Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Schucki31

Schüßler Salze bei Kopfflechte

Recommended Posts

Schucki31

Hallo an alle,

ich bin erst neu hier und freue mich auf nette Diskussionen, Tipps und Erfahrungsberichte.

Hat jemand eine Ahnung, ob Schüßler Salze auch bei Flechten helfen? Wenn ja, wäre das echt ein Segen! Ich bin es langsam satt.. diese Kopfflechte möchte nicht verschwinden und ich tue nun schon so viel. Bitte helft mir!

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Donna

Hallo Schucki31

Erst mal willkommen im Forum.

Probier es doch einfach mal aus. Leider wirkt es nicht bei jeden gleich.

Es kommt immer darauf an wie der Körper es annimmt.

Les doch mal unter alternative Medizin . Da sind sicher Beiträge mit Schubßler Salzen.

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schucki31

Danke Donna!

hast du es denn schon einmal versucht? Hatte es bei dir gewirkt?

Und ich muss auch keine Bedenken haben zwecks Nebenwirkungen oder falscher Einnahme?

Das werde ich, danke dir.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Schucki

Ich habe es nicht probiert. Da ich auch die PSA habe und in der Hinsicht mich

lieber auf die Schulmedizin verlasse. Man kann es aber durchaus bei der PSO 

probieren. Viel Spass beim durchlesen und viel Glück beim ausprobieren

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schucki31

Das kann ich verstehen. Was nimmst du dann gegen die Flechte? 

Bei mir hatte zum Beispiel die clotrimazol salbe bis jetzt nicht geholfen.

Hab mir jetzt eine Mischung aus den Salzen bestellt. Mal schauen, ob es bei mir anschlägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Donna

Hallo Schnucki

Ich spritze seit April Cosentyx. Nebenbei habe ich Enstilar geschmiert.

Meine PSO Stellen sind aber mittlerweile soweit abgeheilt das ich keine medizinische 

Cremes mehr brauche.

LG Donna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kringelblümchen

Hallo Schucki,

herzlich willkommen im Forum!

Ich habe vor ewigen Zeiten mal Schüßlersalze probiert. Der Effekt war Null. Die Ansichten bezüglich der Wirksamkeit gehen hier auseinander, aber die Wissenschaft hat festgestellt, dass homöopathische Mittel wohl wirken können, allerdings nicht aufgrund eines Wirkstoffs. Was zum einen heißt, dass man sich über Überdosierung keine Sorgen machen muss. Zum anderen, dass das, was man vielleicht etwas abfällig Placebo-Effekt nennt, viel bewirken kann, und die Einnahme von Schüßlersalzen vielleicht einen Selbstheilungsprozess in Gang setzt.

Hast Du denn noch was anderes probiert als eine Salbe mit Clotrimazol? Das ist soweit ich weiß (und bisher angewendet habe) in erster Linie gegen Pilzinfektionen, nicht gegen Pso.

Ich nehme seit Jahren Fumaderm, und habe gerade endlich einen sehr heftigen Schub mit leichter Erhöhung der Fumaderm-Dosis, konsequenter Behandlung mit Daivonex 1x täglich und ebenfalls konsequenter Pflege und endlich auch wieder Sonnenbestrahlung überstanden.

Ich hoffe, Du findest bald das Richtige für Dich. Hier gibt es so viele verschiedene Wege, die zum Erfolg geführt haben, da gibt es viel zu entdecken und probieren.

Liebe Grüße vom

Kringelblümchen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kringelblümchen

P.S.: Für den Kopf nutze ich bei starken Plaques zum Abschuppen Loyon und dann das verschreibungspflichtige Teershampoo Tarmed. Das ist auf jeden Fall noch einen Versuch wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schucki31

Hallo Kringelblümchen,

 

vielen Dank für deine Ratschläge. 

