Jump to content

Abnehmen, aber wie?


61loire

Recommended Posts

Meine Beweglichkeit und die Möglichkeit der Belastung nimmt stetig ab, also ist der Weg zum Abnehmen durch Bewegung nicht so einfach begehbar.

Bei den Nahrungsmittel ist es auch nicht einfach, da verschiedene Lebensmittel sowieso bei mir Reaktionen hervorrufen und so meine Liste von essbaren Lebensmitteln sich reduziert  hat.

Ich würde gerne 10 kg abnehmen.

Vielleicht über "schonende Gymnastik" oder passive Gymnastik?

 

Ich bin für Idee dankbar.

:o

:);)

:)  :)   :unsure:

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


  • Replies 87
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Richard-Paul

    17

  • Lupinchen

    11

  • Supermom

    10

  • VanNelle

    5

Hallo,

Also ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber meine Knie tun beim laufen tierisch weh, hingegen beim Fahrrad fahren fast gar nicht.. Vielleicht wäre das ein geeigneter sport?

Ansonsten eventuell schwimmen, falls es ein Schwimmbad ohne Chlor bei euch gibt. Das ist natürlich auch Gelenk schonend, aber das weißt du sicher.

Auch musst du dir klar sein, dass es nicht bin heute auf morgen geht. Wahrscheinlich wird es lang dauern, auch wegen deiner Beschwerden.

Ich weiß nicht, wie deine Unverträglichkeiten ausgeprägt sind, aber eventuell kannst du einen Ernährungsplan erstellen. Eine bekannte plant immer schon eine Woche in voraus, was es zu essen geben soll und hält sich auch daran, dann kommt man nicht auf die Idee "ach heute hätte ich mal Lust auf Pommes!" sondern kocht das frisch was auf dem Plan steht. Sie hat das mit diesem weight watchers Programm gemacht, wie du dazu stehst weiß ich nicht, auch gerade weil du ja nicht alle Lebensmittel essen darfst.

LG.

Link to comment

also abnehemen durch Bewegung funktioniert  bei  mir leider auch kaum, da "dauernd irgendwas ist" (Knie, Fuß etc...)

 

aber trotzdem geht i r g e n d w a s immer- schwimmen, radfahren- eben so viel wie möglich, auch wenns nicht viel und leider nicht regelmäßig ist

 

und ich habe mir vom Krankengymnasten leichte Übungen für mich zeigen lassen, die fast immer gehen und ich mache sie auch fast täglich.

 

Und wenig ist immer besser als gar nichts.

 

WIchtig ist: man muss es wirklich wollen und sich fest dazu entschließen

 

UND: nur wer weniger isst als er tatsächlich verbraucht, nimmt ab-

 

d.h. bewusstes essen, sich mit den Essgewohnheiten und den Kalorien der Dinge, sie man sich in den Mund schiebt auseinandersetzen, wissen wie viel Kalorien man tatsächlich braucht.

 

Gute Tipps kriegtman auch in einigen BRigitte-Foren....(keine Diäten, sondern abnehmen durch bewusstes Essen!!, Umstellung der ERnährungsgewohnheiten)

 

am besten mal einen Monat lang nur alles notieren- aber wirklich alles, jeden Bissen, den man gegessen hat- und dann BIlanz ziehen- ohne diese Bestandsaufnahme geht gar nichts

 

ich vertrage auch so einiges nicht, habe mit dieser "Methode" 10kg in den letzen 12 Monaten abgenommen- 5 sollen es noch werden.

 

Darf ich fragen, wie alt Du bist? IN den Wechseljahren sinkt sowieso der Kalorienbedarf....

 

VIele GRüße von mni

Link to comment

...ich würde versuchen Dinge in den Alltag einzubauen die immer gehen. Z.B Nur Tee (ohne Zucker) & Wasser unter der Woche.

Auch mal Ingwertee und so ab 18 h nur Obst / Joghurt.

Zum Frühstück lass es krachen.... Soviel wie nur geht.

Müsli macht toll satt. Muss nicht immer sein, aber vielleicht gewöhnt man sich dran.

Mittags Salat mal mit Ei / Thunfisch/ Lachs sämtliche Varianten ....

