Jump to content
VonFrosta

Psoriasis Arthritis Auslöser für Folgeerkrankungen?

Recommended Posts

Schuffenecker
vor 15 Stunden schrieb Claudia:

Stop Leute, stop, schaltet bitte einen Gang runter! Niemand kann hier einander sehen, es fehlen Mimik und Gestik. Schnell klingt etwas grober oder auch nur sachlicher als man es meint, das geht auch mir immer noch so.

@Schuffenecker Würdest du in dem Tonfall auch mit einem Fremden im Wartezimmer beim Arzt reden?

Und übrigens haben wir Vitamin D hier durchaus auf dem Schirm. Ich finde aber, da sollte man einen Mangel abklären lassen und dann seine Schlüsse draus ziehen und nicht wild drauflos Vitamin D einwerfen, weil irgendwer das im Internet erzählt.

Darum geht es hier nicht. Natürlich würde ich mit einem Fremden so nicht reden.

Warum fragst du nicht den Hetzbruder, ob er so mit einer Fremden im Wartezimmer reden würde: "Ich werde morgen nochmal gezielt nach EBV spezifischen Werten beim Bluttest fragen. Wenn du das als Erfolg für dich verbuchen willst, kannst du dir jetzt gerne in die Hose fassen und an deiner Wunderlampe reiben, du Genie. "

Offensichtlich scheinen solche Aussagen nicht die forumsregeln zu stören. Was mir genug sagt über das Niveau dieses Forums, ich werde hier nur noch schweigend mitlesen. Anständige Diskussionsfäden findet man auch als nicht angemeldeter Leser, und ich muß mich nicht mit dem Rest hier unterhalten. Ich brauche euch einfach nicht bzw. das mit dem user frosta zeigt deutlich, was hier für ein Ton herrscht und den brauche ich nicht.

Ich erinnere dich nochmal daran daß meine ERSTE ANTWORT an diesen Schmierlappen sachlich war. Meine ERSTE ANTWORt war sogar sehr lang, angesichts der Tatsache, daß ich  mir Mühe gegeben habe, seinen konfusen Eingangsbeitrag zweimal durchlesen mußte, da der nicht so einfach zu verstehen war, und ich auch nicht unbegrenzt Energien zur Verfügung habe. Meine ERSTE ANTWORT hat diesem Schmierlappen aber nicht gefallen - warum auch immer, und auf solche Befindlichkeiten gehe ich prinzipiell nicht mehr ein.  Er fing direkt an zu meckern, von wegen DANKE sagen, und schon ging das Gemecker hier los. Wie auf einem Kaffeeklatsch  mit infantilen Weibern denen langweilig ist. Sorry das ist nicht mein Niveau! Und Zeit und Energie investiere ich hier auch nicht, bei so einem Müll.

Die Sache mit dem VitaminD: Dann soll er es prüfen lassen und dann handeln. Was anderes habe ich auch nicht geschrieben.

Also auch kein Grund für irgendwelche Unterstellungen.

ur Ergänzung: Ist ja schön wenn dein Rheumatologe PsA genau kennt. Ich kenne KEINEN solchen Rheumatologen. Und der Erfahrungen nach, die andere hier schildern, bin ich kein Einzelfall! Fehldiagnosen in dem Bereich sind wohl gang und gäbe. Also stell bitte nicht  deine Erfahrung als die einzig gültige dar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia
vor 2 Stunden schrieb Schuffenecker:

Darum geht es hier nicht. Natürlich würde ich mit einem Fremden so nicht reden.

Doch, genau darum geht es. Warum benimmst du dich in einem Forum so, wie du dich im Wartezimmer nicht benehmen würdest?

vor 2 Stunden schrieb Schuffenecker:

Ich erinnere dich nochmal daran daß meine ERSTE ANTWORT an diesen Schmierlappen sachlich war.

Unterlasse bitte die Formulierung "Schmierlappen". 

