Jump to content

Wer bist DU ?


Guest BlueSunshine
 Share

Haben Sie Psoriasis und sich auf Nahrungsmittelallergie testen lassen ?  

1 member has voted

  1. 1. Haben Sie Psoriasis und sich auf Nahrungsmittelallergie testen lassen ?

    • Nein
    • Ja, aber es wurde keine Nahrungsmittelallergie gefunden
    • Ja, und es wurde eine Nahrungsmittelallergie gefunden


Recommended Posts

Guest BlueSunshine

Etwas zum Nachdenken

Ich habe seit 2001 Psoriasis, ehrlich gesagt, ich ignorierte dass meine rechte Fuß inklusiver Fußsohle schuppt. Auch ignorierte ich dass meine Zehennagel furchtbar aussehen. Nun fängt es an, auch auf dem Zeigefinger sichtbar zu sein. 2008 wurde mir Multiple Sklerose diagnostiziert. Auch nebenbei erfuhr ich, dass meine Zeugungsfähigkeit dramatisch eingeschränkt ist.

Zwar bin ich ehrgeizig, man sagt auch "Streber". Aber ich widmete zuwenig Zeit für meine Gesundheit. Wie auch immer, ich war ein fauler Hund ! Bis mich dann Multiple Sklerose zum Umdenken "zwang".

Ich recherchiere nun sehr viel. Kaufe mir Bücher, je fachlicher also für Mediziner, desto besser. Ich habe entdeckt dass es sowas wie "orthomolekulare Medizin" gibt. Ich abbonierte die Zeitschrift "OM und Ernährung". Ich entdeckte, dass alle drei Probleme die ich habe, dieselben Empfehlungen haben - hochdosiert Vitamine und Spurenelemente zu nehmen. Ich weiß nun dass alles eigentlich eine Entzündungsthematik ist. Dass je mehr wir den hochgepriesenem "Vollkorn" futtern, desto mehr Entzündungsstoffe wir im Körper produzieren und umso schlimmer unsere Krankheiten werden. Oder nennen wir Krankheiten lieber "Auswirkungen EINES Problems". Wie wichtig es ist mehr Fisch zu essen. Wie wichtig, denn seitdem wir viel mehr Omega 6 essen als Omega 3, viele Krankheiten sprunghaft gestiegen sind. Chronische Krankheiten, Krebs und co. Wie wichtig es ist, bisschen weniger Fleisch und bisschen mehr Fisch zu essen. Dass Omega6 zu Omega3 Verhältnis von Innuits Null-Komma-Sechsunddreißig ist, im Gegensatz von uns, wir haben Fünf. Dass es ein Verfahren gibt, wie man die Antioxidative Fähigkeit jedes einzelnen von uns zu testen. Die REDOX-Provokationsanalyse. Dass man dann individuell angefertigte Vitaminkapsel erhalten kann. Was aber das beste ist, wenn man sich die Mühe macht, Ärzte zu suchen, die sich voll in die Materie reinhängen. Was ich nun mache, ich warte auf die Testergebnisse der Lactose, Fructose, Histamin und Glutenunverträglichkeit / Intoleranz. Und werde einen Imupro Test machen lassen, Ernährungsmittelunverträglichkeit austesten. Das ImuPro Screening, also der Überblickstest ergab: Ich habe was gegen Eiweiß, Milch oder Hefe. Den Exklusivtest mache ich bald. Weil meine Gesundheit unbezahlbar wertvoll ist ! Wie aber man sieht, auch hier kann man lesen, ich bin auf dem richtigen Weg. Ganz frech behaupte ich mal hier, es könnte sogar sein dass Nahrungsmittelunverträglichkeit die Ursache für Multiple Sklerose ist.

Forscher forschen forschend viel, aber ganz sind wir noch nicht am Ziel.

Wer bist DU ?? Such dir dein Typ heraus !

A.) Du ignorierst die Probleme. Du machst auch nichts dagegen.

