Jump to content

Recommended Posts

Bolek68

Hallo, vielleicht bin ich schon etwas zu spät und das Thema ist für euch ein '' Alter Hut '' . Einige Kaufhäuser arbeiten ja damit und ich war bislang positiv überrascht, wie einfach und unspektakulär die Sache funktioniert.  Vielleicht hat ja jemand gegenteilige Erfahrungen oder eben auch positive .

Viele Grüße

Link to post
Share on other sites

C.T.H.

Danke für das Thema 👍!
Auf die Antworten bin ich auch schon gespannt... hier im Süden von DE scheint die Luca-App weniger bis gar nicht verbreitet zu sein. (Ich hatte bislang auch noch keine Berührungspunkte damit.) Auch frage ich mich, ob ich diese App brauche, da wohl ja demnächst die Corona-Warn-App nun (doch) noch um Funktionen wie "Impfstatus" und auch "Sign-In" im Restaurant oder im Geschäft erweitert werden soll... oder liege ich damit falsch?   

Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Posted (edited)
vor 37 Minuten schrieb C.T.H.:

Danke für das Thema 👍!
Auf die Antworten bin ich auch schon gespannt... hier im Süden von DE scheint die Luca-App weniger bis gar nicht verbreitet zu sein. (Ich hatte bislang auch noch keine Berührungspunkte damit.) Auch frage ich mich, ob ich diese App brauche, da wohl ja demnächst die Corona-Warn-App nun (doch) noch um Funktionen wie "Impfstatus" und auch "Sign-In" im Restaurant oder im Geschäft erweitert werden soll... oder liege ich damit falsch?   

......neeee soll sein, nur ob das gut funktioniert bleibt abzuwarten. Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Die Luca-App soll hier bei uns jetzt auch laufen.....nur noch ist (fast) alles ja noch zu. Geimpft bin ich auch noch nicht und testen tue ich mich nicht...

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Luca-App und Corona-App funktionieren bei mir gut; auch mit Check-in (allerdings haben noch nicht alle den QR-Code). 

Link to post
Share on other sites
butzy

Ich habe auch beide App´s auf dem Handy, habe aber auch noch keine Erfahrung mit dem QR-Code machen können.

@C.T.H., die Corona App ist bereits upgedatet. Das Verfahren läuft aber anders wie bei der Luca App, also vorher informieren, wie, was funktioniert.

Auf jeden Fall sollte es besser funktionieren als mit der Zettelwirtschaft, wo doch sehr großzügig mit den Eintragungen umgegangen wurde.

Gruß Uwe

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich hab mich dazu informiert und sehe davon ab und bleib bei der Corona-App - mit all ihren Schwächen.

Hier folge ich Leuten die was von verstehen. Und in diesem Fall sind die sich einig.

Zitat

Vor einem Jahr haben mehr als 600 internationale Wissenschaftler:innen in einem offenen Brief an ihre Regierungen appelliert, Technologien zur digitalen Kontaktverfolgung verantwortungsbewusst und zielgerichtet zu entwickeln und einzusetzen.

Darin werden Eckpunkte beschrieben, die in ihren Augen wichtig sind:

Zitat
  • Zweckbindung: ....
  • Offenheit und Transparenz: ....
  • Freiwilligkeit: ....
  • Risikoabwägung: ...

 

Genauer HIER nachzulesen. Dort heißt es auch

Zitat

Das bereits in vielen Bundesländern eingesetzte LUCA-System erfüllt keine dieser Prinzipien. Es gibt keine technische Zweckbindung, sondern es wurden bereits weitere Geschäftsmodelle basierend auf LUCA diskutiert...

Wir empfehlen eindringlich die Rückbesinnung auf die oben genannten Prinzipien und deren Anwendung bei der Entwicklung digitaler Werkzeuge zur Kontaktnachverfolgung. Insbesondere sollte es aus unserer Sicht keinen de facto Zwang zur Nutzung einer Lösung geben, die diese Prinzipien eklatant verletzt.

 

Die Begründung der Ablehnung finde ich schlüssig.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Matjes

Ich habe beide Apps und komme gut damit klar. 

Die Luca App hatte ich schon geladen, als unser Landkreis da noch nicht mitgemacht hat, inzwischen ist er hier aber "angekommen " und ich habe ihn bereits genutzt. 

Ich finde ihn sehr praktisch , auch wenn er wohl eher auf der wirtschaftlichen Seite genutzt wird, eben in Geschäften, Kinos und Gastronomie. 

Das finde ich aber auf alle Fälle besser als diese Zettelwirtschaft vorher. 

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Clau dia

Ich hatte  die Luca App und sie nach kurzer Zeit wieder gelöscht.

