Jump to content

Nägel befallen / Zwangsweise auch Arthritis


Recommended Posts

Hallo zusammen, 

Ich habe mal eine Frage zum Thema Arthritis. 

Ich habe Schuppenflechte an der Haut und an den Nägel. 

Bedeutet dies, das man zwangsläufig auch eine Arthritis bekommt? 

Oder ist nur das Risiko höher? 

 

Leider verstehe ich die Artikel im Internet bei dieser Frage nicht ganz. 

Link to post
Share on other sites

Hallo @Krun

erstmal Willkommen von mir nochmal 👋

Lass dich bloß nicht verrückt machen! Wenn du Schuppenflechte an der Haut und an den Nägeln hast, bekommst du nicht zwangsläufig eine Psoriasis arthritis. Es ist "nur" das Risiko höher.

Das ist quasi eher für den Hinterkopf. Solltest du eines Tages Gelenkprobleme haben, dass du dran denkst "Mensch, ich hab doch da mal was wegen der Nägel gehört, vielleicht ist das ein Hinweis auf die Diagnose".

Was machst du denn wegen der Nägel so?

Link to post
Share on other sites

da klinke ich mich mal ein, was andere an den Nägeln machen würde mich auch brennend interessieren!

Sililevo Nagellack hat bei mir überhaupt nichts gebracht....und Interferenzstrom zur Behandlung ist dann eher kompliziert da es noch sehr wenig erforscht ist.

Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
vor einer Stunde schrieb Kokki:

da klinke ich mich mal ein, was andere an den Nägeln machen würde mich auch brennend interessieren!

Sililevo Nagellack hat bei mir überhaupt nichts gebracht....und Interferenzstrom zur Behandlung ist dann eher kompliziert da es noch sehr wenig erforscht ist.

Der Silileva hat den Nachteil, dass die Wirkung beim ersten Händewaschen verloren geht. Ich habe irgendwann einen Klarlack darüber gemacht. Die Löcher sind weg.

Gruß Anne

Link to post
Share on other sites

Hallo, 

Ich habe das Glück, dass ich nichts machen muss. Die Veränderungen sind so gering und können nur beim ganz genauen hinsehen bemerkt werden. 

 

Ist gar nicht so leicht sich nicht verrückt zu machen. Was man teilweise über die Arthritis liest ist schon beängstigend. 

 

Kann man sagen, wie hoch das Risiko ist zu erkranken? 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

es ist tatsächlich so, wie Claudia schon bemerkt hat '' im Hinterkopf behalten'' Die Nägel sind bei mir schon lange befallen ( 25 Jahre ) auch sehr leicht anfangs. Die PSA habe ich wohl erst seit 6 Jahren. Die Angaben über das Risiko daran zu erkranken, nützen Dir nix,sondern tragen höchstens noch dazu bei, Dich  verrückt zu machen. Vorbeugend etwas zu unternehmen ist eben nicht möglich. Bei manchen Leuten geht's eben gut und bei anderen nicht so. 

Viele Grüße 

Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Tenorsaxofon:

Der Silileva hat den Nachteil, dass die Wirkung beim ersten Händewaschen verloren geht. Ich habe irgendwann einen Klarlack darüber gemacht. Die Löcher sind weg.

Gruß Anne

ich habe den Abends drauf gemacht und über nacht einwirken lassen.

Klarlack drüber halte ich aus 2 Gründen für ne doofe Idee:

1) ich arbeite in einer Küche, da sind lackierte Nägel ohne hin verboten

2) ich möchte da ungern zum entfernen mit Nagellackentferner dran wenn die Nägel eh schon belastet sind.

zumal es bei dem Selileva ja auch keine Garantie gibt das er immer bzw bei jedem funktioniert

Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

@Kokki

aber was macht man/Frau, wenn sie Nachts für kleine Mädchen muss? Ausserdem bin ich nicht mehr Berufstätig. Habe mein soll erfüllt. Ach ja Kokosfett zwei mal täglich  gut einmassieren half noch besser.