B.) Du erkennst deine Probleme, vertraust du aber anderen. Vielleicht lässt du dich dann behandeln. Von außen, damit das Problem ja nicht gelöst wird, nur um weiterzuvertuschen dass man nicht gewillt ist, der Sache auf dem Grund zu gehen.

C.) oder du recherchierst, investierst deine Zeit und bisschen Geld, soviel Geld ist es nicht. UND bist bereit bisschen deine Ernährung umzustellen.

Viel Gück beim Selbsterkenntnis !

Link to comment
Share on other sites


B.) Du erkennst deine Probleme, vertraust du aber anderen. Vielleicht lässt du dich dann behandeln. Von außen, damit das Problem ja nicht gelöst wird, nur um weiterzuvertuschen dass man nicht gewillt ist, der Sache auf dem Grund

zu gehen.

also ich seh mich hier....nur das Wort " vertuschen" gefällt mir nicht.Eine Behandlung von außen(Salben usw.) ist schon nötig,aber heisst ja nicht,daß man nicht gewillt ist der Sache auf den Grund zu gehn.Aber Fakt ist auch,daß es nunmal nicht heilbar ist.Man kann alles nur lindern.Oder hat mal für längere Zeit Ruhe...

C.) oder du recherchierst, investierst deine Zeit und bisschen Geld, soviel Geld ist es nicht. UND bist bereit bisschen deine Ernährung umzustellen.

und ich seh mich auch hier...Nur hat es mir noch nichts gebracht.Hab es schon versucht mit Ernährungsumstellung, und keine Änderung festgestellt.Allerdings habe ich diese Test,die du machen lässt,alle nie gemacht bei mir...

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine

@toscana

Ich würde dir unbedingt empfehlen

1. die Lactose / Fructose / Gluten / Histaminintoleranz zu testen. Such dir dazu einen guten Arzt der sich darauf spezialisiert hat.

2. Imupro Screening (Lebensmittelunverträglichkeits-Test) zu machen, kostet 46 EUR ( Imupro.de

3. wenn alles in Ordnung, dann such dir einen Arzt der sich mit dem Serum-Redoxdifferenz-Provokationsanalyse auskennt. ( hier ist diese Analyse: labo-tech.de, kostet ~ 278 EUR

Dieser Test zeigt ziemlich vieles. Da muss ich aber selber noch einarbeiten.

lg.

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
Ich bin Typ D.): Du hast den ganzen Ernährungskram schon hinter Dir und hattest damit keinen Erfolg.

Gruß,

Marko

Was has du alles schon gemacht ?

Link to comment
Share on other sites

3. wenn alles in Ordnung, dann such dir einen Arzt der sich mit dem Serum-Redoxdifferenz-Provokationsanalyse auskennt. ( hier ist diese Analyse: labo-tech.de, kostet ~ 278 EUR

Hm.....neee...mein Geld schmeiss ich nicht zum Fenster raus..

Ganz schön teuer......

Für das Geld fahr ich lieber paar Tage in die Sonne.....:D

naja..kann jeder machen wie er es will..

Ich weiss nur, daß ich Pso und Psa habe,und das ich das auch IMMER haben werde,da es unheilbar ist.Ich kann es nur lindern,aber es verschwindet nicht.Auch durch solche teuren Tests nicht..

Aber wenn du das alles tun willst,und du dich damit gut fühlst,dann tu es...

Ich wünsch dir alles Gute...

Link to comment
Share on other sites

Was has du alles schon gemacht ?

Ich habe gute vier Jahre mit meiner Ernährung rumgespielt und dabei auf einzelne Nahrungsmittel in Zweimonatszyklen verzichtet, darunter waren:

- Fleischverzicht

- Glutenfreie Ernährung

- Zuckerverzicht

- Kein Obst

- Kein Gemüse

- Lactoseverzicht

- Eiweißverzicht

Ich habe irgendwo noch eine genauere Liste, die ich damals durchgearbeitet hatte, die wird aber beim letzten Umzug vermutlich irgendwo im Keller gelandet sein. Grundsätzlich habe ich alles versucht, von dem mir bekannt war, es könne das Hautbild evtl. beeinflussen.

