Jump to content
Sign in to follow this  
bobbie

Natürliche TNF-Alpha Blocker und Vitamin D3

Recommended Posts

bobbie

Hallo zusammen,

 

ich möchte euch gerne an meinen alternativen Versuchen mit TNF-Alpha Blockern, die nach einem neuen Schub Mitte Dezember aktuell Besserung zeigen, teilhaben haben lassen. Ich bin Mitte 30 und habe seit Teenager-Alter Schuppenflechte, mittlerweile am ganzen Körper. Wesentlich verschlechtert hat sich das Ganze 2016 trotz topischer Therapie mit Daivonex/Daivobet.

 

Seit Ende November nehme ich wieder Krillöl, dieses Mal in Kombi mit Vitamin D3 (zuerst sehr hoch dosiert, jetzt 4000 IU) und Curcumin, letzteres allerdings in einer noch recht geringen Dosierung, die ich jetzt hochfahren will. Seit Mitte Dezember noch 2 EL Apfelessig vor dem Frühstück dazu und seit 2 Tagen Weihrauch. Ich nehme die NEM alle zusammen, da sie fettlöslich sind und das Bioperin der Curcuma-Tabletten auch die Bioverfügbarkeit des Weihrauchs verbessern soll (wobei ich zu dessen Wirkung noch keine Aussage machen kann). Nebenwirkungen habe ich keine, außer dass ich ungewöhnlicherweise weder im Dezember noch bis jetzt eine Erkältung bekommen habe J

 

Die wirklich hartnäckigen Stellen an Knie, Ellbogen und Händen (Ausnahme rechte Hand, aber hier immerhin ein wenig Besserung) haben sich zwar insgesamt nicht viel im Umfang reduziert, aber sie schuppen sich nicht mehr zu, sind zum Teil mittendrin schon wieder richtige Haut geworden und der Rest ist nur noch rosa und flach und nicht mehr dick entzündet J Die kleineren Stellen am Körper und im Gesicht sind auch entweder heller geworden oder zum Teil ganz verschwunden (an der Wade z.B. Reduzierung der roten Pusteln auf 1/3). Aufgrund des Schubs im Dezember habe ich auch wieder Cortison geschmiert, was ich dieses Jahr aber kaum mehr verwendet habe. Dafür aber noch vereinzelt Daivonex. Ich hoffe, dass die Verbesserung auf die NEM zurückzuführen ist und nicht darauf, dass ich noch Urlaub und damit keinen Streß habe.

 

Daneben habe ich die Basispflege umgestellt. Die Puriya Creme, von der ich schon mal geschrieben habe ist ein wirklich sehr gutes Produkt, aber für mich nicht zum Abheilen der großen Herde geeignet, bzw. auch für die dauerhafte Ganzkörpertherapie zu teuer L Ein Hauptbestandteil ist Aloe Vera, das habe ich mir jetzt als 100%-iges Gel gekauft und nehme dieses (abwechselnd mit einer Fettcreme) nach dem Duschen. Mit der Aloe werden die Herde sofort heller, leider hält der Sofort-Effekt nur ein paar Stunden. An eine langfristige Regenerationswirkung glaube ich trotzdem, da eine Narbe seit dem regelmäßigen Gebrauch auch immer heller wird J

 

Über Kommentare, Erfahrungen u.ä. würde ich mich freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo bobbie,

erklär doch mal, welches der Mittel Du als "natürlichen TNF-Alpha-Blocker" meinst. Ich hab den Begriff so schon gelesen, erinnere mich gerade aber nicht mehr, in welchem Zusammenhang und vielleicht wollen es ja auch andere nachlesen.

Hast Du beim Weihrauch auf etwas Besonderes geachtet und welche Dosierung nimmst Du?

Die Umstellung der Basispflege erscheint mir auch in Ordnung – reines (und gutes) Aloe-vera-Gel ist meist nicht billig, aber es kann der Haut guttun. Die Psoriasis an sich hatte es nicht beeindruckt, aber ich fand es auch sehr gut kühlend, als ich es mal angewendet habe.

Auf jeden Fall drücke ich Dir die Daumen für Dein Experiment und berichte uns mal weiter!

