Jump to content

Schwanger! Wie Linderung der Pso?


Sandra82
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

Meine Pso ist sehr hartknäckig und großflächig über den ganzen Körper verteilt. Da bei mir nie wirklich was gut und längerfristig angeschlagen hat, bekam ich vor ein paar Jahren Enbrel verschrieben. Damit ging die Flechte zum ersten Mal kontinuierlich zurück. Dann kam unser Kinderwunsch und ich hab Enbrel im April 2010 abgesetzt. Die Schwangerschaft ließ auf sich warten und ich habe mit Psorcutan, einem Klinikbesuch (5,5Wochen im Mai 2012) und einem Griechenlandurlaub im September diesen Jahres irgendwie versucht meine Haut in den Griff zu bekommen. Mit mäßigem Erfolg...

Jetzt hat es endlich mit der Schwangerschaft geklappt (5.Woche)! Ich freu mich wahnsinnig, aber meine Haut ist förmlich noch mehr explodiert. Ich weiß das ich Psorcutan nicht mehr nehmen darf und nur reines Kortison gehen würde. Aber mit Kortison komme ich nicht zurecht, egal was für einen Ausschleichungsplan ich mir gemacht habe, es kam immer zum rebound Effekt.

Was kann ich jetzt noch tun? Ich bin echt verzweifelt, weil alles juckt und schuppt. :-(

Ich probiere derzeit:

- oft baden (Salz, Mandelöl, Vollmilch, Olivenöl)

- viel mit urea oder bepanthol einschmieren

- ab und zu melkfett

- und gerade probiere ich einen quarkwickel an den stellen auf der Stirn aus

Habt ihr noch Ideen?

Viele Grüsse,

Sandra...

Link to comment
Share on other sites


Balneo Photo hatte ich schon, hat auch ein bisschen geholfen.

Als ich aber das erste mal in Heidelberg in der Uniklink war, wurde mir gesagt, dass ich zu jung für Bestrahlung sei und bekomme ich auch keine mehr...

@Cantaloop: Die Seife klingt interessant. Wo bekommt man die und wie wendet man die an?

@MaryJoe183: ich habe auch die Hoffnung, dass es vielleicht durch die Hormone besser wird. Aber ab wann merkt man das? Im Moment sieht es bei mir eher nach Verschlimmerung aus :-(

Hat jemand noch nen Tipp wie ich vielleicht die Haut glatter bekomme und die Schuppen runter?

Link to comment
Share on other sites

sonnenblume80

Guten morgen Sandra, ich freue mich das es mit deinem Kinderwunsch geklappt hat! Vielleicht ist es durch die Hormonumstellung so schlimm mit deiner Pso geworden, vielleicht wird es in ein paar Wochen besser, ich drück dir auf jeden Fall die Daumen. Bist du 82 geboren? Denn ich dann zwei Jahre älter wie du und hatte schon UVB Bestrahlung, mmmh...., ist ja auch egal, aber in der Schwangerschaft wüsste ich aber nicht ob das gut wäre....., hast du es schon mt Daivonex probiert? (ohne Kortison) oder was bei meinen Ellenbogen immer funktioniert ist z.b. normale Zinksalbe

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Guest Pollux

Ach, die Teerseife (Tarmed) könnte auch helfen.

Teerzeug gilt als krebserregend. Das sollte man einer werdenden Mutter nicht empfehlen. Auch andere Produkte wurden deshalb vom Markt genommen.

Gruß

Pollux

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo...ich hatte anfangs der SS auch schlimmer Schuppenlechte bekommen bis ca. 4. Monat...dann war sie fast komplett weg....ich war so froh...kam allerdings direkt nach der Entbindung wieder...lass in der Zeit am Besten alles sein...man weiss nie wie sich etwas auswirkt...

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure vielen Beiträge!

Ich hatte gestern endlich meinen Termin bei meiner Ärztin in der Uniklinik. Große Freude über die Schwangerschaft aber als sie mich gesehen hat wurde gleich der Professor dazugerufen.

