Jump to content
Claudia

Was soll eine moderne Reha können? – Umfrage sucht Teilnehmer

Recommended Posts

Claudia

Hallo Ihr,

der Ärztliche Direktor des Fachklinikums Borkum bittet um Mithilfe.

 

Er schreibt uns u.a.:

 

### Zitat ###

 

Wir möchten, dass die Rehakliniken auch künftig ihren Rehabilitanden eine zeitgemäße Behandlung anbieten können. Hierfür ist die Sichtweise von Betroffenen immens wichtig.

 
Deswegen bitte ich Sie herzlich um Ihre Unterstützung. Bitte helfen Sie uns, indem Sie diesen Fragebogen ausfüllen (das wird etwa 10 – 15 Minuten dauern):
 
 
Die Ergebnisse werden mit der Deutschen Rentenversicherung, einigen Krankenkassen und zahlreichen Rehakliniken diskutiert werden. Dafür ist es sehr wichtig, dass sich möglichst Viele mit Ihrer Meinung einbringen.
 
######
 
Vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch auch Interesse daran, dass Reha-Maßnahmen moderner werden. Wir finden das ein vernünftigen Anliegen.
 
Es grüßt
 
Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rheinhessin

Teilgenommen!

 

Grüße

 

:daumenhoch: 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Claudia -

 

ich habe mir die Umfrage angeschaut und finde sie gut - allerdings gibt es keine Erklärungsmöglichkeiten bezüglich z.B. des Humiras -

also, was das Hautbild nun betrifft meine ich, denn Rehas haben mir dauerhaft nicht geholfen -

 

ich habe die Umfrage abgebrochen, weil ich nicht sicher bin ob ich objektiv antworten kann - bin schon seit ca. elf Jahren voll berentet -

sicherlich geht es um Antworten von kranken Menschen, die nun betroffen sind -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Ich finde die Fragen gut. Auch wenn meine Haupterkrankung in eine andere Richtung geht. Nur so können die Kliniken ihr Konzept ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Nach Frage Nummer 8 habe ich dann abgebrochen.

Bei mir sind Haut, Herz-Kreislauf und Bewegungsapparat gleichermaßen betroffen und mir wichtig.

Aber das ist bei Umfragen oft so, dass es irgendwann nur noch in eine Richtung geht.

Eigentlich müsste man die Umfrage 3mal durchgehen. Aber dazu sollte sich besser der Fragende Gedanken machen.

 

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Mir ging es ähnlich wie Uwe, habe ja PSO und PSA gleichermassen und konnte die Fragen deshalb nicht so beantworten, wie es mir wichtig gewesen wäre.

 

Aber vielleicht geb ich der Umfrage noch eine Chance und mir mehr Zeit zum Überlegen.  ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
berghem

Hallo,

ich bin der Verfasser dieser Untersuchung.

Für die Unterstützung danke ich herzlich.

Es können und sollen durchaus alle Menschen mit Psoriasis teilnehmen. Egal ob sie gerade beschwerdefrei sind oder berentet. Und einfach bestmöglich antworten, auch wenn die Antworten nicht immer so super passen. Man kann auch einzelne Fragen überspringen (nur die Frage nach der Rehaerfahrung und die nach dem Hauptproblem müssen unbedingt ausgefüllt werden).

 

Leider musste ich die Fragen auf das Hauptproblem zuspitzen. Nur dann kann ich den sogenannten Kostenträgern halbwegs statistisch sauber die Antworten zeigen. Das sind die so gewohnt. Wenn ein Rehaantrag gestellt wird, geht es bei denen bei der Zuweisung der Klinik auch zuerst um die erstgenannte Diagnose auf dem Rehaantrag. Dieses Schubladendenken ist nun mal in unserem Gesundheitssystem allgegenwärtig. Ich selber sehe das sehr viel differenzierter.

 

Die letzte Frage der Umfrage ist übrigens ein Feld für Anmerkungen, da kann man solche wichtigen Kommentare rein schreiben.

 

Nochmals vielen Dank für die Unterstützung

Stefan Berghem

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Dankeschön Herr Berghem für die Erklärung. 

 

Da es sich ja auch um eine Haut und Allergieklinik handelt , ist das einzusehen.

 

Ich werde mir die Zeit nehmen und einen neuen Versuch starten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Hallo,

 

habe nun die Fragen in Richtung Haut beantwortet.

 

Schön wenn man damit zu einer Verbesserung beitragen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

 Wenn ein Rehaantrag gestellt wird, geht es bei denen bei der Zuweisung der Klinik auch zuerst um die erstgenannte Diagnose auf dem Rehaantrag. Dieses Schubladendenken ist nun mal in unserem Gesundheitssystem allgegenwärtig. Ich selber sehe das sehr viel differenzierter.

 

Die letzte Frage der Umfrage ist übrigens ein Feld für Anmerkungen, da kann man solche wichtigen Kommentare rein schreiben.

