Jump to content

Recommended Posts

Teardrop

Wie einige von euch ja schon von mir wissen, habe ich Angst vor dem Aufenthalt in der Akutklinik in BB.

Diese Angst hat nichts mit der Pso zu tun und mit dem, was die da mit mir machen, sondern hängt mit meiner Vergangenheit und Vorgeschichte zusammen.Ich kann einfach nicht von zu Hause weg sein.

Nun musste ich aus beruflichen Gründen den Aufenthalt dort verschieben, habe jetzt einen neuen Termin Ende August bekommen:

Hurra... ich muss noch nicht los +

Mist.... ich habe noch mehr "Zeit" mir n Kopp zu machen und mich in meine Angst reinzusteigern...

So sieht das im Moment aus bei mir.

Auf der einen Seite will ich ja, dass man mir hilft, obgleich ich hier auch schon des öfteren gelesen habe, dass man nicht unbedingt erscheinungsfrei so einen Aufenthalt beendet.

Auf der anderen Seite bedeutet für mich allein dieser Gedanke, von zu Hause weg zu sein, Stress pur.

(wie sich das auf meine Haut auswirkt, könnt ihr Euch ja vorstellen)

Ich weiss genau, dass ich in dieser Klinik nicht zur Ruhe kommen würde...

Ich habe in den verganenen 2 Jahren 2 Krankenhausaufenthalte vorzeitig abgebrochen,die aber nix mit der Pso zu tun hatten. Einmal wurde mir die Gallenblase in einer Not-OP entfernt,da bin ich nach 3 Tagen stiften gegangen, das andere Mal hat man mir die Gebärmutter entfernt, da bin ich ebenfalls nach drei Tagen auf eigenes Risiko raus.

Nun bin ich hin-und hergerissen,ob ich diesen Termin nicht komplett absage.

Meine Frage an alle,die Pso schon länger haben:

Man sagte mir, dass dort u.a. Salbenverbände u.Lichttherapie auf dem Behandlungsplan stehen.

Gibt es nicht eine Möglichkeit, so etwas auch ambulant zu machen?

Ich wohne in Ibbenbüren und mein HauTarzt ist in Rheine.

Wer eine Praxis o.ä. kennt, die so etwas ambulant machen, der möge mir bitte hier einen Kommentar hinterlassen, danke schon mal im Voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Zum einen kannst Du das ja im Moment im Expertenforum den Chefarzt der Dermatologie in Bad Bentheim fragen - wenn Du magst.

Ansonsten fällt mir als eine Alternative die Uniklinik Münster ein - nur habe ich keine Ahnung, wie das entfernungsmäßig für Dich in Frage kommt. Dort gibt es an der Hautklinik eine Tagesklinik. Da wirst Du tagsüber intensiv therapiert und gehst nachmittags oder abends heim.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Nun bin ich hin-und hergerissen,ob ich diesen Termin nicht komplett absage.

Meine Frage an alle,die Pso schon länger haben:

Hallo,

wenn es geht, wuerde ich die Behandlung in BB durchziehen.

Die Angst vor den veraendeten Umstaenden ist bestimmt nach einem Tag verschwunden und Du gewoehnst Dich wahrscheinlich schneller, als Du denkst.

Mach Dir keinen Kopf. Ein paar Tage Abstand zum "Daheim" helfen vielleicht sogar bei der Behandlung...

Ausserdem wird nichts passieren, was Du nicht willst.

Alles Gute fuer Dich:

Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Hallo Teardrop

Meines Wissens kannst du dich auch in Bad Bentheim ambulant behandeln lassen.

Ist zwar ein wenig Fahrerei, aber so weit ist ja ja von Ibbenbüren bzw. Rheine auch nicht mehr.

Ohne deine Vorgeschichte zu kennen stellt sich mir aber die Frage ob es nicht besser wäre,

wenn du dich erst einmal in einer anderen Klinik gegen deine Angszustände behandeln

lassen würdest.

Gute Besserung :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Teardrop

Hallo,

wenn es geht, wuerde ich die Behandlung in BB durchziehen.

Die Angst vor den veraendeten Umstaenden ist bestimmt nach einem Tag verschwunden und Du gewoehnst Dich wahrscheinlich schneller, als Du denkst.

Es ist NICHT die Angst vor den veränderten Umständen, das hatte ich aber auch geschrieben ;)

Hallo Teardrop

Meines Wissens kannst du dich auch in Bad Bentheim ambulant behandeln lassen.

Ist zwar ein wenig Fahrerei, aber so weit ist ja ja von Ibbenbüren bzw. Rheine auch nicht mehr.

Ohne deine Vorgeschichte zu kennen stellt sich mir aber die Frage ob es nicht besser wäre,

wenn du dich erst einmal in einer anderen Klinik gegen deine Angszustände behandeln

lassen würdest.

Gute Besserung :daumenhoch:

Ich bin wegen der Angstzustände schon behandelt worden und hatte sie eigentlich ganz gut im Griff,... eigentlich.Vielleicht ist das jetzt wieder hochgekommen wegen der PSo, vielleicht ist es ja auch einfach die Angst vor der Angst, ich weiss es nicht.

