Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Gitte

neuer Schub

Recommended Posts

Guest Gitte

Hallo,seid 20 Jahren habe ich jetzt Psoriasis Arthritis und habe alles ausprobiert, was es auf dem Markt gibt: von MTX über Eigenblut-Therapie, vom Heilfasten bis Eigen-Urin. Ich habe zur Zeit einen schweren Schub mit starken Gelenkschmerzen nachts und einer geröteten, entzündeten Haut von Kopf bis Fuß.Alle meine Ärzte(Haus-,Haut-und Rheuma-Arzt) sind im Urlaub.Ich habe gerade eine Fumaderm-Behandlung begonnen(Fumaderm-Initial;2 Tabletten pro Tag.Da wirkt natürlich noch nichts.Wer weiß Rat:Gibt es neue Erkenntnisse, neue Medikamente,Neues über die Ernährung?Es geht mir beschissen und ich zerfließe vor Selbstmitleid!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gitte

<img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif">Es ist kaum zu glauben:Seit meinem letzten Brief sind nur wenige Wochen vergangen und mir geht´s deutlich besser. Damals habe ich direkt im Anschluss eine Fumaderm-Therapie begonnen (Initial/ später die "Blauen"),Am Anfag tat sich kaum etwas: außer der Nebenwirkungen -Übelkeit, Magenkneifen -veränderte sich die Haut kaum. Und plötzlich, seit ca. 2 Wochen ist eine deutliche Verbesserung zu sehen:die Haut am gesamten Körper ist fast glatt, nur die Kopfhaut juckt nocht. Die Schmerzen in den Gelenken sind zwar noch da, aber auch abgeschwächt.Ich nehme allerding noch Rheuma-Zäpfchen. Auch jetzt spüre ich noch etwas von den Nebenwirkungen -gelegentlich Durchfall- aber es lässt sich gut aushalten.Vor allem entschädigt mich die glatte Haut nach nur ca. 6 Wochen!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Lara01

Hallo Gitte,

es freut mich für Dich. Ich kann Dir gut nachempfinden..habe selbst neben dem Schuppen den Gelenkbefall und Erfahrung mit MTX, Sandimmun und diversen Schmerzmitteln. Seit ich wieder zu Fumaderm zurück bin hatte ich keine einzige Entzündung mehr (seit 2 Jahren jetzt *freu*)...das einzige was ich "spüre" ist ab und dann das eine Entzündung raus will aber nicht kann..die Gelenke ziehen dann ein wenig..aber sie tun nicht weh..

..laß es Dir gut gehen und viele Grüße

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Kathrin

Hallo

ich weiß seid 4 Jahren,das ich PSO-Arthritis habe und habe jetzt einen akuten Schub. Bekomme zum erstenmal Medikamente dagegen. Aber irgendwie habe ich das Gefühl das sie nich richtig wirken. Der Arzt meint nur das kommt noch aber es wird immer schlimmer, kannst Du mir einen Rat geben. Da ich sozusagen noch neuling bin habe ich auch noch nicht soviel Ahnung von der ganzen Sache .

