Jump to content

Behinderung mit Psoriasis Arthritis


apophis
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hab ein paar Fragen.

Bei mir wurde ende letzten Jahres nach langem hin und her Psoriasis Atritis festgestellt.(Habe viele Anläufe und 2 Rheumatologen sowie einen Hautartz gebraucht um die Diagnose zu bekommen)

Angefangen hat alles mit einem Finger der mir Schmerzen verursacht hat und extrem geschwollen war.

Mittlerweile sind fast alle Finger sowie einige Zehen , das linke Knie der ISG und ein Sprunggelenk betroffen.

Habe anfänglich eine Basistherapie mit Sulfasalazin bekommen, die jedoch nichts gebracht hat.

Jetzt nehm ich seit 4 Wochen täglich 2 mal Predni Hexal sowie einmal Wöchentlich ne Spritze METEX.

Bin gespannt ob sich bald was tut, denn am schlimmsten neben den täglichen Einschränkungen ist für mich diese Morgensteifigkeit.

Jetzt meine eigentliche Frage.

Gibt es die möglichkeit prozente zu beantragen, wenn ja wer muß das tun (ich oder Artzt)? Bei wem muß das passieren (Amt, Krankenkasse usw.)?

Ich danke schon im voraus für die Antworten.

Link to comment
Share on other sites


Hallo,

Ich habe auch PSA und habe inzwischen 50% und damit damit den Schwerbehindertenstatus bekommen.

Den Antrag dafür kannst du im Internet herunterladen oder dir von dem für dich zuständigen Versorgungsamt zuschicken lassen. Den mußt dann ausfüllen und ans Versorgungsamt schicken. Du kannst vorhandene Arztberichte mitschicken, mußt es aber nicht. In dem Antrag wird nach den Ärzten gefragt bei denen du in Behandlung bist und die werden dann angeschrieben und um Berichte gebeten. Wichtig ist es, daß du nicht nur deine Diagnosen angibst, sondernmöglichst deutlich beschreibst, in welchen bereichen dich deine Krankheit im Alltag und Beruf einschränkt. Hilfreich ist es oft, wenn man sich z.B. vom Sozialverband unterstützen läßt, denn es wird einem schon recht schwer gemacht an die Prozente zu kommen. Ich habe auf meinen ersten Antrag (mit vergleichbarer Medikation wie du sie z.Zt, hast) 30% bekommen und nach 2 Jahren einen Verschlechterungsantrag gestellt und seitdem 5ß% unbefristet.

Also, nur zu und viel Erfolg, Elke

Link to comment
Share on other sites

Hallo Apophis,

Welche % meinst du?

Bei der Krankenkasse kann man beantragen, daß man als chronisch eingestuft wird, die Zuzahlung würde dann nicht mehr 2 % sondern 1 % betragen.

Beim Versorgungsamt kann man seinen "Behindertenstatus" beantragen.

Bei mir beträgt er 30 %.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!

LG Marion

Link to comment
Share on other sites

Hallo Elke, hallo Marion,

vielen lieben Dank für euere Informationen, ich habe mir heute morgen gleich den Antrag übers Netz geladen und werde ihn schnellstmöglich ausfüllen.

Es tut unheimlich dut mit jemand anderem zu "reden" der kein Arzt oder kein nicht betroffener ist.

"Das Leben schwer nehmen ist leicht, das Leben leicht nehmen dagegen nicht."

LG Stefan

Danke nochmals

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Stefan,

da deine Ärzte bestimmt ihr Gutachten abgeben müssen, wäre es besser, sie auch schon im Vorfeld darauf vorzubereiten. Manche Ärzte reagieren nämlich leicht angesäuert, wenn sie aus heiterem Himmel die Anfragen bekommen. Ist mir so passiert.

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Manche Ärzte reagieren nämlich leicht angesäuert, wenn sie aus heiterem Himmel die Anfragen bekommen. Ist mir so passiert.

huhu barb, manche halt :P

meinen hatte ich schon vorbereitet. er hatte es trotzdem bis zum versorgungsamtsbrief wieder vergessen :confused:

er rief mich an und orderte mich zu sich.

den brief zum versorgungsamt wollte er mit mir gemeinsam verfassen - fand ich klasse, so weiß ich zumindest was genau drin steht und welche weiteren unterlagen er dem beigefügte.

ich warte immer noch, diese saubande :(:D:cool::)

sonnigen gruß - markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Barbara,

vielen lieben Dank für die Info. Hab gerade meinen Hausartzt sowie meinen

Rheumatologen und die Hautärtztin Informiert.

