Jump to content
Sign in to follow this  
Bettina21

Behandlung

Recommended Posts

Bettina21

Hallo zusammen,

ich brauche eure Erfahrung mit den Medikamenten. Ich habe sage und schreibe 3 Monaten u.a. eine strak angeschwollene Hand und Entzündungen in den Fingern.

Seit drei Wochen weiß ich, das ich Schuppenflechte Rheuma habe. Die Rheumatologien hat mir Sulfasalazin und Ibo 600 mg verschrieben. Beides vertrage ich nicht, sondern bekomme davon Ausschlag. Ein Akutmedikament für die starke Entzündung in meiner rechten Hand (bin auch Rechtshänder) wurde überhaupt nicht verschrieben!

Gibt es kein Medikament um erstmal den akuten Schupp zu stoppen oder hat meine Ärztin keine Lust???

Bin für jeden Tipp dankbar.:tw_grin: 

Gruß Bettina 21

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Hallo Bettina21,

erst mal willkommen hier, auch wenn der Anlass ein unschöner ist.

Zu speziell deiner Behandlung kann man auf Abstand leider nicht so sehr viel sagen.

Allgemein mal ein paar Fragen: woher weiß denn deine Rheumatologin, dass du PSA hast? Hast du  auch noch andere Psoriasis?

Hat die Entzündung in den Fingern plötzlich angefangen oder langsam? Wurde geröntgt? Sind noch andere Gelenke betroffen?

Im Prinzip ist es wichtig, dass gegen die Entzündung so schnell wie möglich etwas unternommen wird, da einmal entstandene Schäden irreversibel sind. Ich denke nicht, dass deine Ärztin keine "Lust" hat. Wahrscheinlicher ist, dass sie vielleicht mit PSA nicht so viel Erfahrung hat.

Ein Medikament das du nicht verträgst kannst du nicht nehmen, das ist klar. Hast du das schon gemeldet? Falls sie dir da nicht Zeitnah einen Termin geben kann würde ich an deiner Stelle über die Vorstellung in einer Psoriasis-Ambulanz oder sogar einer Akutklinik wie z.B. Bad Bentheim nachdenken. Dazu können dir vielleicht andere hier einen Tipp geben.

Auf jeden Fall gute Besserung und viel Erfolg.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bettina21

Hallo Sia,

mein Schubb kam vor Ostern über Nacht. Es ich aufwachte waren bei Hände Finger steif und ich hatte starke Schmerzen in der Hand und Unterarm.

Zuerst war ich beim Orthopäden, der hat die Hand geröntgt und meinte ich habe Arthrose, der Schubb ginge in 6-8 Wochen alleine weg! Kein Labor oder sonstige an Versorgung.

Der zweite Orthopäde hat Labor gemacht und mich ins MAT geschickt. Keine Arthrose oder Rheuma, nur die Hand komplett geschwollen und eine Sehenscheidenentzündung. Nachdem ich völlig verzweifelt war, bin ich zur Hausärztin gegangen, die mich erstmal krank geschrieben hat. Sie hat mit auch den Termin bei der Fachärztin vermittelt, da es in Bonn nur 4 Rheumatologen gibt. Die hat sich meine Hand und meine Zehengelenke angeschaut, da ich auch dort Beschwerden habe. Es wurde Labor gemacht.

Ihre Aussage vor dem Labor, Schuppenflechte-Rheuma! Die Laborberichte habe ich noch gar nicht, habe aber dort angerufen und ihr Verdacht hätte sich wohl bestätigt?

Kein Vorschlag was ich für die Akutversorgung meiner Hand brauche......

Meine Hausärztin hat gerade angerufen, bekomme wohl jetzt zur Beruhigung meiner Gelenke doch Kortison.

So kann es auch nicht weiter gehen.....brauche wohl einen Speziallisten in Raum Bonn/Köln für meine Rheuma-Art.

Vielen Dank für deine Antwort Sia!

Gruß Bettina21:tw_glasses:

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Hallo Bettina21,

Kortison kann evt. akute Symptome lindern.

 

Am 28.6.2017 um 19:35 schrieb Bettina21:

...brauche wohl einen Speziallisten in Raum Bonn/Köln für meine Rheuma-Art.

Das ist sicher wichtig. Außerdem kann es nicht schaden, wenn man sich selber zum 'Spezialisten' macht. Da Psoriasis Arthritis (PSA) nur eine 'Spielart' der Krankheit ist, die in so vielen unterschiedlichen Formen daher kommt, ist es wichtig sich auch selber ein wenig aus zu kennen. HIER finden sich z.B. viele Infos die dich vielleicht auch interessieren.