Hat leider alles keinerlei Auswirkungen gehabt.

Gruß,

Marko

Link to comment
Share on other sites

Ich habe irgendwo noch eine genauere Liste, die ich damals durchgearbeitet hatte, die wird aber beim letzten Umzug vermutlich irgendwo im Keller gelandet sein.

Wahrscheinlich steckt sie in dem Buch über die Depressionen, dessen Titel du mir mal raussuchen wolltest. :D

Ich hatte auch mal eine Ernährungsberatung. Das war Teil eines Fitnessgesprächs. Die Beraterin war trainiert in orthomolekularer Ernährungswissenschaft (wenn man das so nennen kann) und hat mir einen Test für 750 Euro angeboten. Sie erklärte es mir so: Der Darm wird im Laufe des Lebens porös und lässt kleine Nahrungspartikel durch. Der Körper reagiert mit Antikörpern darauf und das Immunsystem ist die ganze Zeit gestresst. Über den Test kann man herausfinden, auf welche Nahrungsmittel der Körper so reagiert. Den Test habe ich nicht gemacht, weil ich es unverschämt teuer finde und weil ich keine Lust habe, meine Ernährung dermaßen einzuschränken. Man kann sich eben auch viel einreden. Der "poröse" Darm hat mich auch sehr an die Schlackenablagerungen erinnert. Ich könnte mir vorstellen, dass es ein ähnlicher Mythos ist.

Viele Grüße

Antje

Link to comment
Share on other sites

Wahrscheinlich steckt sie in dem Buch über die Depressionen, dessen Titel du mir mal raussuchen wolltest. :D

Huch, wollte ich? Hm, ja, ich hab tatsächlich einiges an Büchern im Keller. Ist mir jetzt aber peinlich -- wofür genau sollte ich Dir das raussuchen?

Gruß,

Marko

Link to comment
Share on other sites

Huch, wollte ich? Hm, ja, ich hab tatsächlich einiges an Büchern im Keller. Ist mir jetzt aber peinlich -- wofür genau sollte ich Dir das raussuchen?

Gruß,

Marko

Es ging damals um die (Un)fähigkeit, die Welt objektiv zu erkennen. Du hast in dem Zusammenhang von einem Aufsatz/Buch erzählt, das dir im Studium untergekommen ist und das beschreibt, wie manche Menschen aus biologischen/genetischen (?) Gründen dazu verdammt sind, alles "objektiv" wahrzunehmen und dadurch in Depressionen fallen. Der Aufsatz bzw. das Buch interessiert mich immernoch. :D

Liebe Grüße

Antje

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
Hm.....neee...mein Geld schmeiss ich nicht zum Fenster raus..

Ganz schön teuer......

Für das Geld fahr ich lieber paar Tage in die Sonne.....:D

naja..kann jeder machen wie er es will..

Ich weiss nur, daß ich Pso und Psa habe,und das ich das auch IMMER haben werde,da es unheilbar ist.Ich kann es nur lindern,aber es verschwindet nicht.Auch durch solche teuren Tests nicht..

Aber wenn du das alles tun willst,und du dich damit gut fühlst,dann tu es...

Ich wünsch dir alles Gute...

Siehst du, genau das habe ich gemeint. Du hast dich einfach damit abgefunden. Die menschliche Einstellung ist sehr wichtig. Und ein Arzt, höre ich gerne die Meinung an. Zwei, höre auch die Meinung an, bei 100 höre ich auch zu. Dennoch darf man nicht einfach alles hinnehmen was man aufgetischt bekommt. Woher soll ein Arzt alles wissen ? Keiner weiß alles. Darum müssen wir das Puzzle selber zusammenbauen.

