Jump to content
Claudia

Mg46 Kopfhautpackung und Mg46 Hydroshampoo – der Test

Wie heftig war deine Kopfhaut von Psoriasis betroffen?  

10 members have voted

  1. 1. Wie heftig war deine Kopfhaut von Psoriasis betroffen?

    • leicht
      2
    • mittelschwer
      6
    • schwer
      2
  2. 2. Was davon hast du angewendet?

    • nur das Shampoo
      4
    • nur die Packung
      0
    • erst die Packung, später das Shampoo
      6
  3. 3. Hast du die Kopfpackung mehrere Stunden einwirken lassen?

    • ja
      3
    • nein – kürzer
      3
    • Ich habe die Kopfpackung nicht getestet.
      4
  4. 4. Welche der Hersteller-Angaben ist bei dir eingetreten?

    • Die Schuppen-Plaques sind zurückgegangen.
      3
    • An den Schuppen-Plaques hat sich nichts geändert.
      5
    • Der Juckreiz ist gelindert.
      7
    • Am Juckreiz hat sich nichts geändert.
      2
    • Die Entzündung ist zurückgegangen.
      3
    • An der Entzündung hat sich nichts geändert.
      3
  5. 5. Wie fandest du den Geruch?

    • Ich habe nichts gerochen.
      1
    • war angenehm
      3
    • störte mich nicht
      6
    • störte mich deutlich
      0


Recommended Posts

Claudia

In unserer Aktion "Produkte im Test" berichten die Tester hier über ihre Erfahrungen mit der Mavena Mg46 Kopfhautpackung und dem Mavena Mg46 Hydroshampoo.

In dieser Rubrik können nur die Tester schreiben. Sie sollen in Ruhe ihre Eindrücke sammeln können und brauchen ja auch ein paar Tage, um ernsthaft etwas aussagen zu können.

Der Hersteller hat uns noch folgenden Hinweis gegeben:

Zitat

 

Die Kopfpackung muss gut und lange einwirken: Haare gut nass machen, eine Handvoll der Schlammpackung auf den Haaren verteilen und gut auf/in die Kopfhaut einmassieren, wenn nötig, weiteres Wasser zur besseren Verteilung. Die Stellen hinter den Ohren nicht vergessen. Eine Duschhaube anziehen und einwirken lassen.

In hartnäckigen Fällen macht man es praktischerweise über Nacht. Verständlich, dass eine so lange Einwirkzeit eher auf Ablehnung stößt. Mit Corticoiden geht es schneller. Aber die Inhaltsstoffe (u. a. Magnesiumsalze) müssen nun mal in die Epidermis eindringen.

 

 
Viel Spaß und vor allem Erfolg beim Testen!
 
Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Die Produkte sind heue bei mir angekommen, und ich hab heute Abend das Shampoo ausprobiert.

Verpackung von beiden Artikeln ist ok. Der Geruch vom Shampoo ist sehr neutral. Ich hab es aufgetragen und etwa 5 Min. einziehen lassen. Danach ausgewaschen. Dauert etwas , da es sehr sehr viel schäumt. Was ich danach auch wieder nehmen musste war eine Spülung. Benutze ich eigentlich normal nicht so, aber nach dem auswaschen des Shampoos waren meine Haare nicht mehr kämmbar und Spülung nötig. Wie es wirkt? kann ich jetzt so nach dem ersten Mal noch nicht sagen. Ich hab den ganzen Hinterkopf voll mit dicken Krusten, und erhoffe mir mit der Packung evtl. eine gewisse Linderung. Die werde ich aber erst nächste Woche Dienstag das erste Mal ausprobieren. Hab an dem Tag Zeit und muss nicht aus dem Haus. Will die Packung nämlich mal einige Stunde einziehen lassen....werde dann wieder berichten...

lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnutetunker

Auch ich habe die Produkte gestern erhalten. Die Verpackung ist ansprechend und man kann auf dem ersten Blick lesen, welche Produkte sich darin befinden und wie sie zu gebrauchen sind. Es befinden sich natürlich auch Gebrauchsanweisungen in beiden Kartons.
 Es sind Pumpflaschen, die vielleicht von Personen mit PSO Arthritis nicht so gut zu handhaben sind.

