Jump to content

Schulterbeschwerden


Guest Hase

Recommended Posts

Hallo ich war lange nicht mehr hier und habe schon viel gelesen. es fällt mir immer auf das ihr alle Probleme habt mit den Fingern oder Zehen. Ich habe zwar manchmal das meine Hände einschlafen aber ansonsten keine Probleme. Mein Problem liegt eher im Schultergürtel der schon seit Jahren mal mehr mal weniger schmerzt. Mein Rheumatologe und auch mein Hausarzt sind aber der Meinung das es wohl nicht sein kann das diese Beschwerden etwas mit der Schuppenflechte zu tun hat, weil Schuppenflechte mehr die kleinen Gelenke befällt. Seit ca 11/2 Jahren schmerzt mir jetzt auch der Ischias obwohl ich vorher noch nie Probleme hatte mit dem Rücken. Auffällig wäre auch das wenn ich länger gesessen habe oder Morgens aufstehen muss ich ewig brauche bis mein Rücken mitspielt. Ich bin dann so schrecklich steif. Kennt einer diese Symtome? Ich gehe zur Bestrahlung, die mir im Moment nicht wirklich etwas hilft(akuter Schub) und ich schmier eine gemischte Salbe auf die betroffenen Stellen. Wie gesagt im Moment hilft nichts wirklich.

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Hallo Hase,

ich habe die gleichen Probleme, das gleiche Alter wie Du. Nach langem hin und her bei den Ärzten wurde bei mir zwar PSA festgestellt, jedoch an Gelenken, an denen ich nie Beschwerden hatte.

Ich habe die meisten Probleme in den Schultern und in den Hüftgelenken. Laut meinem Arzt hat das nichts mit der PSA zu tun, sondern nur mit der Muskulatur. Von wegen viel sitzende Tätigkeit etc. Also hat er mir empfohlen, regelmäßig (auch wenn ich Schmerzen in den Gelenken habe) zu schwimmen.

Und ehrlich gesagt, es scheint sich zu bessern. Nehme zwar auch wieder Fumaderm, aber auf das schiebe ich die Besserung eher nicht. Wenn ich mal zwei Wochen hintereinander nicht schwimmen war, werden die Besschwerden etwas schlimmer.

Also gehe ich artig schwimmen und habe weniger Beschwerden. Versuchs mal, ob es Dir auch hilft.

Grüße

Michael

Link to comment

Zufällig habe ich -nach zwei Jahre andauernde Schulterschmerzen- ein kleines kostenloses Diabetiker Apothekenheft aufgeschlagen. Das gute Heft ist von März 2005, S. 40 Röntengild :"Meist Normal". Text ein Blatt vorher: Plötzlich friert die Schulter ein." und jetzt kommt es."Vielen Diabetikern macht eine scherzhafte Schultersteife zu schaffen." Kurz die Sehnen schrumpfen, weil sie in Schonhaltung gehalten werden. weiter im Text: " eine "frozen shoulder" od. primäre Schultersteife, diagnostiziert der Arzt nur dann, wenn keine Ursachen f.d. Sch.-steife gefunden werden. ...bspw. rheumatische Erkrankungen, anlagebedingte Verengung undter dem Schulterdach...blabla. aber auch eine zu lange Ruhigstellung nach Knochenbrüchen ..Die "f.s." gilt daher als Ausschlussdiagnose." Basta . Bei mir als Schuppi (seit 22 J.) und mit angedickten kleinen Gelenken trifft das zu...es hilft nur Gymnastik. Alles gute.RosaAprikosa

