Jump to content

Schuppi1981
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

Ich habe heute im TV den Vorkoster geguckt (Thema Brot) und da wurde etwas über Propionsäuren erzählt. 

Diese kurzkettigen Fettsäuren wurde damals in den 80ern dem Brot zugefügt, um es haltbarer zu machen.

Das interessante ist, dass dieser Stoff positiv auf das Immunsystem wirkt und nicht schädlich ist.

Es wurden neue Wirkungsbereiche mit diesem Stoff erkannt, der das Immunsystem regulieren und ins Gleichgewicht bringen kann.

Bitte tut mir einen Gefallen, googled mal Propionsäure bezüglich Multiple Sklerose und Psoriasis Vulgaris, vielleicht auch Propicum von Flexopharm. (Gibt auch Videos auf YT)

Vielleicht kennt jemand diesen Stoff ja schon und hat Erfahrungen damit gemacht. Ich werde mich nächste Woche mal über dieses Medikament informieren bei meiner Apotheke.

Vielleicht kann man seine Psoriasis damit etwas in den Griff bekommen, wenn man nur leicht betroffen ist.

Gruß Schuppi1981 :cool:

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites


Hallo Schuppi1981,

vielen Dank für deinen Beitrag.

Die Propionsäure steht im Zusammenhang mit Propionibacterium acnes (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Propionibacterium_acnes). Zitat Wikipedia: "Propionibacterium acnes betreibt einen chemoorganotrophen und heterotrophen Stoffwechsel, er benutzt organische Verbindungen als Energiequelle und ebenso zum Aufbau zelleigener Stoffe. Es kann in einer Fermentation verschiedene Substrate zur Energiegewinnung verwerten. Da ein Hauptprodukt dieser Gärung die Propionsäure ist, wird dieser Stoffwechselweg als Propionsäuregärung bezeichnet. Weitere Produkte dieser Gärung sind Essigsäure und Kohlenstoffdioxid (CO2)."

Zu diesem hautschützenden Bakterium gibt es seit November 2016 sehr interessante Erkenntnisse - vor allem auch im Bezug auf Psoriasis, Neurodermitis und Hautkrebs. Bei Psoriatikern gilt es wohl als nachgewiesen, dass sie an einem Propionibacterium-Mangel leiden.

http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Hautbakterien_produzieren_schuetzendes_Antioxidans1771015590261.html

Ich nehme daher an, dass die Forschung der Propionsäure weiter auf den Grund geht. Was ja super für uns alle wäre ;).

Halte uns auf dem Laufenden was die Apotheke an Infos für dich hatte, ja ? Danke, das wäre super !

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Also, meine Apothekerin meinte zu  Propicum von Flexopharm, dass ich es über die Apotheke beziehen kann, aber Sie meinte es sei in der Kategorie Ernährung eingetragen, somit wurde die Wirksamkeit, also Verbesserung der Psoriasis mit diesem Wirkstoff noch nicht bewiesen. Meine Apothekerin rät mir also, dieses Propicum nicht zu nehmen.

Wäre es also bewiesen, dass Propicum hilft, wäre es wohl unter den Medikamenten eingetragen.

Hmm.. nun bin ich selbst bisl hin und her gerissen, aber schädlich soll es ja nicht sein, also könnte man es ja trotzdem mal austesten. 

Link to comment
Share on other sites

Mhm, ich bin da immer geteilter Meinung. DENN was wenn du es einnimmst und dann wiederum ZUVIEL davon hast ? Oder was ist, wenn du gar kein Defizit von Propioni-Bakterien hast ?

Ich kann dir darauf keine Antworten geben, ABER ich hab dir hier einen Bericht, welchen ich interessant dazu finde: http://wienerin.at/home/leben/gesundheit/5118985/Neue-Studien_Unser-Darm-ist-verarmt-und-die-Zufuhr-dieses

Vielleicht holst du dir ja auch einen Hautarzt mit homöopathischer Erfahrung ins Boot ?

