Jump to content

Praktizierbare Diäten / Ernährung


Dirk

Recommended Posts

Hi,

bin seit ca. 18 Psoriatiker und habe natürlich wie alle hier bereits das ein oder andere probiert. Das einige was mir bisher geholfen hat, war eine PUVA Therapie nach der ich dann für ca. 6 Monate völlig beschwerdefrei war.

Ich würde nun gerne mal eine Ernährungsumstellung bzw. Diät versuchen. Eure Beiträge im "alten" Forum haben mich nicht gerade ermutigt. Jobbedingt esse ich fast täglich im Restaurant, was ich natürlich gewillt bin zu ändern, jedoch habe ich bedenken, dass eine Umstellung der Ernährung für mich einfach nicht praktikabel ist.

Kann mir jemand eine Empfehlung geben, wie ich 1. eine geeignete Diät für mich finden kann und 2. wie ihr Eure Ernährung mit "Altag" in Einklang bringt.

Liebe Grüße

Dirk

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Hallo Dirk,

du hast sicher schon einige meiner Beiträge über die Ernährungsumstellung gelesen, was ich auch in meiner Homepage systematischer dargestellt habe. Gerne kannst du gezielt nachfragen.

Wenn du stark befallen bist, kannst du (meiner Erfahrung nach) nicht ausheilen, wenn du Restaurant/Kantinen o. Imbißnahrung zu dir nimmst, denn sie enthalten z.B. viele Zusatzstoffe u. Gewürze, aber auch auslösende Gemüße.... Wenn du weitgehend ausgeheilt bist kannst du bestimmte Nahrung wieder in Restaurants essen, zumindest ab u. zu. Es lohnt sich für eine gewisse Zeit eine strenge Diät einzuhalten, um sich dann wieder fast normal ernähren zu können(Selbstkocher als Vergleichsmaßstab). Bei mir hat die Zeit bis zur fast vollständigen Abheilung von einem sehr starken Befall etwa 2 Monate gedauert. Die Kopfhautpsoriasis ist ein besonderes "Pflegeproblem". Ihre Heilung ohne Kortison ist für die restliche Psoriasis wichtig. Viel Erfolg!

Link to comment
  • 2 months later...

Hallo Paul,

natürlich hast du recht das man bei seiner ernährung aber so langsam kommt mir das vor als wenn es ein teufelskreis ist. Auf der einen seite soll man eine strenge diat machen (würde mir sowieso sehr gut tun) auf der anderen seite soll man sich auch wohl fühlen weil es sonst auch die kranheit fördert. Wenn man aber nichts isst macht man sich doch automatisch gedanken über viele sache was der krankheit nicht gut tut. Bei mir hat es jetzt auf dem Kopf angefangen und es macht mir sehr viel kopfzerbrechen aber ich esse schon immer Reis und sehr viel Fisch. Von Fleich werde ich nun abstand halten....Nur so eine richtige liste was mir gut tun würde und was nicht habe ich bis jetzt nicht finden können. Die würde ich mir dann hier aushängen und zweimal draufgucken was ich essen darf und was nicht. Ich glaube nicht das ein mensch ohne etwas zu essen es durchhält...irgendwann hat der mensch nunmal lust etwas richtiges zu essen.

Ist eingentlich scharfes essen auch ungesund für den körper?

Link to comment

Kann ja nur für mich sprechen. Aber ich esse und trinke was mir schmeckt. Das habe ich schon immer so gehalten. Hatte eine starke PSO und war in Bad Bentheim zur Kur. Dort war das Essen sehr gut. Es gab dort "alles". bin nun fast ein halbes Jahr erscheinungsfrei. Esse nach wie vor was mir schmeckt. Auch ich esse berufsbedingt oft auswärts.

Auch lasse ich mir meinen Rotwein oder mein Bier nicht nehmen.

Für mich hat Essen und Trinken etwas mit Genuß und Lebensqualität zu tun. Wenn ich mir einen Kopf machen muß, was ich alles nicht darf, lößt dieses doch auch gewissen Stress aus, der ja bekanntlich nicht gut für die PSO ist.

Also, lebt das Leben mit Genuß und macht Euch nicht so ein Kopf um die PSO. Es gibt viel schlimmere Sachen.

prost.gif

Gruß

Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo Murat,

für Menschen mit der Empfindlichkeit für Psoriasis(Wundheilungsempfindlichkeit) ist gewürztes Essen nicht geeignet(geeignet sind Zwiebel, Knoblauch, Kochsalz und viele Kräuter - nicht geeignet sind viele gemahlene Kerne/Samen u. Pollenständer - Muskat, Pfeffer...).

Imbiß u. Kantinenessen enthält leider viele ungeeignete Gewürze und Nahrungszusätze.

Auf meiner Homepage kannst du etwas über diese Nahrungsmittel lesen. Die Vorschläge decken sich weitgehend mit den Vorschlägen von Dr. Schäfer u. Dr. Pagano.

Es gibt immer noch genügend Ausweichmöglichkeiten für eine deftige wohlschmeckende Ernährung.

Mageres nicht problematisch gewürztes Fleisch ist unproblematisch. Es kann in pflanzlichem Öl gebraten werden. Salz ist vielleicht für Bluthochdruck ein Problem, aber nicht für Psoriasis. Zwiebeln u. Kräuter geben auch eine gute Würze.

Fisch ist sehr gut gegen die Psoriasis.

Link to comment
  • 2 months later...

Hallo

Ich möchte mal ein Bericht schreiben.

Seit 3 Wochen verzichte ich aauf Weizen, Zucker, Milchprodukte, auch Käse,

und as Ergebnis ist erstaunlich.

Die Schuppen verschwinden. Nicht von gestern auf heute aber langsam.

Stattdessen ernähre ich mich mit Dinkel, und viel Obst und Rohkost.

Ich esse eigentlich alle Arten Obst, auch Tomate, und Zitrusfruchte. Es ist gut durch zu führen.

mfg ineke

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.