Jump to content
psoriasis-mainz

Klinische Studien

Recommended Posts

psoriasis-mainz

Hallo zusammen,

weiß einer von euch etwas von dem neuen Medikament LAS 41008 von Almirall?

Es gibt grade neue Phase 3-Studien dazu. Ich finde allerdings nichts zu dem Wirkmechanismus.

Besten Dank.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Saltkrokan

Hey, Psoriasis-Mainz,

Firma anschreiben und nachfragen, handelt sich doch um eine Studie und kein langjährig erprobtes Medikament. Die sagen Dir woi Du eventuell teilnehmen kannst.

Viel Glück

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Da lässt sich allerdings wirklich herzlich wenig drüber finden. Hast Du einen Wirkstoffnamen?

Almirall verrät auf seiner internationalen Website lediglich, dass es LAS41008 gibt. In einem Jahresbericht für 2011 (Seite 27) steht auch nur, dass es sich um eine Tablette oder Kapsel handelt und der Wirkstoff bei Psoriasis bereits etabliert wäre. Im (US-)Studienregister clinicaltrials.gov findet sich nichts zu LAS41008.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sammy 1

Hallo zusammen,

ich war im Herbst 2011 in der Hautklinik Hersbruck im Frankenland.

Ein Patientenkollege erzählte mir über ein Medikament das in den USA zugelassen ist, aber bei uns nicht.

Dieses Medikament wirke angeblich sehr,sehr gut und habe kein Nebenwirkungen.

Nach seiner Information von einem Arzt in seinem Bekanntenkreis wird dieses Medikament auch bei uns nicht

zugelassen, weil es angeblich zu gut ist.

Viele Grüße!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans1000

Hallo,

Ein Patientenkollege erzählte mir über ein Medikament das in den USA zugelassen ist, aber bei uns nicht.

Dieses Medikament wirke angeblich sehr,sehr gut und habe kein Nebenwirkungen.

Nach seiner Information von einem Arzt in seinem Bekanntenkreis wird dieses Medikament auch bei uns nicht

zugelassen, weil es angeblich zu gut ist.

Du solltest nicht alles glauben, was Dir jemand da auftischen will.

Deutschland ist generell ein lukrativer Markt, weil hier erstaunlicherweise Rekordpreise für Medikamente von den Kassen erstattet werden.

Es sind drei "moderne" Medikamente gegen PSO hier in der Zulassung, von denen ich weiß:

Interleukin 17 Antikörper

Interleukin 23 Antikörper

JAK3 Antikörper

Von einem Wundermittel aus den USA ist mir nichts bekannt und ich gehe davon aus, daß dieses vermeinliche Mittel eines der oben genannten ist. An den Studien für Interleukin 17 nehmen hier im Forum ja auch einige Teil. Die Berichte sind auch recht positiv. Entsprechendes gilt für den Interleukin 23 Antikörper. Da habe ich an einer Phase II Studie teilgenommen und war durchaus zufrieden mit dem Ergebnis. Über den JAK3- Antikörper, der in Tablettenform eingenommen wird, hat hier im Forum ein Arzt berichtet, der an der Studie beteiligt ist und mit den Ergebnissen sehr zufrieden ist.

Es wird also in Zukunft einige hochwirksame Medikamente geben. Das Problem ist eben nur, daß nicht jeder so einfach in den Genuß kommt.

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo und guten Abend, Sammy1 -

über das Internet kann man doch alles bekommen, was man möchte -

ich möchte das nicht nutzen, weil ich von meinen Ärzten sehr gut behandelt werde -

ich verstehe deinen Eintrag nicht ehrlich gesagt - warum soll ein Medikament hier nicht zugelassen werden, weil es angeblich zu gut ist - man sollte aber auch mal überdenken, dass es vielleicht in den USA der Hit ist - und davon können wir hier nicht profitieren, was ja auch in vielen Dingen, wie ich meine, gut ist -

schreibe doch mal den Namen des Medikamets - dann können wir alle googlen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Medicalmike

Also ich hab auch nichts von einem zu guten Medikament aus den Staaten gehört!der einzige Grund für ein nicht erscheinendes Medikament sind entweder Patent Streitigkeiten oder zweifelhafte Zulassungen!letzteres ist zb in der Kardiologie wo ich im Moment arbeite nicht selten.medis werden in den USA als goldstandard eingeführt und verschwinden Monate später wieder wegen heftigster nebenwirkungen und todesserien!

