Jump to content
Bolek68

Neu hier !

Recommended Posts

Bolek68

Hallo und Guten Tag,

ich habe hier in diesem Forum schon einige Zeit mitgelesen und finde die vielen Beiträge und hilfreichen Tipps hochinteressant .

Ich bin jetzt 48 Jahre alt und habe schon einige Jahre Psoriasis gehabt ,jedoch in so leichter Form ,das ich mich nicht darum kümmern musste . Einzelne Nägel waren kurz brüchig oder rissig , hier und da einige kleine Stellen. (hinterm Ohr ,Pofalte ) Aber alle gut versteckt und ohne Beschwerden.

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich dann einen Arbeitsunfall ,bei dem es zu einer starken Zerrung des Knies, mit einem Erguss im Kniegelenk kam. Mehrwöchige AU und Physio führten zu keinem Erfolg. Das Knie war nach wie vor geschwollen.Mal mehr ,mal weniger .

Radfahren ging ,Treppensteigen auch,jedoch abhocken oder der berühmte Kniefall auf keinen Fall .

Irgendwie fielen dem Orthopäden dann meine Fingernägel auf ,die zu dem Zeitpunkt schon etwas stärker in Mitleidenschaft gezogen waren.Also Überweisung an Rheumatologen,dieser stellte die Diagnose Psoriasis Arthritis!!!

MTX wurde verschrieben ,15mg und Folsäure dazu . Dieses habe ich jetzt 10 Wochen genommen mit leichten Nebenwirkungen.

Fingernägel wachsen gesund raus und sehen so gut aus wie noch nie. Aber das Knie ist nach wie vor nicht stark belastbar . Zumindest nicht in der Hocke . 100 Kilometer mit dem Rennrad waren im Sommer kein Problem. Ob ich das jetzt noch hinbekomme , weiss ich nicht . Dauermüdigkeit ist mein zweiter Vorname. - Ich weiß das meine Beschwerden für viele hier Jammern auf hohem Niveau ist und sich auch viele wünschen ,sie hätten meine Sorgen.Aber das nützt mir ja nix .

Sollte ich jetzt das Mtx absetzen und auf andere Medikation drängen ,oder ein Reha beantragen,oder weitermachen und hoffen das mein Knie irgendwann wieder gut wird ?Das meine Fingernägel so gut sind, freut mich natürlich ,aber wenn das Knie so überhaupt nicht reagiert ,ist das dann nicht als Anzeichen zu werten , das da keine Psori Arth. drin ist ?

Viele Grüße und schonmal Vielen Dank für eure Mühe und evtl. Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

VanNelle

Hallo Bolek

Eine Reha beantragen hört sich doch schon mal gut an.

Dort bekommst du wieder Untersuchungen, eine Menge Informationen und

vielleicht auch andere Behandlungsansätze.

 

Viel Erfolg good.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

Hallo VanNelle

Danke für die rasche Antwort. Natürlich ist so ein Antrag schnell gestellt und eine Absage tut auch nicht  weh,aber siehst Du bei meinem Krankheitsbild eine reelle Chance . Also sprechen wir von Psori-Reha oder Ortho ?

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Natürlich hast du eine reelle Chance.

Sinn einer Reha ist ja immer dich fitt für das Arbeitsleben zu machen.

Würd das in dem Fall mehr auf der Psoriasis Athritis aufbauen.

Wenn du eine Klinik wie z.B. Bad Bentheim vorschlägst, wird deine Haut gleich mit behandelt.

Und eine orthopädische Abteilung ist auch im Hause.

Besser geht`s doch gar nicht.

Nur Mut

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Gibt es nach einem Arbeitsunfall nicht eine andere Regelung? bzw. Berufsgenossenschaft als Kostenträger?

Bielleicht kann dir deine KK mehr darüber sagen. Ansonsten Reha beantragen und bei Ablehnung Widerspruch einlegen.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

Ja gut ,dann werde ich beim nächsten Termin die Sache mal ansprechen .Bin ja mal gespannt welche Antwort ich da bekomme. Ist ja noch etwas hin.

@ Tenorsaxofon : Leider wird die Sache ja nicht mehr  als BG-Fall gewertet, sondern Hauptaugenmerk ist seit der Diagnose PA,eben diese . Damit ist die BG natürlich fein raus.

Auf jeden Fall vielen Dank für die raschen Antworten.Ich  bin froh diese Seite gefunden zu haben und werde mich auch in Zukunft nicht scheuen mal wieder eine Frage zu stellen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Bolek

Bist du in einen Sozialverband wie den VdK?

Die Beraten und Unterstützen einen in solchen Sachen und man steht nicht alleine da.

Mir haben sie sehr geholfen in Sachen Rente. Vielleicht wäre das auch was für dich

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
vor 5 Stunden schrieb Donna:

Hallo Bolek

Bist du in einen Sozialverband wie den VdK?

Die Beraten und Unterstützen einen in solchen Sachen und man steht nicht alleine da.

