Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Siedler20

Wann Erfolge mit Curatoderm?

Recommended Posts

Siedler20

Hallo,

kann mir jemand sagen wie lange es in etwa dauert bis man mit Curatoderm Erfolge erzielt? Hat jemand damit Erfahrung? Ist das eine gute Salbe?

Mein Sohn benutzt es für Kopf und Körper.

Viele Grüße:rolleyes:

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Claudia

Hallo Siedler20,

Curatoderm ist schon okay. Bei Kindern unter 12 Jahren gibt es nur begrenzte Erfahrung, sagt der Beipackzettel. 

Eine alte Diskussion ist die um mögliche Wirkungen auf den Kalziumspiegel. Im Beipackzettel steht, dass

bei Anwendung bis zu 8 Wochen lang

  • pro Tag nicht mehr als 10 Gramm Curatoderm verwendet werden sollen UND
  • nicht mehr als 15 Prozent der Gesamtfläche der Haut mit Curatoderm behandelt werden sollten

bei Anwendung von bis zu 18 Monate lang

  • pro Tag nicht mehr als 3,5 Gramm Curatoderm verwendet werden sollen UND
  • nicht mehr als 10 Prozent der Gesamtfläche der Haut mit Curatoderm behandelt werden sollten

Es kommt also darauf an, wie lange Ihr vorhabt, Curatoderm anzuwenden. Wenn kürzer => erste Regel, wenn länger => zweite Regel ;)

Das ist jedenfalls die Theorie. Wenn der Arzt was anderes meint, ist das eher die Praxis.

Zu Deiner Frage, wann es wirkt: Generell sollen die Cremes etc. mit Vitamin-D3-Analoga nach ein bis zwei Wochen angefangen haben zu wirken. So steht es in der Psoriasis-Leitlinie, in der Experten ihre Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse zusammengetragen haben.

Wie lange nehmt Ihr es denn schon und wie sieht's aus mit der Wirkung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richard-Paul

Hallo Siedler20,

alles, was Claudia geschrieben hat, sehe ich – aus Sicht mit meiner chemischen Brille – genauso.

Dennoch solltet Ihr den Beipackzettel genau lesen und befolgen. Vor allem ist noch zu beachten, dass Curatoderm nicht in den Körperfalten angewendet werden sollte und die gleichzeitige UVB-Bestrahlung (ob Tageslicht oder mit UVB-Lampe) eine wichtige Rolle spielt (nicht gleichzeitig). Curatoderm sollte auch nicht mit „salicylsäurehaltigen“ Präparaten (z.B.: in ätherischen Ölen) angewendet werden (siehe meine Ausführungen weiter unten).

Aber:

@ Alle,

wie immer steht vieles nicht im Beipackzettel, weil es keiner versteht, bzw. verstehen kann. Curatoderm enthält als Wirkstoff – und ich schreibe hier in meiner einfachen Ausdrucksweise weiter – Vitamin D3. Der Wirkstoff ist Tacalcitol = C27H44O3.   Diese Summenformel ist allen – „langedienten“ (die Generation hat hier inzwischen gewechselt)  -  Usern hier unter Calcitriol bekannt. Es gibt unendlich viele Seiten, darüber, die wir mit der „Vorgänger-Generation“ hier diskutiert haben, in diesem guten Forum.

Cholecalciferol (oder kurz: Calciol) = C27H44O.  Der – kaum beachtete – kleine Unterschied ist einmal nur 1-Sauerstoffatom und einmal 3-Sauerstoffatome in der Summenformel.

Und nur aus dem Grund der nachfolgen Zeilen schreibe ich hier wieder mal: In einem anderen Beitrag hatte ich folgenden Link angeführt: http://www.ardmediathek.de/tv/Wissen-vor-acht-Mensch/Was-ist-von-Vitamintabletten-zu-halten/Das-Erste/Video?bcastId=21155340&documentId=40137626

In diesem Link geht es mir nur um den kurzen Moment (ca. ab Min. 00:55), als die Formeln für Vitamin auf einer Tafel im Hintergrund eingeblendet werden.  Die Moleküle können bei gleichen (künstlichen) Präparaten an gleicher oder an anderer Stelle „angedockt“ sein. Und darin liegt das Problem. Das gleiche Präparat (gleiche Summenformel) kann (muss nicht) für unser Immunsystem zwei verschiedene Wirkungen hervorrufen. Und das vor allem dann noch, wenn (oder: weil) es mit verschiedenen Flüssigkeiten (und bei anderem pH-Wert; bei anderer Körpertemperatur [1 °C bewirkt bereits sehr viel], und viele andere Faktoren) eingenommen wird. Deshalb heißt es im Beipackzettel meistens: „kann“, „evtl.“, usw. … Nebenwirkungen verursachen, die sehr unterschiedlich sein können. Z.B. wird ja häufig „Cola“ genommen; Cola ist Gift und taugt (wie eine Vor-vor-Userin in einem Beitrag mal geschrieben hat) allenfalls zum Reinigen der Toilette.

Wie lange es dauert, bis man mit Curatoderm  Erfolge erzielt? Das hängt von vielen anderen Faktoren ab (von Nicht-Wirkung bis sehr schnell). Z.B.: welche Baustellen (blockierte Rezeptoren) gibt es noch im Körper!

Ist das eine gute Salbe? Ja, wenn sie lt. Beipackzettel richtig angewendet wird (mit meinen erwähnten Ergänzungen); das Alter bei Kindern beachten. – Zu Schreiben gäbe es noch vieles!