Feldsalat mit gerösteten Pinienkernen, Cocktailtomaten und Balsamico ....lecker

Rucula immer gut Bitterstoffe bremsen den Hunger ;-)..

Kartoffeln Quark viele Kräuter ...solltest du gerne Fleisch essen dann max.2 x Pute / Rind in der Woche damit man nicht zuviel verzichten muss:-).

Fischfilet geht immer ;-)

Es dich satt um abends zu sparen lach.

Nachmittags / nach Feierabend eine halbe Stunde spazieren gehen.

Am Wochenende auch mal nen Stück Kuchen oder Schokopudding zum Ausgleich ein schöner Spaziergang jetzt im Sommer :-) und sicherlich auch mal grillen (Zuccini / Auberginen) Tomate Mozarella etc.

Statt Weisbrot = Vollkornbrot

Statt Zucker = Honig

Für Heißhungerattacken ne leckere Gemüssuppe kochen und Portionsweise einfrieren.

Gesunde Lebensmittel wie Spinat, Blumenkohl etc.... Bevorzugt essen

...auf Soßen verzichten

Abends bei Heißhunger statt Schoki Chips = Studentenfutter, Nüsse, Gemüsesticks

Vllt. Einmal die Woche schwimmen wenn möglich.

Und sollte es gehen nen kleines Trampolin tolle Workouts gibt es im Internet :-). Aber auch 10 min tägl. vor dem Fernseher rumwippen bringt was :-).

Viel Erfolg,

LG Jacky

Edited by Jacky.X
Link to comment
Mein Thema gerade. 4 kg hab ich schon weg. Mit ganz Bewegung wie Radfahren und Spazierengehen. Wenig Süßes essen. Viel Obst und Gemüse. Ist unglaubliuch, wie satt ein frischer Smoothie machen kann. Und viel Trinken.

Link to comment

Bei mir helfen Dinkel und Vollkorn Produkte ! Die machen länger Satt und sind auch echt Gesund ! :-) Hab schon 2 Kilo runter OHNE Sport ( Bin ein fauler Sack :ph34r: )

Link to comment

naja, ganz ohne Sport halte ich für wenig sinnvoll- denn Muskeln verbrennen Fett- und wer nicht fit ist, altert schneller-

 

ohne Beinkraft kommt man bald nicht mehr aus dem Sessel hoch.....

 

finde ich schon bedenkenswert....

Link to comment

Und vor allem kann man doch auch stolz auf den Sport sein. Vor einem halbe Jahr konnte ich nicht mal die 300 m zum Einkaufen gehen und vorgestern bin ich 5 km ohne Probleme gelaufen. Das fühlt sich so toll an.

Link to comment

toll!!!  :daumenhoch:

 

genau DAS ist es nämlich: je weniger man macht, umso schlimmer wird es - jeder Stillstand ist RÜckschritt!!

 

Und je mehr man sich überwindet, etwas zu tun, umso besser und besser wird es im Laufe der Zeit....

 

"von NIx kommt NIX " ;)

Link to comment

Was mir noch dazu einfällt: Habt Ihr mal an Smartphone- oder Tablet-Apps gedacht? Am Anfang kommt man sich schon etwas komisch vor, wenn man so vor seiner Wohnzimmercouch liegt oder steht ;) (auf einer Matte), aber die Übungen fangen ganz leicht an und fordern bald auch etwas.

 

Ich hatte mal mit der App runtastic Six Pack angefangen - okay, der Name hört sich extrem nach Muckibude an ;) Geht halt um den Bauch. Aber für alle, die Probleme mit den Füßen oder Beinen haben, wäre es doch vielleicht einen Versuch wert?

 

Hab mir ganz fest vorgenommen, bald damit weiterzumachen.  :ph34r:

 

Wer ein Schwimmbad oder eine Therme in der Nähe hat, könnte auch noch schauen, ob es dort Aquatraining gibt.

Link to comment

Tja, ich habe ja auch ein paar Kilos zuviel.

Wobei ich unter Humira trotzdem fast alles machen kann, weil die Gelenke einigermaßen Ruhe halten. Das war schonmal anders.

Fahrrad fahre ich zwischen 1200 und 2500 km im Jahr. Und dann gehe ich ca 50 mal im Jahr ins Fitnessstudio.

