Jump to content

Starke Schmerzen


Jana77
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr lieben,

Ich heiße Jana und bin 36 Jahre alt. Ich bin ganz neu in diesen Forum. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich weiß auch nicht wie mein Leben weiter gehen soll. Ich habe PSA.....ich habe solange schon starke Gelenkschmerzen, dass ich schon sage "ich will so nicht mehr leben" ich habe nur eine leichte Schuppenflechte an den Ellenbogen. Meine Gelenkschmerzen bestimmen mein Leben. Ich kann in der letzten Zeit nichts mehr allein. Ich Arbeite in der Behindertenpflege, ich frage mich wie ich das noch weiter schaffen soll. Ich bin schon wieder krank geschrieben. Ich habe ein 14 Jahre alten Sohn der behindert ist, mit der Pflegestufe 1. Hätte ich mein Mann nicht, würde ich das alles nicht mehr schaffen. Ich habe bereits 2007 zwei Bandscheiben Prothesen bekommen, dazu noch eine schilddrüsenunterfunktion. Darüber hinaus bin ich sehr klein und zierlich .... Ich hätte gern einige Tipps , wie man die Gelenkschmerzen bekämpfen kann..... Meine Medis sind. Mtx 7,5 mg mehr geht nicht da ich sonst mit der Blase Probleme bekomme. Indometacin, Humira , oxycodon 10 mg. L Tyroxin 75 mg, folsäure. Ich habe schon überlegt eine Reha zu beantragen. Bitte helft mir......Lg Jana

Link to comment
Share on other sites


Hallo Jana,

herzlich willkommen hier. Oh wei das klingt schlimm. Du Arme!

Die Menge an MTX scheint mir wirklich gering, okay du hast Humira dazu...irgendwie scheint es aber nicht zu helfen.

Würde dir unbedingt zu einer Reha raten, dort kannst du auch auf neue Medis eingestellt werden.... kann da nur Bad Bentheim empfehlen. Für mich war es dort eine sehr gute Zeit...und ich war, wenn auch nur kurz fast schmerzfrei danach.

Drück dir die Daumen, dass du deinen Weg findest und gute Besserung!

Herzlich Supermom

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jana!

Ich wünsche dir gute Besserung- es geht wieder aufwärts-gib die Hoffnung nicht auf-es kommen wieder schöne Tage! Alles liebe aus Österreich poldi

Link to comment
Share on other sites

Liebe Jana,

ich verstehe Dich sehr gut. Ich leide seit über 20 Jahren an PSO und habe an Therapien so ziemlich alles hinter mir außer Biologica.

Ich muss leider sagen, dass nichts richtig geholfen hat, d.h. auf Dauer. Ich habe immer wieder Phasen mit starken Schmerzen, aber auch Zeiten, in denen es mir richtig gut geht und ich das Leben geniesse. Da ich auch nicht mehr wusste, wie ich mich verhalten soll, habe ich mich gegen jegliche Basistherapie entschieden. Auslöser war, dass ich durch hohe Cortisongaben jetzt viel schlechter sehe und eine starke Brille benötige.

Außerdem habe ich trotz Aravatherapie ein Hüftgelenk verloren. Seitdem sehe ich keinen Sinn mehr in diesen Basistherapien. Die schrauben auch das Immunsystem soweit herunter, dass häufig schlimme Infekte auftreten, da der Körper sich nicht mehr wehren kann. Ich kriege das oft mit, weil ich in einer Hausarztpraxis arbeite und unsere Rheumapatienten sich zwar die Medikamente bei den Rheumatologen aufschreiben lassen, aber, wenn dann etwas schiefläuft, zu uns kommen.

Ich persönlich mache es so: ich halte mich mit Ibuprofen während der Schmerzphasen über Wasser, wenn es ganz schlimm ist, nehme ich abends Tilidin. Zudem gehe ich regelmässig zum Rehasport und trainiere auch an Geräten. Das tut zwar weh, aber am nächsten Tag bin ich viel beweglicher.

Dir würde ich als Denkanstoss geben: du nimmst eine Menge sehr starker Medikamente, es ist ein Biologicum dabei und Morphium. Trotzdem bist Du am Ende. Viel hilft nicht immer viel, es muss der richtige Wirkstoff sein.