Da fragt man sich ja auch ob das nicht zu lasch gehandhabt wird drüben.was nützt es einem wenn die pso PSA weg ist und man Krebs Tumore oder sonst was hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julia Soprano

Hallo ( :

mache mir sorgen über die studien zu den begleiterkrankungen... macht ihr euch dazu auch sorgen und gedanken?

habe seit 10 jahren schuppenflechte und war froh das ich sie in den letzten jahren mit fumaderm in griff bekommen habe.

ich leide jetzt wohlmöglich auch unter bluthochdruck und ich bin erst 24jahre alt. mir macht es angst jetzt einfach noch mehr chronische erkrankungen zu bekommen die noch gesundheitsschädlicher sind.

gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

Servus,

ich werde an der Studie zu dem Medikament LAS41008 teilnehmen. Die erste Untersuchung vor zwei Wochen war in Ordnung, heute war ich zu einer weiteren Blutkontrolle, Blutspende und Hautprobe in der Heidelberger Hautklinik. In gut zwei Wochen geht es los mit der Behandlung, ich hoffe ich erwische kein Placebo :unsure:

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
kruemel1234

Maxx - ich drücke dir gaaaaaaaaaaaaaaaaanz doll die Daumen, dass du kein "Bonbon" bekommst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

Danke schön :daumenhoch:

Ich werde berichten. Die Ärztin hat schon gesagt, dass man das sehr schnell merken wird falls es so kommt. DIe Chancen stehen bei 40% das neue Medi zu bekommen, die das Placebo zu erwischen liegen bei 20%, der Rest (40%) bekommen Fumaderm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caspar

Drücke dir die Daumen.... das du das neue Wundermittel bekommst ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Medicalmike

Julia mit 24 Jahren Bluthochdruck? Also das wäre zumindest sehr sehr selten!!!due Auswirkungen des "weisskittelfaktors" sollte da nicht außer acht gelassen werden!

Nach dich mal nicht verrückt!wir sind ja als pso-Pat nicht so Arm dran wie andere, zb Diabetiker!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

So, hab heute meine ersten Tabletten in Heidelberg abgeholt und die erste Dose heute Abend genommen, mal schauen wie es weitergeht....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caspar

Drücke dir die Daumen und schön weiter berichten :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Julia mit 24 Jahren Bluthochdruck? Also das wäre zumindest sehr sehr selten!!!due Auswirkungen des "weisskittelfaktors" sollte da nicht außer acht gelassen werden!

Nach dich mal nicht verrückt!wir sind ja als pso-Pat nicht so Arm dran wie andere, zb Diabetiker!!!

Arterielle Hypertonie ist durchaus auch erblich bedingt. Da bedarf es keiner Co-Faktoren wie Übergewicht usw.

Ein gutes Blutdruckmessgerät gibt es mittlerweile schon für wenig Geld, um daheim den bekannten "Weisskitteleffekt" auszuschließen.

Warum betätigst du so häufig die Ausrufetaste?

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

Drücke dir die Daumen und schön weiter berichten :daumenhoch:

Danke :-)

Also am ersten Abend hatte ich schon so ein Grummeln und komisches Gefühl im Magen/Bauch und einen leichten Flush und habe mich gefreut wohl kein Placebo erwischt zu haben. Aber alle weiteren Tage hatte ich keinerlei Reaktionen auf die Tabletten, das ist natürlich gut, aber so hätte ich wenigstens Gewissheit.

Naja, ich werde auf jeden Fall weitermachen und berichten.

Edited by Maxx

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

So, nun sind 2 Wochen um seit ich die Tabletten nehme. Veränderungen an der Haut kann ich jetzt noch keine erkennen, außer vielleicht das die Schuppenbildung sich in den letzten 2-3 Tagen verlangsamt hat und die betroffenen Stellen nicht mehr so knallrot sind. Ist aber vielleicht auch nur Einbildung oder ein Zufall. Die Ärztin hat gesagt, wenn sich was tut, dann heilen die Stellen von der Mitte nach außen hin ab.

