Jump to content

Dauer von Nebenwirkungen


Guest Redis
 Share

Recommended Posts

Guest Redis

hallo ihr lieben,

ich nehme ja nun seit ein paar Wochen Fumaderm. Bin nun bei 2 Tabletten täglich.

Leider habe ich mit ein paar unangenehmen Nebenwirkungen(Übelkeit, Krämpfe) zu kämpfen.

War beim Hautarzt deswegen und der hat mir gesagt, solange es ohne Erbrechen bleibt soll ich dennoch weiter machen. Allerdings möchte er mich in 2 Wochen noch mal sehen um festzustellen ob es Sinn macht die Dosierung auszureizen und ob eine Wirkung vorhanden ist.

Nun habe ich ja doch so ein paar Bedenken... kenne ja Nebenwirkungen am Anfang von Therapien...

Ich frage mich nur, wie lange dauern diese Nebenwirkungen an?:confused:

Hören sie im Verlauf der Therapie auf?

Habe ja die Hoffnung dass ich meine Pso mit Fumaderm in Schach halten kann, aber wenn die Nebenwirkungen so bleiben, dann muss ich überlegen, ob ich nicht aufhöre damit. Zumal ich ein paar Operationen am Darm hatte.

Bin nun leicht verunsichert... und für jeden brauchbaren Tip dankbar.

LG

Margret

Link to comment
Share on other sites


ich nehme Fumaderm schon seit Jahren und hatte auch immer diese Nebenwirkungen.

Bis mir ein Arzt mal sagte, ich solle zu jeder Fumaderm eine kleine Aspirin (100mg) nehmen. Nebenwirkungen (spürbare) wie weggeblasen. Was meine Innereien machen kontrolliere ich über regelmäßiges Blutbild.

Link to comment
Share on other sites

Guest Bluemchen28

Hallo Redis,

einen Rat habe ich für dich nicht, aber ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht.

Liebe Grüße

Bluemchen28

Link to comment
Share on other sites

Ich frage mich nur, wie lange dauern diese Nebenwirkungen an? Hören sie im Verlauf der Therapie auf?

Mein Mann hat Fumaderm ja lange genommen und berichtete, dass die Nebenwirkungen im Laufe der Monate (!) weniger wurden. Das habe ich auch von anderen so gehört. Aber es gehört schon ordentlich Durchhaltevermögen dazu - und nicht jeder schafft das oder kann es sich im Alltag leisten (ich gehöre auch dazu).

Link to comment
Share on other sites

Guest Redis

danke für eure antworten!

tja.. habe mittlerweile auch die anderen beiträge durchforstet...

nun ist morgen erst mal der tag der wahrheit. muss zur blutabnahme zum arzt. momentan sieht meine haut noch klasse aus. die paar stellen die ich noch habe sind nicht schlimmer geworden. also denke ich dass der Doc wohl weiter mit fumaderm machen wird.

die krämpfe sind immer noch da... aber sollten die blutwerte in ordnung sein, dann werde ich wohl noch eine weile durchhalten. bin nun bei 3 tabletten täglich. und ganz so schlimm wie am anfang sind die krämpfe nicht mehr. die übelkeit ist etwas weniger geworden.

ich hoffe mal, dass es mit der zeit noch besser wird. da hilft wohl nur geduld. und die habe ich mal wieder nicht... wie so oft wenn es um mich geht. :ähäm

LG

Margret

Link to comment
Share on other sites

elfenaseweis

Hallo Redis,

ich nehme die Fumaderm jetzt seit etwas mehr als einem Jahr, mit gutem Erfolg.

Ich hatte anfangs unheimlich schlimme Nebenwirkungen, die mich auch teils an meine Grenze gebracht haben und ich war kurz davor es sein zu lassen.

Ich spreche wohl sehr gut drauf an, nehmen seit jeher nur eine blaue am Tag und habe auch nie erhöht.

Meine Nebenwirkungen sind auch noch da, aber bei Weitem nicht mehr so schlimm, wie anfangs und auch nicht immer. Es gibt gute und schlechte Tage, um es so auszudrücken.

Wenn Du also noch kannst, dann halte weiter durch und reduziere langsamer, das hat auch schon vielen geholfen.

Viel Erfolg bei der Blutabnahme.

Alles Liebe,

elfenaseweis

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich bin mit Fumaderm auch noch am Anfang. Nehme bis Freitag nur eine Tabl. abends ein. Dann geht es mit zwei Tabletten weiter. Ich habe hier auch im Forum gelesen, dass Milch ganz gut sein soll, um die Krämpfe zu verringern. Also trinke ich jetzt schon, obwohl ich noch beschwerdenfrei bin immer ein Glas Milch zur Tablette. Wenn Du die Krämpfe nachts hast, dann lege Dir doch mal eine Wärmflasche oder ein Roggensäckchen -vorher warm gemacht- auf den Bauch. Außerdem gibt es auch wieder Tabletten, die den Magen entspannen und den Durchfall aufhalten. Ich habe hierfür auch die Tabletten Buscopan oder auch Mebemerck 135 mg. Wenn Du es mit Homöopathie ausprobieren möchtest, kannst Du auch Sepia versuchen. Das kriegst Du in jeder Apotheke. Mir hilft Sepia immer gut bei Regelschmerzen, die auch mit starken Krämpfen verbunden sind. Insofern bin ich da schon fast ein "alter Hase" Viel Glück Dir noch und zur Blutentnahme muß ich morgen auch. Sehe dies allerdings recht entspannt. Was mich da nur nervt ist die Tatsache, dass viele Rentner vor mir dran sind und meine Arbeit auf mich wartet. Nun ja, das ist wohl kein Grund um eine Extrawurst zu bekommen. :-)

Gruß

Catwoman

Link to comment
Share on other sites

Guest Redis

@elfenaseweis:

ich werde schon noch ein weilchen aushalten... hoffe ja noch immer, dass es besser wird.