Ich werde die Kopfpackung als erstes ausprobieren. Einige Stellen auf meinen Kopf (und auch hinter den Ohren) sind verkrustet und jucken sehr. Werde weiter berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
missmarple
Posted (edited)

Hallo,auch bei mir sind beide Pumpspende-Flaschen am Samstag eingetroffen. Als erstes habe ich das Shampoo getestet. Die Flasche liegt gut in der Hand. Der Pumpspender kann durch kurzen Dreh einfach arretiert werden. Was die Dosis und Anwendehäufigkeit angeht, meine KollegInnen mögen mich beim falschen Bericht bitte korrigieren, lässt mich der Hersteller im Unklaren.

Zitat Beipackzettel: "Wie verwenden Sie MavenaMg46-Hydroshampoo[...]Halten Sie sich an die in dieser Gebrauchsanweisung angegebene Dosierung."[...]

Doch weder im Text des Beipackzettels (dreisprachig: deutsch, italienisch, französisch), noch auf der Verpackung konnte ich dazu Angaben finden.

Mein Vorgehen schließt nahtlos an die Anwendung von Sebodiane an, nämlich einfach alle zwei Tage.

Die Konsistenz ist leicht viskös, d.h. nicht zu flüssig. Der Duft ist neutral, die Farbe transparent. Für meinen Kopf benötige ich circa 4 Pumpstöße, um alle Stellen einschließlich Ohren zu versorgen.

Das Auftragen ist einfach: es verteilt sich gut im feuchten/nassen Haar, es schäumt zwar, aber ich finde jetzt nicht, dass es sehr stark schäumt (vergleichsweise vielleicht wie ein handelsübliches tensidstarkes Shampoo).

Das Gefühl auf der Kopfhaut direkt nach der Wäsche ist entspannt. Sobald alles getrocknet ist, juckt es bei mir. Mal mehr, mal weniger, und nicht durchgehend. Die schuppenlösende Wirkung kann ich bei mir sofort feststellen, zusammen mit Haaren. Gott sei Dank habe ich davon noch reichlich. Vor Mavena habe ich SebodianeDS genommen, weil die Kopfhaut dick besetzt ist mit Plaques. Da ging das bereits mit dem Entschuppen und -haaren los.

Ich hoffe mal, dass sich das mit der Normalisierung der Haut wieder gibt.

MOmentanes Fazit nach 2maliger Anwendung Shampoo: Leichte Anwendbarkeit, angenehmes Waschen, nichts Störendes, Wirkung etwas heftig, HOffnung auf Normalisierung bleibt.

Die Packung und der Bericht dazu folgt bald.

Viele Grüße, missmarple

Edited by missmarple

Share this post


Link to post
Share on other sites
nole

bei mir sind heute die Produkte angekommen komme aber erst die nächsten Tage zum testen.

Das Shampoo riecht recht neutral, die Packung für den Kopf finde ich vom Geruch nicht so angenehm.

Die Pumpspende Flaschen sind gewöhnungsbedürftig oder es liegt an meinen Händen(wenig Kraft)

Ich werde berichten wenn ich beides ausprobiert habe.

Gruß Birthe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Die Testprodukte " Marvena " habe auch ich  am vergangenen Samstag dankend erhalten. 

Mit dem Testen der Haarwäsche fange ich morgen an, mit der Packung erst Mitte nächster Woche, da die Kopfhaut noch zu entzündet ist und ich auch ein paar Tage verreise. Melde mich zu gegebener Zeitt wieder. Meinem Hautarzt, bei dem ich heute war, sind diese Produkte unbekannt. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shakti

Hallo Zusammen

Ich habe heute erst mein Päckchen mit den Produkten erhalten. 

Da ich heute schon meine Haare gewaschen hatte, werde ich morgen den ersten Versuch starten. 

Erster Eindruck 

Packung: ok

Geruch der Produkte: angenehm neutral 

Zustand Kopfhaut

Phasenweise:

-punktuell Pusteln auf dem Kopf und am Haaransatz verteilt 

-am Haaransatz/ Hals und manchmal hinter den Ohren  trockene juckende Haut, die gelegentlich schuppt. 

Derzeit gerade eher moderater Zustand. 

Ich werde berichten. 

