Jump to content

Schmerzen vom Fuß bis zur Hüfte


Jane A.
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

bei mir wurde vor 4 Jahren PsA diagnostiziert. Nach MTX und Leflunomid bin ich jetzt seit kurzem bei Stelara gelandet. Nach der ersten Spritze war ich ein paar Tage extrem dicht am Wasser gebaut und ständig am Flennen. Danach war alles wieder ok und ich hatte vor allem bei der Pso das Geühl, dass es schnell Verbesserungen bringt. Nach der 2ten Spritze hatte ich das gleiche Problem mit den unkontrollierbaren Emotionen, aber auch da war es nach kurzer Zeit wieder vorbei. Allerdings haben sich meine Entzündungen im Körper mit der Zeit immer weiter verstärkt. Meine Füße waren auch unter Leflu immer weiter leicht entzündet und schmerzhaft, aber unter Stelara habe ich das Gefühl, dass die Entzündung das ganze Bein hochzieht. Die Gelenkhaut im rechten Knie ist entzündet und ich kann schlecht sitzen. Es fühlt sich an als würde vom Fuss bis in die Hüfte ein Strang der Entzündung verlaufen. Ich habe mom auch immer wieder Gliederschmerzen am ganzen Körper wie bei einer starken Grippe. Zudem tun mir seit kurzem das Brustbein bzw der Bereich zwischen den Rippen weh. Das hatte ich nach längerer EInnahme von MTX auch schon mal.

Eigentlich müsste ich gerade alle Kraft für meine anstehenden Prüfungen einsetzen, aber je mehr Stress ich habe, desto intensiver werden die Probleme.... Gegen die Schmerzen soll ich jetzt Celebrex nehmen und das Knie bekommt eine Cortisonspritze, aber ich mache mir langsam wirklich Sorgen wie sich das weiterentwickelt. Rastet der Körper wegen des Stresses aus, wirkt das Stelara noch nicht oder sind es sogar Nebenwirkungen von der Behandlung mit Stelara? 

Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen gemacht?

Link to comment
Share on other sites


oje, Du LIebe,

 

das hört sich echt nicht gut an und kommt mir sehr bekannt vor!

 

Kann Dir nur viele liebe Grüße schicken-  und gib nicht auf !!

 

Musst Du die Prüfungen jetzt machen?? Vielleicht ist es einfach zu viel STress??

 

WÜrde eine KRankschreibung und die Prüfung später ERleichterung bringen??

 

viele liebe Grüße von mni

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jane

Bei mir ist es auch so das unter Stress mehr schmerzen habe oder die Haut wieder mehr Flecken bekommt.

Ich mache zusätzlich Krankengymnastik und Ergo das hilft mir immer Recht gut.

Wünsche dir gute Besserung 

Gruss Donna

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten und die Besserungswünsche!

An den Prüfungen führt kein Weg vorbei. Ich will das auch einfach nur noch hinter mich bringen. Man weiß ja nie wie es zu einem späteren Zeitpunkt aussieht. Vielleicht besser, aber wenn man die stressige Phase quasi noch weiter ausdehnt, befürchte ich eher, dass es sich weiter verschlimmert. Also beiße ich die Zähne zusammen und hoffe auf Verbesserung sobald der Faktor Stress nicht mehr mitmischt.

Krankengym habe ich auch gerade angefangen. Allerdings ist das für mich -zumindest noch - keine große Hilfe und wenn einem dabei immer wieder was weh tut, muss man sich auch sehr dazu überreden.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jane,

vielleicht kannst Du Deinen Stress mit guten und hilfreichen Entspannungsmethoden herunterfahren. Einmal gibt es die progressive Muskelrelaxtion nach Jacobsen ( Anspannen -halten -und dann entspannen ) der Muskulatur von oben nach unten oder das Autogene Training, was mir persönlich gut hilft. Wenn man mit letzterem gut zurecht kommt, stellt sich nach einer gewissen Zeit und Übung die Entspannung sofort ein. Das kann man dann im täglichen Leben fast überall anwenden, z.B im Sitzen usw.

Vielleicht wäre das eine Möglichkeit? LG Waldfee

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Jane,

vielleicht kannst Du Deinen Stress mit guten und hilfreichen Entspannungsmethoden herunterfahren. Einmal gibt es die progressive Muskelrelaxtion nach Jacobsen ( Anspannen -halten -und dann entspannen ) der Muskulatur von oben nach unten oder das Autogene Training, was mir persönlich gut hilft. Wenn man mit letzterem gut zurecht kommt, stellt sich nach einer gewissen Zeit und Übung die Entspannung sofort ein. Das kann man dann im täglichen Leben fast überall anwenden, z.B im Sitzen usw.

