Jump to content
Mandarina67

Schuppenflechte an den Fußsohlen

Recommended Posts

Mandarina67

Ich bin seit 8 Wochen in einer Tagesklinik und bekomme Puva-Creme-Therapie. Bestrahlung auch seit 8 Wochen. Salbe tagsüber Harnstoff 10% und nachts Daivobet. Es wird aber nicht wirklich besser. Nun soll ich zusätzlich Salicyl-Vaseline 5% nehmen. Hat jemand Erfahrung damit?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Mandarina – und willkommen von mir :daumenhoch:

acht Wochen Intensivtherapie und dann kein zufriedenstellendes Ergebnis...

Ich habe Psoriasis an Handflächen und Fußsohlen und kann sehr gut nachempfinden, wie es dir geht.

Daivobet hat bei mir irgendwann nicht mehr angeschlagen. Harnstoff ist okay zum Pflegen und Salicyl-Vaseline zum Entschuppen. In Kombination sollte das aber schon besser wirken als offenbar bei dir.

Es gibt ein Aber: Die Salicylvaseline (speziell die Salicylsäure) macht das Calcipotriol im Daivobet instabil.Wir hatten mal eine ähnliche Konstellation beim Hersteller von Xamiol (und Daivobet) erfragt – siehe diese Antwort. Das müsste aber auch im Beipackzettel von Daivobet stehen, wenn die Klinik den da hat.

Nach 8 Wochen PUVA ist dann auch eher schon eine Grenze der UV-Belastung für den Körper erreicht, finde ich.

Hat man dir denn mal eine andere Therapie vorgeschlagen? Spricht etwas gegen eine innerliche Therapie mit Tabletten oder Spritzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mandarina67

Vielen Dank. Die Salicyl-Vaseline wurde mir vorgestern zusätzlich verschrieben, weil alles wieder rot und entzündet ist. Bei der Bestrahlung bin ich bei 7,5 Min. Vielleicht ist das zu hoch? Eine innerliche Therapie war noch kein Thema, weil "nur" die Fußsohlen betroffen sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
hobelspahn
Am 2.8.2017 um 20:49 schrieb Claudia:

.......Nach 8 Wochen PUVA ist dann auch eher schon eine Grenze der UV-Belastung für den Körper erreicht, finde ich.......

Hallo Claudia,

das ist mal eine interessante Aussage, ich mache das jetzt schon 14 Wochen, mittlerweile bei 6 Joule und meine Ärztin meint ich soll das bis Januar weiter machen. Habe gestern endlich mein Gerät für zuhause bekommen, damit ich die doofe Fahrerei 3x die Woche (40km one way) und die verlorene Arbeitszeit (jedesmal ca. 2 Std.) nicht mehr habe.

Hast du zu deiner Angabe irgendwelche Fakten?

Danke für deine Mühe

Ich werde die Tage mal einen Bericht schreiben was bei mir eben so los ist :ph34r:

Gruß

Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Morgaine4711

Hallo Claudia,
ich bekomme zur Zeit auch eine PUVA Balneophototherapie seit mehr als 7 Wochen gegen meine PPP.
Bisher ohne sichtbares Ergebnis.
Meine Fußsohlen haben sich sogar verschlechtert. Die Handflächen versuche ich, wenn möglich nicht zu zeigen, so katastrophal sehen die aus. Immer neue Pusteln und die Haut schält sich und ist entzündet.
Meine Hautärztin empfahl mir, mit Soderm einzucremen und dann Baumwollhandschuhe über Nacht zu tragen. Tolle Idee ... am nächsten Morgen noch mehr Pusteln als vorher.
Ich überlege, ob ich mit dieser Therapie überhaupt fortfahren soll.
Vielleicht sollte ich lieber einmal alternative Vorschläge aus dem Netzwerk versuchen.
Heute habe ich mir Totes Meer Salz gekauft zum Baden der Hände. Bin mir aber jetzt unsicher, ob das anzuraten ist.
Hast Du damit Erfahrung?
VG Kirsten
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

Hallo ihr Lieben,

ich habe auch die PPP und bei mir hat die PUVA-Balneotherapie (2011) super angeschlagen. Leider war der Effekt nach Ende der Behandlung ruckzuck wieder weg. Nach zwei Wochen war alles wieder da. Allerdings habe ich die trockenen Pusteln. Bei mir hat die psychologische Betreuung den effektivsten Erfolg. Sollte bei euch in dieser Richtung etwas im Argen liegen, solltet ihr über eine Behandlung nachdenken bzw. diese angehen.

Ansonsten gibt es da wirklich Ansätze in Hinsicht auf innere medikamentöse Behandlung die ihr mit eurem Dermatologen besprechen solltet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
pepe12
Am 2.8.2017 um 21:45 schrieb Mandarina67:

Vielen Dank. Die Salicyl-Vaseline wurde mir vorgestern zusätzlich verschrieben, weil alles wieder rot und entzündet ist. Bei der Bestrahlung bin ich bei 7,5 Min. Vielleicht ist das zu hoch? Eine innerliche Therapie war noch kein Thema, weil "nur" die Fußsohlen betroffen sind. 