Shakti 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnutetunker
Posted (edited)

Die Kopf Packung habe ich am Sonntag abend getestet und sie über Nacht einwirken lassen. Die Kopfhaut sollte gut damit ein massiert werden  wie der Hersteller angibt, entsteht ein leichtes Brennen an den entzündeten Stellen auf dem Kopf. Ich habe das  aber nicht als schlimm empfunden. Am nächsten Morgen fühlten sich Haare und Kopfhaut extrem trocken und stumpf an. Die Packung konnte man gut wieder auswaschen, allerdings musste ich eine Spülung verwenden, da mir die Haare zu stumpf waren.  Die Kopfhaut ist heute angenehm entspannt und juckt nicht. Heute morgen habe ich das Shampoo benutzt. Der Duft ist neutral es lässt sich gut aus der Flasche pumpen und auftragen und ein massieren  und wieder auswaschen.  

Edited by Schnutetunker

Share this post


Link to post
Share on other sites
missmarple

Hallo,

kann Schnutetunker beistimmen: die Kopfhaut-Packung kommt als heilerde-ähnliche, von der Konsistenz cremige Paste aus dem Spender. Das Brennen ist verträglich. Ob es bei stärker angekratzter Kopfhaut noch erträglich ist? Am besten an einer kleinen Stelle vorher testen. Genau wie Schnutetunker habe ich die gesamte Haut am Kopf eingecremt und alles über Nacht draufgelassen. Übrigens zieht die Packung gut ein. Meine vorsichtshalber besorgte Haube habe ich nicht gebraucht. Das Kopfkissen bekommt nichts ab. Auch meine Haare sahen etwas angeklatscht und stumpf aus. Das Gefühl der Haut am morgen war immer noch entspannt, kein Jucken.

Effekte nach längerer Zeit berichte ich später.

Grüße, missmarple

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shakti
Posted (edited)

So, gestern habe ich das Shampoo getestet.

Ich finde, es hat eine gute Konsistenz und riecht angenehm neutral. 

Ich habe nackenlanges sowie lockiges Haar und habe zunächst die Haare mit einer  Dosis von zwei Pumpportionen gewaschen. 

Es entstand zu wenig Schaum und ich hatte das Gefühl, dass meine Haare nicht richtig gewaschen sind. Also habe ich nochmal die gleiche Dosis genommen, die dann zu einen angenehmen und gut zu verteilenden Schaum führte. 

Für meine Kopfhaut empfand ich den Schaum ebenfalls angenehm. 

Die Haare fühlte sich nach der Wäsche allerdings etwas stumpf an. Habe aber extra keine Spülung benutzt, um gut testen zu können. 

Überraschenderweise fühlten sich meinen Haare nach dem Trocknen weich an. 

Soweit bin ich erst einmal zufrieden mit dem Ersteindruck. 

 

Edited by Shakti

Share this post


Link to post
Share on other sites
weltraumpapst

Hallo, 

 

habe meine Testpackungen gestern erhalten und bisher noch nicht ausprobiert. 

Die Fläschchen liegen gut in der Hand und ist Geruchtsneutral. Was mir fehlt - und auch schon angesprochen wurde - sind Angaben zur Dosis, bzw. Häufigkeit der Anwendung. Andere Pso-Shampoos sollten bspw. nur max. 2-3x die Woche angewendet werden, dazwischen ein neutrales (bspw. Sebamed Every-day). Werde gleich mal die Packung testen und dann nochmal berichten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Nun habe auch  ich heute meine Haare mit dem Shampoo gewaschen. Die Menge läßt sich gut mit der Dosispumpe einteilen. Nach dem Ausspülen fühlten sich die Haare stumpf an, sie wurden dann aber nach dem Föhnen weich. Mal sehen, ob sich mit dem Shampoo auch meine Kopfhaut verbessert. Jedenfalls vertrage ich es gut. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
weltraumpapst
Posted (edited)

Habe gestern Abend die Packung ausprobiert. Der Pumpmechanismus überzeugt nicht. Nach ca. 5x drücken kommt zwar etwas, aber danach musste ich min. 20x drücken bis wieder etwas kam. Auch dauert es bis der Kopf wieder komplett oben ist, s.d. erneut gepumpt werden kann. 

Die Packung an sich fühlt sich gut, kühl an und riecht angenehm. Hab die Packung nach ca. einer Stunde gut ausgespült und mit Sebamed nachgewaschen. 