Share this post


Link to post
Share on other sites
bobbie

Hallo Claudia,

 

mit natürlichen „TNF-Alpha-Blockern“ meine ich das Curcumin, EPA (in dem Krillöl) und natürlich auch den Weihrauch. Diese (und es gibt natürlich noch andere natürliche Substanzen) sollen analog zu den chemischen Biologika den Entzündungsprozess im Körper durch eine Immunsuppression hemmen. Im Netz schwirrt auch der Begriff „Bio-Cortison“ herum und ich habe diese – aufgrund der geringen Teilnehmeranzahl wohl eher nicht aussagekräftige Studie – diesbezüglich gefunden

http://www.naturheilpraxis-hollmann.de/Bio-Cortison.pdf

 

Auf Heilpraktiker-Seiten habe ich dann auch die Empfehlung Weihrauch gegen Psoriasis gefunden und dachte mir, es ist einen Versuch wert ;)

 

Entscheidend ist der Anteil der Boswelliasäuren (es gibt Produkte in der Spannbreite von 45% - 85%), im Speziellen der AKBA (3-Acetyl-11-keto-β-Boswelliasäure). AKBA ist wohl in der afrikanischen Sorte (Boswellia carterii Eritrea) in einer höheren Konzentration vorhanden als in der indischen (Boswellia serrata). Desweitern ist Boswelliasäure fettlöslich, hat aber eine schlechte Bioverfügbarkeit, welche sich laut leider spärlichen Informationen im Netz wohl durch Piperin wie beim Curcumin verbessern läßt.

 

Auf Heilpraktikerforen habe ich die Empfehlungen 1.400 – 2.400 mg pro Tag (die hohe Dosierung für Konzentration 45%) gefunden sowie den Hinweis, dass der Effekt erst nach 3 bis 6 Wochen eintritt. Der Weihrauch ist im Allgemeinen sehr wenig erforscht, einen Hinweis auf Überdosierung habe ich nicht gefunden, jedoch mehrfach, dass das Mittel auf keinen Fall unterdosiert werden sollte.

 

Ich nehme jetzt Boswellia serrata in der Konzentration 75% und zwar 6 Kapseln am Tag = 2.400 mg Extrakt/ 1.800 mg Boswelliasäuren. Die Boswellia serrata hab ich mir im Gegensatz zum afrikanischen Weihrauch gekauft, weil ich das Experiment zunächst kostengünstig halten möchte. 

 

Die Aloe Vera zeigt bei mir ja (bisher? leider nur) kurzfristigen Erfolg, aber ist auf jeden Fall angenehm, auch wenn die Pso bei mir zum Glück nicht juckt J Das 100% Aloe Gel hab ich auf amazon für 13 EUR/350ml gefunden. Ist kein Schnäppchen, aber definitiv günstiger für höhere Qualität als in meinen lokalen Apotheken.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi
vor 8 Minuten schrieb bobbie:

Auf Heilpraktikerforen habe ich die Empfehlungen 1.400 – 2.400 mg pro Tag (die hohe Dosierung für Konzentration 45%) gefunden sowie den Hinweis, dass der Effekt erst nach 3 bis 6 Wochen eintritt. Der Weihrauch ist im Allgemeinen sehr wenig erforscht, einen Hinweis auf Überdosierung habe ich nicht gefunden, jedoch mehrfach, dass das Mittel auf keinen Fall unterdosiert werden sollte.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bobbie

@Bibi: Dass Weihrauch bisher nicht viel erforscht ist - im Speziellen in der Dosierung - , ist ein wichtiger Punkt. Deswegen wollte ich das auch definitiv nicht vorenthalten :) Auch wenn die klinischen Studien bislang fehlen, ist Weihrauch wohl doch nicht so ungewöhnlich.

