Jump to content

Impfungen vor Tremfya


Bluehoney

Recommended Posts

Bluehoney

Hallo zusammen!

Ich hab da mal ne Frage bezüglich Impfungen vor einer Biologika Therapie. 
Pneumokokken und Grippe sowie evtl Keuchhusten und Hepatitis ist klar. 
Nun hab ich noch gelesen, wenn man als Kind Windpocken hatte, dass man vor Biologika Start gegen Gürtelrose impfen lassen sollte. Was mir aber nicht klar ist, bzw aus den Artikeln im Www nicht hervorging, ist, ob das auch unter 50 Jahren schon empfehlenswert ist oder erst ab 50. Es gibt ja mittlerweile auch einen Totimpfstoff.

Weiß da jemand was dazu? 
Natürlich frag ich beim Hautarzt nächste Woche nach, aber mich interessiert das gerade. 

Link to post
Share on other sites

Lupinchen

Hepatitis wäre mir neu. Gegen Gürtelrose wird generell ab 65 empfohlen. Der neue ist ein Totimpfstoff. Die habe ich erstmal verschoben, da ich in diesem Jahr einiges auffrischen musste. Keuchhusten war bei mir diesmal in der 4er Komponente dabei. DT+Polio+Keuchhusten.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Polio bin ich komplett. Grundimmunisierung sowie 1 Auffrischung, das reicht laut Arzt. 
Pneumokokken wird lustig, derzeit Lieferengpass 🙈

Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Hei Bluehoney mir wurde die Gürtelrose auch (Shingrix Totimpfstoff) von der Uniklinik empfohlen. Hatte auch Windpocken und mir wurde gesagt wenn man eh schon Hauptproblem hat würden sie es mir sehr empfehlen. Hatte im August die 1. Impfung und die zweite steht im Dezember an, man bekommt sie ja 2x um Abstand von 2- 6 Monaten. Also es hat schon Sinn. LG

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Ja, nur liest man halt unterschiedliches. 

Wobei ich mittlerweile öfter gelesen hab, für gesunde Senioren ab 60 und für zum Beispiel Immunsupprimierte ab 50. Der Impfstoff ist ja auch erst ab 50 zugelassen, also der Shingrix, vorher wäre es Off Label. Darum bin ich unsicher. Ich bin ja erst etwas über 40.

Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Ich bin 51 und zu mir hat man in der Hautklinik gesagt wenn man Probleme mit der Haut hat und schon Windpocken hatte ist das sehr zu empfehlen auch wenn man jünger ist da macht die Krankenkasse keine Probleme weil du ja vorbelastet bist. Nimmst du Biologika oder andere Immunsuppresiva? 

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Ich soll auf Tremfya eingestellt werden und nächste Woche hab ich mehrere Voruntersuchungen und wegen den Impfungen sind wir grad am gucken. Bei Keuchhusten wird erstmal der Titer bestimmt (Blut liegt gerade im Labor) und dann je nach Lage entschieden. Und wegen der Gürtelrose muss ich nächste Woche nochmal nachfragen. Da aber aktuell Wochenende ist, mich das aber grad beschäftigt, dachte ich, ich frag hier mal nach, wie das bei anderen so ist.

Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Ich nehme sich seit 2 Jahren Tremfya und bin sehr zufrieden ist bereits schon mein 4. Biologika. Drück dir die Daumen das es bei dir auch so gut anschlägt. 

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Ja, da bin ich voll gespannt! Es ist ja mein erstes innerliches Mittel überhaupt. MTX und Fumaderm hab ich Kontraindikationen und darum darf ich gleich mit Tremfya starten. Ich muss nur noch von oben bis unten durchgeschüttelt werden und hoffen, dass da nix krankhaftes rauspurzelt und ich die erste Spritze haben kann.

Und ich bin gespannt, ob man irgendwo für mich die Pneumokokken Impfung auftreibt.

Könnte man die im schlimmsten Fall (also falls monatelang noch nicht lieferbar) auch während Tremfya geben? Als Totimpfstoff ginge das ja scheinbar prinzipiell, nur ob es so klug ist, wäre die Frage. Naja, ich hoff das klärt sich alles nächste Woche, ich mach mir halt grad einfach Gedanken über Gedanken.

Link to post
Share on other sites
Schnuppi69

Also ich mache meine Impfungen immer in der Mitte der Spritzen also bei Tremfya immer ca. nach 4 Wochen nach der Injektion so bin ich immer gut gefahren und so hat man es mir auch an der Uni empfohlen. Also kein Problem auch während der Therapie 

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Ich schau ja nun erstmal, ob ich nicht vorher alles noch abwickeln kann, aber Wochen oder Monate warten wegen der Pneumokokken fänd ich auch irgendwie doof.

Ich mach mir wohl einfach zuviele Gedanken 🙂

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Danke! Und alles nur wegen Corona...

Irgendwo hatte ich glaub ich gelesen, dass ab Anfang November wieder was lieferbar wäre, das würde sich ja halbwegs ausgehen, weil bis alle Untersuchungsergebnisse beisammen sind und ich loslegen kann, dauerts ja noch ein klein wenig.