Halte uns bitte auf jeden Fall auf dem Laufenden, ja? Das ist wirklich ein interessantes Thema.

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

auch ich habe von der Wirkung von Propicum gehört und gelesen.

im Moment ist das so, dass über die Wirkung bereits fachkundige Studien gibt, aber das Mittel noch unter Nahrungsergänzungsmittel verfügbar ist.

von 10 g/ Tag  ist die Rede und 60 Kapsel á 500 mg bekommt man im günstigsten Fall für weit unter 30,00 € . Also zwei Kapsel täglich. Die Einnahme ist völlig unbedenklich. 

Ich neige dazu, Propicum den Vortritt zu geben, bevor ich mit der aggressiv wirkenden herkömmlichen oralen Medikamente anfange.

Einer Apothekerin würde ich nicht alles abnehmen, denn logisch ist ihre Meinung nicht unbedingt. Für mich gilt nach wie vor der Grundsatz: wer heilt hat recht.

da ich bereits von einfache Form der  psoriasis in die fortstreitende gelangt bin und eine orale Behandlung bevorsteht, würde ich mit Sicherheit Propicum antesten, denn es kann nur noch besser werden...

schöne Grüße

senta

Link to comment
Share on other sites

 

vor 1 Stunde schrieb Senta:

im Moment ist das so, dass über die Wirkung bereits fachkundige Studien gibt, aber das Mittel noch unter Nahrungsergänzungsmittel verfügbar ist.

Fachkundige Studien bei Multipler Sklerose, ja. Oder hast Du für uns Links zu Studien, die sich auf die Schuppenflechte bzw. Psoriasis arthritis beziehen?

 

vor 1 Stunde schrieb Senta:

von 10 g/ Tag  ist die Rede und 60 Kapsel á 500 mg bekommt man im günstigsten Fall für weit unter 30,00 € . Also zwei Kapsel täglich. Die Einnahme ist völlig unbedenklich. 

Du meinst sicherlich 1 g pro Tag. 10 Gramm in 2 Kapseln zu bekommen, das wären schon arg große Kapseln ;)

 

vor 1 Stunde schrieb Senta:

Ich neige dazu, Propicum den Vortritt zu geben, bevor ich mit der aggressiv wirkenden herkömmlichen oralen Medikamente anfange.

Für mich gilt nach wie vor der Grundsatz: wer heilt hat recht.

Ich finde diesen Spruch zu vereinfachend. Wer einst die Schuppenflechte mit Arsen geheilt hat, hat auf lange Sicht auch nicht recht behalten, zum Beispiel.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Halllo Claudia,

 

bisher war die Rede von Autoimmun Krankheiten. Und man bezog sich auf Studien der Ruhr Universität Bochum. Hoffentlich bleibt Psoriasis diesesmal kein Randnotiz!

Aber wenn schon bei Diabetes und MS Erfolge zu verzeichnen sind...also ein Versuch wäre es mir Wert. Aber das darf jede/r für sich entscheiden. Dabei wird Aussehen immer unwichtiger, wenn die schützende Haut eine einzige Eintrittspforte für diverse Erreger wird...

 

 

 

http://www.klamm.de/news/propionat-neue-hoffnung-fuer-autoimmun-patienten-und-diabetiker-seit-ueber-100-jahren-schuetzen-die-salze-der-19N603037.html

 

natürlich hast du recht, nich 10 sondern von 1g ist die Rede. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Senta,

Also, wenn du das Propicum ausprobierst, dann wäre es schön deine Erfahrungen hier zu teilen. Ich werde es auch ausprobieren, wenn ich wieder etwas flüssiger bin und mir diese 30 € nicht weh tun. 

Und klar, es gibt solche und solche Apothekerin. Aber ich finde es besser, dass mich die gute Frau etwas aufgeklärt hat, statt mir einfach zu sagen, klar probieren sie es mal aus und kaufen sie es ruhig. Viele wollen nur noch verdienen, das stimmt, aber mir ist eine Apothekerin seriöser die mir erst einmal davon abrät so was zu kaufen. 