Link to comment

Hallo,

wir hatten gestern Abend nur kurz im Chat miteinander gesprochen und nun lese ich deinen Eintrag. Leider kann ich die Aussage deines Textes nicht ganz nachvollziehen, aber evtl. kommst du ja noch einmal in den Chat. Aber etwas möchte ich dir gleich schreiben: Als Psoriatikerin sollte deine Ausschlußdiagnostig immer auch die Psoriasis-Arthritis beinhalten, denn das ist einfach naheliegender. Auch ich habe eine PSA und Schulterbeschwerden. Zum Einen ist es auch PSA und ein HWS-Syndrom. Die meisten mit PSA haben auch noch zusätzliche Gelenkerkrankungen o. Beschwerden. Im Chat sind viele erfahrene Psoriatiker die gern bereit sind dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Das "Klönen" wird dann unterbrochen. Eine sogenannte Stoßwellentherapie-leider muss diese selber bezahlt werden- hilft auch gut bei Schulterbeschwerden. Die sogenannte Schonhaltung ist bei den meisten Erkrankungen kontraproduktiv.

Lieben Gruß Annalara

Link to comment
  • 3 months later...

Hoi,

jaja Ärzte und ihre selbstgerechten Diagnosen:"Nein, nein die Schultern haben nichts mit einer Psoriasis zu tun". Sicher kannst du dir nur sein wenn du einen Rheumatologen konsultierst, der mit PsA zu tun hat, die stellen das irgendwie über die Blutsenkung fest, jedenfalls anders als Hautärzte. (ob meine Angaben jetzt alle stimmen, kann ich nicht garantieren, aber ich kann dir ja die Telephonnummer meines Arztes geben, der ist allerdings in Wien)

Ich hab Infiltrationen mit Zeltan (ich weiß nicht wie mans schreibt) bekommen, das mir unter anderem geholfen hat, entscheidend ist aber die Infiltration und nicht des Medikament, meinte mein Arzt. Außerdem sollte man noch recht viel trinken und aktives Rückentraining machen, schwimmen ist gut, aber nur Rückenschwimmen!

Mittlerweile bin ich komplett fit und das sogar noch mehr als vorher, ich will damit sagen, daß meine Schultern heute doppelt so belastbar sind wie zu früheren gesunden Zeiten.

Ich hoffe das ermutigt dich etwas :-)

Link to comment
  • 6 years later...

Hallo zusammen,

meine PSO hat im Moment wieder einen Schub, überall kleine Punkte, vorallem an den Beinen. Beide Ellenbogen mit ca 8cm Durchmesser befallen. Im Gesicht immer wieder die selben Stellen, Nasenflügel und unter den Augen. Der ganze Kopf ist wieder voll. Es ist trotzdem keine stark PSo wie ich sie auf Bildern anderer Betroffener hier gesehen habe. Aber gerade im Gesicht belastet es mich sehr.

Was mir aber am meisten zusetzt ist meine linke Schulter. Ein dauerhaft brennender Schmerz in der Schulter und wenn ich sie durchbewegen will, springt das Gelenk. Ich war beim Orthopäden, der die Schulter Röntgte. Keine Knochenverletzung, das einzige was erkkennbar war, war das mein Oberarmkopf nicht richtig in der Schulterpfanne liegt sondern abgesackt ist. Am Donnerstag bekam ich ein Arthro-MRT gemacht, dort bewegte der Arzt nach der Inkektion des Kontrast und Schmerzmittels mehrmals mein Schultergelenk durch. Es tat natürlich wegen dem Schmerzmittel nichts weh. Seit das Medikament jedoch vom Körper abgebaut wurde, fühle ich mich erschöpft. Meine Schulter brennt und ab und zu ein stechender Schmerz. Ich habe nächste Woche Freitag wieder einen Termin beim Orthopäden. Ich bete inständig, dass es eine Verletzung ist, die operativ behoben werden kann. Aber meine Vermutung ist eher PSA, da ich auch oft Schmerzen in den Knien, Hüfte und Sprunggelenk habe. Des weiteren fängt meine rechte Schulter mittlerweile auch an. Auch dort ist das Gelenk nicht komplett beweglich und springt bei der Rotation aber nur leicht und nicht so extrem wie die linke.