Mein Schweinehund ist der Süsskram, wenn etwas daliegt, dann muss es weg. Und ich merke, dass ich einfach zu schnell und dann zuviel esse. Morgends sind das dann drei Brote und beim Mittag/Abendessen bin ich der mit der zweiten Portion. Große Mengen Fleisch oder Närmittel an sich brauche ich aber nicht.

Ich bin ein Stressfresser, im Urlaub kann ich den ganzen Tag über von Kleinigkeiten leben.

Im Moment ist Sport aber nicht so ganz angesagt, 14 Tage nach einer Nieren-OP mit 25 cm Narbe sind da noch zuviel Muskeln durchtrennt.

Aber ab Juni dann hatte ich mir eigentlich das Projekt UHU (Unter Hundert, das sind ca 10 Kilo weniger) vorgenommen.

 

Vielleicht sollten wir eine Pso-Abnehmgruppe gründen, zur Besiegung des inneren Schweinehundes.

Link to comment
Richard-Paul

Abnehmen; - ein Traum fast aller Frauen (vor allem der schlanken).

 

Es ist – fast - alles eine „Kopffrage“. Wer abnehmen will, muss erst mal den Stress abbauen, um sorgenfreier leben zu können; - nur dann kann man für seine Figur etwas Gutes tun. – Depressionen, Stress, Migräne, Schlafstörungen, usw. manipulieren unser Unterbewusstsein. Wer bewusst isst, erspart seinem Gehirn den Stress einer Diät.

Bei mir werden keine Kalorien, Fette oder Kohlenhydrate reduziert; - dies würde nur Stress für meinen Kopf produzieren und neue Ess-Süchte erzeugen. – In meinen beiden Urlauben bisher in diesem Jahr habe ich 1 + 2 kg zugenommen, aufgrund des ausgezeichneten Essens. Nach meiner Rückkehr am Osterdienstag habe ich nicht angefangen weniger zu essen, sondern umgekehrt; -  ich habe meinen Körper „belohnt“, indem ich eine Scheibe Brot zum Frühstück mehr gegessen habe, als sonst üblich. Und so habe ich bis heute (Samstag) von den 3 kg schon die Hälfte wieder abgenommen.

Alles eine Frage des Kopfes. >> Und der Körper braucht eine Aufgabe (wie ich schon des Öfteren geschrieben habe). Geistige und körperliche Aufgaben, vor allem Bewegung.

Wie wir in einem anderen Thema schon mal diskutiert haben: BPA. Bisphenol A ist im Plastik enthalten und kann sich durch Wärme vom Plastik lösen und im Wasser und in Nahrung aufgenommen werden. BPA regt die Produktion von Fettzellen an. Daher wundern sich viele Menschen, die abnehmen wollen, dass sie eher zunehmen (vor allem nach Beendigung der Diät) oder gar krank werden, obwohl sie viel Wasser getrunken haben. – Wie ich woanders schon mal geschrieben habe, ich trinke schon sehr lange (wenn es geht) nur aus Glasflaschen.

Vielen Menschen leiden an Schlafmangel, was wiederum die appetitregulierenden Hormone beeinflusst. Appetit auf fettige und kohlenhydratreiche Lebensmittel ist die Folge. Der eigene Körper „zwingt“ einen an den Kühlschrank zu gehen, um etwas zu essen, weil man sonst nicht wieder einschläft.

Jeder Körper braucht ausreichend natürliche Vitamine; - Nahrungsergänzungsmittel aus den Regalen der Geschäfte wirken – auf Zeit – immer kontraproduktiv. Und wer immer noch „länger haltbare“ Milch trinkt, dem ist nicht zu helfen (der-/diejenige will einfach krank werden).

Ich schlage folgende Diät zum schlank werden vor (was ich vor 50 Jahren aus anderen Gründen gemacht habe): Da viele von Euch auf salzarm schwören, wäre Reis in Wasser ohne Salz gekocht, ideal. Man ist sehr, sehr schnell satt und tut etwas Gutes für seinen Körper. Wer den Reis nach einer Woche nicht mehr sehen kann, mischt 2 Löffel Apfelmus unter den Reis. Dazu Obst und Salate in wechselnden Folgen essen. – Übrigens ist auch ein Schluck Essig vor dem Essen gesund, weil es die Verdauung anregt (es werden mehr Verdauungssäfte im Magen produziert).