Link to comment
Share on other sites

Ich darf vermelden: gestern sind die Kapsel angekommen. Ich muss zugeben, einen Moment lang habe ich mich geärgrt, dass ich so devot geworden bin und jetzt  schon sogar an Nahrungsergänzungsmittel als heilbringer glaube! Ich, die der Schulmedizin zugesprochen bin...

« aber in der Not frißt der Teufel Fliegen» sagt man im Volksmund.

jedenfalls ich habe im Kalender jetzt rot markiert. Die große Hoffnung hat begonnen und die erste 2 Kapsel habe ich gestern eingenommen.

mein erster Eindruck: für das Geld hätten sie einen kleinen Beipackzettel schon  auch beilegen können! Offenbar setzt der Hersteller auf gut informierte Kundschaft die sowas nicht braucht. Und Insider wissen ja eh bestens Bescheid. Ha,ha,ha!

 

ich werde abwarten müssen, bevor ich in Extase ausbreche. Natürlich werde ich euch berichten über meine Erfolge, oder Niederlagen.

ich träume jede Nacht von eine intakte Haut! Wäre auch schon zufrieden, wenn die nicht so verflixt Jucken würde! 

Ich wünsche allen die hier sind eine gute Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Na da bin ich ja mal gespannt.

Hast du das Probicum denn von der Herstellerseite gekauft? Ich drücke Dir die Daumen und bin echt gespannt.

 

Gruß Schuppi

Link to comment
Share on other sites

Nun sind über sieben Tage vergangen und ich kann nichts positives über diese kapseln sagen. Leider habe ich auch keinen Anhaltspunkt, ab wann ich mit eine Wirkung rechnen kann. Aber ich habe es vor, die zu Ende zu nehmen.

das einzige was ich tat, ich holte eine Tube Zink Salbe  aus der Apotheke um den Juckreiz zu mildern. Wie es aussieht, auch damit kommt man nicht weit...

letzendlich holte ich meine Micro Silber Salbe, das einzige  was mir bei Juckreiz hilft.

Im Moment bin ich sehr schlecht auf cortison zu sprechen und zögere die Anwendung möglichst hinaus. :(

wie geht es euch? Was für neuentdeckungen habt ihr erfahren?

Edited by Senta
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Also ich mag nicht allzu schwarz sehen... das viele rot vernebelt einem die Sicht schon hinreichend! Aber zu gerne würde ich diese Kapsel chemisch untersuchen lassen! Nur um sicher zu gehen, dass genau das drin ist, was behauptet wird.

 

natürlich beschäftigt mich noch ein andere Aspekt noch viel mehr! Denn ich nehme seit Anfang Dezember Blutdruck senkende Mittel. Und mein Empfinden ist, dass die Pusteln seit dem kontinuierlich vermehrt haben. Vom Juckreiz mag ich gar nicht schreiben! Das ist natürlich alles nur Hypothese, denn ich weis ja nicht, ob diese Explosion nicht ohnehin stattgefunden hätte...

Morgen kommt mein Hautarzt aus dem Urlaub und dann müssen wir über eine orale medikation sprechen. Denn das halte ich bald nicht mehr aus.

 

schönes Wochenende 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Senta,

dass Du nicht allzu schwarz sehen magst, ist schon mal eine gute Einstellung :)

Welches Mittel nimmst Du denn, um den Blutdruck zu senken?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia

 

das ist eine kombinierte Behandlung, mit Valsartan, Hydrochlorothiazid und Lercanidipinhydrochlorid.