Ich hatte veschiedene Salben vom Hautarzt bekommen. Auch welche, die in der Apo direkt angerührt werden mussten. Was da genau drin war, weiß ich nicht mehr. Ich denke ich hatte schon viel zum probieren. Das Teershampoo hatte ich auch schon. Das hatte jedoch auch nicht 100%ig geholfen. Es ist ein ewiger Kampf. Jedoch kommt mir mein Hautarzt auch nicht so kompetent vor, vllt sollte ich mal einen anderen aufsuchen.

Ich finde es sehr schön, wie du das mit der Homöopathie siehst. Bisher habe ich immer nur starke Gegner oder Befürworter kennengelernt, die sich dann gegenseitig fast "geprügelt" haben. Daher hast du das sehr nett formuliert. Darf ich frage welche Salze du damals hattest? Es gibt ja so viele und ich habe das Gefühl, dass man auch die richtige Kombination für sich finden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kringelblümchen

Hallo Schucki,

ich halte nicht so viel davon, sich zu "prügeln", erst recht nicht im Internet. ;-) Außerdem finde ich den Placebo-Effekt sehr spannend, wenn er auch bei mir offenbar nicht besonders ausgeprägt ist... manchmal wünschte ich mir das! Wie auch immer, ich habe folgende Salze ausprobiert:

Nr. 6 (Kalium sulfuricum D6), Nr. 13 (Kalium arsenicosum D6), Nr. 10 (Natrium sulfuricum D6, dieses vermutlich wegen des Juckreizes. Ist schon länger her, da weiß ich nicht mehr so genau, was ich mir gedacht hatte...).

Ja, leider ist die Kopfpso sehr hartnäckig, man braucht viel Geduld und das hilft auch nicht immer... Wenn du schon vieles durch hast, dann waren bestimmt auch Salicylsäure und Kortisonpräparate dabei. Wie gesagt, zum Abschuppen kann ich das  - leider recht teure - Loyon empfehlen. Hast du auch mal einen Lichtkamm probiert? Also UVB-Bestrahlung?

Viele Grüße

Kringelblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tommyt

Hi Schnucki, 

ich habe ganz gute Erfahrungen mit den Schüssler Salzen gemacht. Ob es nun Placebo war oder die Wirkung der Grund war, kann ich natürlich nicht sagen. Ich hab in meinem Lesezeichen noch die Webseite, auf der ich mich damals gut informieren konnte, gespeichert:Ratgeber . Das ist eine Informationsquelle, die ausführlich über das Thema aufklärt. Ich hatte mir aber auch noch einen Heilpraktiker gesucht, der mir nützliche Tipps gegeben hat. Schau doch mal, ob du dich anderweitig noch informieren kannst. Die Meinungen gehen ja sehr auseinander, und wie schon im Chat erwähnt, hilft jedem was anderes und du musst nur das Beste für dich finden. VG,der Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia

Also ich kann besonders Ferrum Phosphoricum (3), Magnesium Phosphoricum (7) und Kalium aluminium sulfuricum (20) empfehlen. Die wirken - innerlich eingenommen - gegen Leichtgläubigkeit. Ich hab sie vor ein paar Jahren genommen - bei mir hat's gewirkt - seitdem vollkommen weg!

 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waldfee

Hallo sia,

warum stocherst  Du immer wieder in dem Thread der Schüßlersalze herum? Laß doch jedem Menschen seine  Erfahrungen selber machen. 

  • + 2
  • - 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia

warum interessiert dich das? Ich dachte hier ist ein öffentliches Forum, wo jeder etwas schreiben kann. Beleidige ich Leute? Versuche ich ihnen etwas zu verbieten?

Wenn Leute hier Quacksalberei promoten oder danach fragen, dann liefere ich Fakten dazu - nicht mehr oder weniger. Andere, die davon ueberzeugt sind schreiben doch auch was. Wenn dir das nicht passt was ich schreibe stell mich auf ignorieren oder beschwer dich über mich. Wenn Claudia mir sagt, dass Fakten hier nicht gewünscht sind werde ich mich hier abmelden und du und andere können dann im eigenen Meinungssaft schmoren.