 

Nochmals vielen Dank für die Unterstützung

Stefan Berghem

 

genau das kann ich nicht bestätigen. Bei mir hat der medizinische Dienst der Krankenkasse entschieden, was wichtiger ist.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ewener29

Gute Sache,  teilgenommen :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Herr Berghem -

 

ich habe mir heute viel Zeit genommen für die Umfrage - und habe dann auf der letzten Seite wieder abgebrochen und alle Antworten gelöscht -

 

ich helfe gerne und ich weiss auch, wie schwierig solche Umfragen sind - ich kann mich aber nicht dazu durchringen. Es ist für mich nicht stimmig und dann lasse ich lieber die Finger von der Tastatur -

 

ich war schon viermal zur Reha und zu einigen Gutachtern der Rentenversicherung, bis meine Erwerbsminderungsrente 'durch' war-

damals war ich 49 Jahre alt -

 

ich hoffe, dass Sie noch viel Erfolg haben mit Ihrer Umfrage -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Was ich viel wichtiger finde, wäre, dass in Reha- bzw. Kurkliniken  erst mal nur FACHÄRZTE angestellt werden.

Nicht wie es bei mir war, dass nur Chef- (krank)  u. Oberarzt Fachärzte sind/waren und der Rest noch nicht einmal richtig DEUTSCH konnte.

 

Gruß Anne

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Tenorsaxofon -

 

ich war zum Glück bei Fachärzten - und sie sprachen Deutsch -

 

ich hoffe, dass der Direktor der Fachklinik Borkum, Herr Berghem, sich noch einmal meldet bezüglich seiner Umfrage -

 

es gibt ja so viele Fragen, Herr Direktor - also ich bin eindeutig raus aus der Umfrage -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfwal

Hallo Claudia.

Ich hab den Fragebogen ausgefüllt.

Danke noch für die gestrigen Geburtsgrüße

Gruß, Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trinity
Am 10.10.2016 um 18:42 schrieb Tenorsaxofon:

Was ich viel wichtiger finde, wäre, dass in Reha- bzw. Kurkliniken  erst mal nur FACHÄRZTE angestellt werden.

Nicht wie es bei mir war, dass nur Chef- (krank)  u. Oberarzt Fachärzte sind/waren und der Rest noch nicht einmal richtig DEUTSCH konnte.

 

Gruß Anne

Dieses Problem sehe ich mittlerweile auch in normalen Krankenhäusern.

Wird wohl bald überall zur Normalität werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
Am 10.10.2016 um 18:57 schrieb Bibi:

hallo, Tenorsaxofon -

 

ich war zum Glück bei Fachärzten - und sie sprachen Deutsch -

 

ich hoffe, dass der Direktor der Fachklinik Borkum, Herr Berghem, sich noch einmal meldet bezüglich seiner Umfrage -

 

es gibt ja so viele Fragen, Herr Direktor - also ich bin eindeutig raus aus der Umfrage -

hallo Bibi,

da dies nicht die einzige Umfrage von ihm war, wird er sicher nicht nochmals schreiben. Die andere ist zum einen aufwändiger (andere Krankheiten) und zum anderen landet man zum Schluß bei der/den Klinikgebäuden.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

....was nützen solche Umfragen wenn die DRV ihre Leistungen immer mehr zurückschraubt? Habe ich gerade erlebt. Ich habe mir die Umfrage nicht angeschaut da meine Pso zzt. ruht, aber ich denke in Hautkliniken wird das nicht anders sein. Für mich ist ein angenehmes Umfeld, auch ein anständiges Zimmer gehören für mich dazu, und zwar für alle Patienten, wichtig. Ich habe in Bad Aibling gesehen, dass einige Zimmer immer noch nicht renoviert sind und in einem schlechten Zustand sind. Ein Speisesaal wo alle Pat. Platz finden und ohne Zeitvorgaben, sowie eine gute Auswahl an Speisen, ist sicher auch nicht unwichtig. Zusätzlich wichtig, dazu brauche ich keine Fragebögen, ein sinnvoller Therapieplan der mit dem Pat. abgestimmt ist. Ich gebe einem wöchentlichen den Vorrang und keinem täglichen.

Das für alle wichtigen Therapien kompetente Mitarbeiter und moderne Hilfsmittel zur Verfügung stehen sollten, ist wohl auch klar.

Gruß Lupinchen

Edited by Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • anmari23
      By anmari23
      Hallo
       
      ab wann hat man denn einen Anspruch auf eine Reha?
       Ich war vor 2 Jahren in einer Mutter Kind Kur, würde das zu einer Reha dazu zählen? Wann bekommt man denn eine Reha? Wenn man akute Probleme hat? Ich bin jetzt seit 5 Wochen am Rheumatischen Fieber erkrankt, mein Mann meinte ich solle mal in Reha. Wie geht das wenn man Kinder hat? Die können ja vermutlich nicht mit? 
      Lg Anne 
    • vobu2002
      By vobu2002
      Hallo an alle, ich habe eine Frage wegen der Reisekostenabrechnung. Ich soll demnächst eine stationäre Rehe auf Borkum machen. Nun meine Frage, wenn ich mit einem privaten PKW anreise, wie wird das abgerechnet, werden die Kosten für die Fähre übernommen? Wie hoch ist die Kilometerpauschale?
      Es wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
      einen schönen Gruß
      Volker
    • charly 888
      By charly 888
      Ich habe gehört das ein Aufenthalt am Toten Meer helfen sollte 
      Kann mir das leider nicht leisten 
      Vielleicht übernimmt der Versicherungsträger die Kosten? 
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.