durchführbar, weil ich mind. 20 bis 30 min. die Übungen durchführe, damit es was bringt. Ich hoffe aber, daß das eiserne Training die ISG-Entzündung zum Rückzug zwingt. Denn sonst werde ich spritzen lassen, auch wenn ich wieder mit den Nebenwirkungen kämpfen muß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bella52

Hallo Füchsin, armes Mädel,

das Problem hab ich bis Dezember auch gehabt. Dann hab ich Corti (20 mg pro Tag ) verschrieben gekriegt und zum Glück passt das. Ich kann zwar immer noch nicht länger als ca. 1 Stunde sitzen und Treppensteigen fällt auch schwer, aber es isr deutlich besser geworden.

Wünsch dir trotz allem ein entspanntes Wochenende.

Liebe Grüße

Bella

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

Hallo Bella,

ich freue mich für dich, wenn du mit dem Corti Erfolg hattest. Leider brachte mir eine Corti-Behandlung 2009 total ausgetickte Nierenwerte ein, der Blutdruck ging durch die Decke, und andere unliebsame Nebenwirkungen. Nach dem ausschleichen des Corti kämpfte ich über ein Jahr lang, um normale Nierenwerte zu bekommen. Noch mal kommt mir Corti also nicht unter. Ich werde das aua auskämpfen müssen, wie immer.

Alles Gute für dich

Share this post


Link to post
Share on other sites
AxelHo

Hallo,

ich würden den Faden gerne noch mal aufgreifen. Ich habe seit ca. 3 Jahren Probleme damit und und werde nachts immer wieder wach davon. Mache dann Dehnübungen aus dem Yoga um die Muskulatur wieder zu lockern. Bei mir scheint der Piriformis den Ischiasnerv zu reizen. Wärme andere Matratze etc. bringt alles nichts

Ich bin zur Zeit in eine Reha und ich habe das Problem in den Visiten mehrfach angesprochen. Die Ärzte schauen aber nur nach meine Entzündungswerten im Blut und dort finden sie halt nichts.

Ich hatte schon mal ein MRT machen lassen aber da war nichts zu sehen.

Ich hätte dazu 2 Fragen.

1. Mit welchem Bild gebenden Verfahren kann man denn das sichtbar machen?

2. Was kann ich tun außer nachts zu Dehnen um ruhig schlafen zu können?

lg

Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Medicalmike

Nun also wenn ein mrt nix ergeben hat ist ja eigentlich eine bandscheibenproblematik ausgeschlossen meist macht man ja vorher ein Röntgen somit ws fehlbildung auch ausgeschlossen.richitge Entzündungen bei einer PSA sind ja auch im zinti nicht immer zu sehen somit nicht wirklich bildgebend möglich.aber wenn gar nichts mehr hilft gibt es Grade bei Bandscheiben Problemen auch Schrittmacher die richtig eingestellt den Schmerz übertackten und somit weniger bis gar nicht spürbar machen bei daherschwätzen sicherlich ne Option???? Was sagt dein NC dazu???

Share this post


Link to post
Share on other sites
AxelHo

So habe das Problem noch mal bei der Visite vorgetragen.

Habe dann mal zum testen für drei Tage ein Muskelrelaxans (Tetrazepam) bekommen.

Damit habe dann durchschlafen können. Scheinen also muskuläre Verspannungen zu sein.

Leider darf man das ja nicht länger einnehmen...

Mal sehen ob es da andere Medis gibt die nicht abhängig machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.