@catwoman:

danke für deine Tips!

Mit Wärmflasche und Milch hatte ich schon ausprobiert. beides nicht wirklich mit erfolg. kommt ja vielleicht auch daher, das mir ein gutes stück darm fehlt.

Was ich aber versuchen werde ist Sepia! da ich ja noch mehr medikamente schlucken muss ausser dem fumaderm, scheint mir das eine passable lösung zu sein.

War heute beim Arzt... mal schauen was die Blutwerte machen...

Fumaderm soll ich nun erst mal bei 3 Tabletten am Tag belassen, bis sich mein darm etwas beruhigt hat. danach eigenem ermessen steigern, falls wirklich erforderlich.

nun warte ich also erst mal ne weile ab...

LG

Margret

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Guest Redis

Nun heißt es mal wieder abwarten...

war heute morgen beim Arzt zur monatlichen Blutabnahme. Nun bin ich ja mal gespannt, was dabei heraus kommt.

Ich nehme nun seit ca. 4 Wochen 3 mal täglich eine Fumaderm.

An den Krämpfen hat sich nicht viel geändert. Leider kommen und gehen die Darmprobleme wie sie grad lustig sind.

Eine Besserung der Pso ist auch nicht in Sicht. Im Gegenteil, sie blüht zur Zeit wieder leicht auf. Kann allerdings auch daran liegen, dass ich zu diversen medizinischen Gutachtern mußte und deshalb eben aufgeregt war.

Wenn die Blutwerte nun auch noch schlecht sein sollten, werde ich mich wohl vom Fumaderm verabschieden. Dann muß Professor Lechner sich was anderes überlegen.

Also... abwarten.... Tee trinken.... hoffen....

Für heute werde ich zumindest den schönen Tag nutzen und ein wenig Sonne tanken.

Link to comment
Share on other sites

Guten Tag Reedis

Drücke dir die Daumen das es gut wird.

Hast ja viel um die Ohren gehabt in letzter Zeit

vielleicht beruhigt sich ja dein Körper bald.

Alles wird gut

L.G. irmi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nehme Fumaderm jetzt seit 2 1/2 Jahren. Das erste halbe Jahr war schrecklich. Ich hatte bis zu 10 Durchfällen am Tag und die Wirkung setzte auch erst nach 3 Monaten ein. In der ganzen Zeit habe ich trotzdem als Lehrerin weitergearbeitet. Nach einem halben Jahr war der ganze Spuk vorbei. Die Haut war gut und ich konnte von 3 auf 1 Tablette als Erhaltdosis gehen. Ich rate jedem durchzuhalten, es lohnt sich!!!

Gruß Nettie

Link to comment
Share on other sites

malgucken
Hallo,

nehme Fumaderm jetzt seit 2 1/2 Jahren. Das erste halbe Jahr war schrecklich. Ich hatte bis zu 10 Durchfällen am Tag und die Wirkung setzte auch erst nach 3 Monaten ein. In der ganzen Zeit habe ich trotzdem als Lehrerin weitergearbeitet. Nach einem halben Jahr war der ganze Spuk vorbei. Die Haut war gut und ich konnte von 3 auf 1 Tablette als Erhaltdosis gehen. Ich rate jedem durchzuhalten, es lohnt sich!!!

Gruß Nettie

Schön, Nettie, von dir zu lesen.;)

Ich bin immer noch bei 5 Tabl. als Erhaltdosis. Meine Haut ist zwar toll, aber ich muss mich öfter cremen, als bei ner höheren Dosis. Die Haut ist sehr trocken.

Und: ich hab auch weiter gearbeitet, als in der "Anpassungsphase" war. Schrecklich! War ne Quälerei. (Ständig musste ich mich z.B. schon vor der Arbeit nochmal hinlegen, weil ich fix und fertig war usw.)Aber monatelang zu Hause bleiben, ist nicht mein Ding.

Liebe Grüße

Kati

Link to comment
Share on other sites

Guest Redis

Hallo irmi,

wahrscheinlich hast du recht. hängt wohl alles irgendwie zusammen.

Aber meine Blutwerte sind gut, wie mir der Arzt heute mitteilte. Also werde ich die Nebenwirkungen weiter in Kauf nehmen. Ich hoffe nur, dass das Fumaderm auch bald mal seine Wirkunnd zeigte. Denn momentan wird die Pso leider wieder schlimmer.

Warten wir weiter ab....

Margret

Link to comment
Share on other sites

hallo und guten Abend, Redis -

ich habe Fumaderm nur ca. ein dreiviertel Jahr nehmen können - auf meine Schuppenflechte hatte es keinen Einfluss, sie ist nicht besser oder schlechter geworden.

Meine Leberwerte sind gestiegen und die Blutkörper (rot/weiss) haben sich verschlechtert in der Konstellation - so musste ich Fumaderm langsam ausschleichen lassen.

Ein viertel Jahr danach waren alle Werte wieder in Ordnung. Ich hatte nie Magenbeschwerden durch die Einnahme von Fumaderm - jeder Körper reagiert einfach anders und man muss bei solchen Medikamenten immer in guter ärztlicher Behandlung sein meine ich.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.