 
Die Uni Saarbrücken und Tübingen forschen im Bereich Weihrauch und das NCBI (National Center for Biotechnology Information aus den USA) zieht die Schlußfolgerung
"Its medicinal properties are also widely recognized, mainly for the treatment of inflammatory conditions, as well as in some cancerous diseases, wound healing and its antimicrobial activity. ... Boswellia has not been thoroughly studied, and gaps still exist between our knowledge of the traditional uses of the resin and the scientific data available"
 
Z.B. aus Deutschland "Pflanzliche Heilmittel: An heimischen Gewächsen sind nach Stanges Ansicht vor allem Brennnessel und Weidenrindengewächse bedeutsam. Aus anderen Kulturen liegen gute Erfahrungen mit Weihrauch vor. Dieser wird inzwischen auch in Deutschland zur Langzeittherapie viel genutzt. " http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/haut-krankheiten/article/853132/achsenskelett-betroffen-wenn-psoriasis-gelenke-schlaegt.html 

 

Ob es was bringt, werde ich sehen. Mir ist es den Versuch wert ;) 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bobbie

Ich wollte euch mal ein kleines Update geben, falls es euch noch interessiert.

Gleich vorweg: ich bin mit dem Experiment mehr als zufrieden J

Die rechte Wade ist komplett frei von Entzündungen und Schuppen, die Knien und Ellbogen und Hände sehen für meine Verhältnisse wieder richtig gut aus, d.h. sind zwar noch rosa/dunkler, aber das kann man auch mit einer „normalen“ Hautreizung verwechseln. Die Oberschenkel sind auch so gut wie befreit bis auf ein paar Pünktchen, ebenso wie der Rumpf und der Steiß. Auch eine deutliche Besserung im Gesicht, so dass ich letztens sogar einmal ohne Makeup draußen war J Die meisten ehemaligen Pso-Stellen weichen zwar noch von der normalen Hautfarbe ab, sind aber nicht mehr knallrot oder erhoben, manche Stellen sind komplett verschwunden. Ich kann mich nackt wieder im Spiegel anschauen ohne das Bedürfnis, laut schreien zu wollen J Und das alles, obwohl mir der Hautarzt beim Termin vor einem ¾ Jahr trotzig erklärt hat, ich würde ohne (einen erneuten Versuch) Fumaderm oder am Besten gleich Biologica die Pso niemals in den Griff bekommen.

Wo es bisher nicht so gut angeschlagen hat, ist der Bereich Haaransatz/Ohren, aber hier habe ich auch schon wesentlich schlimmer ausgesehen. Erkältungs- und stressbedingt sind an den Unterarmen ein paar Pünktchen hinzugekommen, aber die klingen relativ schnell ab.

 

Was da genau wirkt, weiß ich nicht… für den Wirkungseintritt sollte die Einnahmedauer vom Weihrauch eigentlich zu kurz und die vom Kurkuma und den anderen TNF-Hemmern zu lang sein. Vielleicht die Kombi aus allem? Ich werde das auf jeden Fall weiter testen J

Share this post


Link to post
Share on other sites
Doncosmic

Hallo , bin seit 38 Jahren Schuppi und habe vor 10 Jahren den Gang in Kliniken und Artzpraxen abgebrochen , weil durch hohen Stress und Aufwand nur eine bis zu 3 Wochen andauernde Linderung eintrat.

Danach habe ich meine Psoriasis mir Melkfett , Karottenöl und noch zwei freiverkäuflichen Cremes ein bischen in Schach gehalten.Das Morphin wegen der Arthritis über die Schmerzambulanz ausgeschlichen , Cortison nach Rippenbruch durch Husten abgesetzt . Den Schmerz nur noch kurzfristig mit Ibu oder Voltaren bekämpft , ansonsten versucht den Wechzudenken.

 

Toll waren die Erfolge natürlich nicht . Mitte Dezember bin ich obwohl schon vorher bekannt über Weihrauch gestolpert . Aus meiner persönlichen Erfahrung eine Wunderdroge Ich nehme über 24 Stunden zwischen 9 - 12 Tabletten , hängt halt davon ab wielange ich wach bin. Habe zu Weihnachten , Sylvester und zu meinem Geburtstag mit Wein gesündigt.

Die Schuppung ist um 90 % am Körper reduziert , die entzündeten Hautflächen werden rosa und hellen ganz auf , ich bin einfach glücklich. Die Psoriasis hat meinen Körper von Kopf , Gesicht , Körper , Beine ,Füße Ohren , Genitalien befallen , aber jetzt nach nur sechs Wochen , ich fühle mich so etwas von gut, wie ganz , ganz lange schon nicht mehr.