Hoffe nun geht alles seine Wege.

Bin echt froh das ich mich hier angemeldet habe.

Schönes WE LG

Stefan

Link to comment
Share on other sites

meinen hatte ich schon vorbereitet. er hatte es trotzdem bis zum versorgungsamtsbrief wieder vergessen :confused:

Hallo, Markus,

der Arzt, dem die Patienten vertrauen. :zwinker-alt: Auch solche gibt es - leider.

Hab gerade meinen Hausartzt sowie meinen Rheumatologen und die Hautärtztin Informiert.

Hoffe nun geht alles seine Wege.

Hallo, Stefan,

erfreut werden sie über die Mehrarbeit nicht sein, aber so wissen sie schon mal, das so etwas ins Haus bzw. die Praxis steht. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Tja Barbara,

da hast du recht.

Wobei bei meinem Rheumatologen bin ich mir sicher das er mich voll unterstützt.

Hab da noch ne Frage.

Hat jemand schon länger Erfahrung mit Metex, vor allem was die Nebenwirkungen angeht?

Bin ja doch ziemlich neu im "Geschäft"

LG Stefan

Link to comment
Share on other sites

Schau mal unter "Innerliche Medikamente > MTX & Lantarel", das sind nur andere Namen für Medikamente, in denen Wirkstoff Methotrexat wie in Metex ist.

Falls du dann noch spezielle Fragen hast, dann noch mal ran. :smile-alt:

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

hallo, Marion54 - und alle User -

ist es richtig, dass man bei seiner Krankenkasse eine chronische Erkrankung geltend machen muss? Ich dachte, denen liegen alle ärztlichen Ergebnisse vor.

Ich habe drei - Psoriasis, Pso-Arthritis, Diabetes - und dann noch einen irreparablen Nervenschaden im Bein usw.usw. -

ja, ich denke schon, dass man selbst hinter allem her sein muss :confused: da hat Marion54 sicherlich Recht.

Danke für den Tipp, Marion54 - ich warte hier noch einige Antworten ab und dann rufe ich nächste Woche meine KK an :mad:

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe auch 30% bekommen und habe einen verschlechterungsantrag gestellt auf den ich noch warte.

Ausprobieren ist alles.

Zum Metex: ich nehme es seit 1 1/2 Jahren und habe keine Nebenwirkungen aber das ist bei jedem unterschiedlich.

LG sandra

Link to comment
Share on other sites

ich habe auch 30% bekommen und habe einen verschlechterungsantrag gestellt auf den ich noch warte.

Hallo, Sandra,

die 30 % können sie uns wohl nicht verweigern, scheint Norm zu sein. Auch mein Widerspruch brachte damals nichts. Ich bin dann in den VdK eingetreten. Fazit der Beratung: "Man kann klagen, aber es kann Jahre dauern, bis dabei etwas entschieden wird. Warten Sie die Frist ab, dann stellen wir einen Antrag auf Neufeststellung." Bingo: 60 % mit G unbefristet.

Zum Metex: ich nehme es seit 1 1/2 Jahren und habe keine Nebenwirkungen aber das ist bei jedem unterschiedlich.

Ich habe erst Metex in Tablettenform, dann als Spritzen bekommen, weil es magenmäßig für mich besser war. Erst als alleinigen Wirkstoff, dann in Verbindung mit Biological.

Da die Art der Verabreichung und die Dosis immer individuell auf den Patienten eingestellt wird, kann man Stefan keine allgemein gültigen Ratschläge geben. Das wird er bestimmt verstehen. Und ich gebe dir Recht. Nur weil es einem nicht geholfen oder schlimme Nebenwirkungen beschert hat, ist MTX kein Teufelszeug und hat vielen Menschen auch geholfen.

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Mainzelfrau
hallo, Marion54 - und alle User -

ist es richtig, dass man bei seiner Krankenkasse eine chronische Erkrankung geltend machen muss? Ich dachte, denen liegen alle ärztlichen Ergebnisse vor.

Ich habe drei - Psoriasis, Pso-Arthritis, Diabetes - und dann noch einen irreparablen Nervenschaden im Bein usw.usw. -

ja, ich denke schon, dass man selbst hinter allem her sein muss :confused: da hat Marion54 sicherlich Recht.

