Jump to content
Sign in to follow this  
Abutilon

Methotrexat - Einnahme während 4 Wochen "vergessen"

Recommended Posts

Abutilon

Liebe Leute

Ich bin 49 und habe seit bald 20 Jahren PSA. Bin viel in Bewegung und sportlich und konnte bis vor zirka 4 Jahren die MTX Einnahme, bzw. Spritzen abwenden. Meine Lebenssituation war sehr belastend und ich hatte mir 20 kg Übergewicht angefuttert, die ich seit ein paar Monaten nun wieder los bin. Seit 4 Jahren spritze ich wöchentlich MTX + dreiwöchentlich Humira dazu. Schon seit langem möchte ich mit der Gifterei aufhören und mich wie bis vor meiner Krise mit Traditioneller Chinesischer Medizin behandeln lassen.

Nun war ich für drei Wochen zur Schrothkur in Deutschland und habe meine MTX - Dosen zu Hause vergessen. Da Schrothen hauptsàchlich zum Ziel hat, den Körper zu entgiften, nahm ich mein "Vergessen" als Wink des Schicksals und habe den Aufwand vermieden mit Rezepteinholen in der Schweiz etc. doch noch an die Dosen zu kommen. Ich habe mich seit langem nicht mehr so gesund gefühlt, wie nach den drei Wochen Schrothen und den letzten beiden Wochen wieder zu Hause. Dh. ich habe nun seit zirka 5 Wochen kein MTX mehr gespritzt.

Mein linkes Knie war seit Juli leicht entzündet gewesen - es ist wieder schlank, wie in Jugendzeiten und letzte Woche war ich Mountainbiken, ohne irgenwelche Reaktionen in etwelchen Gelenkne :-)) zu haben!!

Nun zu meiner Fragen:

- Hat jemand auch einmal (un)absichtlich einen mehrwöchigen Unterbruch MTX gemacht - ohne danach einen Schub als Reaktion zu erleben?

- Wie lange braucht der Körper normalerweise, bis er den MTX-Spiegel abgebaut hat. Muss ich nach der 5-wöchigen Abstinenz noch mit einem Schub rechnen?

Ganz herzlichen Dank für allfällige Erfahrungen und Tipps!

Abutilon

Share this post


Link to post
Share on other sites

panikbraut

Hallo Abutilon!

Schön, daß es dir gut geht.

Auf deine ganze Reihe von Fragen habe ich leider keine Antwort.

Nur auf eine: Ein Schub kommt bestimmt irgendwann, weil Pso nunmal nicht heilbar ist.

Aber vielleicht kommt er in 2 Wochen, 2 Monaten, 2 Jahren oder 2 Jahrzehnten. Wer weiß

das schon?

Wünsche dir eine gute Zeit und hoffentlich kann dir noch jemand deine Fragen beantworten.

Lg Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Abutilon,

ist doch gut wenn es Dir jetzt wieder besser geht und Du alternative Behandlungsmethoden anstrebst.

Ich hatte kürzlich 5 Wochen MTX-Pause, es wurde abgesetzt und nach 5 Wochen bekam ich Humira, leider hat sich die PSA in der Pause wieder stark gemeldet.

Drücke Dir die Daumen dass Du ohne MTX mit TCM gut zurecht kommst.

Viele Grüsse

Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Medicalmike

Nun ja der "Spiegel" ist ja eigentlich nach 2Tagen sehr weit unten nach so länger zeit sicher nicht mehr wirklich da ob man mtx dann noch nachweisen kann weiß ich nicht!

Schub hin oder her ich würd auf meinen Körper hören wenn's wieder anfängt kann man ja immer noch gucken!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Enno 48
      By Enno 48
      Hallo liebes Forum
      Bin neu hier und suche etwas Rat und Entscheidungshilfe. Habe seit ca. 1Jahr PSA eventuell unerkannt schon länger... Bis jetzt sind paar Finger- und Zehengelenke betroffen, nehme tgl. Diclo (was gegen die Schmerzen hilft, aber die Entzündung wohl nicht wirklich aufhält) und soll jetzt MTX bekommen. Bei dem Beipackzettel keine leichte Entscheidung!!! Auch meine Frau(Anästhesistin) ist alles andere als begeistert. Wie geht es Euch mit dem Mittel und kann man das auch problemlos absetzen?
      Grüße Enno
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • HUCKY56
      By HUCKY56
      Hallo Ihr lieben,
      ich hoffe Ihr habt nicht all zu viel unter der Co.-Pandemie gelitten.herrliches Pfingstwetter zum Spazieren.Seit März habe ich das MTX ausgesetzt und jetzt sind meine Haut ,Gelenke und auch die allergischen Symtome schlechter geworden.Hat jemand von Euch Erfahrung damit.
      MTX absetzen,Allergien
      Gruß HUCKY56

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.