1. Keine Ahnung wo ich sie einsetzen können.

2. Mein Akku war noch nie so schnell leer wie sonst. Selbst wenn ich auf stoppen erzwingen gegangen bin war er ewig leer. Jetzt wo sie runter ist, hält er wieder einen Tag. 

Also geht es wenn es nötig ist bei mir mit Papierkram weiter. 

Die Corona App hatte ich nicht, denn wo ich sie gebraucht hätte, (auf der Arbeit) liegt das Handy im Spint ohne Empfang. Also wäre sie witzlos. 

Mal sehen ob ich mir irgendwann eine runter lade. Aber im Moment ist sie für mich sinnlos.

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Clau dia:

Also geht es wenn es nötig ist bei mir mit Papierkram weiter. 

Es ist ja angenehm, dass der Papierkram entfällt. - Ich habe keinen Akkumehrverbrauch. - Vielleicht solltest du mal bei Einstellungen > Akku + Gerätewartung > ggf. optimieren., nachschauen. 

Link to post
Share on other sites

noch eine App die ich nicht nutzen werde. Es wird immer vorausgesetzt, das alle die nötigen Technischen Geräte haben oder sich besorgen.

Ich persönlich habe ein Smartphone mit 100MB Datenvolumen im Monat :)  (ohne monatliche Grundgebühr) Da kann ich diese Apps genau 2Tage nutzen.  Ich stelle mir gerade vor wie meine 93jährige Oma mit Smartphone zum einkaufen geht :)

alles nur noch App und online usw... vielleicht bin ich da wirklich im Kopf schon älter aber ich mag es einfach nicht. Ich gehe vorm einkaufen sogar noch zur Bank und hole Geld :)

  • Upvote 1
  • Like 2
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

....wenn überhaupt werde ich nur 1 App. auf mein Handy laden. Wichtiger ist, dass man bald ohne diese Testerei, von mir aus auch gerne schon für 1x geimpfte, einiges zulässt. Ich würde gerne mal wieder in einen Biergarten und einkaufen wann und was ich möchte. Auf dieses Meet und wasweißich habe ich Null Bock. Muss ja nicht gleich sein, die Zahlen gehen ja schon runter und wichtiger noch auf den Intensiv-Stationen entspannt es sich....langsam. Diese Diskussion was wer bald darf und was Grundrechte sind und was nicht, geht mir sowas auf den Geist. Ich für mich, noch nicht geimpft, kenne keinen Impfneid. Natürlich bin ich etwas traurig das es solange dauert, aber es ist eben so.

Lg. Lupinchen

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Lupinchen:

Diese Diskussion was wer bald darf

Ich finde das alle die  gleichen Recht und Auflagen  haben so lange nicht jedem ein Impfangebot gemacht worden ist. 

Gerade Familien haben dann das Nachsehen. Müssen bis zum Sankt Nimmerleinstag warten, dürfen nichts. 

Da sollte man solidarisch für alle das gleiche gelten lassen. 

Das hat auch nichts mit Neid sondern mit Ungerechtigkeit zu tun. 

Ich bin einmal geimpft und werde mich auch nach  der 2. Impfung an alle Einschränkungen halten die ungeimpfte auferlegt werden für die noch kein Impfstoff da ist. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb butzy:

Ich habe auch beide App´s auf dem Handy, habe aber auch noch keine Erfahrung mit dem QR-Code machen können.

@C.T.H., die Corona App ist bereits upgedatet. Das Verfahren läuft aber anders wie bei der Luca App, also vorher informieren, wie, was funktioniert.

So, meine Corona-Warn-App ist nun frisch upgedatet! Genauere Daten zu BL, LKR und Altersgruppe habe ich ebenfalls gleich mit freigegeben.  Und siehe da, sie verfügt neu über eine Check in-Funktion  smilie_happy_279.gif  .  Hihi. 

Bislang dachte ich ja, da ich die App zwar auf dem Handy habe aber dort eigentlich nie nachgucke, man erhält von der App vollautomatisch eine Nachricht, wenn Updates bereit stehen und v.a. auch eindeutigere Funktionen zur Kontaktverfolgung o.ä.  mit aufgenommen wurden. (Fände ich auch definitiv besser, anstatt dauernd nachgucken zu müssen, ob sich da evtl. schon was getan hat. Ist eher lästig.)

