Jump to content
Remminem

Ernährung: weglassen statt Heilmittel suchen!

Recommended Posts

Remminem

Wie schon vereinzelt geschrieben (auch von mir)

Des Rätsels Lösung sind nicht Salben, Tinkturen, Wundermittel

Sondern

Weglassen und minimieren von

Industriellen Zuckerprodukten und Milch-/ Laktoseprodukten!

  • Upvote 1
  • Downvote 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bibi

hallo, Remminem -

 

in punkto Ernährung haben hier sicherlich schon viele User ganz viel ausprobiert. Viele schrieben, dass die Ernährung keinen Einfluss auf die PSO/PSA hatte und einige schrieben, dass sie Erfolg mit der Nahrungsumstellung hatten.

 

Man sollte auch Salben und Tinkturen nicht 'verteufeln' - die helfen einigen Menschen. Gegen Wundermittel habe ich auch etwas, aber wie ..... - :angry: - da wird meist nur den Hilfesuchenden das Geld aus der Tasche gezogen -

 

viel Zucker ist ungesund, dass weiss wohl inzwischen jeder -

 

wie geht es dir denn mit deiner PSO - hat alles geschriebene in deinem Eintrag zur Besserung beigetragen ?

 

Ich weiss nicht so recht, was du uns damit sagen möchtest, habe aber dazu geschrieben, wie ich deinen Eintrag verstehe -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Remminem -

 

ich sehe gerade, dass du auch einen Thread zur Ernährung aufgemacht hast -

 

was kommt als nächstes ? -

 

naja, ich tüddel mich da schon durch - :) -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bastilein

:) .....ist zwar ein doppelpost.... passt hier aber auf jedenfall rein - bitte also um Nachsicht:

 

 

 

Also ich bin grad dabei an der Ernährung rum zu probieren:
 
Zunächst hab ich Abends das Brot weggelassen und bin auf Salate, Gemüse und Fisch oder Geflügel umgestiegen.
Im nächsten Schritt wurde das Frühstück umgestalltet: statt Brötchen mit Butter und Marmelade, Wurst, Käse, Schoko oder sonstigeM "Dreck" gibts jetzt Quark mit Leinöl, Milch und etwas Honig plus einen klein geschnittenen Apfel sowie Kürbiskerne obendrauf.
Mittags Fisch oder Geflügel und viel Gemüse (Brokkolie, Rosenkohl, Kaisergemüse... was immer das Herz begehrt).
Zusätzlich gibts als Nahrungsergänzung mind. einmal täglich eine Omega 3 Kapsel.
tja und was soll ich sagen - Kohlenhydrate 4 Wochen weg - und ganz langsam geht die Pso zurück.
 
Nun wollt ichs wissen: nach 6 Wochen mal wieder richtig zugelangt: Kohlenhydrate gegessen - und die stellen die eben noch am verblassen waren kamen shwuppdiwupp wieder.... 
 
nun will ich mal auf Glutenunverträglichkeit testen lassen - aber so oder so: Die Kohlenhydrate und hier vorallem sämtliche Mehlprod
  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas1234

Hallo Remmi,

 

sehe ich neben anderen Sachen auch so.

 

Weglassen auch: Pflanzengift (=Bio kaufen), Hormonaktives Fleisch (=weniger essen und wenn aus guten Quellen) und Verpackungsgifte meiden (z.B. keine PET-Flaschen für Sprudel).

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.