Heute morgen dann das Shampoo. Der Pumpmechanismus funktioniert um einiges besser als bei der Packung, Geruch neutral mit einer leichten Tendenz ins negative, aber nicht so schlimm. Da gibt es viele Pso-Shampoos die viel, viel schlimmer sind. Shampoo hat viel geschäumt, lässt sich aber gut ausspülen und meine Haar fühlen sich danach normal an (ich trockne immer nur mit Handtuch) 

Edited by weltraumpapst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Svenska

Hallo habe seid ca 1 Woch beide Produkte ausprobiert.Also das Schampoo gefällt mir gut es ist nicht flüssig und brennt auch nicht so stark auf der Kopfhaut.Allerdings sind die Haare nachher sehr stumpf so das ich öfter eine Spülung braucheDie Kopfhaut spannt aber nicht so wie bei anderen Schampoos zb. das Teerschampoo. Nun zur Haarkur.sie richt zwar ein bißchen streng aber das macht nichts habe sie lange einwirken lassen. Ich bin aber mit dem Ergebniss nicht so zufrieden da sich die Borken auf dem Kopf nicht so lösen.Ansonsten bin ich aber zufreiden mit den beiden Produkten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnutetunker

Ich habe jetzt das Shampoo eine Woche getestet und mir jeden morgen die Haare gewaschen. Ich kann nur auch das wiederholen was meine "Vorschreiber" auch schon bemerkt haben. Das Shampoo lässt sich leicht dosieren, für meine sehr kurzen Haare benötige ich 3-4 pumpstösse. Es schäumt schön und läßt sich später wieder gut raus waschen und riecht nicht unangenehm. Die Haare und Kopfhaut fühlen sich im nassen Zustand erst extrem trocken an- die Haare quietschen-. Aber wenn alles trocken ist, sind Haare weich und die Kopfhaut ist entspannt. Ich habe  das Gefühl, dass die Schuppenbildung nicht so schnell voran schreitet also gebremst wird. Auch bei vorherigem Auftragen von Daivobet Gel, welches sehr fertig oder ölig ist,  lassen sich die Haare mit diesem Shampoo wieder gut auswaschen. Ich werde weiter berichten. Die Kopf Packung habe ich erst einmal ausprobiert. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bambam

Auch bei mir sind die Produkte angekommen.

nach erster Sichtung und lesen des Bpz ist mir aufgefallen das keine genaue Angaben über Einwirkzeit darin stehen. Das Produkt richt meiner Meinung nach nicht neutral sondern medizinisch unangenehm.

hab es es jetzt wie beschrieben jeden zweiten Tag beim duschen dann 5 min einwirken lassen. Bis dato kann ich noch nichts zur Verbesserung sagen.

Auch ich benötige 3-4 Pumpvorgänge pro Anwendung aus der Flasche.

Denke das man erst nach 3-4 Wochen eine Aussage treffen kann.

bis dahin André 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Blauer Engel

Vielen Dank, dass ich an diesem Test teilnehmen darf. Die Produktserie ist mir aus der Zeit der Behandlung in der Mavenaklinik Halle/Saale im Jahr 2003 bis 2004 bekannt. Leider waren zu der Zeit die Produkte nicht gerade erschwinglich.

Ich habe auf dem Kopf vereinzelt Stellen von Psoriasis, der Haaransatz ist gerade im Winter und zum Frühjahr hin sehr großflächig befallen.

Die Aufmachung der Verpackung ist gut und hat für mich einen Wiedererkennbarkeitwert. Das System (Pumpspray) ist gut, so wird verhindert, dass die Substanz mit anderen in Verbindung kommt (wie mit mit Wasser beim Duschen oder Baden etc.). Ein Auslaufen wird auch verhindert.

Ich habe schon zweimal das Schampoo verwendet in einem Abstand von drei Tagen. Das Schampoo schäumt gut. Der Geruch ist trotz Meersalz und anderer Inhaltsstoffe angenehm. Die Haare waren nach der Wäsche gut kämmbar (ich habe eine Kurzhaarfrisur) und fönbar. Die Frisur selbst hielt zwei Tage, keine strähnigen Haare. Jedoch stimme ich den vorhergehenden Probanden zu, der Glanz fehlt etwas, da muss man ggf. mit einer Spülung nachhelfen.

Die Schuppen auf dem Kopf haben sich gut gelöst, die Kopfhaut ist nicht mehr so gereizt und juckt nicht mehr so doll. Am Haaransatz sind die Stellen etwas kleiner geworden. Neue Herde sind nicht aufgetreten, auch wenn ich gerade einen grippalen Infekt auskuriere.