Wenn es keine Verletzung ist, werde ich mir wahrscheinlich einen Rheumatologen suchen müssen, denn der Orthopäde wird mir dann wahrscheinlich nicht weiterhelfen können oder?

Morgen erstmal zu einem neueen Hautarzt der mich hoffentlich ernst nimmt und mich Ganzheitlich betrachtet. Der letzte verschrieb Salben und hat nur die Ellebogen und mein Gesicht gesehen. Als ich ihm den Rest des Körpers zeigen wollte, sagte er, sei nicht nötig (IDIOT).

Wenn mir jemand Tipps geben kann würde ich mich darüber sehr freuen. Im Moment bin ich so K.O. und in einem Tief von dem brennen in der Schulter und meinem blühenden Gesicht, das ich mch über antworten sehr freuen würde.

Ich bedanke mich jetzt schon mal fürs lesen bei euch. Alleine das Schreiben hilft mir immer schon sehr. Und ich bin froh, mich mit Leuten zu Unterhalten, denen es genau so geht.

Link to comment

Es ist doch immer das gleiche-fast jeder Arzt bestreitet erst einmal dass die Schulterschmerzen was mit der PSA zu tun haben-da krieg ich wieder voll die Wut

Ich habe ja schon mal geschrieben,wie lange ich selbst damit rumlaufe,bis endlich mal einer von denen zugegeben hat,dass ich überhaupt PSA habe.

Dadurch,dass sich aber keiner von den Ärzten so richtig festlegt,habe ich Probleme mit der RV und kämpfe schon seit 2010 um eine Umschulung

Seit Anfang des Jahres habe ich starke Schmerzen in der Schulter und im ganzen linken Arm-war zum MRT:Sehnenanriss in Schulter und Bizeps-ich also ins Krankenhaus(letzten Donnerstag)-Ergebnis: Der Sehnenriss war nur ein kleines Loch und leicht zu reparieren aber mein Gelenk ist total von der Psoriaris befallen.Mein jetziger Orthopäde war glaube ich ziemlich sauer auf seine Kollegen,die anscheinend zu blöde für eine anständige Diagnose waren.Ich habe auch nicht so Probleme mit den kleinen Gelenken-sie schmerzen zwar mal mehr mal weniger,aber ich habe dabei keine Schwellungen -und da fängt das Problem schon an-wenn denen die Krankheit nicht gleich ins Auge springt,dann haste eben nix und bildest dir alles nur ein-Schwachmaten!!!(sorry,aber die ko.... mich echt an)

Hier ist ein Link da kannst du ja mal nachlesen

http://www.zukunft-beginnt-jetzt.info/PsoriasisArthritisBeschwerdenundSymptomeQQid-360-748.html

Link to comment

Ich war Heute wieder mal beim Hautarzt. Nächste Woche folgt der nächste Termin, wenn ich vom Orthopäden erfahren habe, was denn nun mit der Schulter ist. Gibt der mir keine gescheite Diagnose, werde ich mir einen guten Rheumatologen suchen, der die PSA abklärt. Wenn ich zu meiner PSo wirklich PSA haben sollte, will mein Hautarzt mich auf Fumarsäure oder MTX einstellen. MMMhhhh. Das macht mir alles im Moment Angst und mich ziemlich fertig. Ich bin doch erst 28 Jahre alt.

Link to comment
  • 2 weeks later...

Tag zusammen,

also bei mir schmerzen schon seit Monaten beide Schultergelenke. Da soll mir mal ein Arzt blöd kommen. -Ich kann auch anders-

Jetzt bin ich gerade krank geschrieben, da akut in der rechten Schulter ein Schub entstand. Dieser war sehr schmerzhaft. Die PSA verursacht nunmahl eine Art Knochenhautentzündung. Wie die aussieht, können wir uns alle vorstellen, die auch die Schuppi auf der Haut haben.