Und weil du auf deine erste Antwort so ausdrücklich hinweist – Du schreibst dort "Rheumatologen haben sowieso keine Ahnung" und "Gastroenterologen haben da nichts drauf". Das ist so pauschal, dass du mit Widerspruch rechnen *musst*, zum Beispiel von Menschen, die gute Erfahrungen mit Ärzten gemacht haben. 

vor 2 Stunden schrieb Schuffenecker:

Ist ja schön wenn dein Rheumatologe PsA genau kennt. Ich kenne KEINEN solchen Rheumatologen. ... Also stell bitte nicht  deine Erfahrung als die einzig gültige dar.

Merkste selbst, oder?

  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schuffenecker
vor 5 Stunden schrieb Claudia:

Doch, genau darum geht es. Warum benimmst du dich in einem Forum so, wie du dich im Wartezimmer nicht benehmen würdest?

Unterlasse bitte die Formulierung "Schmierlappen". 

Und weil du auf deine erste Antwort so ausdrücklich hinweist – Du schreibst dort "Rheumatologen haben sowieso keine Ahnung" und "Gastroenterologen haben da nichts drauf". Das ist so pauschal, dass du mit Widerspruch rechnen *musst*, zum Beispiel von Menschen, die gute Erfahrungen mit Ärzten gemacht haben. 

Merkste selbst, oder?

Nein.

Ich merke daß du mir eine Diskussion aufdrängen willst, die ich nicht führen werde.

Der Typ ist ein Schmierlappen. Seine Unterstellungen und seine säuische Ausdrucksweise läßt du stehen.

Also ich würde in so einem Forum nichts mehr schreiben.

Weil Schmierlappen hier Rückendeckung von der Moderation bekommen und Leute, die helfen wollen, nicht.

Ich halte fest: Der Schmierlappen und seine Ausfälligkeiten interessieren dich nicht. Dich interessiert nur meine Meinung über Rheumatologen.

Dies mache ich aber hier mit Sicherheit NICHT zum Thema. Das gehört auch gar nicht hier hin, auch wenn du das meinen solltest.

Merke: Wenn der Schmierlappen nicht so ein Widerling wäre, wie er nun ist, wäre dieser thread gar nicht  aus den Fugen geraten.

Denk mal drüber nach.

  • Downvote 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schuffenecker

So, und nochmal: Dräng mir nichts auf, dagegen habe ich was. Ich brauche euch hier nicht. Ich kann auch unangemeldet mit lesen.

Und solche Erfahrungen wie mit dem Schmierlappen oben, BRAUCHE ICH AUCH NICHT!!!!! Und Moderatoren, die solche Typen noch unterstützen, brauche ich auch nicht.

  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

@Schuffenecker Meine entscheidende Frage war: 

Warum benimmst du dich in einem Forum so, wie du dich im Wartezimmer nicht benehmen würdest?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elli_M

Mit dem ursprünglichen Thema Folgeerkrankungen der PsA hat das hier nicht mehr viel zu tun, oder?




 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom
vor 23 Stunden schrieb Schuffenecker:

 

Also ich würde in so einem Forum nichts mehr schreiben.

Warum im Konjunktiv? 😁 

Deine Ratschläge sind so unglaublich unhöflich... Ich denke darauf kann man tatsächlich gut verzichten. 

Jung Junge... Ein klein wenig geschmeidiger wäre echt nett. 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Nun ist doch hoffentlich in unserem Forum wieder Ruhe eingekehrt. Was für ein Absurdum!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schuffenecker

stimmt, der gesamte Faden ist absurd.

Wie ich oben ankündigte, mitlesen reicht mir. Ihr könnt ja gerne hier weiter eure Hörigkeit, eurem Glauben frönen, daß alle Rheumatologen toll sind und dass es Heilung gibt und welchem Irrglauben ihr sonst noch anhängt (ich hab mal in den corona-Faden reingelesen, das reicht mir um zu wisesn, wie verblödet hier alle sind - ups das ist ja wieder eine Pauschalisierung, na die drei Leute, die hier nur selten schreiben und die ein bisschen mehr wissen, möchten sich bitte jetzt nicht angesprochen fühlen).

