Jump to content

In meinem Alter?


maya88
 Share

Recommended Posts

hallo ihr lieben

heute bin ich nach einer stunde arbeiten zum arzt gefahren weil ich auf einmal ziemliche schmerzen in der hüft gegend bzw ein bisl darunter hatte..also dachte ich da hab ich mir wohl mal wieder etwas ausgerenkt oder so..

mein arzt war nicht da =( also musste ich zu seiner vertretung, nachdem sie ewig viel auf mir rumgedrückt hat (was sehr weh tat) sagte sie mit einem ernsten blick wie "schön" ja meine pso grade blüht und das ich vermutlich eine entzündung an den gelenken (oder wie das dann am rücken heißt) habe oder es aber auch PSA sein kann!!!

ich stand erst mal kurz unter schock und hab draussen dann nen ziemlich heftigen heulkrampf bekommen xD um das mal so offen zu schreiben =(

ich bin total fertig mit den nerven.. ich brauch doch jetzt nich zur pso noch ne psa dazu =(

was sagt ihr dazu? also ich geh erst mal nächste woche zu MEINEM arzt und frag den noch mal.. ich möchte es einfach nich glauben =(

liebe grüße eure grad sehr verzweifelte maya

Link to comment
Share on other sites


frechegoere

Hallo maya,

nicht verzweifeln!

Ich versteh dich ganz gut! Jedoch bis eine PSA tatsächlich erwiesen ist, kann es MOnate bis Jahre dauern... Versuch das gleich bei einem guten internistischen Rheumatologen abzuklären und lass dich nicht mit Röntgenbildern abspeisen...

Als meine endgültige Diagnose kam war ich 24, vorher hatte ich schon 1-2Jahre den Verdacht! Ich dachte auch, das kann nicht sein! Und ich komm klar... Es gibt immer wieder Phasen, in denen ich nicht weiß, wie ich aus dem Bett kommen, geschweige denn zur Arbeit gehen soll... Aber Gott sei Dank verläuft es schubweise und in guten Zeiten nutze ich das alles aus und freue mich meines Lebens!

Was ich gelernt habe: mich nicht von der Krankheit bestimmen zu lassen!! Und auch wenn mir alles wehtut, irgendwo gibts ne STelle, die nicht schmerzt und darauf konzentriere ich mich... Ich nehme mir was Schönes vor und strotze dem Ganzen! Wenn ich wirklich will, dann bin ich erfolgreich!

Sei traurig und frage dich warum und warum ausgerechnet jetzt und warum in so jungen Jahren und dann sieh zu, dass diese Phase wieder vorbei geht und du dich damit auseinandersetzt und schaust, wie es dir damit gut gehen kann! Es gibt viele gute Medikamente und es ist ein langer steiniger Weg bis du da angekommen bist, dass du weißt was du bracuhst und dir gut tut!

Noch ist aber nicht die richtige Zeit dazu, nachher hast du was anderes und alle Gednaken waren umsonst :cool:

Alles Gute für dich!

Melanie

Link to comment
Share on other sites

Zum Verzweifeln gibt es keinen Grund. Das passiert einfach. Ich habe meine Pso erst vor drei Jahren bekommen. Da war ich 53. Aber wie. Und Ende 2008 wurde dann auch noch Psa diagnostiziert. Wenn du dich verrückt machst wird es auch nicht besser. Natürlich ist das ein Schock. Aber Du mußt damit leben und sehen, daß Du das Beste daraus machst und es akzeptieren. Mache ich auch. Ich wünsche dir alles Gute. Kopf hoch.

LG Winz

Link to comment
Share on other sites

hallo frechegoere

danke dir!!! als ich deinen text gelesen habe konnte ich wieder bisl durchatmen=)

danke!!

ich warte wirklich erst mal ab bis ich bei meinem arzt war =)

viele liebe grüße und alles gute für euch beide =)

Link to comment
Share on other sites

Klaus Günter

Hallo !

