Jump to content
Sign in to follow this  
Rosilein

Mtx und Gelenkschmerzen, Zungenentzündung und schlecht heilende Wunden

Recommended Posts

Rosilein

Hallo Leute, spritze mir seit ca 10 Wochen Mtx 15ml. Beträge es recht gut.

Bis auf eine entzündete Zunge und schmerzen in beiden Knien.

Hat jemand von Euch ebenfalls solch Nebenwirkungen? Was kann ich tun?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rosilein

Entschuldigung, tippen ist doch nicht so einfach. Meinte "vertrage".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, Rosilein,

 

ich hatte auch Probleme mit Entzündungen im Mundbereich. Mein Rheumatologe hat mir dann geraten, nach 24 Stunden nach der MTX-Spritze fünf Tage lang je eine halbe Tablette Folsäure einzunehmen. Das hat geholfen. Sprich mal deinen Arzt darauf an, ob diese Medikation auch für dich infrage kommt.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Folsäure ist eigentlich Pflicht bei MTX und zwar regelmäßig. Es gibt da viele unterschiedliche Dosierungen. Wann und wieviel Folsäure genommen wird sollte Dein Arzt mit Dir besprechen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel1406

Guten Morgen. Ich nehme seit 6 Wochen MTX und habe diese Probleme nicht, hoffe sie kommen auch nicht. Bin eigentlich Nebenwirkungsfrei bis auf Müdigkeit. Könnt ihr mir aus eurer Erfahrung sagen wie lange es gedauert hat, bis eure Haut OK war. Ich habe im Moment zwei Stellen die abartig jucken. Der Rest gibt Ruhe. Muss dazu sagen das ich vor etwa 5 Wochen Salbenbehandlung mit Cignolin gehabt habe. War über eine Woche in der Hautklinik in Heidelberg. Jetzt weiß ich nicht ob die Besserung noch von den Salben kommt oder das MTX anfängt zu wirken.

Gruß Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
drkeys

Bei mir war die PSO nach 4 Wochen zu 100% weg. Ich habe MTX aber wegen periphere Arthritis gespritzt und nie wegen der leichten PSO die ich habe. 

Auf die Arthritis hat MTX auch nach 6 Monaten bei mir nicht nachweisbar gewirkt.

Seit dem ich kein MTX mehr nehme ist die PSO langsam and den selben Stellen zurück gekommen aber nicht schlimmer als sie war. 

Ist aber bei jedem sowieso anders.

Edited by drkeys

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • HUCKY56
      By HUCKY56
      Hallo Ihr lieben,
      ich hoffe Ihr habt nicht all zu viel unter der Co.-Pandemie gelitten.herrliches Pfingstwetter zum Spazieren.Seit März habe ich das MTX ausgesetzt und jetzt sind meine Haut ,Gelenke und auch die allergischen Symtome schlechter geworden.Hat jemand von Euch Erfahrung damit.
      MTX absetzen,Allergien
      Gruß HUCKY56
    • spice
      By spice
      Hallo ihr Lieben!
      Hab ein ziemlich großes Problem und weiß nicht was ich machen soll, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen..
      Ich bekomme seit 18 Wochen MTX Fertigspritzen. Die Dosis wurde labgsam gesteigert von 7,5mg auf jetzt mittlerweile 15mg.
      Bis auf ein paar kleine Anlaufschwierigkeiten gings mir recht gut damit, aber seit ca. 5 Wochen ist die Übelkeit kaum noch zu ertragen! Mir ist ständig schlecht, mal mehr, mal weniger - MCP-Tropfen sind meine ständigen Begleiter ohne ist es nicht mehr auszuhalten!
      Meine Haut sowie die PSA ist ein bißchen besser geworden, aber wie gesagt - nur ein bißchen!
      Aber die Übelkeit zermürbt mich, ich hab schon 2 Kilo abgenommen weil ich kaum noch etwas essen kann.
      Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll - einfach absetzen und hoffen dass die Übelkeit ENDLICH weggeht, soll ich doch durchhalten oder mich nach nem anderen Medi erkundigen?????
      Bis jetzt hat mich mein Hausarzt behandelt, vielleicht sollte ich doch zu einem Rheuma-Doc gehen?
      Was meint ihr dazu? Bin im Moment ziemlich ratlos!!
      Liebe Grüsse Spice
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.