Mir haben sie sehr geholfen in Sachen Rente. Vielleicht wäre das auch was für dich

Gruss Donna

Hallo Donna,

ist es nicht so, dass man da eine Wartezeit hat? Und warum einen Widerspruch nicht selber aufsetzen. Für derartige Schreiben sind die Regeln bestimmt nicht zu hoch. Ich habe meinen selber geschrieben. So schwer war das nicht.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Anne

Natürlich kann man den Widerspruch auch selber aufsetzten.

Man hat sicher eine Wartezeit aber es war bei mir immer in der Frist wo ich dann auch einen Termin bekommen habe.

Ich selber bin in solchen Sachen leider immer unsicher und bin froh wenn ich Hilfe bekomme.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

Hallo !

Nein ,über Sozialverbände etc. habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Werde ich aber in Erwägung ziehen.

Einen Widerspruch zu verfassen, im Zweifel mit Hilfe des Haus-oder Facharztes , ist wahrscheinlich nicht sooo schlimm.

Aber jetzt erstmal eins nach dem anderen. Muss mich erstmal mit der Sch... Diagnose anfreunden und auch wissen wo die Reise überhaupt hingeht.

Dieser Reha-Gedanke spukt mir schon eine Weile im Kopf herum. Wir werden mal schauen wie sich alles entwickelt.

Für neue Denkansätze bin ich jederzeit dankbar!

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Bolek68,

jetzt würde ich Nägel mit Köpfen machen. Je früher du etwas gegen deine Beschwerden unternimmst, um so mehr Chancen sind da, dass es sich bessert.

Das was mein HA als Widerspruch geschrieben hat, war zum in die Tonne klopfen. Ich kann dir gerne meinen als Vorlage zukommen lassen. Will mich allerdings nicht aufdrängen.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

Hallo,

ja das ist sehr gut zu wissen. Danke ,das werde ich im Hinterkopf behalten. Zum Glück habe ich einen sehr guten Hausarzt und zum Rheumatologen kann ich noch nix sagen. Einzig der Hautarzt ist nicht unbedingt der meines Vertrauens,aber leider der einzige am Ort. Den nächsten Termin habe ich in 3Wochen. Da werde ich dann sehen wie die Herren reagieren. An welchen der Fachärzte müsste man sich zwecks Reha denn wenden ? Einer muss damit ja anfangen. Am liebsten wäre mir mein Hausarzt.

Viele Grüße

Edited by Bolek68

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Bolek68,

am besten ist für einen Reha-Antrag immer der Hausarzt. Er kann deine ganzen Baustellen eintragen,  was ein Facharzt nicht kann (sagt zumindest meine Lufa). Ein guter HA ist immer Gold wert, heißt jedoch nicht, dass er auch gut im Briefe schreiben ist.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

Hallo,

so habe heute meinen Hausarzt nach einer Reha gefragt. Er sagte das dies kein Problem darstellen dürfte ,wir aber den nächsten Termin beim Rheumatologen abwarten ,ob der evtl. an meiner Medikation noch etwas ändert . Nun gut .

Soooo eilig hab ichs nun auch wieder nicht .

Jetzt habe ich hier schon etwas herumgesucht,aber noch nix passendes für mich gefunden. Kann mir evtl. jemand einen Tipp geben bezüglich einer Klinik an der Nordsee die auch Psori Arthritis behandelt ? Würde sonst meine Krankenkasse mal fragen.

Ich habe ja hier gelesen ,das man zumindest Wünsche äußern kann .

Viele grüße und besten Dank  für eure Mühe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bolek68

Hallo, also das hier grundsätzlich Bad Bentheim empfohlen wird ,habe ich schon verstanden und war auch nicht zu faul zum suchen. Aber da ich gerne an der See bin ,wäre es schön gewesen ,dies miteinander zu verbinden.Allerdings ist mir fachliche Kompetenz natürlich wichtiger . Also werde ich dann auch mal versuchen dorthin zu gelangen.

Danke und viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dody

Hallo Bolek,

ich würde dem MTX noch ein bisschen Zeit geben, 10 Wochen sind jetzt noch nicht so lange. Bei mir hat es derzeit ca. 4 Monate gedauert, bis die volle Wirkung da war. Wenn das Knie das Hauptproblem ist, könnte der Rheumatologe auch Cortison spritzen, vorher wird es sicher eine Ultraschalluntersuchung machen. Bei hartnäckigen Entzündungen einzelner Gelenke habe ich gute Erfahrungen mit einer RSO (Radiosynoviorthese) gemacht. Da wird eine kleine Menge eines radioaktiven Medikamentes in die Gelenkkapsel gespritzt, die Wirkung hielt jahrelang an.

LG Dody

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
HanniHerzlich

Meine Bakerzyste im Knie ist schon seit Oktober mal mehr und mal weniger spürbar, im Moment wieder ziemlich schmerzhaft. Ich spritze 7,5 mg MTX und nehme 2,5 mg Predni, aber nichts hilft. Eine Stosstherapie Kortison über mehrere Wochen hat auch nichts gebracht. Wer hat noch einen Tipp für mich um das Kni wieder fit zu bekommen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.