Wer sagt dass es nicht heilbar ist ? Wieso gibt es Leute die es schaffen die Schuppenflechte loszuwerden ?

--> das mus ein eindeutiger Hinweis sein dass man es schaffen kann.

Und wieso gibt dann "Schübe" dass einmal mehr darunter leidet, und einmal weniger ? Das muss einen Grund haben.

--> was ändert sich ständig ? Was wir essen

Wieso ist es bei vielen an der selben Stelle ?? Vielleicht sammelt sich dort was im Körper? wir alle haben den gleichen Körperaufbau.

--> Entzündungstoffe. Wusstet ihr dass dort wo schuppt, die Arachidonsäuregehalt 20 fach höher ist, als unter Stellen normaler Haut ?

Aus Arachidonsäure werden die Entzündungstoffe produziert.

278 EUR. Klingt viel ist aber nicht. Rechne mal die Jahre hoch, wieviel für Cremen, und sonstwas so alles ausgibt, ausgeben muss. Was ist wenn es schlimmer wird ? Je früher man es schafft, den Grund zu finden, desto "billiger" ist es. Gesundheit gibts nur 1s. Ein essen zu weit, 30 EUR. Dann geht man 10 mal nicht essen. Und schwups. Hat man es zusammen. Es geht, man muss nur PRIORITÄTEN setzen.

Link to comment
Share on other sites

Wer sagt dass es nicht heilbar ist ?

Die Psoriasis ist eine Stoffwechselkrankheit mit genetischem Hintergrund. Die kann man nicht heilen, ohne in die Gene einzugreifen. Es gibt sicherlich Menschen, bei denen sind bestimmte Nahrungsmittel Auslöser für die sichtbaren (!) Symptome der Psoriasis, aber das heißt nicht, daß sie die Psoriasis "loswerden" können, indem sie auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten.

Ich weiß nicht, wie oft ich das noch herunterleiern muss, aber bitte, nochmal: Man könnte genausogut versuchen, das Downsyndrom oder genetisch bedingten Haarausfall mit Ernährungsumstellung heilen zu wollen. Funktioniert auch nicht, logischerweise.

Gruß,

Marko

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
Ich habe gute vier Jahre mit meiner Ernährung rumgespielt und dabei auf einzelne Nahrungsmittel in Zweimonatszyklen verzichtet, darunter waren:

- Fleischverzicht

- Glutenfreie Ernährung

- Zuckerverzicht

- Kein Obst

- Kein Gemüse

- Lactoseverzicht

- Eiweißverzicht

Ich habe irgendwo noch eine genauere Liste, die ich damals durchgearbeitet hatte, die wird aber beim letzten Umzug vermutlich irgendwo im Keller gelandet sein. Grundsätzlich habe ich alles versucht, von dem mir bekannt war, es könne das Hautbild evtl. beeinflussen.

Hat leider alles keinerlei Auswirkungen gehabt.

Gruß,

Marko

Oke, dass heißt, es war eine Probiererei. Ohne zu messen was im Körper abgeht.

Einige Sachen lassen sich aber nicht so schnell zeigen. Zum Beispiel das mit Linolsäure im Körper verringern, Fettsäurestatus, Omege6/Omega3. Das braucht 3 Monate bis es erkennbar ist. Im Blutbild.

Eine Sache die sich über Jahre langsam aber stetig aufgebaut hat, in kurzer Zeit loszuwerden, ist eher eine Ausnahme.

Naja, wenn du mir deine Recherchen wieder ausgraben könntest, wäre es super. Könnte ich es mir bisschen ansehen. Vielleicht fällt mir was Interessantes auf. Wenn es aber zu aufwendig ist, muss nicht sein.

Link to comment
Share on other sites

Oke, dass heißt, es war eine Probiererei. Ohne zu messen was im Körper abgeht.

Naja, mein Maßstab war die Psoriasis -- ich hatte schon gehofft, daß meine Haut zumindest irgendwie reagiert. Hat sie aber leider nicht.