Die beiden haben mir sehr eine (teil)stationäre Behandlung ans Herz gelegt und gemeint, dass ich dort professionell mit Kortison und bei einem Teil der Stellen (max 30% der Körperoberfläche) auch mit Dithranol.

Jetzt will ich mir das WE mal Gedanken machen...

Aber ich sehe es eigentlich wie NadineZ, ich habe Bammel irgendwas, was wahrscheinlich nicht schädlich fürs Baby ist in den ersten 12 Wochen auszuprobieren. Denn diese sind ja die kritischen. Wenn irgendwas passieren sollte, und das muss ja garnicht davon kommen, werde ich mir immer Vorwürfe machen und denke das es daher kam. *seufz*

Aber es macht mir Mut, dass es bei dir Nadine ab dem 4. Monat besser wurde. Ich bin jetzt 9. Woche und die Gelenkschmerzen haben schon aufgehört und ich habe auch die letzten 2 Nächte halbwegs gut schlafen können. Vielleicht habe ich den Scheitelpunkt erreicht und es wird jetzt von alleine besser :-)

Das es nach der Geburt wieder losgeht hab ich auch oft gelesen. Aber das warte ich mal ab. Vielleicht verkürze ich die Stillzeit um wieder normale Medis nehmen zu können. Hab auch schon überlegt, ob ich nicht in der Elternzeit mit dem Baby in eine Reha gehe. Aber bis dahin ist noch viel zeit und dann werde ich wahrscheinlich euch fragen, welche Klinik dafür am besten geeignet ist. :-)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
sophie-salivate

Hallo Sandra,

mein Beitrag kommt ein bisschen spät aber vll hilft es dir trotzdem, bis ja noch ein weilchen schwanger ;)

erstmal herzlichen Glückwunsch!

ich hab am 13.12.2012 entbunden und hatte bis vor der schwangerschaft so ziemlich an jeder stelle pso und habe, weil

ich mich nicht getraut hab irgendwas zu schmieren, warmes olivenöl und grobes meersalz vermisch und das so verwendet, also in der schwangerschaft aber ziemlich besser wurde es auch nicht.

komischerweise aber zwischen dem 4. und 5. monat ist die pso innerhalb ein paar wochen (2-3) komplett und ich meine wirklich komplett weggegangen und das ganz von allein und das ist mir wirklich noch nie passiert.

nach und nach kommen aber wieder vereinzelt ein paar und die kopfhaut ist wieder komplett befallen aber ich habe immer noch keine gelenkschmerzen.

im internet habe ich gelesen das während der schwangerschaft und stillzeit teebaumöl und ringelblumensalbe zu empfehlen ist vll hat jemand erfahrung damit gemacht und kann mich auch ein paar tipps geben da ich ja still.

viele liebe grüße

Sophie und Lucia (10 Wochen)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute ,

Ich selber bin 23 und in der 18ssw , wir haben viele jahre versucht ein baby zu bekommen nun hat es geklappt , ich hatte am anfang die hoffnung das die pso besser wird nur bis jetzt noch keine linderung gut muss sagen ich mach derzeit nichts gegen meine pso weil ich angst hab das sich die nebenwirkung was nun ganz ehrlich bei jeden mittel vorhanden ist auf das kleine überträgt .

ich leide derzeit sehr schlimm alles tut weh juck und schuppt was mir ständigt unangenehm ist.

aber was nun keine besserung der pso und ich kann mich überhaupt nicht mehr sehen oder ertragen, zieh mich schon an wie ne alte oma alles was am besten 5 nr. zu groß ist sodas sie sachen nicht an mir reiben.

könnt ihr mir tipps und tricks geben.

vielen dank und gaaanz liebe grüße

Link to comment
Share on other sites

Wunderbar! Herzlichen Glückwunsch - genieße deinen Bauch, so lange ist das Schätzchen da drin gaaaaaanz deins! Und noch so pflegeleicht!