Dein Job gibt Dir sicherlich viel, aber kannst Du ihn auf Dauer durchhalten? Bestünde die Möglichkeit einer Umschulung? Mit einem körperlich weniger anstrengenden Job wärst Du nicht mehr so ausgepowert und hättest mehr Kraft für deinen Sohn und auch für ein wenig Sport.

Das ist natürlich sehr viel auf einmal zu ändern. Vielleicht hilft Dir eine Reha weiter, dort hast Du Abstand, kannst etwas für Dich tun und wenn Du körperlich fitter bist, hast Du die Kraft für Veränderungen. Außerdem sind dort Sozialarbeiter, die Dir bei ev. Anträgen helfen.

Ich wünsche Dir alles Gute,

Nofretete

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jana,

willkommen hier und eine mitfühlende Umärmelung....

kann Dich sehr gut verstehen, ist nicht einfach.......

zur Reha würde ich Dir unbedingt ganz dringend raten!!!

und meiner Vorschreiberin stimme ich zu...

viele liebe GRüße, lass Dich nicht unterkriegen, es kommen ganz sicher auch wieder bessere Zeiten, das sage ich mir selber immer, wenn ich ganz unten im Tal bin- und ich habe keinen Partner und keine UNterstützung.....

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr lieben.....

Ich bedanke mich sehr für eure Tipps und euren mitfühlenden Worte. Natürlich gibt es Tage wo ich richtig gut gelaunt bin und keine Schub habe. Dann kommt unvorhergesehen ein Schub. Da bin ich wieder ganz unten. Seid September nun bin ich nun im Schub, es kommt mal vor das ich 2 Tage pause habe, aber es geht dann weiter. Kann nicht laufen, weil mir so die Fußsohlen so weh tun. Kann nichts anheben, da mir die Finger so weh tun. Nun ist mir aufgefallen das meine Fingernägel längsriffeln bekommen. Kommt es daher? Bin jetzt erst einmal krank geschrieben. Reha habe ich schon hier . Morgen geht er mit der Post zur deutschen Rentenversicherung. Hoffe ich bekomme schnell bescheid. Auch ich wünsche euch viele schmerzfreie Tage. :-) ganz liebe Grüße aus Nordfriesland

Link to comment
Share on other sites

Tiefe Längsriffel habe ich in allen Nägeln, muss damit zusammenhängen :).

Die Dauerschmerzen sind manchmal sehr ermüdend, kann dich so gut verstehen...als Kind habe ich mir immer vorgestellt ich bin die zum Mensch gewordene kleine Meerjungfrau...jeder Schritt ein Messerstich...

Wünsch dir, dass die RV schnell arbeitet und dann eine erholsame, entspannende, dich wieterbringende Reha...

Alles Liebe Supermom

Edited by Supermom
Link to comment
Share on other sites

Wenn die "Längsriffel" an den Fingernägeln nicht angeboren sind, ist es ein Hinweis auf einen Mangel im Körper (z.B. zu wenig Flüssigkeit getrunken; - oder Mangel an Vitaminen); - einen Arzt fragen!

LG

Link to comment
Share on other sites

...trinke drei Liter am Tag und die Vitamine sind i.O. ...laut Reha-Doc. sind die Nägle typisch PSA, allerdings habe ich auch hier und da noch Einkerbungen, Ölflecke und Wellen dabei...und an den Zehen bröselt es so vor sich hin...

Link to comment
Share on other sites

oh, danke, das passt zu meinem Thema- meine Fußpflegerin meinte heute auch, das könnte mit PSA zu tun haben.....

so langsam kommen immer mehr Puzzlesteine bei mir zusammen...

ach, das Leben ist ein Abenteuer!!

Link to comment
Share on other sites

Bei mir verläuft die PSO oder PSA an den Fuß-und Fingernägeln sehr abwechslungsreich, d.h mal kommt sie eine Zeitlang mit Ölflecken, Einkerbungen und Rillen daher,Fingernägel brechen laufend ab, und nach ner ganzen Weile gibt sich alles wieder, wobei meine Fingernägel nicht zum Schönheitswettbewerb taugen. Trotzdem gebe ich noch immer eine Menge Geld und Hoffnung aus, daß sie mal vorzeigbar werden.

Link to comment
Share on other sites

ja, ich will jetzt auch mal so richtig viel Geld ausgeben, um wenigstens mal einige Tage lang schöne NÄgel zu haben.....

ich habe meist rote Nagelwälle, Einrisse etc- ob das auch zur PSO gehört?? Hab mich bisher nicht so mit befasst aus Resignation- ch hab schon seit KIndheit Probleme mit den HÄnden...

