Jump to content
Sign in to follow this  
Naddl

Sehnenscheidenentzündung, Ganglion, erneuter Knubbel, Auswirkungen PSA?

Recommended Posts

Naddl

Hallo liebe Leute,

 

zu mir, ich bin 25 Jahre alt, mit 18 wurde Schuppenflechte festgestellt, mit 20 PSA. Seit diesem Zeitpunkt nehme ich MTX.

 

Ich hatte jahrlang immer wiederkehrende Sehnenscheidenentzündungen im rechten Handgelenk. Im letzten Jahr kam ein Ganglion dazu. Dieses wurde entfernt und ich hatte eine zeitlang Ruhe. Nun habe ich seit einigen Wochen einen erneuten Knubbel. Letzte Woche war ich bei meinem Handchirurgen, dieser meinte, dass es sich nicht nach einem erneuten Ganglion anfühlt. Er hat von einer "Gelenksvorwölbung" oder sowas geredet. Er würde es ungern direkt wieder operieren und ich sollte abwarten. Soweit so gut. Wie ich jetzt wieder bemerke ist Google manachmal nicht dein Freund. Es kam direkt das Wort "Arthrose" auf den Tisch. Mein Handchirurg ist nun erstmal wieder im Ausland und ich stehe da und weiß nicht ob dieser "Knubbel" eventuell schon mit meiner PSA zusammenhängen könnte.

 

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

 

Einen Termin bei meinem Rheumatologen habe ich leider erst Ende September.

 

Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Plätekopp

Hallo Naddl

mach dir mal keine Sorgen.

ein Ganglion  kann auch nach einer Operativen Entfernung wieder kommen. hat man vieleicht vergessen dir zu sagen.

das er nicht sofort Operiern möchte,damit hat er wohl recht, da sich ein Ganglion auch von alleine wieder zurückbilden kann.

Vermutlich sind mehrere Einflüsse an der Entstehung eines Ganglions beteiligt. Mögliche Auslöser sind unter anderem eine Entzündung und/oder übermäßige Belastung des betroffenen Gelenks beziehungsweise der Sehnenscheide.

ich hatte auch soch ein Ganglion,an der linken Hand,welches entfernt wurde,und nicht wieder gekommen ist.

Meine Frau hat jetzt auch eins,und sie hat kein PSA

ich habe auch PSA,und mein Ganglion hat damit nichts zu tun, sondern bei meiner Beruflichen Tätigkeit häufig druck auf die gleiche stelle.( wie oben ,übermäßige Belastung)

dann kommt noch dazu das du ein Risikofaktor bist

Frauen im Alter zwischen 20 und 40 scheinen besonders anfällig für Ganglione zu sein.

Ganglione an den Fingern treten häufig bei Menschen auf, deren Fingergelenke von Arthrose betroffen sind.

    Gelenk- oder Sehnenverletzungen     

          ich weiss nicht was du Beruflich machtst, aber überleg mal,ob bei dir auch eine Überlastung in Frage kommt.wenn ja  versuch es doch mal mit einer Hand Bandage,die entsprechende Stelle zu schützen und      gleichzeitig zu entlasten

  • da ich kein Arzt bin, ist das keine Behandlungsempfehlung, sondern nur ein Persönliche Erfahrung.
  • ich wünsche dir gute Besserung
  • LG Frank

       
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naddl

Hallo Frank, danke für die Antwort, dass ein Ganglion wiederkommen kann wusste ich. Da der Arzt jetzt aber meint, dass es sich nicht um ein Ganglion handelt sondern um eine Gelenksveranderung wurde ich etwas beunruhigt. 

 

Mein Chef hat schon was für meine Űberbelastung getan, ich habe seit einigen Monaten ergonomische Maus sowie Tastatur :-)

 

Mit Glück wurde doch eher ein Termin bei meinem Rheumatologen frei, kann noch diese Woche hin. 

 

Trotzdem danke☺️

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Hallo Naddl,

bei einer Sehnenscheidenentzündung reiben sich zwei entzündete, quer zueinander verlaufende Sehnen [die längs laufende Sehne geht durch eine ringförmig verlaufende Sehne]; die ringförmige Sehne wird dann aufgeschnitten.

Zur Ruhigstellung brauchst Du eine Handgelenk-Orthese. - Aber Vorsicht; es werden gerne starre Orthesen verschrieben, die die Schmerzen noch erhöhen. Du brauchst eine Sport-Gelenk-Orthese (ist auch gut bei Arthrose).

Ein Ganglion und/oder PSA und/oder Arthrose sind etwas anderes.  

https://de.wikipedia.org/wiki/Sehnenscheidenentz%C3%BCndung

Hier siehst Du an den Bildern sehr schön, wovon ich schreibe. Nimm aber bitte nicht die starre Orthese.

LG  Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naddl
vor 8 Stunden schrieb Richard-Paul:

Hallo Naddl,

bei einer Sehnenscheidenentzündung reiben sich zwei entzündete, quer zueinander verlaufende Sehnen [die längs laufende Sehne geht durch eine ringförmig verlaufende Sehne]; die ringförmige Sehne wird dann aufgeschnitten.

Zur Ruhigstellung brauchst Du eine Handgelenk-Orthese. - Aber Vorsicht; es werden gerne starre Orthesen verschrieben, die die Schmerzen noch erhöhen. Du brauchst eine Sport-Gelenk-Orthese (ist auch gut bei Arthrose).

Ein Ganglion und/oder PSA und/oder Arthrose sind etwas anderes.  

https://de.wikipedia.org/wiki/Sehnenscheidenentz%C3%BCndung

Hier siehst Du an den Bildern sehr schön, wovon ich schreibe. Nimm aber bitte nicht die starre Orthese.

LG  Richard-Paul

Hallo Richard-Paul,

 

das Problem mit den Sehnenscheidenentzündungen hat sich momentan eigentlich erledigt :) Deshalb hat sich die Orthese denke ich auch erledigt.

 

Das einzige was mich noch beunruigt ist der "Knubbel" an dem Handgelenk, welcher äußerlich auch sichtlich und nicht beweglich ist. Aber ich denke das wird sich bei meinem Rheumatologen schon klären.

 

Danke :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • HUCKY56
      By HUCKY56
      Hallo Ihr lieben,
      ich hoffe Ihr habt nicht all zu viel unter der Co.-Pandemie gelitten.herrliches Pfingstwetter zum Spazieren.Seit März habe ich das MTX ausgesetzt und jetzt sind meine Haut ,Gelenke und auch die allergischen Symtome schlechter geworden.Hat jemand von Euch Erfahrung damit.
      MTX absetzen,Allergien
      Gruß HUCKY56
    • Boehsechica
      By Boehsechica
      Guten Morgen...
      seit März 2012 bin ich auf MTX eingestellt, derzeit 15 mg s.c.
      Nun habe ich seit einigen Tagen eine leichte Erkältung mit Husten und Schnupfen.
      Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich trotzdem heute Abend meine Spritze setzen kann.
      Zum Arzt wollte ich deswegen nicht gerade.
      Was meint ihr? Soll ich lieber eine Woche pausieren?
      LG
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.