Einige Sachen lassen sich aber nicht so schnell zeigen. Zum Beispiel das mit Linolsäure im Körper verringern, Fettsäurestatus, Omege6/Omega3. Das braucht 3 Monate bis es erkennbar ist. Im Blutbild.

Ich hatte ein Dreivierteljahr haufenweise Lachsölkapseln zu mir genommen, das hat leider auch nichts bewirkt.

Eine Sache die sich über Jahre langsam aber stetig aufgebaut hat ...

Wie ist denn das bei Kindern, die mit von Psoriasis schuppiger Haut schon auf die Welt kommen? Da kann sich ja wohl kaum was über Jahre hin aufgebaut haben?

Ich bleibe dabei -- Ernährung ist sicher nicht unwichtig, aber die pauschale Möglichkeit ernährungsbasierter Erscheinungsfreiheit für Psoriatiker halte ich für nicht belegbar.

Gruß,

Marko

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
Die Psoriasis ist eine Stoffwechselkrankheit mit genetischem Hintergrund. Die kann man nicht heilen, ohne in die Gene einzugreifen. Es gibt sicherlich Menschen, bei denen sind bestimmte Nahrungsmittel Auslöser für die sichtbaren (!) Symptome der Psoriasis, aber das heißt nicht, daß sie die Psoriasis "loswerden" können, indem sie auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten.

Ich weiß nicht, wie oft ich das noch herunterleiern muss, aber bitte, nochmal: Man könnte genausogut versuchen, das Downsyndrom oder genetisch bedingten Haarausfall mit Ernährungsumstellung heilen zu wollen. Funktioniert auch nicht, logischerweise.

Gruß,

Marko

Wer sagt das ? Bitte Quellen nennen ?

Was ich weiß ist, bei Multiple Sklerose gibt es 4 Vermutungen für die Ursache. Geklärt ist aber noch nichts !

Kommt darauf an wie man "heilen" definiert. Klar sind wir anders. Aus irgend einem Grund. Grund unbekannt. Ich kann es aber steuern, wenn ich mich anderswie verhalte. Also wenn ich es so sehe, kann ich es nicht soooo exakt wissenschaftlich betrachtet, heilen.

Das ist so eine Sache wie, zb. eine Beziehung: Ich leide unter dem Partner, es geht mir miserabel. Ich verlasse mein Partner. Es geht mir besser. Ich fühle mich besser, ich fühle mich geheilt. Auch wenn ich immer genausolche Partner habe. Also bin ich weiterhin "krank". Nicht geheilt.

Link to comment
Share on other sites

Etwas zum Nachdenken

Ich habe seit 2001 Psoriasis...

Aber ich widmete zuwenig Zeit für meine Gesundheit. Wie auch immer, ich war ein fauler Hund ! Bis mich dann Multiple Sklerose zum Umdenken "zwang".

Ich recherchiere nun sehr viel. Kaufe mir Bücher, je fachlicher also für Mediziner, desto besser. Ich habe entdeckt dass es sowas wie "orthomolekulare Medizin" gibt. Ich abbonierte die Zeitschrift "OM und Ernährung". Ich entdeckte, dass alle drei Probleme die ich habe, dieselben Empfehlungen haben...

...ich bin auf dem richtigen Weg. Ganz frech behaupte ich mal hier, es könnte sogar sein dass Nahrungsmittelunverträglichkeit die Ursache für Multiple Sklerose ist.

Forscher forschen forschend viel, aber ganz sind wir noch nicht am Ziel.

Wer bist DU ?? Such dir dein Typ heraus !

A.) Du ignorierst die Probleme. Du machst auch nichts dagegen.

B.) Du erkennst deine Probleme, vertraust du aber anderen. Vielleicht lässt du dich dann behandeln. Von außen, damit das Problem ja nicht gelöst wird, nur um weiterzuvertuschen dass man nicht gewillt ist, der Sache auf dem Grund zu gehen.

