Jump to content

Noch ein Neuling


Lagune
 Share

Recommended Posts

Liebe Leute,

ich habe mich hier mit Wissen und nach Bitte meiner Mutter angemeldet, da sie mit dem Internet.....hm....nicht firm ist.

Ich möchte sie so sehr unterstützen, denn sie hat eine 30jährige Leidensgeschichte mit Schuppenflechte. Diese betrifft die Innenseiten beider Hände bis hin zu den Fingerspitzen und Nägelveränderungen, die Finger sind verkrümmt und es bestehen tiefe Risse, wie es auch an beiden Füßen, resp. Fersen und Zehen der Fall ist.

An den Schienbeinen und Ellbogen hat es sich seit 5 Jahren ebenfalls manifestiert.

Da sie schon so vieles versucht hat und kaum etwas Besserung eingetreten ist, hoffe ich hier Ideen, Austausch und Support zu finden.

Liebe Grüße

Lagune

Link to comment
Share on other sites


Guest Burli

Hallo Lagune,

guten Morgen und herzlich willkommen hier. Zunächst möchte ich mal sagen, daß es schön ist das du deiner Mutter helfen willst. Ist ja in der heutigen Zeit nicht mehr selbverständlich.

Weiterhelfen in dem Sinn kann ich dir jetzt nicht, aber gib mal oben in der grauen Leiste unter *suchen* ein Stichwort ein. Dort findest du gleich mal viele Möglichkeiten bzw. wart noch ein paar Sekündchen ;), dann wird sicher jemand hier sein, der dir bei deinen Problemen helfen kann.

Lieben Gruss und schönen Sonntag

Burli

Link to comment
Share on other sites

bettina 48

Hallo Lagune,

erstmal herzlich willkommen hier im forum, ich habe an den gleichen Stellen die PSO fahre jetzt nach Bad Bentheim zur Kur. War deine Mutter mal zur Kur?

Es gibt viele Mittelchen die helfen oder auch nicht. Ich nehme MTX und bin einigermaßen Erscheinungsfrei, die Nägel haben sich bei mir wieder erholt und ich schuppe nicht mehr, was sehr positiv ist, da gerade die Schuppen das Jucken verursachen.

Lese dich mal hier in Ruhe durch und es findet sich hier immer jemand der dir bzw. deiner Mutter weiterhelfen kann.

Außerdem finde ich es ganz toll, das du deiner Mutter hilfst.

liebe grüße Bettina :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lagune,

ist Deine Mama denn in Behandlung - beim Hautarzt und, weil die Finger verkrümmt sind, beim Rheumatologen?

Wie wird sie denn derzeit behandelt?

Es grüßt

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lagune,

willkommen hier. Es ist großartig wie du dich um deine Mama sorgst. Das macht nicht jeder.

Du hast hier schon so wertvolle Ratschläge bekommen. Beim Durchstöbern des Forums findest du bestimmt noch mehr hilfreiche Infos.

Wichtig sind Hautarzt, internist. Rheumatologe und gewiß eine Kur /Akutklinik, wenn die Erkrankung es erforderlich macht. In der Klinik wird wenigstens eine Behandlungsstrategie entwickelt und angewandt, die bei deiner Mutter zu sichtbaren Erfolgen führen kann. Äußerliche Anwendungen, die unwirksam bleiben, werden gleich entdeckt. Und für die Hände und Füße muß auch was getan werden, damit sie nicht noch schlimmer werden.

Schönen Sonntag dir und deiner Mom

Link to comment
Share on other sites

Hola,

erst einmal vielen Dank für Eure schnellen Antworten und Eure Anteilnahme.

An dieser Stelle muß ich einwerfen das ich selbst in Bali wohne und meine Mom in Deutschland. Somit möchte ich mich im Vorfeld entschuldigen wenn ich nicht sofort auf neue Nachrichten antworte - die Zeitverschiebung....

So, nun ein paar Einzelheiten...

Ganz früher wurde eben mit Cortison behandelt, über die Jahre folgten Teeranwendungen, UV Therapie, Ozon, eine zweimalige Kur in Sofia bei Dr. Ilief ( Ausleitung, Diät etc, was auch im ersten Jahr anschlug, aber nach der Kur wieder der gleiche Zustand), eine Therapie mit Amazonasschwamm, nun eben Humira, doch die Leberwerte sind beängstigend hoch das die Erlanger Klinik und ein anderer Arzt darauf bestanden haben abzubrechen. Eine Besserung war nicht zu sehen, eher wurden die Risse tiefer, somit schmerzhafter.