von Valsartan ist mir bekannt dass er Juckreiz und Nesselsucht verursachen kann ( wird unter Nebenwirkungen erwähnt) vielleicht freut sich mein Psoriasis um so mehr darüber, endlich nicht für das Jucken verantwortlich zu sein :tw_grin:

jedenfalls macht es mich nicht froh, wenn der Blutdruck in Ordnung kommt, aber meine Haut sperrangelweit offen ist für alle mögliche Erreger! Schwimmbad oder überhaupt Bad im Weiher ist ersatzlos gestrichen. Habe in meiner Not eine Salbe mit Silber angeschafft gegen die Juckreiz. Aber inzwischen ist das Jucken dermaßen  generalisiert, dass ich auch damit nicht weiterkomme. Darum sind für mich die Salzbäder unbrauchbar, kannst ja vorstellen wie sich das anfüllt! Der Spruch " Salz in Wunde streuen" bekommt völlig neue Bedeutung für mich...

sicher ist eine » Juck Gedächtnis « denkbar. Allerdings es zeigt sich sehr eindrucksvoll, dass die nicht so von ungefähr kommt, wenn der ganze Körper wie eine Landkarte aussieht.

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Schuppi,

ich nehme die Propicum Kapseln seit dem 9. Januar dieses Jahres. Ich habe MS und früher hatte ich auch noch Schuppenflechte. Bis heute habe ich keine Nebenwirkungen aber dafür spürbare Wirkungen. Diese setzten nach der 3. Woche ab Einnahmebeginn (2x500mg) bei mir ein und  dauern bis heute an. Und weil ich das Propicum mittlerweile seit über 2 Monaten einnehme und die Wirkungen nach wie vor andauern und zum Teil stärker werden gehe ich davon aus, dass es Wirkungen und keine Plazebo Effekte sind.

Die Wirkungen:
- mein Heuschnupfen ist praktisch inexistent. Diese Allergie triggert seit Jahrzehnten meine MS und Psoriasis. Typischerweise startet mein Heuschnupfen um Weihnachten herum. Letztes Jahr startete ich die Antihistamineinnahme schon am 16. Dez.. Aber dieses Jahr konnte ich sie Mitte Januar stoppen was sonst immer erst im Sommer möglich war.
- ich bin wacher im Geist, klarer im Kopf und für meine Verhältnisse sehr fit (durch die MS leide ich an starker Fatigue, seit der Propicum Einnahme ist sie ganz deutlich weniger geworden)

Ich werde das Propicum weiter einnehmen weil ich hoffe, dass eine Substanz, die meine Allergie beeinflusst auch meine Autoimmunerkrankungen positiv beeinflusst und sei es nur, weil der Heuschnupfen die anderen beiden nicht mehr triggert.

Übrigens einer der drei Professoren, die mit Propicum zu tun haben ist der Professor Dr. med Ralf Gold, Stichwort: Fumaderm, Dimethylfumarat, Tecfidera. Also er kennt sich garantiert mit MS und Psoriasis aus, deshalb vertraue ich auch seinen Ausführungen zum Propionat. Und du hast sicher auch mitbekommen, was Biogen mit dem DMF angestellt hat...

machs gut

Link to comment
Share on other sites

halber Zwilling

Hallo zusammen

weiß jemand, ob man Propionat auch bei Histaminintoleranz nehmen darf? Ich fürchte, da es zum fermentieren verwendet wird/wurde, ist auch das wieder einmal nichts für HIT-Patienten.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Liebe Claudia, ich habe nach 2x60 Kapseln nichts Wesentliches erfahren können.

überhaupt. Ich habe den Eindruck, es wird immer schlimmer...

derzeit bekomme ich Licht - Therapie , aber auch dessen Wirkung ist nur zeitlich begrenzt. Es ist wie eine große Wanderung! Eine Stelle verschwindet ganz, fünf neue tauchen plötzlich auf! Ich bekomme jetzt zum zweiten Mal 21 Bestrahlungen und meine Ärztin schwört, sie wird meine Psoriasis beseitigen.

Das Licht hat aber wenigstens bewirkt, dass der Juckreiz so gut wie ausgeschaltet ist.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo Gemeinde!