Anscheinend ist es für manche äusserst schwierig ihr Überzeugungen in Frage gestellt zu sehen. Traurig das.

Und in diesem speziellen Fall fand ich diese Empfehlung von Schüssler-Salz-Gläubigen - nicht von mir - einfach witzig. Und was kann ich dafür, dass das bei mir so toll gewirkt hat? :lol:

  • + 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Waldfee

Das meinte ich, sia. Diesen leichten Zynismus. Du lieferst immer tolle wissenschaftlich fundierte Berichte, die man nicht in Abrede stellen soll. Bei mir haben Schüßlersalze auch nicht geholfen. Was habe ich nicht alles in meiner Verzweiflung versucht, eben auch die Homöopathie. 

Aber es gibt auch Leute, die mit dieser Erkenntnis noch nicht so weit sind und ihre eigenen Erfahrungen machen müssen. Jeder von uns wird im Laufe der Zeit sein eigener Arzt mit seinen eigenen Erfahrungen. Du hast Recht, jeder hier im Forum kann seinen Beitrag leisten, ob wissenschaftlich oder nicht. Was er daraus macht, ist auch jedem sein Ding. Fakten und Erfahrungen, aber auch die netten Menschen, die dahinter stehen, machen dieses tolle Forum aus. LG Waldfee

 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sia
vor 9 Minuten schrieb Waldfee:

...wissenschaftlich fundierte Berichte, die man nicht in Abrede stellen soll. ..

Doch, doch Waldfee. Wer Argumente hat soll auf jeden Fall das was ich schreibe in Abrede stellen - mich korrigieren und mir Gegenargumente liefern. Nur so kann ich was lernen.

Und das was du Zynismus nennst ist eher tiefes, teils schon fast verzweifeltes Erstaunen über die menschliche Natur. Wenn ich da nicht auch den Witz sehen  würde - dann würde ich wahrscheinlich in Depressionen verfallen. Ich finde Schüsslersalze gegen Leichtgläubigkeit nun einfach zum schreien komisch - da kann ich einfach nicht ernst bleiben.

Du kannst mir glauben - ich hätte nichts lieber als irgendetwas das ohne Nebenwirkungen, preiswert und schnell gegen jedwede Krankheit wirkt... Leider, leider geht so ein Wunschdenken an der Realität Lichtjahre vorbei. 

Du bemängelst, dass ich nicht  "...jedem Menschen seine  Erfahrungen selber machen..."  lasse - lass ich doch. Ich stell mich echt nicht vor Apotheken auf und klau den Leuten ihre Schüsslersalze. 

Was ich wirklich traurig finde - und warum ich hier immer wieder im Prinzip das gleiche schreibe - ist dass Leute  Hoffnungen, Geld und Zeit investieren, ohne auch nur die geringsten Aussichten irgendeinen Wirkstoff der ihnen helfen könnte zu erwerben bzw. zu benutzen.

Und um den Placebo-Effekt auszunutzen braucht es eben keine Globuli und keine Salze. Sich z.B. mehrmals am Tag zu erinnern, dass man auch mit Pso  ein liebenswerter Mensch ist oder sich mehrmals am Tag ein paar Minuten Auszeit gönnt und sich auf die Schulter klopft wie gut man das Leben meistert, trotz allen Schwierigkeiten.

Und abschließend noch das: Die sog. 'Alternativmedizin' ist inzwischen ein riesiger Markt. Deren Lobby hat Krankenkassen und Arztpraxen infiltriert. Medien berichten darüber als hätten die Behandlungen Substanz. Zum Glück regt sich so langsam auch Widerstand und es gibt immer mehr Leute die nachfragen und darlegen, was Homöopathie - wozu auch Schüsslersalze gehören - wirklich ist, nämlich Beschiss.

