Jump to content
lalelu

hoffentlich keine PSA !!!

Recommended Posts

lalelu

Hallo allerseits!

Ich habe hier immer wieder mal in Euren Beiträgen gestöbert und mich gerade registriert.

Ich weiß nicht, ob ich eine PSA habe oder nicht. Die Diagnose gestaltet sich ja nicht so leicht.

Psioriasis auf der Haut habe ich seit ca. 17 Jahren. Aber nicht sehr ausgeprägt . Ich habe immer mal ein bisschen Creme aufgetragen und

sonst konnte ich das ignorieren. Kein Leidensdruck. Vor einem Jahr hatte ich dann plötzlich Schmerzen im rechten Unterarm: damit bin ich dann zu einer

Orthopädin und die sagte:"Tennisarm". Das ist auch naheliegend, weil ich am PC arbeite und die Sehnen dann schnell überlastet sein können. Allerdings hat die Frau meinen Arm nicht

ein einziges mal angefasst. Wie man auf diese Art Diagnosen stellen kann ist mir ein Rätsel. Deshalb bin ich dann zum nächsten Orthopäden und der hat dann meinen Arm ausgiebig untersucht.

Er fand das sehr seltsam, weil sich der Schmerz nicht so richtig lokalisieren ließ. Ich habe dann mit mit meinem "seltsamen Arm" im Bett gelegen und mich gefragt was das wohl sein könnte. Dann fiel mir

die Schuppenflechte ein. Der Orthopäde, mein Hausarzt und ein Neurologe haben alle abgewunken und gesagt, dass das keine Psioriasis sein kann. Ich bin zwar Laie, aber ich habe gelesen, dass der die PSA

ganz unterschiedlich beginnen kann. Daher hat mir das keine Ruhe gelassen und ich bin dann zu einer Hautärztin gegangen. Die sagte dann, dass das durchaus so anfangen kann und hat mich zu einer Rheumatologin

geschickt. Dort wurde ich dann befragt und untersucht. Die Ärztin meinte, dass sich das nicht nach PSA anhört, aber dass wir noch ein Ultraschall machen. Bei dem Ultraschall sagte sie dann, dass  ein Tennisarm nicht so

aussieht und sie eine PSA doch für möglich hält.Die Beschwerden kamen und gingen während ich auf ein MRT gewartet habe. Bei dem MRT war nichts zu sehen, allerdings war ich an dem Tag auf beschwerdefrei. Nach eine halben

haben wir dann nochmal ein MRT gemacht, zur Kontrolle. Diesmal war deutlich zu sehen, dass die Sehnenansätze entzündet sind. Durch Krankengymnastik war aber alles schon viel besser und die Rheumatologin meinte, dass

man die Diagnose PSA noch nicht stellen kann. Man muss jetzt einfach abwarten, wie es sich entwickelt. Wenn nicht neues dazu kommt, dann brauche ich nicht wieder zu kommen.

Da mein Arm sich so gut besserte, war ich mir sicher, dass ich Glück gehabt habe und nur eine banale Entzündung vorlag.

Seit zwei Monaten tut mir plötzlich an das Endgelenk am Ringfinger weh. Nur ganz leicht. Ich mache Kampfsport und dachte, dass ich vielleicht einen Stock auf den Finger bekommen habe. Aber es ließ mich stutzen, dass der Schmerz kam und

ging. Das ist bei einer Prellung anders. Der Schmerz ist wirklich sehr dezent und nichts mit dem ich normalerweise zum Arzt gehen würde, aber mit der Vorgeschichte bin ich nach ein paar Wochen mit meinem Finger zur Rheumatologin gegangen.

Die hat mich jetzt zum Röntgen geschickt (Füsse, Hände) Leider ist sie im Urlaub und ich muss noch drei Wochen warten bis ich das Ergebnis bekomme.

Während ich warte tut mir auf einmal der andere Unterarm weh. Auch da denke ich zuerst an den Sport. Wenn man Kampfsport mit Kontakt macht, dann tut immer irgendwas weh. Aber das fühlt nicht geprellt, sondern gereizt an. Ausserdem ist der Schmerz an den Sehnen, wie beim anderen Arm.