 

ich habe jetzt 3x 21 Einheiten Lichttherapie hinter mir und kann euch berichten: ich bin schuppenfrei!

ich kann es noch selbst nicht ganz glauben aber das ist die Wahrheit.

lediglich ein paar dunkle Flecken sind noch übrig, aber auch die verschwinden zusehends. 

Hoffentlich bleibt diese wunderbare Heilung dauerhaft erhalten!

 

liebe Grüße an alle leidgeprüfte

Senta

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...
Am 26.5.2017 um 15:13 schrieb Claudia:

Hallo @Senta und @mo123

wie geht es Euch inzwischen mit den Propicum-Kapseln?

Ich wurde auf diesen Artikel aufmerksam gemacht:

http://www.swr.de/swr2/wissen/darmgesundheit-und-gehirn/-/id=661224/did=19589316/nid=661224/1by6e1i/

Da geht es im Prinzip auch um Propicum, aber noch immer eben vorrangig bei neurologischen Erkrankungen.

Hallo Claudia, 

der threat ist schon 2,5 Jahre alt. Ich nehme seit ein paar Tagen Propicum. Ich kann noch nicht sagen, dass es bezüglich der Haut hilft, aber meinem Darm tut es gut. Ich merke einen großen Unterschied. Ob es bzgl. der Schubhäufigkeit bei MS einen Unterschied macht, kann ich bisher auch nicht sagen. 
 

viele Grüße turtle 

Link to comment
Share on other sites

halber Zwilling
Am 23.2.2020 um 23:33 schrieb turtle:

Hallo Claudia, 

der threat ist schon 2,5 Jahre alt. Ich nehme seit ein paar Tagen Propicum. Ich kann noch nicht sagen, dass es bezüglich der Haut hilft, aber meinem Darm tut es gut. Ich merke einen großen Unterschied. Ob es bzgl. der Schubhäufigkeit bei MS einen Unterschied macht, kann ich bisher auch nicht sagen. 
 

viele Grüße turtle 

Hallo liebe turtle, wie bekommt denn Propicum der Histaminintoleranz? Kannst du da schon was sagen?

Liebe Grüsse vom  halben Zwilling

 

Link to comment
Share on other sites

Lieber halber Zwilling,

das Propicum vertrage ich sehr gut. Ich habe sofort gemerkt, dass ich nicht mehr so unter Verstopfung leide. Eine Histaminintoleranz habe ich meines Wissens nicht. Aber die Verwechslung macht nichts. Ob es was bzgl. der MS bewirkt, weiß ich nicht. 
Liebe Grüße 

Turtle

Link to comment
Share on other sites

halber Zwilling
vor 12 Stunden schrieb turtle:

Lieber halber Zwilling,

das Propicum vertrage ich sehr gut. Ich habe sofort gemerkt, dass ich nicht mehr so unter Verstopfung leide. Eine Histaminintoleranz habe ich meines Wissens nicht. Aber die Verwechslung macht nichts. Ob es was bzgl. der MS bewirkt, weiß ich nicht. 
Liebe Grüße 

Turtle

Ich freu mich, dass es dir gut tut und drücke dir ganz fest die Daumen,  dass es sich sowohl auf die Haut als auch auf die MS positiv auswirkt.

Ich trau mich wegen der Histaminintoletanz noch nicht dran. 

Liebe Grüße vom halben Zwilling 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Tabletten umstellen
    Fragen rund um die Schuppenflechte, Psoriasis arthritis, Therapie, Klinik...
    Hallo habe in ihrer Klinik neotigason bekommen dazu noch lorano pro gegen den Juckreiz Wollte jetzt wissen ob ich...
    Dies ist eine Übersicht, welches Medikament wogegen eingesetzt werden kann: Handelsname W...
    Viele gehen davon aus, dass sie zu wenig Vitamin D aufnehmen. Ein Mangel soll schwere Krankheiten bis hin zu Krebs ve...
    hallo ich bin neu hier danke für die aufnahme bei mir wurde im juli schuppenflechte in händen und an den fußsohlen f...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.