BB hat mir ambulant angeboten... aber das kriege ich leider nicht hin :(

Deswegen die Frage ob es sowas näher an Ibbenbüren oder vielleicht sogar IN Ibbenbüren gibt. Ich habe schon versucht,mich anderweitig schlau zu machen, leider erfolglos.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Meine Frage an alle,die Pso schon länger haben:

Man sagte mir, dass dort u.a. Salbenverbände u.Lichttherapie auf dem Behandlungsplan stehen.

Gibt es nicht eine Möglichkeit, so etwas auch ambulant zu machen?

Wenn für dich diese wahnsinnige Schmiererei kein Problem und ne gangbare Therapieform darstellt, dann mache sie in den eigenen vier Wänden.

Habe ich jedes Jahr im Frühjahr über 30 Jahre durchgezogen, bis zur Erscheinungsfreiheit.

Alternativ gibt es auch Therapien in Spritzen bzw. Tablettenform. Die werden im Regelfall ohne Klinikaufenthalt durchgezogen. Z.B. MTX oder Fuamaderm

Für die "Schmiertherapie" brauchst du:

1)

Nen guten Hautarzt, der auch dir vertrauen kann. Ich denke da z.B. an das Cignolin, was nicht ganz unproblematisch in der Anwendung ist.

2)

Ca. 3-6 Wochen Geduld

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rhodesian

Macht dir das "von zuhause weg sein" Angst, oder die Krankenhausathmosphaere (die man ja bei Operationen leider erleben darf)?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Teardrop

Macht dir das "von zuhause weg sein" Angst, oder die Krankenhausathmosphaere (die man ja bei Operationen leider erleben darf)?

das von-zu-hause-weg-sein....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

...dann solltest Du dort absagen, denn so bringt es Dir nichts. Bei einer Reha (oder Akut) muß man sich voll auf die Behandlung dort einstellen und gut mitarbeiten. Aber wenn man nur darüber nachdenkt...wie man wieder wegkommt, was soll es dann bringen. Es wäre auch sinnlos diese Kosten der Krakas aufzubürden, sorry aber wir sind alle in einer Solidargemeinschaft. Raten kann man Dir nur die Pso ambulant behandeln zu lassen, was natürlich aufwendiger ist, aber auch eine Psychotherapie zu beginnen. Solche Ängste kann man behandeln. Allerdings gibt es auch Reha-Kliniken die eine höhere psychosomatische Komponente haben wie z.B. BB, denn dort bekommt man nur die Pflichttermine der DRV. Natürlich bieten alle Kliniken erweiterte Angebote wie Streßbewältigung oder Entspannugsübungen usw. an. Das ersetzt aber keine Verhaltenstherapeutischen Einzelgespräche, die Du wohl benötigst. Falls Du also Dein "nicht weg können" überwindest solltest Du nach einer Reha-Klinik Ausschau halten die beides verbindent anbietet. Ich kann Dir da nur eine Info zur Klinik Wersbach geben. Ob Sie gut ist weiß ich allerdings nicht, liegt aber auch sehr schön und ist nicht so weit weg.

Also überlege mal in Ruhe was Du denn nun wirklich möchtest und für Dich zumutbar ist.

Gruß anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christel77

hallo teardrop,

ich kann dich gut verstehen, du hast einfach nur "heimweh". das ist nicht nur für die an pso erkrankte menschen schlimm. ich leide selber darunter, mir geht es in den ersten tagen in bb auch nicht gut, aber wenn man den kontakt mit anderen menschen gefunden hat wird es besser. versuche die kur in bb zu machen, du kannst mit den ärzten sprechen vielleicht bekommst du schnell eine gesprächtherapie. ich drücke dir die daumen und wünsche dir viel erfolg.vor allem "kopf hoch und durch".

liebe grüße christel :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Wer unter Angstzuständen leidet und schon Panikattacken erleben musste, dem hilft kein "kopf hoch und durch". Wenn im Hirn der Mandelkern (Amygdala) feuert, wird das rationale Denken überfahren. Da hilft es dann auch nicht, sich selbst zu sagen "hier ist doch nichts Schlimmes oder Gefährliches". Der präfrontale Cortex im Gehirn wird praktisch lahmgelegt, der unter Anderem für emotionale Hemmungen sorgt.

Kuno ist aber der Fachmann auf diesem Gebiet, deshalb würde ich mich freuen, wenn er was dazu schreibt.

"kopf hoch und durch" ist in etwa so hilfreich wie einem an Depression erkrankten Menschen zu sagen "nun reiss dich mal Riemen".

Wobei Angststörung und Depression sehr oft Hand in Hand gehen.

Die Psoriasis ist eine Erkrankung, die eine erhebliche psychische Belastung erzeugt sowie die Lebensqualität enorm einschränkt und einen sehr großen Leidensdruck verursacht.