Ob das nun ein Placeboeffekt ist , weis ich nicht , ist mir aber auch so etwas von egal, so glücklich war ich ewig nicht !

Edited by Doncosmic

Share this post


Link to post
Share on other sites
bobbie

Hallo Doncosmic,

 

freut mich, dass Weihrauch so gut bei dir anschlägt :)

Welche Art und welche Konzentration nimmst du denn? Und wie lange hat es gedauert, bis es voll angeschlagen hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Doncosmic

Hallo bobbie

 

Derzeit nehme ich bis zu fünf mal vier Tabletten.Hat natürlich Nebenwirkungen wie starkes Sodbrennen.

Eine Tablette enthält 400 mg Boswelia serrata Extrakt davon 240 mg Bosweliasäuren.

Erste Reaktionen der Haut waren schon nach einer Woche erkennbar.

Derzeit keine Schuppe mehr morgens im Bett , aber die betroffenen Hautstellen sind noch rötlich .

Und wie gesagt , ich hatte es heftig von Kopf bis Fuss. Naja ich habs ja immer noch , aber noch nie so abgemildert.

Ach , habe gerade noch mal nachgeschaut , am 14.12.16 das Päkchen mit den Tabletten erhalten . langsam angefangen bis zum jetzt 5x4 täglich aber fange heute auch schon an wieder zu reduzieren um auf die 3x1 Tagesdosis zu kommen.

Gruß

DonCosmic

Edited by Doncosmic

Share this post


Link to post
Share on other sites
bobbie

Hallo DonCosmic,

das hört sich ja super an :) Schätze, bei dir sieht es jetzt ähnlich aus wie bei mir, habe auch keine Schuppen mehr, aber noch rote Stellen. Wobei die bei mir auch immer weiter verblassen. Der neue Schub dank eines Magen-Darm Infekts war auch innerhalb weniger Tage wieder weg.

 

Schreib mal, wie sich bei dir die Reduzierung der Dosis auswirkt. Das hab ich mich bis jetzt nämlich noch nicht getraut...

Und nimmst du sonst noch was oder nur den Weihrauch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Doncosmic

Hi bobbie

 

ab Montag steht alles auf dem Prüfstand , habe ne OP an der Wirbelsäule ambulant mit einer einmal Nacht Klinik , aber großen Löchern im Rücken (für mich) , nehme desshalb Weihrauch immer noch mit 5x4 da der Kopf gerade Samba tanzt wegen der Op. Habe alle gefragt , ist kein Problem. Ich gestehe , weil ich es gelesen habe , nehme ich jetzt auch curcuma , aber in normal Dosis.

Wie gesagt , jetzt durch den Termin keine Reduzierung , Angst zu groß und ich möchte nix verschlechtern , ich sah noch nie so gut aus vom Hautbild !

Hätt ich jetzt fast vergessen , naklar creme ich mich noch gemischt mit Melkfett mit Ringelblume , Totes Meer Body Balsam und fürs Gesicht SOS Silbercreme

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bobbie

Hi DonCosmic,

 

ich wünsch dir erst mal alles Gute für die OP!

Curcuma und D3 (ebenso wie Krillöl) nehme ich auch noch, allerdings auch schon länger und da habe ich jetzt die Dosis reduziert. Die anderen NEM nehme ich aber schon länger und konnte keine signifikante Besserung feststellen, das kam erst mit dem Weihrauch. Wie bei dir ca. 1 Woche nach Beginn der Einnahme, deswegen konnt ich es erst nicht glauben... und es wird immer besser :) Meine Hände sahen superschlimm aus, jetzt sieht man von Hautkrankheit nichts mehr, wirkt nur noch ein bisschen trocken. Die anderen Stellen, die mich v.a. psychisch belastet haben, waren am kompletten Rumpfbereich - so gut wie weg. Auch die Beine, Arme, Ellbogen, Knie... so gut wie jetzt war es seit Jahren nicht mehr! Ich bin seit ca. 20 Jahren wg der Pso in ärztlicher Behandlung, Daivonex und Daivobet schlagen schon ein bisschen an, aber sind eben sehr zeitintensiv und der Effekt nicht dauerhaft. Sole & UVB waren top, aber das krieg ich zeitlich überhaupt nicht hin. Der Arzt will mich auch seit längerem in Kur schicken, aber das lässt sich leider zeitlich schlecht mit meinem Beruf vereinbaren. Außerdem will ich eine dauerhafte Lösung. Einen Fumaderm-Versuch habe ich wg Nebenwirkungen abgebrochen und weigere mich auch, einen erneuten zu starten. Biologica wollte er mir auch schon mehrfach andrehen wg angeblich geringerer Nebenwirkungen als beim Fumaderm. Aber das würde ich erst machen, wenn ich alles andere durch habe.