Also nochmal ICH brauche euch nicht. Und ihr könnt gerne so weiter wursteln wie bisher, nur, ihr kommt damit auf keinen grünen Zweig, dh. ihr werdet ewig krank bleiben. Wenn das euer Ziel ist ... offensichtlich geht es hier vielen gut in ihrem Kranksein, na dann hat man wenigstens ein Thema worüber man reden kann, so wird das wohl laufen. Wie armselig so eine Einstellung doch ist.  Ich habe immer nach Lösungen gesucht und an Streit oder Höflichkeitsspirenzchenm welches die hier versammelten iq-mäßig eher minderbemittelten Kaffeeklatsch"damen" aber interessiert... dann glaubt man lieber an den Gott-Arzt auch wenn der ein Ar***loch ist ... euer Problem. Nicht meines.

also macht ihr mal so weiter ... deswegen fällt in China kein Sack Reis um ....

 

Am 13.7.2020 um 23:43 schrieb Elli_M:

Mit dem ursprünglichen Thema Folgeerkrankungen der PsA hat das hier nicht mehr viel zu tun, oder?




 

Das ist auch so gewollt. Nicht von mir, möchte ich betonen.

 

Am 13.7.2020 um 19:48 schrieb Claudia:

@Schuffenecker Meine entscheidende Frage war: 

Warum benimmst du dich in einem Forum so, wie du dich im Wartezimmer nicht benehmen würdest?

Du hast es immer noch nicht verstanden: Der Schmierlappen  hat den Ärger angefangen.

Also frag den mal. Solange du den nicht fragst, kommt hier keine weitere Antwort mehr von mir.

  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Wenn Du niemanden brauchst, warum betonst  und wiederholst Du es dann ständig? Völlig uninteressant. 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
C.T.H.

@Schuffenecker

Es ist eigentlich alles schon gesagt. Prüfen Sie doch einfach mal Ihre Texte selbst darauf, wie oft dort das Wort "ICH" vorkommt und wie oft es von Kraftausdrücken der untersten Schublade wimmelt. (Übrigens auch von Tippfehlern.) Dazu noch haufenweise pauschale Belehrungen. Hilfestellung geht anders. Besserwisserei trifft es da eher. Und vorgetragen in einer Art und Weise, die an Überheblichkeit kaum noch zu überbieten ist. 

Was genau an dem u.a. Satz hatten Sie eigentlich - gleich eingangs - nicht verstanden?

Am 11.7.2020 um 14:52 schrieb VonFrosta:

Also wenn du hier nicht die Etikette wahren und dich konstruktiv austauschen möchtest schreib bitte nix mehr.  

Persönlich bin ich nur froh, wenn ich Ihre textlichen Ergüsse in Zukunft nicht mehr lesen muss. Und das impliziert auch ganz ausdrücklich nicht, dass ich etwa den unschönen Textbeitrag von "Schmierlappen VonFrosta" damit gut heißen würde. 

vor 2 Stunden schrieb Schuffenecker:

Wie ich oben ankündigte, mitlesen reicht mir.

 

vor 2 Stunden schrieb Schuffenecker:

das reicht mir um zu wisesn, wie verblödet hier alle sind

na die drei Leute, die hier nur selten schreiben und die ein bisschen mehr wissen, möchten sich bitte jetzt nicht angesprochen fühlen

Stelle ich mir ja ziemlich anstrengend vor, deren Beiträge dann zu finden...

Fragt sich ja nur, warum Sie überhaupt noch an diesem Forum interessiert sind... in meinen Augen widersprechen - und auch wiederholen - Sie sich andauernd nur selbst. 