Das Einzige war als sie vor 2 Jahren 6 Wochen lang hier bei mir weilte. Sie konnte bei Ankunft kaum laufen da die Füße offen bis aufs Fleisch waren, ganz zu schweigen von den Händen.

"Hauskur": Vieeeel Ruhe, Sonne, Papaya und Wassermelone im Überfluß, Meer und sie schwamm täglich ca. 3 stunden über den tag verteilt.

Nach 3 Wochen waren hände und Füße mit Haut "zu", keine Risse mehr, eine feine, rosige Haut hatte sich gebildet und diese wurde immer stabiler.

Kaum war sie wieder zu Hause - der alte Trott und Streß - blühte alles wieder auf.....

Ich brauche wahrscheinlich nicht zu erwähnen wie hoffnungslos sie sich fühlt.....

Vielen Dank für Euer offenes Ohr

Susanne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lagune,

wie wäre es mit Aufenthalt am Toten Meer? Oder sie kommt noch mal zu dir, wenn es finanziell machbar ist. Auf alle Fälle muß schnell etwas geschehen. Die Verzweiflung würde deine Mom noch mehr runter ziehen, die Folge davon wäre noch mehr Stress auf die Haut. Deine Mom wäre bestimmt jetzt in einer Akutklinik besser aufgehoben, als allein zu Hause. Damit sie endlich wirkungsvoll behandelt werden kann.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs,

Akutklinik hat sie schon 2 mal hinter sich, Erlangen und Nürnberg, aber das hat nur gering geholfen....

Allein ist sie nicht zu Hause, da ist halt der ganze Familienschwurbel aufreibend und sie schmeißt den Haushalt...mir ist klar das das die Spirale antreibt.

Und als Oma gibt es da Enkelkinder die sie betreut, finanziell ist das auch nicht so ganz machbar - jedenfalls nicht dieses Jahr und ich würde soo gerne das sie kommt, kann aber auch im Moment nicht aushelfen.

Und wie es eben so ist, nimmt sie die Familie sehr in Anspruch und mit dem Nein-sagen ist es schwierig.

Nun hangelt sie sich durch jeden Tag....leider.

LG

Lagune

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lagune,

dann wirds echt schwer für deine Mom. Sie muß Grenzen setzen, weil sie Zeit für sich benötigt. Wenn Akutkliniken nix bringen, muß der Hautarzt ein Machtwort sprechen. Könnte sein, daß Äußerliches nicht mehr viel Erfolg bringt. Und dann müssen halt Medis versucht werden. Wenn die Finger und Zehen kaputt gehen, muß unbedingt behandelt werden, sonst wird das Ganze noch schlimmer. Und in einer Klinik könnte diese Entscheidung besser getroffen werden, da die sich dort damit auskennen.

Wichtig ist, daß deine Mom sich erst mal dem Hautarzt und Rheumadoc vorstellt. Dann alles weitere.

Link to comment
Share on other sites

hallo, Lagune -

es hat mich sehr berührt zu lesen, wie es deiner Mutti geht und dass du hier Hilfe für sie suchst. Herzlich Willkommen erst einmal.

Ich möchte ganz ehrlich sagen und ich hoffe, dass es richtig bei dir ankommt. Es nützt nichts, immer für die Familie da zu sein - man muss auch selber an sich denken. Was nützt es der Familie, wenn deine Mutti mal zusammenbricht und ganz ausfällt? Ich möchte keinesfalls den Teufel an die Wand malen, aber irgendwann ist es so, dass deine Mutti nicht mehr kann.

Du hast schon so viele Tipps bekommen. Lange Jahre habe ich auch gelitten und die Pso wurde immer schlimmer. Mein Hautarzt konnte mir auch nicht mehr helfen, ich war in einigen Kuren und wurde mit Cortison vollgestopft - Hauptsache, man wird als arbeitsfähig entlassen....... :confused:

Nun nehme ich seit Dezember Humira und meine Haut ist erscheinungsfrei. Bei einem internistischen Rheumatologen bin ich auch in Behandlung wegen der Pso-Arthritis.