C.) oder du recherchierst, investierst deine Zeit und bisschen Geld, soviel Geld ist es nicht. UND bist bereit bisschen deine Ernährung umzustellen.

Viel Gück beim Selbsterkenntnis !

Hi BlueSunshine!

Jede Krankheit, welche eine grosse Beeinträchtigung der eigenen Lebensqualität mit sich bringt, sei es Multiple Sklerose oder eben Psoriasis, führt wohl unweigerlich zum Nachdenken über sich selbst: Man fragt sich, was man denn alles falsch gemacht hat in seinem Leben und warum gerade einem selbst sowas passiert. Oder anders ausgedrückt, man fühlt sich einfach nicht besonders wohl in seiner Haut.

Oftmals hat dies einen Rückzug in die Isolation zur Folge, man lehnt sich dagegen auf und sucht nach neuen Wegen aus der belastenden Krankheit heraus, aus dem Dilemma von Verzweiflung, Wut und Enttäuschung, welche einem die behandelnden Ärzte oftmals nicht abnehmen können. Man beschafft sich so viele Informationen wie möglich und ist erleichtert, dass es anderen dabei ebenso ergeht. Man findet sogar einige Gemeinsamkeiten zu unterschiedlichsten Krankheitsbildern und stellt neue Verbindungen dazu her.

Im englischsprachigen Pso-Forum habe ich mal einen Menschen kennengelernt, welcher sich Unmengen von Büchern, Fachartikeln und Zeitschriften über Psoriasis und psoriatische Arthritis beschafft hat, eigene Typologisierungen vorgenommen hat und zum Schluss glaubte, er könne mit seinen gesammelten Informationen schon bald jede erdenkliche Krankheit auf diesem Planeten heilen (mit Vitaminpräparaten, ungesättigten Fettsäuren usw...). Dabei vergass er sich wohl selbst, seine eigentliche Autoimmunerkrankung und vielleicht auch ein bisschen die Akzeptanz derselben. Einen Arzt hatte er seit Jahren nicht mehr aufgesucht.

Und noch ein Wort zur Selbsterkenntnis:

Beziehung ist der Spiegel, in dem wir uns selbst so sehen, wie wir sind.

(aus: Der Spiegel der Liebe).

Ich wünsche Dir auf Deinem eingeschlagenen Weg viel Kraft und eine grosse Portion Genügsamkeit.

Einen lieben Gruss

Domi

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
Naja, mein Maßstab war die Psoriasis -- ich hatte schon gehofft, daß meine Haut zumindest irgendwie reagiert. Hat sie aber leider nicht.

Ich hatte ein Dreivierteljahr haufenweise Lachsölkapseln zu mir genommen, das hat leider auch nichts bewirkt.

Wie ist denn das bei Kindern, die mit von Psoriasis schuppiger Haut schon auf die Welt kommen? Da kann sich ja wohl kaum was über Jahre hin aufgebaut haben?

Ich bleibe dabei -- Ernährung ist sicher nicht unwichtig, aber die pauschale Möglichkeit ernährungsbasierter Erscheinungsfreiheit für Psoriatiker halte ich für nicht belegbar.

Gruß,

Marko

Also bei Kinder, wieso nicht. Sie bekommen alles mit was die Mütter haben, aös Nährstoffe rübergepumpt. Wäre denkbar dass da was schädliches ist. Oder was zuviel von dem einem.

Hast du dann deinen Fettsäurestatus neu testen lassen ? Oder hast du sowas nicht gemacht, auch am Beginn ?

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
Hi BlueSunshine!

Jede Krankheit, welche eine grosse Beeinträchtigung der eigenen Lebensqualität mit sich bringt, sei es Multiple Sklerose oder eben Psoriasis, führt wohl unweigerlich zum Nachdenken über sich selbst: Man fragt sich, was man denn alles falsch gemacht hat in seinem Leben und warum gerade einem selbst sowas passiert. Oder anders ausgedrückt, man fühlt sich einfach nicht besonders wohl in seiner Haut.