Nebenwirkungen halten sich sehr stark in Grenzen, bzw. sind so gut wie keine vorhanden. Am ersten Tag estwas Magengrummel und leichter Flush, dann eine Woche darauf nach Steigerung der Dosierung auch ein leichter Flush und letztes Wochenende ein etwas stärkerer Flush mit knallrotem Kopf. Trotzdem hoffe ich noch immer, dass ich kein Placebo erwischt habe, weil die Nebenwirkungen wirklich so gering sind. Hoffe immer noch, dass sich bis zum Florida Urlaub in 4 Wochen einiges tut.

Ab heute wird die Dosis wieder erhöht, von 1-0-1 auf 1-1-1, ist aber immer noch die Einführungsphase.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

So, wieder ist eine Woche vorbei. Auch die Steigerung auf 1-1-1 blieb so gut wie ohne Nebenwirkungen. Nur ab und an ein leichtes kribbeln auf der Haut etwa 1-2 Studen nach der Einnahme.

Das die Schuppenbildung jetzt stark verlangsamt ist, ist definitiv feststelltbar. Die betroffenen Stellen sind nicht mehr dick verkrustet, sondern weich und nur mit einer dünnen leicht schuppenden Hautschicht überzogen. Außerdem sind sie nicht mehr so knallrot und auch nicht mehr "angeschwollen" sondern schön flach. Der Juckreiz ist fast vollständig verschwunden. Verkleinert oder verschwunden ist aber noch keiner der Flecken.

Ab heute Abend steige ich mit 0-0-1 um auf die "richtigen" Tabletten. Diese eine Tablette enthält dann soviel Wirkstoff wie alle drei zusammen die ich bisher eingeworfen habe. Das bedeutet dann, dass ich von der Wirkstoffmenge pro Tag erstmal eine Woche gleich bleiben werde. Bin schon auf die nächste Steigerung auf 1-0-1 gespannt, ob sich dann ordentlich was tut bei der Verdopplung des Wirkstoffts.

Heute in drei Wochen geht es in Urlaub nach Florida, ich hoffe das sich bis dahin noch einiges tut. Ansonsten darf die Sonne und das Meer den Rest erledigen ;)

Gruß

Maxx

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

Ab heute Abend steige ich mit 0-0-1 um auf die "richtigen" Tabletten. Diese eine Tablette enthält dann soviel Wirkstoff wie alle drei zusammen die ich bisher eingeworfen habe. Das bedeutet dann, dass ich von der Wirkstoffmenge pro Tag erstmal eine Woche gleich bleiben werde. Bin schon auf die nächste Steigerung auf 1-0-1 gespannt, ob sich dann ordentlich was tut bei der Verdopplung des Wirkstoffts.

Hier habe ich natürlich Mist geschreiben bzw. falsch gerechnet. Ich dachte die Einführungstabletten hätten 40mg Wirkstoff in scih, aber es sind in Wirklichkeit 30mg. Die blaue Tablette enthält 120mg, also doch eine Steigerung. Umstellung hat auch wunderbar geklappt, immer noch so gut wie keine Nebenwirkungen bis auf an und an mal ein leichtes kribbeln/jucken auf der Haut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
henne

Hallo Maxx,

ich kann Dir nur sagen, wenn Du Fumaderm verträgst, helfen die zu 100 %. Ich hatte 1997 an einer Studie damit teilgenommen und bis Anfang dieses Jahres die blauen Pillen geschluckt. Meine BLutwerte waren immer o.k. und auch sonst kann ich über keinerlei Nebenwirkungen klagen. So ein Flush ist ja nicht wirklich ein Problem, geht ja sehr schnell wieder weg.

Ich versuche mich allerdings gerade an einer neuen Studie, denn ich hatte gehofft, das es in den vergangen 16 Jahren irgendwelche großen Durchbrüche gegeben hätte, aber...

Also viel Glück mit Fumaderm!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

Danke :-)

Aber im Moment ist es eher etwas rückläufig. Als ich mit den Einführungstabletten angefangen habe, hatte ich bereits nach 1,5 Wochen eine Veränderung bemerkt. Die betroffenen Stellen waren nicht mehr geschwollen und nur noch ganz leichte Schuppenbildung.