Aufgrund des m. E. guten Posts von @sia zu den Bedenklichkeiten bei der Luca-App, sehe ich eigentlich keinen Grund, warum ich 2 Apps ähnlichen Inhalts auf meinem Handy bräuchte, zumal eine davon Sicherheitslücken hat. 
Und der digitale Corona-Impfnachweis soll dann (irgendwann) doch wohl auch nur einzig auf der Corona-Warn-App implementiert werden, oder? (Von der Luca-App im Zusammenhang mit einem Covid-19-Impfnachweis habe ich jedenfalls noch nichts gehört.) Heißt also im Fazit, mit nur 1 App habe ich später mal alle erforderlichen oder gewünschten Funktionen. Und das dann auch ohne Sicherheitslücken. 

Wie von Uwe empfohlen habe ich zum Procedere recherchiert:
aktuell hakt es bei der Check in-Funktion der Corona-Warn-App noch daran, dass diese (noch) keine Luca-QR-Codes einlesen kann. Das soll aber bis Mitte/Ende Mai dann wohl auch funktionieren. Oder spätestens dann ja im Juni? (Früher wird der Lockdown in Gastro, Hotel & Veranstaltungswesen zumindest in Bayern wohl ja eh nicht aufgehoben.)

Siehe dazu diesen Artikel vom Spiegel vom 30.04.

https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/corona-warn-app-versteht-qr-codes-der-luca-app-wohl-fruehestens-mitte-mai-a-f8f3b9bc-b959-492a-8f12-94e55369132d

 

Edited by C.T.H.
  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Lupinchen:

....wenn überhaupt werde ich nur 1 App. auf mein Handy laden. Wichtiger ist, dass man bald ohne diese Testerei, von mir aus auch gerne schon für 1x geimpfte, einiges zulässt. Ich würde gerne mal wieder in einen Biergarten und einkaufen wann und was ich möchte. Auf dieses Meet und wasweißich habe ich Null Bock. Muss ja nicht gleich sein, die Zahlen gehen ja schon runter und wichtiger noch auf den Intensiv-Stationen entspannt es sich....langsam. Diese Diskussion was wer bald darf und was Grundrechte sind und was nicht, geht mir sowas auf den Geist. Ich für mich, noch nicht geimpft, kenne keinen Impfneid. Natürlich bin ich etwas traurig das es solange dauert, aber es ist eben so.

Lg. Lupinchen

.....und ich werde auch keinem die zurückgewonnenen Grundrechte + Annehmlichkeiten wie in Gaststätten gehen, neiden. Obwohl ich dann schon neidisch auf die Schäufele schauen würde, die da so über den Thresen gehen. Mit Familien wird man das nicht so leicht hinbekommen, ist ja auch klar wenn  mehrere Generationen vorliegen. Klappt ja noch nicht mal bei Ehepaaren.

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Waldfee:

Hallo Lupinchen,

da bleibt Dir nix anderes übrig, als die Schäufele selbst zu kochen. 😃

LG Waldfee

.....das wird nur halb so gut🤣

Link to post
Share on other sites
halber Zwilling
vor 4 Minuten schrieb Matjes:

Ähm, einmal für Unkundige ; was sind Schäufele?:tw_smiley:

 

Eine fränkische Spezialität aus Schweineschulter mit Kruste 🙂

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb butzy:

das hört sich aber schon sehr egoistisch und neidisch an.

Ne, da wurde was falsch Verstanden. Es geht darum das Geimpfte sich z.B. vor einen Friseur Besuch usw nicht mehr testen lassen müssen. Das sie in den Zoo gehen können ohne einen Test machen zu müssen. 

Es ist nun mal so das sie sich infizieren können und auch wahrscheinlich das Virus weiter verteilen können. Wenn auch nur im geringen Maße.  Woher ich es weiß? Im Nachbarort in dem die Heimbewohner geimpft waren, ist das Virus ausgebrochen. Die meisten hatten nur nen Schnupfen oder gar keine Symptome. Aber zwei sind im Krankenhaus verstorben. 

Es gibt Menschen die müssen noch bis zum Sanktnimmerleinstag warten bis sie geimpft werden können. Die auch  zur Risikogruppe gehören. Diese sollen dann nicht mehr geschützt werden? 

Deshalb finde ich es solidarisch das sich alle im Moment an den Testungen und Beschränkungen halten sollen. Was ist daran schlimm wenn man jemand Geimpfte im Heim besucht der geimpft wurde und sich trotzdem vorher testen lässt. 

Warum soll sich jemand nicht testen lassen wenn er zum Friseur geht, nur weil er geimpft ist. 

Auch wenn ich vollständig geimpft  bin werde ich mach daran halten. Friseur nur mit Test wenn die Verordnung noch für  nicht geimpfte gilt. 