Die Verwendung der Kurpackung habe ich noch geschafft, aber ich habe bald Urlaub und Zeit für die Anwendung.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sunny123

Hallo zusammen,

hier nun meine Erfahrung. Zustand meiner Kopfhaut: juckt oft, mal mehr, mal selten weniger schuppig, besonders hinter dem rechten Ohr dickere, unebene Stellen. Waschen mit Lavaerde vertrage ich am Besten, ich föne gar nicht mehr. Trockene Kopfhaut; Nackenlange, feine Haare.

Umverpackung: ok, weiß/blau sieht medizinisch frisch aus

Flaschenform/Pumpfunktion: sehr ansprechend, find ich sehr gut. Entnahme Shampoo: leicht. Entnahme Kopfhautpackung schwerer

Für die erste Haarwäsche habe ich zwei Pumpstöße genommen, schäumt stark, zwirbelt leicht auf der Kopfhaut, kurze Einwirkzeit, auswaschen leicht, neutraler Geruch, nach dem Trocknen hatte ich nach ca. 3 Std. schon ein sehr starkes trockenes Kopfhautgefühl, so dass es sehr spannte, juckte. Abends habe ich es nicht mehr ausgehalten und natürliches Haaröl einmassiert und am nächsten Morgen wieder mit dem Shampoo ausgewaschen (da brauchte ich allerdings mehr Shampoo und es ging nicht alles raus). Ich hatte wieder ein trockenes Kopfhautgefühl und es juckte nach einiger Zeit.

Die Kopfhautpackung ist sehr angenehm, habe sie über Nacht einwirken lassen. Zuerst zwirbelt es ordentlich, das geht aber schnell weg und es ist entspannt da oben. Eine Duschhaube war nicht nötig, es rieselt nichts heraus. Ich weiß gar nicht, wie man mit Duschhaube schlafen soll, die ist doch nach 3x umdrehen vom Kopf geflogen :-)

Geruch nach dem Auswaschen und Trocknen der Haare war sehr angenehm und die unebenen Stellen waren viel glatter/gleichmäßiger, entspanntes Kopfhautgefühl, endlich Ruhe... zumindest für eine Zeit lang.

Mit dem Shampoo allerdings stehe ich etwas auf Kriegsfuß aber ich versuche und beobachte weiter.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und viel Erfolg.

Grüße,
Susanne

  

Share this post


Link to post
Share on other sites
gundel
Posted (edited)

hallo ,

habe heute das 4.mal mit dem Shampoo gewaschen und muß sagen so richtig glücklich bin ich nicht.ich föne nicht,aber meine Kopfhaut spannt danach doch sehr und juckt auch schon nach kurzer zeit wieder.meine Haare fühlen sich wie Stroh an und ich muß wieder Spühlung benutzen.ich habe auch das Gefühl als ob mehr "Schnee "auf meinen Schultern liegt.

Die Packung hab ich noch nicht ausprobiert,einerseits hab ich zur Zeit keinen Schorf auf dem Kopf ,andernseits schreckt mich die lange Einwirkzeit noch ab.Tagsüber bin ich sehr viel im freien mit Hund und Garten unterwegs und nachts mit Haube schlafen ist nicht so mein Ding. Mal sehen ob ich es das Wochenende schaffe.

Verpackung ist OK,gut find ich die Spender,kann man gut dosieren ,aber leider gehen sie sehr schwer (Rheuma /Hände ).Geruch ist auch ok,nicht aufdringlich,fast schon neutral .

Edited by gundel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rolf
Posted (edited)

Ich habe mich einige Tage davor gedrückt, mit dem Test zu beginnen. Grund: Die Empfehlung, möglichst abends die Haare mit dem Schlamm einzuschmieren, das ganze abzudecken und über Nacht einziehen zu lassen. Am nächsten Morgen soll dann das ganze mit dem Shampoo abgewaschen werden.

Dazu konnte ich mich zuerst nicht überwinden, so kurz vorm Schlafengehen und spät abends.

Diese Woche habe ich nun doch damit begonnen. Der Schlamm kam nicht so gut aus der Flasche heraus. Ich musste mehrmals pumpen. Bei der zweiten Anwendung gestern ging es schon besser.