Oftmals hat dies einen Rückzug in die Isolation zur Folge, man lehnt sich dagegen auf und sucht nach neuen Wegen aus der belastenden Krankheit heraus, aus dem Dilemma von Verzweiflung, Wut und Enttäuschung, welche einem die behandelnden Ärzte oftmals nicht abnehmen können. Man beschafft sich so viele Informationen wie möglich und ist erleichtert, dass es anderen dabei ebenso ergeht. Man findet sogar einige Gemeinsamkeiten zu unterschiedlichsten Krankheitsbildern und stellt neue Verbindungen dazu her.

Im englischsprachigen Pso-Forum habe ich mal einen Menschen kennengelernt, welcher sich Unmengen von Büchern, Fachartikeln und Zeitschriften über Psoriasis und psoriatische Arthritis beschafft hat, eigene Typologisierungen vorgenommen hat und zum Schluss glaubte, er könne mit seinen gesammelten Informationen schon bald jede erdenkliche Krankheit auf diesem Planeten heilen (mit Vitaminpräparaten, ungesättigten Fettsäuren usw...). Dabei vergass er sich wohl selbst, seine eigentliche Autoimmunerkrankung und vielleicht auch ein bisschen die Akzeptanz derselben. Einen Arzt hatte er seit Jahren nicht mehr aufgesucht.

Und noch ein Wort zur Selbsterkenntnis:

Beziehung ist der Spiegel, in dem wir uns selbst so sehen, wie wir sind.

(aus: Der Spiegel der Liebe).

Ich wünsche Dir auf Deinem eingeschlagenen Weg viel Kraft und eine grosse Portion Genügsamkeit.

Einen lieben Gruss

Domi

Nett von dir, ich verstehe auch deine Warnungen, sind auch wirklich gut formuliert, aber so philosophisch will ich nicht zu sehr ntauchen.

Dass er nicht beim Arzt war, kann ich mir bisschen vorstellen. Je mehr man recherchiert, desto geringer ist die Chance einen Arzt zu finden der sich auskennt. Ein Arzt hat auch gelernt. Es gibt Leute die gerne selber forschen, selber lernen wollen und sie schneller lernen können wie andere. Trotzdem würde ich den Kontakt zu Ärzten nicht abbrechen.

Da gibt es nicht einzuwenden dass er Verbindungen zwischen Krankheiten sucht. Klar, er kann zu einseitig werden und ignoriert Sachen die ihm nicht passen. Aber dennoch, er ist ein Forscher, ein Wissenschaftler. Nur halt nicht auf der Uni oder Labor. Und genau solche Menschen bringen die Menschheit weiter. Sie forschen. Sie finden und erfinden neue Sachen. Diese Menschen bringen uns vorwärts. Oft werden sie belächelt, oder ausgelacht. Aber trotzdem fahren wir gerne später Autos oder fliegen mit Flugzeugen. Wer ist ein besser motivierter Arzt, der keine Krankheiten hat und nach der Abitur Medizin studiert, oder einer der unbedingt die Wahrheit sucht.

Ich habe meine Psoriasis akzeptiert. Nur, wenn dann noch MS dazukommt, dann habe ich die Akzeptanz verloren. Es heisst dann, da passt was nicht. Ich betrachte meinen Körper als Ganzes. Ich habe schon viele unerklärbare Dinge erlebt. Vor allem komische Entzündungen. Dieses Wissen darf man nicht einfach ignorieren. Ich will nicht zulassen dass es noch schlimmer wird.

Mediziner haben auch ein Riesenmanko. Genau wie in der Technik, man kann sich festgreifen. Braucht immer Beweise.

Gutes Beispiel ist Malaria, chinesische Ärzte haben auf einer Afrikanischer Insel 4 Kapsel pro Person verteilt. Die Malaria-Rate sank auf 2% auf der Insel. Nur die europäischen Ärzte und die WHO sind dagegen. Sie pochen auf Beweise. Die Chinesen sind da anders, sieht man den Erfolg, so braucht man keine Beweise. Man hat sie. Da ist die westliche Medizin träge.