Das nenne ich eher solidarisch und nicht egoistisch oder neidisch. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Mondmarie
      By Mondmarie
      Hey,
      am Montag (03.05.21) darf sich die 3. (Risiko-)gruppe gegen Corona impfen lassen!
      Jetzt meine Frage: Weiß jemand ob man mit Psoriasis als Autoimmunerkrankung ab Montag ein Recht auf die Impfung hat? Bzw. hat sich von euch schon jemand wegen (!) Psoriasis impfen lassen / einen Termin ausgemacht?
      In der Gruppe 3 ist Autoimmunerkrankungen nicht weiter ausdifferenziert und was ich bis jetzt gelesen habe, besteht durch Pso keine höhere Wahrscheinlichkeit einen schwereren Verlauf von Covid zu haben. Ich nehme es je nachdem welche Medikamente man nimmt (MTX o.ä) erhöhen diese Wahrscheinlichkeit.
      Ich nehme aktuell Skilarence 3x/täglich, zu skilarence und der Impfung gibt es jedoch schon einen anderen Thread.
       
      Dankeschön!!
    • Redaktion
      By Redaktion
      Auf Handhygiene kann in Zeiten einer Pandemie und auch sonst nicht verzichtet werden. Doch das häufige Händewaschen mit Seife erhöht das Risiko, sich damit ein Handekzem einzuhandeln. Experten der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft empfehlen: Anstelle der Reinigung mit Wasser und Seife sollten die Hände öfter desinfiziert und danach eingecremt werden.
      Seit Beginn der Corona-Pandemie rät das Robert-Koch-Institut allen, die im medizinischen Bereich oder in der Pflege arbeiten, die Hände regelmäßig mit alkoholischen Präparaten zu desinfizieren. Alle anderen lernten von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dass sie häufiger die Hände mit Seife – auch Detergenzien genannt – waschen sollen. "Erste Berichte aus Hautarztpraxen über eine Zunahme von Handekzemen schon wenige Monate nach Beginn der Coronapandemie bestätigten die Vermutung, dass die intensivierte Handhygiene ein Risiko für die Hautgesundheit in sich birgt", heißt es nun von den Haut-Experten.
      "Aus dermatologischer und arbeitsmedizinischer Sicht raten wir in Zeiten intensivierter Handhygiene vom Einsatz von Detergenzien ab", sagt Professor Peter Elsner. Hautschonender sei das Desinfizieren in Verbindung mit intensiver Hautpflege. Negative Auswirkungen von Seife würden sogar noch verstärkt, wenn danach Handschuhe getragen werden. "Bei alkoholischen Desinfizientien (also bei alkoholischen Desinfektionsmitteln; d. Red.) ist dies nicht der Fall ", Eine Pflegecreme würde auch nicht die antiseptische Wirkung der alkoholischen Desinfektionsmittel mindern, so der Direktor der Klinik für Hautkrankheiten am Universitätsklinikum Jena.
      Der medizinische Hintergrund
      Ein wesentliches Charakteristikum der Haut ist ihre epidermale Barrierefunktion. Die eingesetzten Substanzen können die im Stratum corneum (in der Hornschicht) interzellulär vorhandenen Lipid-Doppellamellen, aber auch dem Wasserhaushalt dienende Peptide angreifen. Das begünstigt dann die Entstehung eines Kontaktekzems. 
      Drei Tipps für die Handreinigung
      Wenn die Hände nicht sichtbar schmutzig sind, sollte vorrangig zur Desinfektion mit einem viruswirksamen alkoholischen Händedesinfektionsmittel gegriffen werden. Wenn in dem Mittel noch Hilfsstoffe wie Glycerol drin sind – um so besser. Sie helfen zusätzlich,  die Hautbarriere zu schützen. Nach jedem Waschen und jeder Desinfektion sollte die Haut der Hände vollständig mit einem Pflegepräparat eingecremt werden, das die Regeneration der Hautbarriere unterstützt.  Hat sich die Haut schon so sehr verändert, dass es ein Handekzem sein könnte, sollte ein Hautarzt sie behandeln. Wer seine Hände aus beruflichen Gründen häufiger reinigen muss und dann eine Hautkrankheit entwickelt, sollte die Unfallversicherung informieren. Dann kann eine individuelle Prävention gemäß § 3 BKV infrage kommen. Die Hautärzte wissen, wer da was an wen melden muss. Vom 14. bis 17. April 2021 treffen sich Hautärzte zu ihrer 51. DDG-Tagung. Auch in diesem Jahr findet sie virtuell statt.
    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Frau Dr. Allmacher, ich gebe hier eine Frage weiter, die uns über unsere Facebook-Seite erreicht hat:
      Wie sieht es aus mit Psoriasis und der Impfung gegen Covid?

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.