Dann habe ich den Schlamm nach Gefühl auf der gesamten (stark juckenden) Kopfhaut verteilt. Dafür habe ich die rechte Hand benutzt. Damit mir die Flasche nicht wegrutscht, musste ich sie mit der sauberen (!) linken Hand festhalten. Dann habe ich eine Plastiktüte darüber gemacht, ein Handtuch aufs Kissen gelegt und damit geschlafen. Das war nicht ganz so gut, weil die Tüte aus festem Plastik beim Hin-und Herwälzen Geräusche gemacht hat. Bei der zweiten Anwendung habe ich einfach Haushaltsfolie genommen. Die lag eng an und weckte mich nicht auf, wenn ich mich auf dem Kissen im Schlaf gedreht habe.

Beim ersten Mal habe ich dann morgens den angetrockneten Schlamm mit dem Shampoo abgewaschen. Dazu brauchte ich etwas mehr Shampoo als gewöhnlich. Beim zweiten Mal habe ich ihn erst mit klarem Wasser ausgewaschen um danach zu shamponieren.

Man soll das Shampoo einziehen lassen. Was macht man in dieser Zeit? Die ganze Zeit das erwärmte Wasser laufen lassen und weiterduschen? Kann ich als alter Grüner nur schwer vertreten. Das zweite Mal bin ich mit dem angetrockneten Schlamm ins Schwimmbad gegangen. Da läuft das Wasser sowieso die ganze Zeit - naja, ich muss es jedenfalls nicht extra bezahlen ;-).

Das Shampoo ist aus meiner Sicht sehr wirksam, d.h. man braucht nicht viel, bis es schäumt. Aber beide Male fühlten sich die Haare hinterher etwas stumpf an, als hätte ich einen starkem Fettlöser benutzt.

Das Kopfjucken hat sich nach der ersten Anwendung nicht deutlich verringert. Nach der zweiten könnte es weniger geworden sein, aber sicher bin ich mir nicht.

Ich bin sehr gespannt, für wie viel Anwendungen der Schlamm reicht.

Edited by Rolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
mario k

moin alle zusammen,

habe die beiden verpackungen heute bekommen und finde sie soweit gut

wobei mir die aufmachnung eigentlich nicht so wichtig ist, wirken soll es ...........

aber bei einer kaufentscheidung wäre dieses produkt wohl , von aussen gesehen, mit dabei

den test werde ich am wochenende beginnen und dann berichten

vielen dank nochmal an claudia das ich diesen test mit machen darf :daumenhoch:

mario

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich hatte jetzt auch endlich die Zeit für die Kopfpackung. Die Handhabung mit der Pumpe ist für mich nix. Da ich sehr viele und dichte Haare habe, stufe ich für mich das pumpen als schwierig ein. Ich muss mit der einen Hand die Haare teilen, festhalten, und dann mit der anderen Hand pumpen und aufnehmen.  Hm.... Hab mir eine Glasschüssel genommen, und dann von dem Schlamm in die Schüssel gepumpt, und musste dann nur noch mit der Hand hinein greifen. So war für mich das einschmieren besser. Der Schlamm ist sehr weich und lässt sich gut einreiben. Morgens auswaschen mit dem Shampoo hat auch wieder etwas gedauert, da es sehr viel schäumt. Und bis ich aus meiner ganzen Wolle alles raus habe....das dauert. Aber geändert hat sich bis jetzt noch nichts. Vom Geruch her kann ich jetzt leider auch nichts sagen, da ich sehr erkältet bin, und sowieso nix rieche  :-) Ich werde weiter berichten. Die Packungen reichen ja noch ein wenig. :-) Obwohl ich von dem Schlamm ja schon ne Menge gebraucht habe um alles einzureiben, da ich ja momentan den ganzen Kopf voll habe. Mal schauen wie lange die Packung reicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mario k
vor 23 Stunden schrieb mario k:

habe heute das erste mal die beiden produkte ausprobiert

das shampoo finde ich in der anwendung gut, kann man gut dosieren, kein brennen in den augen , neutraler duft ob eine wirkung eintritt ist wohl erst später zu beschreiben

die kopfpackung wirkt auf dem kopf das merke ich sofort aber angenehm kein brennen oder so

der schlamm lässt sich gut verteilen und richt neutral 

die verpackung lässt aber zu wünschen übrig da wäre ein topf viel besser

mal schauen wie es morgen aussieht aber wunder dinge dürfen wir glaube ich nicht erwarten

bis dahin

mario

 

 

vor 23 Stunden schrieb mario k:

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Ein kurzer Zwischenbericht:

Das Shampoo habe ich insgesamt 3 mal  angewendet, aber habe den Eindruck, daß sich die Haarstruktur zwischenzeitlich ändert und auf der Kopfhaut sich nicht viel tut. Habe allerdings auch wenig Juckreiz.  Daher werde ich morgen Abend  die Kopfpackung anwenden und später berichten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
missmarple

Hallo,

auch von mir ein weiterer Bericht. Packung und Shampoo drei-, viermal angewendet. Das Pumpen für die Kopfhautpackung nervt mich mittlerweile ebenso. Die Idee, eine Menge in eine Schüssel zu pumpen und von dort zu entnehmen, finde ich sehr praktisch.

Tja, die Packung ist frisch aufgetragen am entspannendsten. Die Haare nach dem Ausspülen strohig. Ich verwende jetzt ebenfalls eine Spülung. Das Shampoo ist angenehm in der Anwendung. Die Haare danach trocken. Insgesamt kann ich noch keine spür-/ sichtbare Besserung feststellen, außer daß sich alles vom Kopf leichter löst, leider inklusive Haare. Noch nie hat es so stark geschuppt, gerieselt und gehaart. Ob das ein Anzeichen für Besserung ist, werde ich wohl erst später feststellen.

Viele Grüße, missmarple

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • needhelp
      By needhelp
      Hallo liebe Leute!
      Ich (22) habe Psoriasis, seit ich 16 bin. Aber seit diesem Jahr ist es extrem schlimm auf dem Kopf. Ich habe zwar Medikamente, die relativ gut helfen, aber die starken großen Schuppen auf dem Kopf wollen nicht so richtig weggehen.
      Habe schon viel probiert von Öl bis Cremes, aber wie man es auch dreht, ich reiße mir beim Entfernen der Schuppen alle Haare mit aus.
      Hat einer von euch eine bessere Idee, um die Schuppen ohne großen Haarverlust zu entfernen?
      Vielen Dank schonmal im Vorraus
    • schwimmbux
      By schwimmbux
      Hallo! Also, ich habe Psoriasis seid meiner Geburt auf der Kophaut, links hinterm Ohr Richtung Nacken. Wenns schlimm ist, kriecht es auch runter in den Nacken, so dass es für jeden sichtbar ist. Sicher, ne Klenigkeit denken sich bestimmt andere. Aber für mich ist es halt schlimm, weil ich Arzthelferin bin und man mich schonmal dumm anschaut. Nur, kein Arzt hilft mir. Weder der Hausarzt noch der Dermatologe. Ausser: benutz mal Babyshampoo (O-Ton Dermatologe), wovon es noch schlimmer wurde (habe verschiedene probiert). Mehr wurde mir nicht "geholfen". Und ich war schon bei 3 Dematologen deswegen. Und jetzt bin ich 33 und kein Arzt kann oder will mir helfen. Was tun?? Ich renne nun echt 33 Jahre mit der Pso auf dem Kopf rum. Teilweise kann ich mir richtige "Hautplatten" (so mein Mann) vom Kopf ziehen. HILFE!!!!
      Gruss an Alle hier...
    • Nofix
      By Nofix
      Hallo Gemeinde, hatte bis jetzt immer nur vereinzelte kleine Stellen im Gesicht und am Körper, doch vor ca. 14 Tagen habe ich meinen stärksten Schub jemals bekommen. 
      Habe Stellen auf der Nase, Wangen, Backen, Kopfhaut, Gehörgänge, Ohrmuschel, Hinter den Ohren, Hals, Schulter, Ärme, Rücken, Bauch, Eichel 
      War in der Hautklinik des Krankenhauses in Heilbronn. Der Oberarzt hat mir Psoriasis Guttata diagnostiziert und mir Daivonex-creme verschrieben. 
      Auf der Nase und den Wangen tut die Haut weh und ist gerötet/gereizt nach der Behandlung. Sollte ich trotzdem weiterschmieren, oder aufhören? Bis ich einen Termin beim Hautarzt bekomme, vergehen Wochen...
      Kann ich auch Daivobet im Gesicht schmieren? Hab mir überlegt es damit mal zu probieren, damit die Rötungen verschwinden. Dachte an morgens daivonex und Abends Daivobet.
      Jedoch steht im Beipackzettel ja bei beiden, dass man nicht darf.. was der Oberarzt wohl anders sieht?
       
×