 

  • Upvote 2
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

@Schuffenecker,

im Leute beleidigen, die sie noch nicht mal kennen, sie sie einsame Spitze. Wenn sie das Forum, in dem doch nur minderbemittelte Kaffeeklatsch Damen schreiben, nicht brauchen, dann lassen sie doch einfach ihre unverschämten Kommentare und machen sich von dannen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, ihr lieben -

ich sehe Schuffenecker gesperrt, aber wie kann es dann sein, dass heute noch ein Eintrag zu lesen ist -  schaut mal - 15.07.2020 / 13.09 h -

oder stehe ich auf dem Schlauch ?

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Nun , Bibi , ganz einfach, weil Schuffenecker erst heute gesperrt wurde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi
Posted (edited)

danke dir, Matjes -

das entzog sich meiner Kenntnis - weil, nachzuprüfen ist es ja nicht, weil unter Schuffenecker nun alle Beiträge als gesperrt gelten -

schön, dass man sie noch nachlesen kann - was für ein armer und gehetzter Mensch irgendwie - tut mir schon Leid - obwohl, die heftigen Beleidigungen sind keinesfalls zu Entschuldigen -

ich finde dieses Forum einfach toll - will hier keine Schleimspur legen - ich habe das schon oft geschrieben - und wenn jemand sich so tüchtig daneben benimmt, muss er gesperrt werden -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Dann lasst uns mal zur Sachfrage zurückkehren.

Am 12.7.2020 um 13:29 schrieb VonFrosta:

Ich werde morgen nochmal gezielt nach EBV spezifischen Werten beim Bluttest fragen. 

Hallo @VonFrosta,

gab's denn noch was zu den EBV-Werten?

Pfeiffersches Drüsenfieber war hier auch schon ab und an mal ein Thema. Hast du mal von einem Arzt eine Erklärung zu einem Zusammenhang gehört?

Share this post


Link to post
Share on other sites
VonFrosta

Ich war beim Arzt und habe gezielt nochmals nach den Blutwerten gefragt. EBV spezifisch wurde nichts getestet. Es wurde lediglich ein kleines Blutbild mit Entzündungswerten gemacht. 

Auf die Frage nach spezifischen Bluttests, dir auf eine chronische EBV hinweisen könnten, sagte mir mein Arzt daß er das ungern machen möchte. Die Leberwerte geben darauf keinen Hinweis und der Test ist relativ teuer. Gerne darf ich ihn selber zahlen. Er vermutet eine psychosomatische Erkrankung. 

Heute war ich beim MRT. Alle Organe im Bauchraum sind in Ordnung und unauffällig. Einen Termin bei einem Rheumatologen habe ich im September. Mein Hausarzt konnte nun plötzlich einen organisieren. Chinesiche Heilmedizin probiere ich Ende nächsten Monats aus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elli_M

 

vor 15 Stunden schrieb Claudia:

Dann lasst uns mal zur Sachfrage zurückkehren.

Genau!

@VonFrosta
Ich hänge noch an Deiner Ursprungsfrage, dass die PsA Auslöser oder Ursache anderer Störungen sein könnte.
Möglicherweise haben Deine akuten Magen(?)-Probleme eine andere Ursache und eine mögliche PsA hat damit nichts zu tun.
Vielleicht müsstest Du Deine Ernährungsgewohnheiten genauer unter die Lupe nehmen? Du hast ja auch Sodbrennen, wenn ich mich richtig erinnere.

Es gibt ja die Binsenweisheit, dass eine Autoimmunerkrankung selten alleine kommt. Also viele Eier einer unbekannten Henne sozusagen. Möglicherweise spielen sich da entzündliche Prozesse in Deinem Magen-Darm-Trakt ab.

Meine Erfahrungen mit Rheumatologen sind wie die mit anderen Medizinern auch: es gibt solche und solche. Jeder Jeck ist halt anders.
Meine Rheumatologe ist noch Endokrinologe und lässt immer eine ganze Reihe an Blutwerten überprüfen. Das sogenannte Große Blutbild ist ja auch nicht wirklich groß, im Sinne von umfassend.