Ansonsten hilft wohl bloß, fetten, fetten, fetten ... sämtliche harmlose Lotionen und Babyöle.... und sprichs in der Gyn und beim Hautarzt an.

Pflegebäder, Ölbäder, Salzbäder alles gut, nur nicht zu heiß!

Alles Gute!

LG Supermom

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich verwende zur Entschuppung /Körperpflege immer normales Babyöl nach dem Duschen. Notfalls auch mehrfach täglich wenn es juckt. Richtig gut sind auch warme Bäder mit viel reinem Olivenöl aus der Apotheke. Da kann man dann schon in der Wanne die Haut ganz glatt und rosig reiben.

Wenn es auf dem Kopf zur arg wird, dann nehme ich Klettenwurzel Haaröl. Das trage ich massiv auf und lasse das mindestens eine Stunde wirken. Dann kann man mit einem feinen Kamm die dicken Borken (relativ) einfach rauskämmen. Das Öl lässt sich problemlos mit einem milden Babyshampoo wieder auswaschen.

Das alles hilft zwar nicht wirklich, um die störenden Stellen auf Dauer wegzubekommen, aber wenigstens juckt es nicht mehr. Ach ja, wenn die Haut nach dem Olivenölbad so richtig fettig und ölig ist, am besten nicht abtrocknen, sondern die Haut so trocknen lassen und dann in möglichst enge Kleidung (bei mir: lange Unterhose und enges Longsleeve). So merkt man das Fett/Öl auf der Haut nicht, da es nicht ständig klebt. Ich persönlich finde weite Klamotten dann sehr unangenehm... Von "echten" Medikamenten, Cortison etc. würde ich während der Schwangerschaft auf jeden Fall die Finger lassen!! Alles Gute!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo,

Vielleicht verkürze ich die Stillzeit um wieder normale Medis nehmen zu können.

etwas spät, aber sicher noch rechtzeitig: mein Tip ist die Absprache der Therapie zwischen Deinen Ärzten und www.embryotox.de

Die haben reichlich Daten zur Anwendung von Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit.

Ich konnte nach der Geburt problemlos cremen, bestrahlen und stillen.

Gruß Lucccy

Link to comment
Share on other sites

Meine Hautärztin in der Uniklinik ist sich schon am schlau machen, was ich während der Stillzeit machen kann.

Ich bin ja mal gespannt...

Aber apropos stillen... Ich habe auch eine leichte pso an den Brustwarzen. Die sind sehr trocken und Schuppen auch leicht. Hat jemand damit und dem Stillen Erfahrung? Ich fände es schade wenn das bedeutet, dass ich nicht stillen kann. Im Moment Schmiere ich meine Urea Creme drauf damit sie nicht so trocken sind. Aber in der Stillzeit ist das bestimmt nicht so toll, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sandra,

bin selber Mama von drei Kindern. Möchte Dir empfehlen, nach der Entbindung die sogenannte Vormilch ( ist ziemlich dickflüssig und gelb wie Eigelb-nicht erschrecken ) auf die Brustwarzen zu machen und antrocknen zu lassen. Diese Vormilch ist voll mit Antikörpern und hat meine Pso gänzlich verschwinden lassen mehrere Jahre. Mittlerweile ist sie ganz klein wieder raus gekommen.

Nach dem Auftragen war meine Pso an der Stelle über Nacht komplett weg. Zu meiner Überraschung und der des Arztes ;-)

Die Vormilch gibts aber "leider" nur bevor der reguläre Milcheinschuss kommt (am 2 oder 3 Tag).

Wünsch Dir viel Glück mit deinem Baby.

Link to comment
Share on other sites

Kann ich nur bestätigen....erstmal tut dir die Brust samt Brustwarze eh weh, bis frau sich dran gewöhnt hat...Muttermilch nach dem Stillen eintrocknen lassen....habe alle vier ewig gestillt....die Pso kam an dieser Stelle nie wieder :D.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.