Wie lange müsste man da eigentlich warten zwischen Impfung und Tremfya-Start?

Link to post
Share on other sites

Hallo Bluehoney,

ich sollte  bei meiner letzten Ilumetri ( ist auch ein Biologica) 3 Wochen bis zur Grippeimpfung  warten. War Anordnung vom Hautarzt. Ob das auch für Pneumokoggen gilt, müsstest zu den Doc.  fragen. LG Waldfee

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Ich meinte es eher umgekehrt 🙂 

Also erst die Impfung und wie lange dann warten bis ich die allererste Spritze Tremfya bekomme.

Wenn man während Biologika impft, scheint man wohl immer "in der Mitte" zu impfen, also bei einem 8 Wochen Zyklus dann nach 4 Wochen.

Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Ist echt schwierig zzt. wg. Pneumokokken, da er nicht lieferbar ist. Ich muss nächste Woche wieder Tremfya spritzen und wollte dann 3-4 Wochen warten mit der Impfung. Ich werde mal fragen ob sie es mir reservieren, denn wenn ich Pech habe gibt es nur wenige Dosen und ich kann dann gerade nicht.

Dann wäre es erstmal komplett. Mit Shingrix warte ich noch. Was das mit früheren Windpocken zu tun hat, muss ich mal nachlesen. Dachte eher ob man zu Herpes neigt.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Ich hatte heute Glück, 1x Pneumokokken war noch vorrätig und ist für mich reserviert. Freitag ist es soweit. 
Wie gut verträgt man diese Impfung??

Wenn man Windpocken hatte, verbleibt das Virus irgendwo im Körper und kann später wieder irgendwann reaktiviert werden. Quasi ist Gürtelrose das Rezidiv von Windpocken. 
Aber das ist wohl wirklich erst ab 50 relevant. Ich bin ja noch jung und knackig 😂

Und hoffentlich bald wunderschön 😊 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Bluehoney:

Ich hatte heute Glück, 1x Pneumokokken war noch vorrätig und ist für mich reserviert. Freitag ist es soweit. Wie gut verträgt man diese Impfung??

Das ist wie alles andere auch, individuell verschieden. Ich merkte 3-4 Tage die Einstichstelle und hatte leichte Schmerzen im Oberarm. Mein Hausarzt empfahl nach der Impfung ca. 4-5 Tage keinen Sport zu treiben. 

P.S.: wenn Du dann mit allen Schutzimpfungen erstmal durch bist, solltest Du mit der 1. Tremfya-Spritze mindestens solange warten, bis sich die Immunisierung vom jeweiligen Schutz-Wirkstoff voll entfaltet hat. Plus einen Sicherheitsabstand von ca. 1-2 Wochen.     

glG 💁‍♀️Christiane

Link to post
Share on other sites

Heute habe ich mich 3 Wochen nach Ilumetri und langem Überlegen gegen Grippe impfen lassen. Da sich sehr viel Leute jetzt impfen lassen, hatte ich noch Glück. Der Impfstoff war in der Praxis fast alle. So ähnlich wie das Klopapier in der Läden. 😗

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Ist das normal, dass man vor Therapiebeginn aufgeregt ist und sich fragt, ob man auch wirklich das Richtige macht?

Ich bin so hin und her gerissen. Einerseits will ich endlich ein besseres Leben aber nen heiden Respekt hab ich doch. 

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Mir fällt noch was ein. 
Seid ihr gegen Pneumokokken mit Pneumovax 23 geimpft worden oder erst mit dem 13er und später dann mit dem 23er Impfstoff?

Link to post
Share on other sites
vor 52 Minuten schrieb Bluehoney:

Seid ihr gegen Pneumokokken mit Pneumovax 23 geimpft worden

In meinem Fall ... JA.
(Leider verstehe ich aber nicht, inwieweit Dich das nun weiterbringt.)

Link to post
Share on other sites
Bluehoney

Naja, weil es ja diese beiden Möglichkeiten gibt, entweder sequentielle Impfung erst mit Prenevar und dann mit Pneumovax oder aber nur mit Pneumovax und ich wissen wollte was da besser ist. 

Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Die Praxen hier können nicht wirklich auswählen was sie bekommen. Da war ja mal der Ärger mit dem 3-Fach Grippeimpfstoff wo der 4-Fach besser war und auch geliefert werden konnte. War den Kassen nur zu teuer.

Ich habe gerade gelesen, dass es wohl in den nächsten Jahren einen spez. Impfstoff für ältere Patienten geben soll. Die Grippeimpfung wirkt schlechter bei älteren Menschen.

Ich habe nach der Pneumokokken Impfung keinerlei Beschwerden gehabt wie eigentlich bei allen Impfungen. Was ich diesmal bei der Nachimpfung bekomme weiß ich noch nicht. Glaube auch nicht das die Damen in der Praxis sich auskennen, falls ich da mal nachfrage.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.