Gratulation zum Rheumatologen-Termin
und viel Erfolg bei der Spurensuche

Elli
 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Harley48

Servus VonFrosta,

ich lese hier schon eine Zeit lang mit. Nachdem bei den ganzen Untersuchungen ja so gut wie nichts heraus kam, bin ich, so wie es Dein Arzt auch vermutet, ebenso der Meinung, dass es sich hier um eine psychosomatische Sache handelt. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass dies nicht zu unterschätzen ist. Such Dir einen GUTEN Psychologen. Dies ist nicht einfach. Wirklich Gute sind so schwer zu finden wie gute internistische Rheumatologen. Aber es lohnt sich.

Gruß

Harley

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
C.T.H.
vor 5 Stunden schrieb VonFrosta:

Einen Termin bei einem Rheumatologen habe ich im September. Mein Hausarzt konnte nun plötzlich einen organisieren.

Hi vonFrosta,

Ist dass denn wenigstens auch ein guter Rheumatologe, oder einfach nur irgendein Rheumatologe, der einen Termin frei hatte? An Deiner Stelle würde ich als nächstes (und nur) dorthin gehen, wo man mir ganzheitlich betrachtet gut weiterhelfen kann.. und wo v.a. der Bereich der Immunologie ebenfalls mit abgedeckt ist... dazu gibt es weiter oben im Thread ja bereits mehrfach ausführliche Hinweise auf die Klinik für Rheumatologie + Immunologie in Hannover (MHH).

Und diesen Termin würde ich mir - mit hoher Dringlichkeitsstufe - über Deinen Hausarzt eintüten lassen. Da hier ja - nach allem was Du schreibst - nicht nur eine mögliche PsA in Frage kommt, sondern dito noch eine schwere Magen-/Darmflora-Thematik durch evtl. Lebensmittel-Unverträglichkeiten (als Ursache für REFLUX?) + noch die EBV-Thematik etc. pp. unbedingt mit abgeklärt werden sollte.

Psychosomatische Ursachen vorzuschieben, noch bevor hier wirklich mal alles getestet wurde (der EBV-Test ist zu teuer??), scheint mir dann doch, mit Verlaub, etwas zu einfach - und löst auch Deine akuten Probleme nicht (Erhebung im Oberbauch, ständige Übelkeit etc.).... 

Da steh ich nun, ich armer Tor - und bin so klug als wie zuvor.
Da hilft nur dranbleiben...

🌺🍀 lG von Christiane

P.S.:

vor 6 Stunden schrieb Elli_M:

Meine Rheumatologe ist noch Endokrinologe und lässt immer eine ganze Reihe an Blutwerten überprüfen.

Das sollte auch bei Dir dann doch das Mindeste sein...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
VonFrosta

Entschuldigt die späte Antwort. Ich war im Urlaub und wollte ein bisschen Abstand. Soweit ich weiß hat der Arzt eine rheumatologische Weiterbildung und ist ansässig in einer Klinik welche auf chirurgische und orthopädische Eingriffe spezialisiert ist. Hier ein Link https://www.orthoklinik-lueneburg.de/fachbereiche/

 

Im Urlaub ging es mir viel besser. Magenprobleme waren eigentlich weg. Vor zwei Tagen dann nach Hause und Schwindel trat wieder auf. Nicht so schlimm wie zuvor, aber dennoch spürbar. Zeitgleich habe ich auch noch starke Schmerzen im Lenden und Hüftbereich bekommen. Ab und an schmerzen die Handgelenke. Mein Zahn hat sich auch wieder gemeldet und der schuppige Ausschlag auf dem Kopf kam auch zurück. Hinzu gekommen sind auch wieder leichte Stiche in Brust und leichtes brennen im Bauchraum. 