Bitte sprich mit deiner Mutti und mache ihr klar, dass es heutzutage sehr hilfreiche Medikamente gibt.

Ich hoffe, dass ich ein wenig helfen konnte -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Ersteinmal vielen Dank für die Unterstützung.

Ich weiß selbst das ich nicht das Leben und die Verantwortung für meine Mom übernehmen kann, ich bin - da ich auf Bali lebe - so wie außen vor.

Dennoch nimmt es mich mit dass sie vor einigen Monaten eben einen neuen Hoffnungsschimmer hatte, da Ihr Hautarzt die Humira Therapie angepriesen hatte.

Das hat sie auch gemacht, die Nebenwirkungen waren immens und sie hat es dennoch weiter genommen, bis die Risse in Händen eben tiefer wurden denn je.

Ihr Gesamtzustand verschlechterte sich und nun sind die Leberwerte derart erhöht, das 2 Ärzte- unabhängig voneinander - das Humira strengstens untersagt haben, zumal ein Arzt in der ERlanger Hautklinik, Psoriasisabteilung, arbeitet, also wissen müßte warum er das so meint.

Nun ist eben wieder dieser Hoffnungsschimmer dahin, sie hat nun aus der Klinik eine Salbe bekommen, trägt fast den ganzen Tag Gummihandschuhe und die Risse sind nicht mehr ganz so tief....

Erfahrungsgemäß helfen äußerliche Anwendungen nur temporär, und das mit den innerlichen Möglichkeiten ist es eben so eine Sache....

Aktuell muß jetzt erst die Leber wieder zur Ruhe kommen ( wobei in der Familie anscheinend die Anlage zur Zirrhose besteht, und das nicht aufgrund von Alkohol. Eine schon etwas ältere, erfahrene Ärztin hatte die Erfahrung gemacht, das Besonders Frauen der Kriegsgeneration übermäßig häufig betroffen sind/waren - eben ohne Alkoholkonsum....aber das ist eine andere Geschichte.)

Ich denke es wäre nötig das sie sich Streicheleinheiten zuläßt - in welcher Form auch immer ( Massagen, Urlaub, Entspannungen jeglicher Art...) um selbst zur Ruhe zu kommen.

Dennoch ghet die Suche natürlich weiter, denn so wie es ist kann es keine Lösung sein.

Liebe Grüße

Susanne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lagune,

Es macht mich sehr betroffen, daß deine Mom das Humira nicht verträgt und die Leber so angreift.

Vielleicht hilft bei den krassen Leberwerten eine Entgiftung? Vor Jahren machte ich das in einer naturheilkundlichen Praxis, weil durch ein Medi meine Leberwerte total ausgeflippt waren. Von selber gehen die Werte nur langsam wieder in den Normalbereich. Auch wenn durch die Entgiftung eingelagerter Medimüll in den Fettzellen wieder aufgemischt wird, so wird er dennoch entfernt. Hoffnungsschimmer fürs Hautbild, deine Mom sollte es sich mal überlegen.

Ab morgen bin ich zur Reha, kann dann ne Weile nix dazu mehr schreiben.

Gute Besserung für deine Mom.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fuchs,

hast Du noch im Sinn welcher Art die Leberbehandlung war? Ist ja immer besser mit dem Arzt "Ideen" zu sammeln...;-)

Ich wünsch Dir vollen Erfolg für die Reha! Gib alles.....;) !

Bis bald

Lagune

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lagune,

es was zum Schlucken, morgens, halbe Stunde vor der ersten Malzeit, nannte sich zur Darmreinigung "Colon Clean". Das war in Wasser aufzulösen, und schmeckt oberschrecklich. Das löste Ablagerungen von Medis im Darm. 5 Infusionen, deren Namen mir nicht bekannt sind, wurden einmal die Woche gegeben und dienten der Regeneration der Leber, lies mal hier: http://www.a.koehler.drjk.de/Naturheilkunde/Leber_Entgiftungskur/leber_entgiftungskur.html

Es war zwar nicht in dieser Praxis, geschah aber genau so. Meine Leberwerte waren nach der Therapie anschließend wesentlich besser.

Danke für die lieben Wünsche.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.