Nach 70 Jahren medikamentenfrei, muss (soll) ich seit gestern (1. März) 3 verschiedene Tabletten einnehmen.

Und ich wiederhole noch einmal: ich bin nur ein medizinischer Laie.

LG

Richard-Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siedler20

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. 

Mein Sohn ist in Etwa erst seit 8 Wochen erkrankt. Die Vitamin D3 Salbe nimmt er erst einige Tage. Ist klar, dass noch nicht viel zu erkennen ist. Er wird im April 12 Jahre alt. Und ich denke die PSO ist mit durch die hormonelle Umstellung ausgebrochen. Ich lese seither natürlich einiges. Aber mit den Medikamenten kenne ich mich natürlich noch nicht aus. Ich war nur froh als ich daheim gelesen habe, das es eine Vitamin D3 Salbe ist. Allerdings sollen wir frühs noch Kortison schmieren. Ich weiß auch nicht ob das so gut ist? Wirkt zwar schneller aber auf Dauer?  Zu der Menge die man nicht überschreiten soll bin ich ehrlich gesagt im Zweifel, nachdem die Tinktur auf den Kopf soll.... Die Haare nehmen doch schon was mit auf, auch wenn ich das Haar scheitel. Meinen Sohn nervt das ganze eingecreme, aber da muss er wohl durch, sein Leben lang:(. Er selbst sieht das mit dem Ausschlag nicht so eng. Bis jetzt hat auch noch keiner was in der Schule gemerkt. Im Gesicht ist es noch nicht so schlimm. Ich weiß nur nicht wie das werden soll, wenn er nächstes Jahr ins Skilager für eine Woche fährt. :unsure: Na ja wird sich zeigen. 

Bin halt eine Mutter...:tw_glasses: 

LG Siedler20

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Lyn
      Von Lyn
      Guten Abend!
      Ich weiß, es ist unser absolutes Unwort und sehr, sehr böse aber ich such
      ein "Wundermittel" oder zumindest einen Tipp für ein solches.
      Derzeit sieht es so aus:
      Vor zwei Wochen bin ich von einer vier-wöchigen Kur zurückgekommen. Ich hab
      zwar noch alle befallenen Stellen, aber sie sind nicht mehr wirklich rot und
      auch nicht mehr wirklich verschuppt. Nur mehr ganz leicht. Verschwindend leicht.
      Ich behandle immer noch brav weiter mit 15%iger Salicylsalbe über Nacht einmal
      pro Woche und jeden zweiten Tag Curatoderm-Emulsion (Wirkstoff Tacalcitol), eben-
      falls über Nacht, so wie es die Ärzte erklärt haben. Für Abschuppen und Entzündung
      reduzieren ist also gesorgt.
      Und was ich jetzt gerne von Euch hätte wären Tipps wie ich der lästigen Pso
      endgültig den Todesstoß verpassen kann. Am allerliebsten wär mir etwas rezept-
      freies, damit ich nicht extra die 200km zur Ärztin fahren muss...
      Ich hab hier in der Nähe sowohl ein sehr gut sortiertes Reformhaus, als auch eine
      Apotheke, die so ziemlich alles bestellt was mir einfällt. Also raus damit, auch
      wenn es ziemlich schräge Tipps sind.
      Ich freu mich schon auf Eure Vorschläge! und wehe irgendwer frisst mich wegen dem
      blöden Seitenhieb auf das Wundermittel...
      Gute Nacht.
      Lyn
    • Danielmo
      Von Danielmo
      Hallo habe eben von der Apotheke Tabletten bekommen methylprednisolon acis 16mg.
      Also ehrlich gesagt, wo ich die Nebenwirkungen gelesen habe, musste ich erstmal schlucken.
      Und dazu eine creme (20g curatoderm/0,15betamehasonum valerianicum/100g Asche Basis salbe .
      Habe pos. Ungefähr 60-70% am ganzen Körper, und bis jetzt hat leider noch nie was richtig gewirkt und es wird immer schlimmer.!!!!
      Bitte um rat
    • Sarah M
      Von Sarah M
      Hallo, liebe Community,
      Montag war ich bei meinem Hautarzt, weil meine PSO sich mitlerweile ziemlich ausgebreitet hat und meine Salbe fast leer war.
      Nun ja, er hat mir dann ein Vitamin D3-Zeug verschrieben mit den Worten, ich könne es überall verwenden... Sogar im Gesicht und im Intimbereich.
      Jetzt hab ich es Mittwoch mal probiert (musste bestellt werden) und vor allem im Intimbereich brennt es höllisch, alles ist rot und laufen ist einfach schmerzhaft.
      Nun muss ich beichten: Ich lese Packungsbeilagen. Immer.
      In der stand, dass man sie nicht im Gesicht, an den Handflächen und nicht im Intimbereich verwenden soll.
      Jetzt ist meine Frage: Trotzdem verwenden? Eventuell jetzt mal das Wochenende pausieren und dafür Linola oder Nivea nehmen, um die Reizung etwas rauszunehmen? Oder Montag mal beim Hautarzt anrufen und eventuell einen neuen Termin ausmachen? Bin mir jetzt nicht so sicher, weil er ja eigentlich gesagt hat, ich kann sie verwenden und ich vorher mit Vitamin D3 Salben eigentlich zeitweise ganz gute Erfahrungen machen konnte...
      An den Armen und Beinen merke ich kaum was, nach dem Auftragen hat es kurz gebrannt, heute Morgen war das aber wieder okay.. Auch an den Beinen und Händen.
      Danke schon mal für eure Hilfe.
      LG.
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.