Und vorgestern Abend hatte ich dann einen leichten Schmerz im einem Zeh. Auch nur ganz leicht. Das Endgelenk ist etwas dick und der Zeh sieht komisch aus. Ich finde alle Zehen sehen komisch aus, aber der besonders. Wenn ich auf die Schwellung drücke,

dann tut es nicht weh, aber wenn ich ihn versuche zu strecken. Strecken kann ich ihn auch nur wenn ich ich mit den Fingern nachhelfe. Außerdem ist er krummer als die anderen Zehen. Aber ich weiß auch nicht, ob er nicht schon immer so aussah. Vielleicht höre ich auch schon die Mäuse trapsen und ich sollte meinen Zeh in Ruhe lassen ;-)

Warum schreibe ich das alles? Ich mache mir einfach Sorgen und muss noch drei Wochen warten bis die Untersuchung weiter geht...

Man liest ja auch hier im Forum wirklich krasse Leidensgeschichten und ich hätte gern, dass dieser Kelch an mir vorbei geht...

 

Ich wünsche allen einen schönen Tag!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pso-life

Hallo lalelu, 

ich hab genau das selbe Problem wie du und kann genau nachvollziehen wie du dich fühlst. 

Bei mir ist es die Hüfte. Ich bin aktuell beim Orthopäden, weil ich erst im November einen Termin beim Rheumatologen bekommen habe. Der macht nun allerlei Bluttest, Röntgenbilder und bald ein MRT. Alles, lt. seiner Aussage unauffällig, und vor allem untypisch. Trotzdem hab ich Schmerzen und merke, dass etwas nicht stimmt. 

Ich versuche momentan auf meine Ernährung zu achten und notiere mir in einem Tagebuch, wie es mir geht, wo es zwickt und was ich gegessen habe, um so vielleicht Rückschlüsse ziehen zu können, bis ich endlich etwas "Handfestes" habe. Außerdem lasse mir nach jedem Arztbesuch einen Brief schreiben und sammle alle Röntgen- und Blutbilder in einer Mappe. 

Wie du schon festgestellt hast, gibts es im Forum viele mit dem Problem und auch üble Leidensgeschichten. Ich wünsche mir auch, dass der Kelch an mir vorbei geht, auch wenn es relativ unwahrscheinlich ist :-) Man selber hat ja doch auch immer ein Bauchgefühl, dass oft schneller ist, als die Diagnosen der Ärzte. Nichts desto trotz wirst du dich wohl gedulden müssen. Und wenn es ganz blöd läuft, noch länger als 3 Wochen. Wir Schuppis sind eben keine 0/8/15 Diagnosen und brauchen deshalb oft den richtigen Arzt am richtigen Tag und das ist ein bisschen wie Glücksspiel.

Ich wünsch dir viel Geduld und Durchhaltevermögen. Und dass Schub relativ schnell vorbei geht und evtl. auch nie wieder kommt (Solls auch geben!)

Viele Grüße

Pso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pfui Spinne

Hallo lalelu,

kannst du nicht einfach mal die nächsten drei Wochen, bis deine Ergebnisse da sind, etwas loslassen? Schnitt machen, abwarten und nach Erhalt der Ergebnisse weitersehen.

Du scheinst dich gerade in etwas hineinzusteigern (kenne ich von mir selbst). Bringt nix, kannst eh nichts machen im Moment.

Und vielleicht mal bis dahin keinen Kampfsport machen, damit nicht „immer irgendwas weh“ tut und dir neuen Stoff für Sorgen gibt.

Und im Übrigen: es gibt unterschiedlich schwere Verlaufsformen bei PSA. Es muss nicht immer ganz schlimm kommen, zumal medikamentöse Behandlung grundsätzlich möglich ist.

Gruß

PS

  • + 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stracky80

Hallo Lalelu,

kann deinen Leidensweg nachvollziehen. Ich bin nun schon seit 8 Wochen krankgeschrieben.... die Schmerzen sind bei mir leider ständig da. Laut Rheumatologen habe ich sämtliche Gelenke entzündet, die Hüfte ist bereits stark angegriffen.... Meine damalige Hausärztin meinte: "Sie haben nichts, in Ihrem Blut sind keine Rheumamarker aktiv..." War dann auf eigenem Wunsch im Rheumazentrum Mittelhessen in Bad Endbach, dort hat die Diagnose einen Tag gedauert. Kann diese Klinik im Akutbereich absolut empfehlen. Klasse Ärzte super Therapie. Hör dir auf jeden Fall eine 2. Meinung an...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lalelu

Danke für Eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.