Inzwischen habe ich auch einen Termin bei einer Ärztin die chinesische Heilmedizin praktiziert und bei meinem Zahnarzt. Ich denke das ich mir einen Zahn ziehen lassen werde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
borchertmatthias

Einen Zahn würde ich an Deiner Stelle nicht zu voreilig ziehen lassen , wegen Schmerzen . Lass es erst von Deinem Zahnarzt nach forschen woher diese kommen . Wenn erst mal Eigenes weg ist, ist es weg . Vielleicht hat es eine simple einfache Ursache .

Spezifische Blutteste machen Ärzte nicht gerne wenn sie einen genauen Verdacht haben , es geht meistens aus Buget .

Vielleicht hast Du bei dem Rhematologen Glück , der auf Deine Ursachen  genau ein geht . 

Bein meinem Rhematologen  hatte ich auf meine Psoriasis hin gewiesen und ich hatte ja schon Simponi von meinem Dermatologen ( dieser hatte schon Verdacht auf Psoriasis Arthitis ) . Er hatte die Diagnose noch bestätigt . Als ich meine Hüfte machen lassen habe , war es dann endgültig .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo VonFrosta,

Du hast vor, chinesische Heilmedizin auszuprobieren? 
Da kann ich Dir die Klinik in Bad Kötzting  nennen, die  mit Akupunktur, Tees, Tiuna-Massagen und Qi Gong arbeitet. Der Aufenthalt dauert 3 Wochen und vor vielen Jahren wurde mein Aufenthalt von der KK bezahlt. Wenn Du mehr wissen willst, ruf dort einmal an. 
Mir half damals der dortige Aufenthalt und wochenlange  Weiterbehandlungen zu Hause mit den teuren „Teemischungen „ nicht. LG Waldfee

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon
vor einer Stunde schrieb borchertmatthias:

Einen Zahn würde ich an Deiner Stelle nicht zu voreilig ziehen lassen , wegen Schmerzen . Lass es erst von Deinem Zahnarzt nach forschen woher diese kommen . Wenn erst mal Eigenes weg ist, ist es weg . Vielleicht hat es eine simple einfache Ursache .

 

Ein vernünftiger Zahnarzt macht eh erst eine Aufnahme. Wurde bei mir sogar wg. meinen Augenschmerzen (Uveitis) gemacht und gründlich geschaut, ob etwas ist.

Wobei kranke Zähne viele Leiden verursachen können.

Gruss Anne

Edited by Tenorsaxofon
Zusatz

Share this post


Link to post
Share on other sites
VonFrosta

Ja meinen Hautärztin meinte ja auch Anfangs das der Schub vielleicht durch den Zahn kommt. Zähne sollen häufig dafür verantwortlich sein. Das Problem bei meinen Zähnen ist nur das zwei direkt nebeneinander wurzelbehandelt worden sind. Von daher ist das herausfinden etwas schwierig. Die Hautärztin kann anscheinend mittels Akupunktur herausfinden welcher es ist. Das ist aber auch eine Privatleistung und hatte ich dann erstmal abgelehnt. Die China Ärztin ist zwar auch privat, aber da habe ich dann alles in einem Rutsch. Lasse mir den Zahn natürlich nur erst entfernen wenn alles abgeklärt ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Lumber. P
      By Lumber. P
      Hallo,
      seit nun schon mehr als 10 Jahren bin ich nun auf der Suche woher meine Schmerzen kommen.
      Es wurde nun in einer Schmerzklinik Verdacht auf PSA bestätigt, Medikamente will mir jedoch niemand verschreiben bislang außer Diclo 100 Retard. Die diclos helfen ein paar Tage später aber das hält nicht lange an.
      Ich habe hier mal ein paar Bilder angehängt und hoffe jemand kann meinen Verdacht bestätigen, ich denke das Problem ist das ich erst 34 bin und niemand Off Label Use machen will.
      Ich bekomme bald eine Szintigraphie aber die Termine dauern alle sp lange und ich habe Ängst das wenn es PSA ist in der Zeit schaden entsteht.
      HLA-B27 Negativ und Blutsenkungsgeschwindigkeit normal.
      Ich mache viel Sport und ernähre mich sehr gesund und vor allem entzündungshemmend. Morgens fällt es mir sehr schwer in die Gänge zu kommen. Der Schmerz im Rücken lässt mich nie ausschlafen. Auch Ellenbogen und Handgelenke haben schon geschmerzt ging aber iwie wieder weg.
      Rückenschule, Schmerztherapie, Osteopathie, Psychotherapie, Physiotherapie und weitere Behandlungen blieben erfolglos.
      Ich wohne nahe Berlin und wäre froh wenn mir jemand eine Spezialisten nennen kann. Rheumatologen lehnen mich ab (Zu Jung und Blut ok. "Der will nur nicht arbeiten")
      Ich bin auch bereit weite Wege in Kauf zu nehmen inzwischen. Ich beziehe zurzeit Krankengeld leider...