In welchem Forum hast du diese Person gesichtet ?

Link to comment
Share on other sites

hallo und guten Abend BlueSunshine -

kann es sein, dass du ein bisschen provokativ wirkst - ich kann das gut verstehen, wenn man sich nicht wohl in seiner Haut fühlt. MS - das ist ein ganz anderes Thema - dafür gibt es auch andere Foren -

gucke dich mal um im Internet -

nette Grüsse und viel Erfolg - sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
hallo und guten Abend BlueSunchine -

kann es sein, dass du ein bisschen provokativ wirkst - ich kann das gut verstehen, wenn man sich nicht wohl in seiner Haut fühlt. MS - das ist ein ganz anderes Thema - dafür gibt es auch andere Foren -

gucke dich mal um im Internet -

nette Grüsse und viel Erfolg - sendet - Bibi -

Ich will nur verteidigen dass selber denken gesund ist.

Nein. Nicht ganz. Beide haben zuviel Arachidonsäure im Spiel, welches zuviel Entzündungsstoffe produziert. Ms wirkt innerlich gegen die Nerven. Psoriasis in den Randbezirken des Körpers.

Link to comment
Share on other sites

hallo, BlueSunshine -

selbstverständlich akzeptiere ich deine Meinung - aber denkst du wirklich, dass ich nicht DENKE - und ich meine, es geht hier auch etlichen Psoriatikern so in diesem Forum - obwohl ich nur für mich sprechen kann.

Warum nimmst du nicht meine Hilfe an, dich mal im MS-Forum umzugucken? Ich will dir ganz sicher nichts vorschreiben -

Fakt ist - die Pso ist eine Autoimmunerkrankung - genauso wie die Pso-Arthritis oder Diabetes usw. -

es kann Linderung geben, aber keine Heilung -bitte denke darüber mal nach -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
hallo, BlueSunshine -

selbstverständlich akzeptiere ich deine Meinung - aber denkst du wirklich, dass ich nicht DENKE - und ich meine, es geht hier auch etlichen Psoriatikern so in diesem Forum - obwohl ich nur für mich sprechen kann.

Warum nimmst du nicht meine Hilfe an, dich mal im MS-Forum umzugucken? Ich will dir ganz sicher nichts vorschreiben -

Fakt ist - die Pso ist eine Autoimmunerkrankung - genauso wie die Pso-Arthritis oder Diabetes usw. -

es kann Linderung geben, aber keine Heilung -bitte denke darüber mal nach -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Bibi, ich bin in vielen Foren registriert. Auch in einigen MS Foren. Aber ich kann mich nicht immer dort aufhalten. Ich habe auch PSO, also bin ich heute hier. Ich bin überall.

Link to comment
Share on other sites

hallo, BlueSunshine -

ich hoffe, dass du dich in den vielen Foren nicht verlierst - man muss Prioritäten setzen und schauen, in welchen Foren man Hilfe bekomnt.

Mal zur Ruhe kommen - nicht nur ständig hin und her flippen -

ich hoffe, dass du das schaffst - mach mal locker -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Guest BlueSunshine
hallo, BlueSunshine -

ich hoffe, dass du dich in den vielen Foren nicht verlierst - man muss Prioritäten setzen und schauen, in welchen Foren man Hilfe bekomnt.

Mal zur Ruhe kommen - nicht nur ständig hin und her flippen -

ich hoffe, dass du das schaffst - mach mal locker -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Bibi verdammt, was willst du von mir ? Ich setze Prioritäten und darum bin ich hier. Und ich bekomme hier Hilfe, darum bin ich da. Ich habe doch gesagt, ich habe mehrere Krankheiten. Nur weil du willst, werde ich mich sicher nicht NUR auf MS konzentrieren.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.