Teardrop kann ich nur aus eigener Erfahrung empfehlen, erst mal einen Facharzt für Neurologie und Psychiatrie aufzusuchen.

Wahrscheinlich bekommst Du erst mal was "Leichtes" wie Insidon (Opipramol) und keine Sorge, die machen nicht süchtig.

Liebe Grüße

Pollux

P.S.: Wer selbst schon Angszustände oder eine Panikattacke erlebt hat, weiss wie diese Frau leidet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Teardrop

Wer unter Angstzuständen leidet und schon Panikattacken erleben musste, dem hilft kein "kopf hoch und durch". Wenn im Hirn der Mandelkern (Amygdala) feuert, wird das rationale Denken überfahren. Da hilft es dann auch nicht, sich selbst zu sagen "hier ist doch nichts Schlimmes oder Gefährliches". Der präfrontale Cortex im Gehirn wird praktisch lahmgelegt, der unter Anderem für emotionale Hemmungen sorgt.

Kuno ist aber der Fachmann auf diesem Gebiet, deshalb würde ich mich freuen, wenn er was dazu schreibt.

"kopf hoch und durch" ist in etwa so hilfreich wie einem an Depression erkrankten Menschen zu sagen "nun reiss dich mal Riemen".

Wobei Angststörung und Depression sehr oft Hand in Hand gehen.

Die Psoriasis ist eine Erkrankung, die eine erhebliche psychische Belastung erzeugt sowie die Lebensqualität enorm einschränkt und einen sehr großen Leidensdruck verursacht.

Teardrop kann ich nur aus eigener Erfahrung empfehlen, erst mal einen Facharzt für Neurologie und Psychiatrie aufzusuchen.

Wahrscheinlich bekommst Du erst mal was "Leichtes" wie Insidon (Opipramol) und keine Sorge, die machen nicht süchtig.

Liebe Grüße

Pollux

P.S.: Wer selbst schon Angszustände oder eine Panikattacke erlebt hat, weiss wie diese Frau leidet.

Ich habe schon Medikamente dagegen bekommen und genommen. Habe sie vor einigen Monaten ausschleichen lassen.

Im "normalen"Alltag komme ich auch gut klar, werde aber jetzt noch einen Termin mit meinem Doc machen..... DankePollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Teardrop,

hast hier schon so viele gute Ratschläge bekommen, wie van Nelle schrieb, nach Münster ist es nicht weit.

Bin schon mehrfach zur Reha auf Borkum gewesen, lange Zugfahrt, mit dem Schiff rüber aber egal, mir hat es gut getan.

Wenn jemand das nicht kann und mag, dafür gibts doch ambulante Rehas. Frag nach beim Arzt, der Krankenkasse, der Versicherung.

Viele Grüsse

Saltkrokan.

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Christa 50
      By Christa 50
      Wie butzy schon schrieb, schliesst die Klinik Bad Bentheim. 10 CORONA Fälle.
      Gestern wurde der Mann meiner Freundin entlassen. Ohne getestet worden zu sein!
      Sie haben erst heute morgen von mir erfahren, das es dort Corona Fälle gibt.
      Unversanwortliches verhalten einer solch bekannten Klinik!
      DAS IST KEIN GERUECHT!
      Nackte Tatsachen.
      Gruß Christia
       
    • gerd
      By gerd
      Nachdem der Chefarzt Prof. Dr. Elsner mir eine Rechnung über 1650,00 Euro für 5 Minuten Visite und die Fachklinik Bad Bentheim 6600,00 Euro für 5 Wochen Klinikaufenthalt in Rechnung gestellt hat bin ich auf der Suche nach einer neuen Fachklinik .
      Seit 01.10.06 hat in Bad Füssing eine Rheumaklinik geöffnet, die auch Psoriasisarthritis
      behandelt.
      Falls jemand den Link benötigt :http://www.rheumaklinik-ostbayern.de
    • Legnumracer
      By Legnumracer
      Ja, ich bin neu hier und begehe hoffentlich nicht direkt den ersten Fehler mit dem Post ^^
       
      Ich stöbere schon länger in diesem forum aber bis dato nur als Mitleser ...
      Nun darf ich aber ab Ende März nach Bad Bentheim zur Reha und freue mich auch schon irgendwie darauf.
      Auf diesem Wege wollte ich in die Runde fragen, ob andere etwa gleichaltrige in dem Zeitraum zugegen sind .. Ja logisch es trifft sich dann sowieso vor Ort aber vllt kann man so gleichgesinnte im Vorfeld finden.
      Kurz zu mir, ich bin 39 und komme aus dem Raum Frankfurt am Main.
      Ich bin in meiner Freizeit gern in der Luft mit meinem Schirm und suche eigentlich noch gute Möglichkeiten in der Nähe von Bad Bentheim ein wenig fliegen zu gehen, ich hoffe es gibt wenigstens ein paar Hügel in der Nähe, ansonsten geht es an einem Wochenende sicher mal an die Küste von Holland!
      Vielleicht gibt es ja Gleichgesinnte?!?
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.