Laß nicht den Kopf hängen. Mich hat es auch seit 3 Jahren erwischt .Erst die PSO über Jahrzehnte hinweg und dann der Schlag ins Gesicht. Na gut hab ich gesagt, so leicht laß ich mich nicht unterkriegen. Heute komme ich mit allem gut klar ! ( nehme Enbrel )

Also , warte erst mal ab , was der Doc ( oder Rheumatologe ) sagt und Kopf hoch auch wenn der Hals nicht gewaschen ist ! :))

Gruß

Klaus

Link to comment
Share on other sites

hallo klaus =)

ja hab ja auch schon seit meinem 6. lebensjahr pso.. deswegen wäre das ja auch noch mal ein extra schlag...

ich warte sehnsüchtig auf dienstag und hoffe mein arzt erzählt mir positive sachen :)

danke für deine aufmunterung und dir auch weiterhin alles gute =)

Link to comment
Share on other sites

hallo, maya88 -

ich weiss nicht, was ich davon halten soll - bei welchem Arzt warst du denn?

Für PSA ist ein internistischer Rheumatologe zuständig und ich finde es ehrlich gesagt unverantwortlich, dass ein Arzt einfach so durch herumdrücken so eine Dianose in den Raum stellt.

Bitte lasse dich von Fachärzten untersuchen und mache dir nicht so viele Gedanken -

und berichte weiter -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Für PSA ist ein internistischer Rheumatologe zuständig und ich finde es ehrlich gesagt unverantwortlich, dass ein Arzt einfach so durch herumdrücken so eine Dianose in den Raum stellt.

Aus meiner Erfahrung sehe ich da anders. Mein 1. intern. Rheumatologe schloß eine PSA, auch schriftlich (für das Sozialgericht), aus, obwohl ich den Befundbericht der Physiotherapie eines Sozialpädiatrischen Zentrums vorlegte. Er hätte ja Stichproben machen können. Ein nicht mehr praktizierender praktischer Arzt, bei dem ich vor Jahrzehnten war, sagte mir - sie haben das. Daraufhin vermittelt durch eine Uniklinik, kam ich zu einem anderen Rheumadoc (120 km von mir entfernt) und welch Wunder - es stimmt, ich habe PSA/Enthesitis. Es wurde bei ihm auch die familiäre Gehäuftheit der PSA beachtet.

Wohl dem, der gleich bei einem erfahrenen Arzt landet.

Meiner Hautärztin habe ich meinen Befund auch gegeben (sie kennt ja meine Geschichte). Sie schickt bestimmt keinen mehr mit PSA Verdacht zu dem 1. Doc. Dafür erkundigte sie sich genauer über den 2. Arzt.

Ich möchte damit aussagen, Rheumatologe ist nicht gleich Rheumatologe.

Für einen Orthopäden ist das im Normalfall, bei bestätigter PSO, eigentlich auch kein Problem. Selbst ein Hausarzt, mit Ambition der Diagnosefindung, kann entsprechende Untersuchungen veranlassen und 1+1 zusammen zählen.

Aber wo findet man in der heutigen Zeit solche Perlen???

Ich schätze mal, manche Ärzte haben nicht den Mumm, so eine Diagnose zu stellen, weil sie im Blut nicht nachweisbar ist.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

hallo ihr lieben =)

also ich war vorgestern noch mal bei MEINEM hausarzt weil ich immer noch solche schmerzen im rücken hatte.. und im gegensatz zu der anderen komischen ärztin freute er sich wie gut meine pso aussieht =)

er renkte mich ordentlich ein und ich fühlte mich danach absolut frei =)

hab mich nur nich getraut ihm von der diagnose seiner kollegin zu erzählen..

ich warte jetzt erst mal ein bischen ab bevor ich mir so ein kopf mache..

euch weiterhin alles gute!!

glg maya

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.