MfG

Kathrin <img src="http://img.homepagemodules.de/smile.gif">

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Guest
      By Guest
      hey leute ich hab seit locker zwei monaten am rechten fuß zweiter zeh die psa -.- man sieht auch deutlich dass er dick ist und schmerz auch ... ich habe zuerst nicht darüber nachgedacht doch jetzt ist es mir echt krass aufgefallen .. sseit einigen wochen rauch ich wieder cannabis ... nur am wochenende !
      und da ist mir aufgefallen das sich die flüssigkeit im zeh zurück zieht und die schmerzen sogut wie weg sind..... wegen den schmerzen hab ich den treaht nicht geöffnet da es all seits bekannt ist dass cannabis schmerzlindernd ist .. doch was mich verwundert ist dass die flüssigkeit im zeh auch weg geht ! ... und dass kann sich wenn man 2tage kifft auch noch den nächten 3ten tag so verweilen ... die ist allerdings auch logisch ... wegen dem thc... aber schrreibt doch mal eure erfahrungen oder meinungen zu dieser sache rein .. mich würds echt intressieren warum diese flüssigkeit beim cannabis konsum auch leicht weg geht ...
      mfg chris
    • Fuddel
      By Fuddel
      Bei mir steht noch einiges an Diagnostik aus. Die Haut macht mir weniger Probleme aber die Gelenke. Hautarzt hat zweifelsfrei Psoriasis festgestellt und vermutet eine Arthritis dabei. Kann meinen Job in der zahnärztlichen Prophylaxe neuerdings nicht mehr ausüben. Warte noch auf rheumatologische Untersuchung. Gehen die Schwellungen durch die Medis wieder weg? Kann Daumen -, Zeige-, und Mittelfinger der rechten Hand nicht beugen. Knie schmerzt und schwillt an. Gehe zeitweise wie eine alte Oma. Würde mich über einige Antworten sehr freuen. 
    • Jasum
      By Jasum
      Hallo Alle,
      dies ist mein erster Post hier aber ich lese schon seit Jahren immer mal wieder hier im Forum mit.
      Ich will hiermit auf einen immer noch erstaunlich wenig bekannten Grund für Magen-Darm Probleme aufmerksam machen: Laktoseintoleranz
      Als kurzer Background:
      Ich habe seit über 15 Jahren Schuppenflechte. Seit etwa 8 Jahren kann man von einer mittel-schweren Erkrankung sprechen.
      Ich habe natürlich schon alle Standards durch. Derzeit nehme ich zum 3. Mal Fumaderm, vier Blaue am Tag.
      Vorher musste ich bereits zweimal absetzen wegen zu schlechter Blutwerte. Die Tabletten wirken eigentlich gut. Ich habe vielleicht 20% von dem was ich ohne hätte.
      Der 3. Versuch läuft jetzt schon etwa mehr als 2 Jahre.
      Bis vor drei Monaten haben mich aber tägliche Magenschmerzen und Durchfallattacken gequält. Meistens morgens 2-3 Stunden nach dem Aufstehen und manchmal einige Stunden nach dem zu Bett gehen. Dies wirkt sich dann natürlich stark negativ auf das Wohlbefinden aus und ist besonders auf der Arbeit ziemlich nervig.
      Als Grund hatte ich immer die Fumadermtabletten im Verdacht. Dafür sind die ja auch bekannt.
      Als ich im Fernsehen eine Bericht über Laktoseintoleranz gesehen habe kam mir die Beschreibung der Symptome ziemlich bekannt vor. Ich habe dann einfach mal testweise für eine Woche auf alle Milchprodukte verzichtet und meine Magenproblem sind schon nach 3 Tagen stark zurückgegangen .
      Ich habe seit dem bisschen rumgetestet und obwohl ich gar nicht viel an meiner Ernährung umgestellt habe sind meine Magenprobleme fast ganz verschwunden. Obwohl ich weiterhin die 4 Blauen nehme! Scheinbar lag es mehr an den laktosehaltigen Lebensmitteln zum Frühstück und zum Abendessen als an den Tabletten.
      Daraus ergeben sich nun einige Fragen:
      Hattest du dann nicht schon vorher Magenprobleme?
      Ich hatte früher auch schon immer mal wieder Probleme mit dem Magen aber nie so stark und so regelmäßig.
      Meinst du dann das es eine Wechselwirkung zwischen Laktoseintoleranz und Fumaderm gibt?
      Ich glaube nicht das eine echte Wechselwirkung gibt. Es ist wohl eher so, dass sich die Nebenwirkungen von Fumaderm einfach besser "entfalten" können wenn man sowieso schon Probleme im Magen-Darm Bereich hat.
      Was machst du anders?
      Ich verzichte ganz auf laktosehaltige Milch, Quark und Joghurt. Mit laktosefreier H-Milch vom Discounter habe ich eine gute Alternative gefunden.
      Sojamilch geht auch, ist aber Geschmackssache. Mit Milchprodukten in festeren Zuständen habe ich keine Probleme.
      tl;dnr
      Wer regelmäßge Magen-Darm-Probleme hat sollte einfach mal 1-2 Woche auf möglichst alle Milchprodukte und Nahrungsmittel mit Laktose/Milchzucker verzichten und schauen ob sich was zum positiven verändert. Wenn dies der Fall ist leidet er/sie wahrscheinlich wie etwa 15% aller Deutschen unter Laktoseintoleranz. Mehr Infos gibts bei Tante Google.
      Vielleicht hilft der Tipp ja Jemanden. Würde mich sehr freuen.
      Ich selbst habe dadurch auf jeden Fall ein ganzes Stück Lebensqualität gewonnen.
      Gruß Jasum
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.