    • Schwob
      By Schwob
      Hallo zusammen,
      hier möchte ich mich und meine Geschichte vorstellen
       
      Durch meine Recherche über Psoriasis habe ich dieses Forum gefunden und suche hier ggf. Tipps und Anregungen, um mit meiner Krankheit, oder besser gesagt, mit meinen Krankheiten, irgendwie besser klarzukommen. Bei mir wurde schon vor einigen Jahren eine seronegative Psoriasis-Arthritis diagnostiziert und ich leide an Gelenkbeschwerden und -deformitäten (4 verbogene und klobige Finger), Ausschlägen (vor allem im Gesicht, auf der Kopfhaut und an den Genitalien), Herzrhythmusbeschwerden (Herzschrittmacher), einer Epilepsie, Depressionen, Karpaltunnelsyndrom und seit neuestem auch an einer Polyneuropathie an Füßen und Händen. Außerdem habe ich einen hohen Borrellientiter (mehrere Infusionsbehandlungen mit Antibiotika sind erfolgt).  Andere, weitere Wehwehchen will ich nicht aufzählen. Aufgrund meiner vielen Erkrankungen wurde mir jetzt endlich im Frühjahr eine volle Erwerbsminderungsrente bewilligt und ich versuche meine Krankheiten soweit in den Griff zu bekommen, damit ich die freie Zeit auch endlich genießen kann. Das fällt mir aber zur Zeit leider noch schwer.
      Bezüglich meiner Psoriasis hat mich in den letzten Jahren leider auch das Desinteresse der behandelnden Ärzte, seien es Rheumatologen oder Hautärzte, belastet. Extreme Ausschläge im Gesicht und auch Ekzeme an der Brust, den Genitalien oder in der Afterspalte wurden nie so richtig beachtet. Erst nach vielen, vielen Jahren hatte dann eine Hautärztin mal endlich die logische Idee, eine Hautbiopsie an der Brust vorzunehmen und dabei wurde dann eine Psoriasis-Vulgaris diagnostiziert. Endlich hatte das Ding einen Namen. Die anderen haben sich halt immer nur die Bilder oder die Ekzeme angeguckt und mal ein Sälbchen verschrieben. Bei vielen Symptomen (quälender Juckreiz im Ohr, Balanitis, Ausschlag in der Afterspalte, ständig trockene Augen usw.) musste ich selbst recherchieren und habe dann meist erst auf meine Nachfragen hin von den Ärzten zur Antwort bekommen, dass diese Symptome auch zu meiner Rheumaerkrankung dazugehören, bzw. typisch sind. Eine richtige, umfassende Aufklärung wurde aber nie vollzogen. Wie schon erwähnt: Ich hab mir stückchenweise viele,viele Infos selbst zusammentragen müssen. Momentan habe ich seit Wochen starke Schuppen auf der Kopfhaut und wenn ich mich längere Zeit nicht rasiere, kriege ich extreme Ekzeme im Bartbereich. Auch an der Nase und am Augenlid schuppt es dann. Die Hautärztin sprach damals davon, dass sie eher einen Kleiepilz vermutet und verschrieb mir Ketoconazol-Creme. Dies hilft dann nach 3 - 4 Tagen und ich habe wieder eine Zeitlang etwas Ruhe. Aber ich will jetzt endlich Bescheid wissen und nerve die Ärzte so lange, bis sie die Ekzeme im Gesicht und auf der Kopfhaut mal genau diagnostizieren. Ein "Es könnte ..." oder "Vielleicht ist es ..." reicht mir nicht mehr. Seit meiner neuesten Recherche weiß ich, dass es eine sog. "Kopfpsoriasis" gibt und vermute sehr stark, dass ich genau an dieser Form hauptsächlich leide. An manchen Tagen sieht mein Gesicht aus wie bei einem Leprakranken.
      Wen es noch interessiert: Meine Medis (gegen Rheuma und Psoriasis) sind 20 mg Methotrexat  (wöchentlich),  10 mg Folsäure (wöchentlich) und 5 mg Prednisolon täglich.
      Jetzt bin ich auf den Erfahrungsaustausch gespannt.
       