Gruß Anne

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Annabelle
      By Annabelle
      Hallo Leute,
      ich kann seit ein paar Tagen nicht mehr beweisen, dass ich ne Menge Anschläge die Minute drauf habe, da mir ein Teil meiner Fingerkuppen einfach zu dolle wehtun und ich sie nicht nutzen kann zum schreiben.
      Das Thema Nagelpso wurde hier ja schon reichlich durchgekaut und ich weiss, dass man das nicht über Nacht in den Griff bekommt, aber darum geht es mir auch nicht.
      Mir geht es um die Entzündungen, Einrisse, Vereiterungen etc. an den beiden Seitenteilen der Nägel. Oder vielleicht kennt von Euch noch einer den Begriff "Nietnagel"?
      Sowas habe ich am laufenden Band an den Fingernägeln und sobald ich einen "entdecke", versuche ich ihn aus lauter Frust mit den Zähnen abzuknabbern und das Ergebnis könnt Ihr auf dem Foto sehen. Alles entzündet und naja, die Nagelpso
      sieht auch net rosig aus.
      Was kann ich gegen diese Entzündungen tun????...Ich brülle die ganze Nachbarschaft zusammen, wenn ich auch nur dagegen komme.
      Könnt Ihr mir helfen? Speziel wegen den Entzündungen...bei der Nagelpso habe ich alle Hoffnungen aufgegeben.
      Danke Euch schonmal!
      Annabelle


    • Curry_CGN
      By Curry_CGN
      Hallo zusammen,
      ganz frisch hier angekommen stelle ich mich gern vor!
      Mein Name ist Corinna, ich bin 50 Jahre alt und lebe mit meinem Lebensgefährten 💗und unserer weltbesten Katze 😻in Köln.
      Letzte Woche war ich zu einer Medikamentenexposition in der Klinik (nunmehr bestätigte Allergie auf Antibiotika). Die Stationsärztin hat mir auf Grund meiner Angaben geraten, mich auf PsA testen zu lassen. Ich habe selbst zum Glück kaum Hauterscheinungen (nur Ellenbogen, kleine Stelle Handknöchel, seit einiger Zeit sehr brüchige Fußnägel), aber mein Bruder hat seit der Kindheit am ganzen Körper sehr starke PSO.
      Von Geburt an habe ich eine starke Skoliose, die Wirbelsäule wurde im Kindes-/Jugendalter langstreckig versteift. Ich leide seit Jahren an zunehmenden Schmerzen durch Degenerationen der LWS/HWS und Schulter, zudem temporär an verschiedenen Gelenken, und bin auch in schmerztherapeutischer Behandlung. Jeder Arzt führt die Schmerzen auf die Skoliose zurück, was ja auch nahe liegt. Vor einigen Jahren war ich mal bei einer Rheumatologin, die aber trotz unklarer ANA-Titer keine weitere Diagnostik unternommen hat. Damals wusste ich noch nichts über PsA.
      Dass nun erstmals die PsA im Raum steht, hat mich gewundert. Wie es sicherlich einige hier nachvollziehen können, bin ich ziemlich ärztemüde geworden. Zum einen die ewig langen Wartezeiten auf Facharzttermine, zum anderen schauen die Ärzte nach meiner Erfahrung kaum noch genauer hin oder beziehen mögliche andere Diagnosen mit ein, wenn sie meine orthopädische Großbaustelle sehen. Das ist zermürbend, vor allem, weil sich die gesundheitliche Situation insgesamt ziemlich verschlechtert hat, ich durch die Schmerzen bzw. Medikamente stark erschöpft bin, hohe Fehlzeiten im Job habe und die Belastbarkeit immer mehr abnimmt...😖🥱
      Das soll es für heute gewesen sein; ich lese mich jetzt hier etwas durch und werde bestimmt einiges über PsA erfahren.
      Ein schönes Wochenende wünscht
      Corinna
       
       
       
       
    • petroscha
      By petroscha
      Diese obige Diagnose (PSA/Enthesitis)wurde mir von einem Rheumatologen gestellt. Bei der Verteilung der Diagnosen habe ich noch Fibromyalgie (16 von 18 Punkten) mitgenommen.
      Impingemtsyndrom der Schulter, Insertionstendinitis wurden lt. MRT diagnostiziert.
      Meine Handkraft beträgt rechts 0,06 bar und links 0,02 bar.
      Medikamente nehme ich nur Ibuprofen 800 bei Bedarf und ich erhalte Physiotherapie außerhalb vom Regelfall - die mir auch wirklich hilft. Das Eiskaltwerden der Hände hat sich dadurch verbessert, Verkrampfungen lösen sich sehr, sehr langsam.
      Die RVB hat mit eine vollschichtige Arbeitsfähigkeit von über 6 h "bestätigt". Bei mir wäre alles somatisch.
      -Ich frage mich nur, wie?
      -Warum wird alles auf die Psyche geschoben? Wenn mein seelischer Zustand so schlimm wäre, müsste doch eigentlich mein Pso "blühen". Ich habe nur wenige Stellen (behaarte Stellen und eine nässende Form ab und an).
      Ich bin ja zufrieden mit mir und meiner Umgebung und ich bin ein positiver Mensch.
      Ich würde mich sehr freuen eine Antwort/Beratung von Ihnen zu erhalten
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.