"Die Biochemie Schüßlers basiert auf dem medizinischen Wissensstand der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und auf heute nicht mehr haltbaren Annahmen zu den Abläufen in den Zellen. Bereits im Jahr 1904 wurde durch das preußische Ministerium für Medizinalangelegenheiten eine Untersuchung der Schüßlerschen „Biochemie“ durchgeführt, die zu einem vernichtenden Urteil kam..." ( Roth, Max: Die Biochemie. In: Aufsätze zur Medizingeschichte der Stadt Oldenburg, Oldenburg, Oldenburg, 1999, S. 390-396. )

Und wer dann diesem Weg immer noch folgen will - der soll das dann zumindest mit offenen Augen tun.

 

 

  • + 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinie

Mir haben Schüssler Salze auch nicht geholfen, aber ich bin da ganz der Meinung wie Waldfee: „Jeder von uns wird im Laufe der Zeit sein eigener Arzt mit seinen eigenen Erfahrungen.“ Man sollte die Leute selber entscheiden lassen und nicht verspotten. Sei es nun Homöopathie oder Maria Trebens Tee gegen Schuppenflechte, worüber sich ja jetzt auch schon wieder ironisch geäußert wurde. Genauso wie Cremes kann so ein Tee eine Weile helfen und auf einmal nicht mehr. Hat man es schon selbst erlebt – oder hier im Forum gelesen, kann man darauf aufmerksam machen, aber niemals darüber spotten. Wie fühlt sich denn da ein Neuankömmling – willkommen und ernst genommen?

„Und wer dann diesem Weg immer noch folgen will - der soll das dann zumindest mit offenen Augen tun.“ – Ja, aber bitte mit höflicher und nicht spöttischer Aufklärung Deinerseits.

Der aktuelle Stand der Forschung zur Homöopathie vom Mai 2016

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:w9bmjuzyiRQJ:www.homoeopathie-online.info/wp-content/uploads/Der-aktuelle-Stand-der-Forschung-zur-Hom%C3%B6opathie-2016-WissHom.pdf+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

Aus Page 8

In einer weiteren vergleichenden prospektiven Beobachtungsstudie (13) wurden die Outcomes der Versicherten einer deutschen Krankenkasse mit und ohne homöopathische Behandlung verglichen. 459 Patienten nahmen teil, die Schwere der Symptome (erhoben von Patienten und Ärzten) ging in der Homöopathie-Gruppe deutlich stärker zurück als in der konventionell behandelten Gruppe, die Kosten waren bei der Homöopathie geringer.



 

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kringelblümchen

Huhu,

jetzt haben schon 3 Leute geschrieben, dass Schüßlersalze bei ihnen nichts bewirkt haben, einer sagt, es hätte sich etwas gebessert, wieso auch immer. Das ist doch genau die Info, die Schucki haben wollte!

Zum Placebo-Effekt müssen wir mal einen eigenen Thread machen, den finde ich nämlich wirklich wahnsinnig spannend.

Schöne Grüße vom
Kringelblümchen

bearbeitet von Kringelblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Dama2325
      Von Dama2325
      Hallo, 
      gibt es auch eine rezeptfreie Salbe/Spray usw. um auf die erkrankte Stelle am Kopf aufzutragen?
      vielen Dank 
    • Taina
      Von Taina
      Hilfe!? - Schuppenflechte am Kopf!
      Liebe Leute! Ich bin neu hier und bräuchte eure Hilfe. Ich habe immer schon mit trockener Haut zu kämpfen. Vor allem auf dem Kopf ist es in letzter Zeit besonders heftig geworden - stressbedingt. Es juckt furchtbar! Mit welchen Mitteln habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
      Vielen liebend Dank für eure Hilfe!
    • Tati V
      Von Tati V
      Hallo
      Habe ja auch Schuppenflechte auf der Kopfhaut und habe mir Teebaumöl gekauft, nun meine frage, wie wende ich das an?
      Ein paar Tropfen auf das Shampoo und waschen? Oder pur auf die Kopfhaut träufeln und einmassieren und etwas wirken lassen?
      Danke für eure Mithilfe
      LG Tatjana
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.