Danke für den Tipp, Marion54 - ich warte hier noch einige Antworten ab und dann rufe ich nächste Woche meine KK an :mad:

nette Grüsse sendet - Bibi -

Hallo Bibi,

ja so isses leider, mein Gatte sammelt alle Belege und sobald er 1% von unseren Einkommen erreicht hat mit den Belegen, steht er auf der Matte der Krankenkasse. Da wir beide chronisch sind gehts ganz schnell. Von alleine kommen die eigentlich nicht wobei wir das im letzten Jahr andersrum erlebt haben.

Die Krankenkasse schrieb uns schon im November an und wenn wir einen bestimmten Betrag zahlen (weiß den nimmer genau) schicken sie uns sofort einen Befreiungsausweis zu!

Tja und da das mal gerade nie 3,95€ waren haben wir erst mal gar nix gemacht, denn dieses Geld hätte die Krankenkasse erst mal gehabt und mit arbeiten können.

Jetzt haben wir unser Soll erreicht und jetzt gehts weiter, es ist schon lohnenswert einen Blick auf die Ausgaben bei Doc und Apotheke zu haben und zu addieren und einen Blick auf die Einkünfte.

lieben Gruß von der

Mainzelfrau

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Sandra,

die 30 % können sie uns wohl nicht verweigern, scheint Norm zu sein. Auch mein Widerspruch brachte damals nichts. Ich bin dann in den VdK eingetreten. Fazit der Beratung: "Man kann klagen, aber es kann Jahre dauern, bis dabei etwas entschieden wird. Warten Sie die Frist ab, dann stellen wir einen Antrag auf Neufeststellung." Bingo: 60 % mit G unbefristet.

Ich habe erst Metex in Tablettenform, dann als Spritzen bekommen, weil es magenmäßig für mich besser war. Erst als alleinigen Wirkstoff, dann in Verbindung mit Biological.

Da die Art der Verabreichung und die Dosis immer individuell auf den Patienten eingestellt wird, kann man Stefan keine allgemein gültigen Ratschläge geben. Das wird er bestimmt verstehen. Und ich gebe dir Recht. Nur weil es einem nicht geholfen oder schlimme Nebenwirkungen beschert hat, ist MTX kein Teufelszeug und hat vielen Menschen auch geholfen.

Lieben Gruß

Hallo Barbara,

bin deinem Tip gefolgt und hab seit heute 5.30 Uhr morgens rumgesucht und gelesen. Bin dabei auf viel erschreckendes (was die Nebenwirkungen anbelangt) und Gott sei Dank auch auf einiges positives gestoßen.

Ich bin halt nur etwas unsicher und haben ehrlich gesagt auch ein bisschen Angst. Bin zur zeit leicht gereizt und ein wenig launisch, konnte das aber alles relativ gut bei mir behalten. Ich hab 2 kleine Kinder 4 Jahre und 15 Monate, die total lieb sind und schon nicht richtig verstehen warum Papa dies und das grad nicht so kan. Hab halt einfach Angst davor das ich mich dabei ertappen muß das ich meine Kidis anlästere oder so.

Bin bis auf das leicht "erregbare" ansonsten noch relativ unbelastet von Nebenwirkungen.

Ich kanns nur nochmal betonen, vielen Dank das ihr für einen da seit.

Es ist toll sich mit gleichgesinnten austauschen zu können.

LG an euch.

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mainzelfrau,

.....

Die Krankenkasse schrieb uns schon im November an und wenn wir einen bestimmten Betrag zahlen (weiß den nimmer genau) schicken sie uns sofort einen Befreiungsausweis zu!

den Betrag, den man da vorauszahlen muss, entspricht bei Euch eben genau den 1% Eurer Einnahmen des letzten Jahres.

Ich zahle auch nicht vorher, warum soll ich den Kassen noch Kredit geben?

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

ist es richtig, dass man bei seiner Krankenkasse eine chronische Erkrankung geltend machen muss? Ich dachte, denen liegen alle ärztlichen Ergebnisse vor.

huhu meine nachbarsdeern :P

bei der kk bekommst du eine bescheinigung, die dein arzt ausfüllen muss. Dort trägt der arzt die chronischen erkrankungen ein die vorliegen - seit wann, wie oft er dich im quartal darauf behandelt usw.

uiiiiii da fehlt mir grad ein... ich müsste die tage nochmal meine belege durchrechnen für meinen diesjährigen antrag....

sonnigen gruß - markus

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.