Link to comment
Share on other sites

@ Jana,

sorry, wir kommen hier ganz ab vom Thema...

viele ERfolg bei Deinem Reha-Antrag- und wenn er abgelehnt wird, dann unbedingt WIderspruch einlegen!

Liebe GRüße!! mni

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr lieben..... Kein Problem.....ja die lieben Fingernägel.... :-) habe da noch eine Frage.... Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.... Ich komme mit den blutwerten hier nicht zurecht. Rheumaserologie: anti-CCP sollte über 1,00 sein. Bei mir ist er 0,22 mit einem Sternchen. Wurde in Ratio gemessen....ich hoffe ihr könnt mir helfen. Lg jana

Link to comment
Share on other sites

Kalischneemann

Hallo Jana auch ein liebes Willkommen,das Du den Rehantrag schon da hast ist supi. Ich drücke dir die Daumen das Du ganz schell einen Platz bekommst. Lg Kali

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo ihr lieben!

Ich hoffe euch geht es gut! Bei mir geht es in Moment auch! Ich habe mal eine Frage, ich habe ja meine Reha beantragt. Habe alles nach Neubrandenburg geschickt, mit Schweigepflichtentbindungen. Heute bekomme ich Post aus Lübeck. Ich soll mehrere Schweigepflichtentbindungen unterschreiben. Und oben steht Antrag auf Versicherungsrente. Häääää? Habe nie einen Antrag auf Rente gestellt. Weiß jemand was hier läuft? Lg jana

Link to comment
Share on other sites

hallo Jana,

ähem- leider sind wir auch keine Hellseher :(

Denke mal, ein Anruf bei der entsprechenden Stelle würde Klärung bringen!

vlg mni

Link to comment
Share on other sites

ThomasStephan

Hallo ihr lieben,

Ich heiße Jana und bin 36 Jahre alt. Ich bin ganz neu in diesen Forum. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich weiß auch nicht wie mein Leben weiter gehen soll. Ich habe PSA.....ich habe solange schon starke Gelenkschmerzen, dass ich schon sage "ich will so nicht mehr leben" ich habe nur eine leichte Schuppenflechte an den Ellenbogen. Meine Gelenkschmerzen bestimmen mein Leben. Ich kann in der letzten Zeit nichts mehr allein. Ich Arbeite in der Behindertenpflege, ich frage mich wie ich das noch weiter schaffen soll. Ich bin schon wieder krank geschrieben. Ich habe ein 14 Jahre alten Sohn der behindert ist, mit der Pflegestufe 1. Hätte ich mein Mann nicht, würde ich das alles nicht mehr schaffen. Ich habe bereits 2007 zwei Bandscheiben Prothesen bekommen, dazu noch eine schilddrüsenunterfunktion. Darüber hinaus bin ich sehr klein und zierlich .... Ich hätte gern einige Tipps , wie man die Gelenkschmerzen bekämpfen kann..... Meine Medis sind. Mtx 7,5 mg mehr geht nicht da ich sonst mit der Blase Probleme bekomme. Indometacin, Humira , oxycodon 10 mg. L Tyroxin 75 mg, folsäure. Ich habe schon überlegt eine Reha zu beantragen. Bitte helft mir......Lg Jana

Liebe jana herzliche Grüsse vom Thomas

Oxycodon ist ein opiat soviel weiss ich Tillidin wäre einer Der Vorstufen aber Liebe jana ich kann verstehen das die Gelenke Schmerzen und auch das Kreuz.

Mach besser eine reha das kann ich dir nur Raten und setze bitte die Oxys nicht rapide ab !!! Endzug!!!!keinesfalls die Tablette teilen fahre runter damit auf Tilidin dann schrittweise ausschleichen....das ist sehr wichtig!!!!mach viel mit wärme!!!!!! Wickel dich mal in eine Heizdecke ein über nacht und probier das mal.Wichtig ist auch die Muskeln zu beleben um den Rücken von der Muskelseite zu endlasten....gehe zur Rückenschule meine endfehlung!!!! Umschulung oder Arbeitsplatzwechsel würde gut zur Gesicht stehen.Ich kenne da zu wenig aber in den Kliniken gibt es Sozialarbeiter dem du das alles schilderst möglichst knallharte Fakten dann wird es gehn. Freundlichst grüsst Thomas Stephan

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.