Vielleicht wäre das eine Möglichkeit? LG Waldfee

Hallo Waldfee,

PME kenne ich, hilft mir aber nicht wirklich weiter. Autogenes Training würde mich interessieren. Hast Du das in einem Kurs gelernt? Ich hab mal gelesen, man sollte das nicht einfach so nach irgend einer Anleitung tun. Ist mir aber echt zu umständlich, da 6 oder 10 Mal in einen Kurs zu gehen.

Grüße vom

Harley

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harley,

ich habe in der Hautklinik Leutenberg beide Methoden anwenden können und dabei 2 mal in der Woche am Autogene Training teilgenommen. Dabei mußte man sich auf eine Matte legen oder Stuhl sitzen, die Augen schließen und der vortragenden Person (Erklärungen ) zuhören. Danach waren 20 Min. für die Selbstsuggesion angesagt. Das kann man in Büchern lesen. . Durch die vielen Teilnahmen an dieser Behandlungsart ( war ja x mal in Leutenberg ) konnte ich das innerlich erlernen.

Die VHS bietet diese Kurse an. Nur Eigenbehandlung nach Buch würde ich nicht empfehlen, es sei denn, Du kannst Dich 100 Prozent damit infizieren. LG Waldfee

Link to comment
Share on other sites

Danke Waldfee,

das mit dem "eigenen Erlernen" hab ich gelesen. Das soll garnicht so ungefährlich sein.

Wir haben eine VHS hier. Aber es ist mir zu mühselig, da 10 mal hinzugehen. Ich weiß ja auch nicht, ob es wirklich was bringt.

Danke nochmal und viele Grüße

Harley

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harley,

 

es gibt auch Therapeuten die es in zusammenarbeit mit den KK machen. Diese Form finde ich angenehmer.

 

Gruß Anne

Link to comment
Share on other sites

hallo, Harley48 -

 

autogenes Training kenne ich auch aus 'nur' einer Reha -

 

ganz ehrlich, es war so entspannend, dass ich eingeschlafen bin - auch das kann gut tun -

 

ich meine, du solltest es mal ausprobieren - und dir dann deine eigene Meinung für dich und deinen Körper  bilden -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

bei mir wurde vor 4 Jahren PsA diagnostiziert. Nach MTX und Leflunomid bin ich jetzt seit kurzem bei Stelara gelandet. Nach der ersten Spritze war ich ein paar Tage extrem dicht am Wasser gebaut und ständig am Flennen. Danach war alles wieder ok und ich hatte vor allem bei der Pso das Geühl, dass es schnell Verbesserungen bringt. Nach der 2ten Spritze hatte ich das gleiche Problem mit den unkontrollierbaren Emotionen, aber auch da war es nach kurzer Zeit wieder vorbei. Allerdings haben sich meine Entzündungen im Körper mit der Zeit immer weiter verstärkt. Meine Füße waren auch unter Leflu immer weiter leicht entzündet und schmerzhaft, aber unter Stelara habe ich das Gefühl, dass die Entzündung das ganze Bein hochzieht. Die Gelenkhaut im rechten Knie ist entzündet und ich kann schlecht sitzen. Es fühlt sich an als würde vom Fuss bis in die Hüfte ein Strang der Entzündung verlaufen. Ich habe mom auch immer wieder Gliederschmerzen am ganzen Körper wie bei einer starken Grippe. Zudem tun mir seit kurzem das Brustbein bzw der Bereich zwischen den Rippen weh. Das hatte ich nach längerer EInnahme von MTX auch schon mal.

Eigentlich müsste ich gerade alle Kraft für meine anstehenden Prüfungen einsetzen, aber je mehr Stress ich habe, desto intensiver werden die Probleme.... Gegen die Schmerzen soll ich jetzt Celebrex nehmen und das Knie bekommt eine Cortisonspritze, aber ich mache mir langsam wirklich Sorgen wie sich das weiterentwickelt. Rastet der Körper wegen des Stresses aus, wirkt das Stelara noch nicht oder sind es sogar Nebenwirkungen von der Behandlung mit Stelara? 

Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hallo Jane A.,

 

ich nehme kein Biologika und kann Dir daher keinen Bericht aus eigener Erfahrung liefern. Wenn Du das aber vom MTX kennst und die Entzündungen unter Stelara nicht weniger sondern mehr werden, könntest Du vielleicht nicht mal mit Deinem Arzt reden, auf ein anderes Medikament zu wechseln, z. B. Otezla oder Cosentyx?

Ich hab in der Zeit meiner beruflichen Weiterbildung Anti-Stress-Tee getrunken, der hat mir immer gut geholfen, auch, wenn ich so Heulattacken hatte. War zeitweise ganz schlimm bei mir. Oder Notfall-Bonbons. Wenn Du eine Badewanne hast, kannst Du vielleicht auch mal in einem Moorbad entspannen.