Ein Schalk ist natürlich derjenige, der sich zwischen den Reis-Mahlzeiten mit Kuchen oder anderen Nahrungsmitteln den Magen vollstopft. 

 

LG

Richard-Paul  

Link to comment

einen schönen guten Abend an alle Leser -

 

ich kann nur von mir sprechen - ich schiebe Salat- und Gemüsetage ein, esse aber auch gern Fleisch und Fisch sowieso. Quarkspeisen liebe ich mit frischen Erdbeeren usw. - ja nach Saison. Ananas zb. ist mir zu aufwändig ehrlich gesagt, die kaufe ich in der Dose, aber zuckerreduziert. Mandarinen sind im Winter immer auf meinem Speiseplan mit Quark.

 

Keine Fertigprodukte kaufen, die sind viel zu teuer und die Inhaltsstoffe erschlagen mich zumindest - ehrlich gesagt. Naja, ich habe nun auch die Zeit, immer frisch zu kochen und nach Angeboten zu suchen -

 

und, 61loire, hast du nun nicht so viele Tipps bekommen - ich würde mich freuen, wenn du hier mal wieder schreibst - bis dahin -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi
Link to comment

Mein ultimatives Abnehmrezept ist viel einfacher:

Ich lege mir meine Badehose in den Kühlschrank.

Da will ich auch im Sommer zur Badesaison noch reinpassen.

Jedesmal wenn ich die Kühlschranktüre öffne, seh ich die Badehose und

mach den Kühlschrank  schnell wieder zu.

Klappt hundertprozentig. good.gif

Link to comment

Ich lege mir meine Badehose in den Kühlschrank.

Jedesmal wenn ich die Kühlschranktüre öffne, seh ich die Badehose und

mach den Kühlschrank  schnell wieder zu.

So ein Foto, auf dem du nackig zu sehen bist an der Kühlschranktür spart Energie. Du wirst die Tür gar nicht erst öffnen. :D  :P

 

...dann gib mir doch mal deine Badehose...mal sehen ob das bei mir auch funktioniert! :P:D

Siehe oben den Tipp - und du brauchst keine Wolle-Hose im Kühlschrank. ;)  :lol:

 

Ich gehe nie auf eine Waage. Wenn meine Lieblingshose kneift, bin ich reif für ein bis zwei Wochen Trennkost.

 

Liebe Grüße

 

 

Link to comment
Richard-Paul

Bevor die "Spitzfindigen" auf meinen Beitrag zu meinem Vorschlag meiner Reis-Diät  "Abnehmen" antworten:

Natürlich muss viel getrunken werden; - 3 Liter als Tee, verdünnter Saft, Wasser oder dgl., aber nicht aus Plastikflaschen.

 

LG

Richard-Paul

Link to comment

So ein Foto, auf dem du nackig zu sehen bist an der Kühlschranktür spart Energie. Du wirst die Tür gar nicht erst öffnen. :D  :P

 

Das wäre mir dann doch zu peinlich - da ja auch Besucher und Gäste an meinen Kühlschrank dürfen. no.gif

Link to comment

Bevor die "Spitzfindigen" auf meinen Beitrag zu meinem Vorschlag meiner Reis-Diät  "Abnehmen" antworten:

Natürlich muss viel getrunken werden; - 3 Liter als Tee, verdünnter Saft, Wasser oder dgl., aber nicht aus Plastikflaschen.

 

LG

Richard-Paul

 

Ups...Was hast Du gegen Kunststoffflaschen?

Link to comment
Antwort auf Abnehmen, aber wie?

 

 

Hallo @ alle zusammen

 

ganz alte Erfolgreiche Methode

 

FDH    FRISS DIE HAELFTE

 

glg

 

Guy

Link to comment

hallo, Guy -

 

lange Rede - kurzer Sinn -

 

du hast es auf den Punkt gebracht - FDH -

 

ich habe allerdings meine Ernährungen oben weiter oben geschrieben  - ich meinte, das hilft auch -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.