Hallo Mandarina67, hast du nun nach den Monaten eine Linderung verspürt. Deine Geschichte klingt wie nach meiner eigenen. Ich ernähre mich zusätzlich vegan, aber bislang ohne Erfolg. Danke für eine kurze Rückmeldung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
IMMI
Am 3.10.2017 um 01:54 schrieb Morgaine4711:

Hallo Claudia,
ich bekomme zur Zeit auch eine PUVA Balneophototherapie seit mehr als 7 Wochen gegen meine PPP.
Bisher ohne sichtbares Ergebnis.
Meine Fußsohlen haben sich sogar verschlechtert. Die Handflächen versuche ich, wenn möglich nicht zu zeigen, so katastrophal sehen die aus. Immer neue Pusteln und die Haut schält sich und ist entzündet.
Meine Hautärztin empfahl mir, mit Soderm einzucremen und dann Baumwollhandschuhe über Nacht zu tragen. Tolle Idee ... am nächsten Morgen noch mehr Pusteln als vorher.
Ich überlege, ob ich mit dieser Therapie überhaupt fortfahren soll.
Vielleicht sollte ich lieber einmal alternative Vorschläge aus dem Netzwerk versuchen.
Heute habe ich mir Totes Meer Salz gekauft zum Baden der Hände. Bin mir aber jetzt unsicher, ob das anzuraten ist.
Hast Du damit Erfahrung?
VG Kirsten

Hallo Kirsten
Das mit den Baumwoll handschuhen hatte ich  auch ich hab sie dann immer abgeschnitten bei mir waren es die Hände und Füsse so wie bei dir habe alles ausprobiert  totes Meer salz hat mir auch nicht geholfen danach war alles schlimmer wie vorher , durch zufall bin ich an Zinksalbe Dialon geraten auch hier im Forum gelesen und ausprobiert im März war ich noch zur Kur dann Mtx einmal wöchentlich ca 6Wochen dann wieder abgesetzt wegen schlechter Leberwerte ,,im Mai fing ich mit der Zinksalbe an meine Hände sind frei meine Fusssohlen noch nicht ganz ,,, aber es hilft ,, bin jahrelang mit weissen Handschuhen durch die Gegend gelaufen ,,,wenn du möchtest probiere es aus  viel Glück

LG Immi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Morgaine4711

Hallo Immi,

Danke für Deine Nachricht. Seit Montag werde ich nun auf Fumarsäure eingestellt. MTX kommt bei mir nicht in Frage wegen eines anderen Medikamentes und Neotigason nicht wegen zu hoher Fettwerte.
Ich bin gespannt, ob die Tabletten bei mir anschlagen und ob ich sie vertragen werde.
Den Tipp mit der Zinksalbe werde ich auf jeden Fall befolgen. Vielleicht klappt es ja bei mir auch.
LG Kirsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • leoneddy
      By leoneddy
      Hi, bin neu hier - mein Hautarzt meinte ich soll nun mit einer UVB Bestrahlung anfangen. Da ich nur an kleineren Stellen befallen bin - wollte ich mal nachfragen wer Erfahrung damit hat?
      vielen Dank für Eure Hilfe
    • filterkat
      By filterkat
      .....hallo...bin neu hier.
      Habe sehr schlechte Erfahrungen mit  dem "BlueControl" Gerät und dem Hersteller gemacht. Gekauft habe ich das Gerät am 28.09.2017 im Philips-Online-Shop.  Nach ca. 10 Behandlungen (streng nach Bedienungsanleitung) zeigten sich Verbrennungsmerkmale. Meldung mit entsprechenden Fotos gingen an P.  Nach einer "Odyssee" durch die P. - Abteilungen hieß es : Behandlung sofort beenden. Das Gleiche sagte mein Arzt.  P. hat das Gerät am 30.11.2017 bei mir abholen lassen.
      Dann lange keine Reaktion mehr von P.  Erst nach mehreren Mails/Telefonaten reagierte eine untergeordnete Stelle von P. mit z.T. überflüssigen Fragen , z.B. wo gekauft  (im P. Online-Shop ! ) noch einmal die Fotos bitte ....
      Wiederholt erinnerte ich an die zugesagte "90 Tage Geld- zurück-Garantie" und meldete vorsichtshalber Schmerzensgeld an.
      Die Antwort von Philips am 26.01.2018 : das kann  noch 5 - 6 Wochen dauern...( 2 1/2 Monate sind bereits vergangen seit Abholung...bisher kein Geld zurück) Wird von übergeordneter Stelle entschieden.
      Der beste Satz von P.  : "außerdem haben Sie das Gerät freiwillig benutzt...nicht unter Zwang !"
      M.E. ein unerträglicher Umgang des Herstellers mit seinem Kunden.
      Fazit : war ein Versuch, leider absolut negativem Ergebnis  in meinem Fall. Werde mich in Zukunft weiterhin auf "meinen" Hautarzt verlassen.



×