Mein Doc hat mir auch neulich das Celebrex verschrieben. Einen halben Tag war ich nicht zu gebrauchen wegen Nebenwirkungen, aber der Schmerz war für eine ganze Woche weg. So ein gut wirkendes Schmerzmittel hatte ich noch nicht.

 

Ich drück Dir die Daumen und wünsche Dir von Herzen gute Besserung.

Viele Grüße

Kitty1389

Link to comment
Share on other sites

Autogenes Training und PME will ich auf jeden Fall noch ausprobieren. Habe ne Zeit Qi Gong und Yoga gemacht und im Anschluss gabs immer noch Entspannungsübungen. Das hat mir wirklich gut getan. Mein Problem ist momentan, dass ich kaum Zeit habe und all sowas zu Hause machen müsste. Aber ich bin auch der Meinung, dass es besser ist, das unter Anleitung zu machen bis man das Prinzip verinnerlicht hat. Ich hatte es auch schon mal mit ner CD versucht. Aber da musste ich immer lachen, weil die so dämlich reden.Mein Fehler war, einfach, dass ich gedacht habe, dass alles gut weiterläuft. Ich wollte keine Mediumstellung vor den Prüfungen und hätte nie erwartet, dass ich keine andere Wahl haben würde, weil ich Vergiftungserscheinungen bekommen würde. Vor nem halben Jahr hätte ich die Zeit und die Energie gehabt mich bei der KK um Zuzahlungen und im Internet nach günstigen Anbietern in meiner Nähe zu erkundigen. Jetzt ist mir das einfach zu viel.

 

Ich mache schon einiges an homöopathischen Sachen. Sepia bei Überforderungsgefühl etc. Das hält mich auch alles auf den Beinen. Aber mit dem Antistresstee werde ich auch noch mal probieren.

 

Noch einen Mediwechsel will ich eigentlich nicht...jedenfalls nicht vor den Prüfungen. Es kann ja auch immer noch schlimmer werden. Wobei ich das gestern ehrlich gesagt in Erwägung gezogen habe. Ich war morgens bei einer Massage (die völlig in Ordnung war) und danach habe ich starke Schmerzen am ganzen Oberkörper bekommen.  Dann noch leichtes Fieber und als ich mich abends nicht mal mehr alleine umziehen konnte, war ich wirklich fix und fertig. Ich wusste gar nicht wie ich liegen sollte. Und heute Morgen war alles wieder so wie vorher. Schmerzen im rechten Bein und am Brustbein. Unschön, aber auszuhalten. Keine Ahnung was das war. Zum Glück habe ich morgen den Termin bei meiner Rheumatologin.

 

Danke für eure vielen Tipps! Letztlich ist es doch einfach so, egal wie tolle Menschen man um sich herum hat, keiner kann wirklich nachfühlen was man mit dieser Krankheit mitmacht, außer man hat sie auch.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

liebe jane a, ich hatte ähnliche Erfahrungen wie du. nach dem 2. versuch mit stelara (erstes mal 3 Injektionen vor 2 jahren, dann abbruch. nun erneut ein versuch) erkläre ich mir die schmerzen jetzt bei mir im zusammenhang mit stelara. da gibt's schon solche fälle, bei denen ist das so (Muskulaturprobleme beine, arme, hals, rippen...), wird auch nicht besser sondern schlechter, je öfter mans nimmt. ich werds jetzt wohl ganz stoppen. panikattacken hatte ich auch, bin ansonsten sehr stabil und glücklich. hab die in den paar Einzelfällen mit einem halben xanor abgefangen, das ist schon eine weile her. dh auch emotional kanns eine hochschaubahn sein, leider. die Entscheidung ob du weitermachst triffst du, aber könnte sein, das du zu dieser reaktionsgruppe gehörst, wollte ich dir nur sagen. ich lass mir jedenfalls keine anderen Erklärungen für meine "zustände und Erscheinungen" mehr einreden, nachdem ich die Erfahrung wiederholt gemacht habe. du kannst es ja auch noch ein paar mal ausprobieren, obs schlimmer wird...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Ich habe solche Schmerzen..
    Psoriasis pustulosa
    Hallo,  Ich habe solche Schmerzen, ich bin verzweifelt.  PUVA, Urea Lotion, dermovate Cortisoncreme, Kurkuma,...
    Schmerzen an allen Zehenkuppen
    Psoriasis arthropatica
    Hallöchen, liebe Forumsmitglieder, ich bin noch ganz am Anfang und unwissend über meine Schuppenflechte. Seit...
    Füße und was hilft
    Psoriasis arthropatica
    Hallo zusammen, ich habe starke Probleme mit den Fußgelenken/Sprunggelenken, vor allem am jeweils inneren Knöchel...
    PPP nur an einem Fuß???
    Psoriasis pustulosa
    Hallo, Ich bin seit 5 Jahren an PPP erkrankt, angefangen hat es an beiden Handflächen, etwa 3 Monate später kam d...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.