 

Nach dem Duschen creme ich mich auch mit diversen Lotionen oder Aloe Vera ein, Totes Meer und die Silbercreme kenn ich auch. Find ich ganz gut zur Unterstützung, aber zum Abklingen hat es bei mir nie gereicht. Fürs Gesicht nehme ich noch Puriya Creme, ist zwar teuer, aber ergiebig und angenehm. 1x die Woche nehme ich auch noch Cortisoncreme, dann geht die Heilung schneller. Und das mit nur 1x cremen die Woche :D

 

Es gibt im alternativen Bereich auch sogenannte TNF Direkt Kapseln http://www.naturheilpraxis-hollmann.de/TNF-direkt_Fachinfo.pdf Die bestehen aus einer Kombi aus Weihrauch, Curcumin und Leinöl. Deswegen bin am überlegen, ob ich noch dazu vielleicht Leinöl in meine Ernährung einbauen sollte. Vielleicht macht es ja die Mischung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Doncosmic

So , da bin ich wieder.

Leider hat mich die OP , der Stress und die Vollnarkose vollkommen aus dem Gleichgewicht gebracht , die Pso ist vom Gesicht aus abwärts über das Gesäß bis zu den Oberschenkeln explodiert. Ich schuppe aber nicht wie normal sondern es sieht eher aus wie nach einen Sonnenbrand. Infekt in der Mundhöhle mitgebracht und immer noch heiser vom Tubus.

Dieses WE arbeite ich mit Daivobet Creme und Weihrauchtabletten (weniger hoch dosiert) gegen an.

Wenn bis Montag keine signifikante Besserung eingetreten sein sollte zwingt mich meine Hausärztin in die Hautklinik. Das erstemal das mir gesagt wurde das so ein Zustand lebensbedrohlich sein kann. Naja , das glaub ich irgendwie nicht.

Das schlimmste für mich ist das die OP nicht ganz erfolgreich war , weil heute fesrgestellt wurde das ein Gefäßverschluß für meine Schmerzen mitverantwortlich ist. D.h. noch ne Op . Irgendwie habe ich aus Versehen beim Krankheitenverteilen zu oft hier gerufen.

Ich melde mich dann , wenn es mir hoffentlich wieder gut geht.

 

Gruß DonCosmic

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Dallo Doncosmic,

man, da hast Du ja echt ordentlich zugelangt beim Krankheitenverteilen.

Und nimm das "lebensbedrohlich" nicht ganz so auf die leichte Schulter, sei nicht unnötig hart mit Dir selbst. Klingt nach einer Erythrodermie, was Du schilderst. Die starke Entzündung schwächt den Körper enorm. Schuppen siehst Du nicht, weil der Körper erst gar nicht dazu kommt, die zu bilden, sondern immer neue, unausgereifte, nachschiebt und nachschiebt.

Gute Besserung an allen Baustellen! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Guten Morgen Doncosmic,

was Du hautmaessig beschreibst, klingt wirklich  nach einer Erythrodermie, aber hast Du dabei auch hohes Fieber, Schuettelfrost? Dieses Vergnuegen hatte ich bereits 5 mal am ganzen Koerper und es war wirklich schlimm. Einmal bin ich kreislaufmaessig dabei bewusstlos geworden, also wie Claudia schreibt, schon eine gefaehrliche Angelegenheit. In meinen Galeriebildern kannst Du sehen, wie ich ausgesehen hatte. Man pellt sich hinterher den ganzen Koerper ab, eine Hundearbeit. 