      Schöne Grüße aus Leipzig
       
      Schwob
       
       
       
       
       
    • Chrischu81
      By Chrischu81
      Hallo zusammen... Ich heisse Christoph, bin 31 Jahre alt und komme aus dem Kanton Bern ( Thun). Ich leide seit ich 16 Jahre bin an Psoriasis. Bis zu meinem 29 Geburtstag konnte ich eigentlich recht gut mit dieser Situation umgehen. Nach einer schweren Angina im Februar 2010 nahm die Psoriasis jedoch überhand über mich und mein sein.
      Meine Psoriasis machte sich vor dieser Zeit hauptsächlich an meinen Knien, Ellbogen sichtbar.
      Durch die Angina ( evtl. auch Scharlach) mit dem Pfeifferischen Drüsenfieber verbunden, war mein Imunsystem auf dem Nullpunkt angekommen. Ich hatte keine freien Reserven mehr. Plötzlich hatte ich die Psoriasis an meinem ganzen Körper. Zuerst die Beine, dann der Rücken, Bauch, Finger, einfach überall. Durch die Psychische Belastung wurde ich von Tag zu Tag Depressiver. Bis ich eines Tages im Juli 2010 nicht mehr leben wollte. Ich wusste das etwas mit mir nicht mehr so war, wie ich es mir eigentlich gewohnt war. Mein Körper wurde für mich zum Feind. Jede kleine Veränderung wurde schmerzhaft zur Kenntniss genommen. Ich entwickelte einen starken Drang mich immer und immer wieder zu kontrollieren. Ich wollte das diese "Scheisse" auf gut Deutsch gesagt verschwindet. Da die Psoriasis jedoch sehr stark auf die Seelischen Belastungen reagiert, war eine Verbesserung fast Chancenlos. Im August 2010 habe ich mich selber in Psychologische Behandlung begeben. Es folgten viele Klinikaufenthalte, und ich wurde Medikamentös eingestellt.
      Nachdem ich nach lanker Krankheit nicht mehr auf meinem Beruf arbeiten kann, stehe ich nach einem langem Prozess wieder einwenig besser im Leben als noch vor 2 Jahren. Ich versuche nun Tag für Tag die ganze Sache so anzunehmen wie es ist. Die Psychotherapie und das verordnete Antidepressigva hilft mir dabei etwas lockerer mit der Sache umzugehen. Ich muss lernen damit umzugehen.. Nur so kriege ich wieder einwenig mehr Distanz. Ich habe mich lange nicht getraut mich hier zu registrieren. Aber ich habe gelernt über meine Problematik zu sprechen.

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.