Seit ich die Blauen nehme, ist alles wieder etwas mehr geworden. Die Schuppen bilden sich schneller nach und auch wieder dicker. Die betroffenen Stellen sind leider nicht mehr so geschmeidig wie noch vor 4 Wochen :( Ab morgen fange ich dann mit 1-1-1 an. Freitag habe ich den nächsten Termin in HD. Nebenwirkungen immer noch so gut wie keine.

Irgendwie hatte ich schon gehofft, dass sich bis zum Urlaub mehr verändert nachdem das so toll angefangen hatte. Nix wars... :(

EDIT: Hatte sogar schon in der Hautklink nachgefragt, ob es möglich ist, dass man das Placebo erst mit den BLauen Tabletten bekommt. Die Antwort war, dass etweder alles oder nichts Placebo ist. Also abwarten und Tee trinken...

Edited by Maxx

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxx

Wollte mich mal wieder kurz melden, diesmal jedoch aus dem Urlaub. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die blauen Tabletten weniger bis gar nicht helfen, im Gegensatz zu den Tabletten der ersten drei Wochen.

Leider ist die Wirkung von Meerwasser und Sonne auch ausgeblieben oder hat nur gering geholfen.

Die Tabletten werde ich natürlich erstmal weiterhin nehmen. Nebenwirkungen nach wie vor keine. Das spricht eigentlich für Placebo aus meinen Augen, da ich bei den ersten Tabletten schon den ein oder anderen kleinen Flush hatte und die ja nach kurzer Zeit schon sicht- und spürbar geholfen hatten.

Edited by Maxx

Share this post


Link to post
Share on other sites
Medicalmike

Gast!

Nur so....klar weiß ich das ein Hypertonie erblich bedingt oder ohne Kardiologische Ursache vorkommt.ich würde wenn eine 24 jährige zu mir kommt aber eher nicht an sowas denken!

Recht hast du und auch psychische sagen kommen in frage und und und.fernduagnosen sind nie wirklich gut und ohne das gesamt Bild auch immer sehr weit hergeholt.

Ich hab schon 17jährihe mit Infarkt und soweiter gesehen und katheterbilder eines 99jöhrigen die aussahen wie von nem 30jährigen!!!!;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans1000

Hallo,

Wollte mich mal wieder kurz melden, diesmal jedoch aus dem Urlaub. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die blauen Tabletten weniger bis gar nicht helfen, im Gegensatz zu den Tabletten der ersten drei Wochen.

Leider ist die Wirkung von Meerwasser und Sonne auch ausgeblieben oder hat nur gering geholfen.

Die Tabletten werde ich natürlich erstmal weiterhin nehmen. Nebenwirkungen nach wie vor keine. Das spricht eigentlich für Placebo aus meinen Augen, da ich bei den ersten Tabletten schon den ein oder anderen kleinen Flush hatte und die ja nach kurzer Zeit schon sicht- und spürbar geholfen hatten.

Habe eben gerade diesen Thread wahrgenommen. Ich nehme ebenfalls an der Studie teil. Ich befinde mich in Woche 9 und nehme bereits die maximale Dosis von 6 Tabletten ein. Ich kann eigentlich davon ausgehen, daß ich kein Plazebo habe, wobei ich auch immer wieder am zweifeln bin, da die Wirkung ungemein langsam ist. Ich habe im Moment auch den Eindruck, daß es nicht mehr voran geht. Prinzipiell kann ich durchaus Fortschritte erkennen. Die Stellen sind blasser geworden und auf dem Kopf sind sehr wenig Schuppen. Nebenwirkungen habe erst bei den höheren Dosen ( ab 4 Tbl.) gemerkt. Die sind aber sehr, sehr selten. Ich hatte zweimal einen Flush, ein paar mal ein Prickeln am ganzen Körper und ab und zu ein leichtes Zwicken im Magen-Darm Bereich. Blutwerte sind noch in Ordnung, sollen aber erst nach 20 Wochen Veränderungen zeigen.

Was sagen denn die "alten Fumarsäurer" hier im Forum ? Wie lange hat es gedauert, bis die das Ende der Abheilung erreicht war ?

Gruß

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.