1 mal war ich als Notfall in der Klinik, ansonsten immer zu Hause, hilfreich sind schwarze/grueneTeeauflagen, damit die Entzuendung runter faehrt. Gute Pflege, Ruhe halten, der Doc muss es aber wissen.  Wenn die Entzuendung vorbei ist, kommt auch die PSO wieder zum Vorschein. Ich bin jedesmal ohne Kortison ausgekommen. Fuer Deine Wiedergesundung wuensche ich Dir alles Gute! LG Waldfee 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bobbie

Hallo DonCosmic,

 

das hört sich wirklich schlimm an :mellow: Ich hoffe, es geht dir bald besser und wünsche dir viel Erfolg mit deiner Medikation.

Aber wenn der Dok meint, es wäre ggf lebensbedrohlich, solltest du darauf hören und dann besser in die Klinik gehen...

 

Auf jeden wünsch ich dir ein schönes und erholsames Wochenende und gute Besserung :) Und lass den Kopf nicht hängen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Psyy
      By Psyy
      Ich möchte Weihrauch probieren. Es gibt verschiedene Marken Creme. Welche hat am wenigsten Schadstoffe, genug Weihrauch und istam besten??? (Sorion hat z.B. Schadstoffe drin.) Wie waren Eure Erfahrungen???
    • arabrab1919
      By arabrab1919
      Hallo,
       
      ich möchte mich als Neuling hier erst einmal vorstellen.
      Ich bin w, 50 Jahre, wohne in Norddeutschland.
      Meine Suppenflechte begann vor ca. 3 Jahren zunächst am Kopf. Ich denke, meine Geschichte ist nicht aussergewöhnlich und in dieser Art bestimmt vielfach hier im Forum zu lesen, daher möchte ich die geneigte Leserschaft nicht weiter damit langweilen.
       
      Ich erhoffe mir doch ein paar Antworten auf mein momentan dringendstes Problem, welches mich mit Angst und Schrecken erfüllt.
      Meine Finger verändern sich, werden irgendwie krumm und aufgedunsten, hinzu kommt, dass sich die Nägel nach und nach ablösen.
      Das tut jetzt schon recht weh und ist furchtbar unangenehm und die Aussicht, dass ich damit über Jahre leben werde, erfüllt mich mit blanker Panik.
      Ich denke, dass ich mich noch im Anfangsstadium einer Nagelpsoriasis und vermutlich auch einer Arthritis befinde. Wie kann ich den weiteren Verfall meiner Fingernägel und meiner Gelenke so früh wie möglich eindämmen? Gibt es irgendwelche Hausmittelchen wie Kamillenbäder oder sowas in der Art? Von Weihrauch habe ich gelesen, gleich besorgt. Hilft evtl. Kieselerde oder Schüssler-Salze oder was auch immer? Heilpraktiker oder Traditionelle Chinesische Medizin oder Hypnose? Ich möchte nichts unversucht lassen!
      Aber auch über Erfahrungen mit herkömmlichen Medikamenten würde ich mich sehr freuen.
      Alles Gute Euch!
    • Kisembo
      By Kisembo
      Hallo,
      ich habe schon oft gelesen, dass Kurkuma in vieler Hinsicht sehr gesund sein soll. Auf https://kurkuma.info/ habe ich nun aber genau gelesen, dass Kurkuma entzündungshemmend und schmerzlindernd sein soll. Auch auf die Haut soll es sich wohl gut auswirken. Ich persönlich hatte schon einige Schübe, wo ich auf kortisonhaltige Medikamente angewiesen war. Nach jeder Kur habe ich schlimme Probleme mit Magen- und Darm. Dazu dann manchmal sogar einen Pilz, eben weil mein Immunsystem total unten ist. Nun würde mich interessieren, ob sich Kurkuma auch auf Psoriasis auswirken kann. Mir ist wohl bei heftigen schüben bewusst, dass man da nicht um die Medis rum kommen kann. Das möchte ich auch gar nicht. Mich würde nur interessieren, ob man das Krankheitsbild mit Kurkuma eventuell generell etwas "senken" kann.
      Erfahrungen?
      LG
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.