Außerdem: Was soll das sonst sein, wenn nicht die PSA? Die Schmerzen kommen und gehen auch wieder von allein. Ein Dauerhafter Schaden wie Sehnenanriss oder auch etwas mit den Knochen, kommt und geht nicht. Der bleibt dauerhaft. Hoffentlich ist mein Rheumatologe nicht auch so borniert. Am 01.10. muss ich dort hin. Der Orthopäde ist nächste Woche dran.

Die PSA hat man sicherlich nicht nur in den kleinen Gelenken. Schaut mal ins Internet. Die Hüfte ist auch gerne befallen.

catwoman

Link to comment

Ich war Heute wieder mal beim Hautarzt. Nächste Woche folgt der nächste Termin, wenn ich vom Orthopäden erfahren habe, was denn nun mit der Schulter ist. Gibt der mir keine gescheite Diagnose, werde ich mir einen guten Rheumatologen suchen, der die PSA abklärt. Wenn ich zu meiner PSo wirklich PSA haben sollte, will mein Hautarzt mich auf Fumarsäure oder MTX einstellen. MMMhhhh. Das macht mir alles im Moment Angst und mich ziemlich fertig. Ich bin doch erst 28 Jahre alt.

Hey, keine Panik. Es gibt mittlerweile so viele Medi's die helfen können. Fühle Dich bitte nicht wie ausgeliefert. Bringt Dich eh nicht weiter. Kopf hoch und immer schön weiter gehen. Wer weiss, was die Zukunft noch so bringt. :)

catwoman

Link to comment
  • 4 weeks later...
eisenblätter

Hallo Hase,

mein Rheumatologe hat sogar darauf hingewiesen, das Schulterbeschwerden auch durch die PSA entstehen. Es können alle Gelenke betroffen sein. Meine linke Schulter "meldet" sich inzwischen bei jedem Schub und fühlt sich heiß an.

Ich weiß auch gar nicht, warum es immer noch so ewig lange dauert, bis manche Ärzte in der Lage sind, vernünftige Diagnosen zu stellen. Aber vielleicht will man das ja auch gar nicht. Wenn ich nur mal so meinen Fall sehe - ich koste einer Arztpraxis richtig viel Geld. Chronisch krank, ständig irgendwelche Medikamente, Physio-Therapien, Untersuchungen, Folge-Erkrankungen.

Bis meine Diagnose gestellt wurde, vergingen zwei Jahre.

U.a. war ich auch bei einem Arzt, Orthopäde und Rheumatologe seines Zeichens. Meine Rückenschmerzen waren einfach unerträglich. Ich hatte auch meine ganzen anderen Stellen angegeben, die im Wechsel heftig weh taten und laufen konnte ich fast gar nicht mehr.

Nach Monaten und zig Terminen kam dann sein Kommentar: Suchen Sie sich mal besser einen guten Psychater.

Also auf zum nächsten Orthopäden der auch Rheumatologe war. Nach eingehender Untersuchung (nur ein Termin) meinte er: ich habe da einen Verdacht, möchte aber noch die Meinung eines internistischen Rheumatologen haben.

Leider hatte sich dort der Verdacht bestätigt.

Bei dem ersten Orthopäden, der mir den Psychater empfohlen hatte, habe ich mir dann noch mal einen Termin geben lassen und ihn mit dem Ergebnis konfrontiert. Seine Antwort hat mich dann aber doch umgehauen. Er meinte, das hätte er auch schon vermutet. Nur, z.Zt. wären so viel chronisch kranke Patienten in der Praxis, dass man sich nicht "ausreichend um mich kümmern könne". Außerdem wäre ich ja jetzt auch in Behandlung. Mit diesen Worten wurde ich dann sehr schnell hinaus komplimentiert.

Wenn man ja nicht schon genug um die Ohren hätte (Kampf um die Rente), sollte man den Arzt glatt bei der Ärztekammer melden.

L.G.

Daggi

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.