Erfolg

Share this post


Link to post
Share on other sites
devi67

Hallo Bettina, mein Rheumi-Doc hat mir damals auch empfohlen Brennesseltee zu trinken, um die Entzündung was rauszuspülen. An Schmerzmittel kann man auch Diclophenac nehmen, wenn du das verträgst. ABER: das ersetzt nicht, dass du dich schneller mit deiner Rheumatologin auseinandersetzen solltest zwecks anderer Medikamente.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • M¡ch3ll3
      By M¡ch3ll3
      Hallo ich bin Michelle und habe mich gestern hier angemeldet.
      ich brauche einen Rat und möchte mir gern erst mal von der Seele reden.
      ich bin 17 Jahre alt und leide seit 5 Jahren an Psoriasis Vulgaris. Außerdem habe ich das Reizdarmsyndrom, Tinnitus, starke Akne und depressive Verstimmungen. Die Pso habe ich stark am Kopf, in den Ohren, am Rumpf und etwas weniger an Armen und Beinen. Die Stellen sind mit der Zeit immer größer geworden und nun sind sie zwischen 3 und 10cm. Ich habe bis jetzt ca 27 verschiedene Salben und Cremes für die Haut ausprobiert und viele davon haben auch Kortison enthalten. Das alles hat nicht lange geholfen. Vor 2 Wochen habe ich dann eine Therapie angefangen, wo ich jeden Tag außer am Wochenende ambulant behandelt wurde. Am ersten Tag hatte ich eine PUVA Therapie und habe diese überhaupt nicht vertragen ich hatte starke Hitzewellen danach bis zum nächsten Tag. Dann ging es mit UVA Bestrahlung weiter und jeden Tag nach der Bestrahlung wurde mir Dithranol aufgetragen. Jeden Tag sollte ich mich dann noch zu Hause mit Kortisonsalben eincremen. Das ganze ging 7 Tage, während dieser Zeit habe ich starke Rötungen am ganzen Körper gehabt, welche bei Berührung und Kontakt mit Wasser brannten. Am Hals hatte ich sogar Blasenbildung was schmerzhaft war. Nach dieser Therapie sind die Stellen zwar abgeheilt aber nach 3 Tagen bildeten sie sich wieder neu. Ich bin auch bei einem Heilpraktiker und habe eine basische Ernährung ausprobiert und hatte 2 Colon Hydro Therapien (Dickdarmspülung). Danach schienen die Stellen etwas abzuheilen aber sicher war ich mir nicht. Danach hatte ich dann auch gleich die Bestrahlungen angefangen. Ich habe seit längerem sehr stark damit zu kämpfen. Es macht mich fertig. Dazu kommt noch das ich seit Ewigkeiten schon immer müde bin trotz Mittagsschläfchen und kaum Energie habe und antriebslos bin. Ich habe auch Angst, dass ich noch Psoriasis Arthritis bekomme. Einer meiner Hautärzte hatte mir vor einer Weile empfohlen Humira zu nehmen. Zunächst war ich total dagegen, weil mir die Nebenwirkungen Angst machten. Dann verging etwas Zeit und ich habe mich darüber informiert und bin auch an einen Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr so weiter machen kann. Es muss sich was ändern. Nun möchte ich Humira eigentlich ausprobieren und bin mir trotzdem noch unsicher. Dann habe ich dieses Forum hier gefunden und dachte mir, dass ich euch mal von mir schreiben kann. Einige haben sicher auch Erfahrungen mit Humira.
      Sorry das der Text so lang ist aber ich wollte es einfach mal erzählen, ich habe mich oft allein damit gefühlt.
      danke für Antworten
      Lg Michelle
    • Rolf
      By Rolf
      Muss man PsA-Medikamente ständig nehmen oder kann man sie irgendwann wieder absetzen?
    • Marlenak1997
      By Marlenak1997
      Hallo ihr Lieben!
      ich leider unter einer sehr leichten Form der Psoriasis Guttata, welche ich zur Zeit auch recht gut im Griff habe. Zumindest entstehen keine neuen Flecken.
      der Auslöser für die Krankheit bei mir war eine Tätowierung, sprich bei mir ist das Köbner Phänomen eingetroffen.
       
      Jetzt stehe ich vor der Frage...
      Ich würde mich gerne am Knie operieren lassen, es ist auf jeden Fall gesundheitlich kein muss, aber es würde mein Leben erleichtern.
      ich habe große Angst, dass meine Naht nicht ordentlich verheilt, wenn nur neue Stellen dort Hin zukommen, würde ich das in Kauf nehmen, aber ich hab Angst, saaa das den heilungsprozess in irgendeiner Form unterdrückt.
      die Stelle wo geschnitten wird, ist nicht betroffen. Hat einer von euch Erfahrung mit Operationen trotz Psoriasis? Was sagen eure Ärzte? Ich hab meinen Termin zur Besprechung mit meiner Hautärtzin erst in ein paar Wochen und mir bereitet das echt Kopf zerbrechen. Deshalb wollte ich vorab um Meinungen fragen. 
      Danke!
×